Autor Thema:  Shaker für Farben  (Gelesen 3561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17912
Re: Shaker für Farben
« Antwort #30 am: 10. April 2018, 18:38:14 »
Küchentuch hilft da.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 846
Re: Shaker für Farben
« Antwort #31 am: 10. April 2018, 18:44:42 »
Das Problem mit den Spritzern hatte ich auch kurzfristig bei einer Hobby-Line-Farbe.

Ich hab einfach ein Deckel genommen von einer LEEREN Farbe. Da ein Loch rein gebohrt. Dann den Milchaufschäumer im 90 Grad Winkel eingefädelt durch das Loch.  Da drin kann jetzt ein Orkan toben das ich völlig egal.

Danach brauche ich dann besagtes Küchentuch um Farbkontamination zu vermeiden.

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3949
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Shaker für Farben
« Antwort #32 am: 10. April 2018, 19:03:56 »
Da ich meine Farben über Monate und Jahre weder nutze noch bewege und sich die Pigmente bei einigen Farben schon am Glasboden zu dichten Sedimentschichten verbunden haben, komme ich a) mit der Milchaufschäumer Variante nicht weiter b) könnte ich mir eine quartalsweise "Schüttelaktion"  :7: aller Farben vorstellen, aber das nur mit Motorunterstützung.


Wie wärs mit einem motorisierten "Schüttel-Farbregal" Thorsten?

Wöchentlich/täglich/stündlich (Einstellungen erfolgt bequem über eine App) schaltet es sich automatisch ein und schüttelt alle Farben auf einmal durch. So hat man jederzeit gebrauchsfertige Farben im Farbregal  :D :D
8o .... DAS IST ES ... ich hab eine Produktidee, die ein essentielles Problem löst ... ich mach ein Startup .... die Investoren bekommen Businessphantasien und stehen Schlange ... ich verbrenne Millionen von Euros für ein schickes Büro, einen Haufen von Hipster-MitarbeiterInnen, Marketing auf allen Kanälen ... äh wo war ich, ach ja beim Farbregal  :7:

lg
Walter
« Letzte Änderung: 10. April 2018, 19:05:35 von Flugwuzzi »
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14018
Re: Shaker für Farben
« Antwort #33 am: 10. April 2018, 20:37:17 »
Ein ausgemusterter Dreieckschleifer von Aldi, garniert mit ein bißchen Alu- und Holzabfall taugt auch... Ist nicht perfekt, ab und an fliegt mal ein Fläschen durchs Zimmer,  klappt aber insgesamt ganz prima.  :D

 :winken:
Klaus




Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2429
Re: Shaker für Farben
« Antwort #34 am: 10. April 2018, 20:42:14 »
Küchentuch hilft da.

Nö, damit bin ich gescheitert.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Hagewi

  • MB Junior
  • Beiträge: 40
  • We love to MB you :-)
Re: Shaker für Farben
« Antwort #35 am: 10. April 2018, 23:12:14 »
Wir haben alle vorgespult....  :10: :D

Das macht den Unterschied aus vom "Junior" zur "Lebenden MB Legende"
Happy Modelling, Hermann

Scale35

  • Gast
Re: Shaker für Farben
« Antwort #36 am: 11. April 2018, 08:28:02 »
Das ja der Burner hier, tolle Ideen  :klatsch: . Jean Pütz würde vor Begeisterung in die Luft springen  :D .

Ich nutze sonst auch den Trumpeter Mixer,  aber bei den Tropffläschchen kommen jeweils zwei Edelstahlkugeln rein, und dann heißt es "shakin well' . Das Fläschchen kopfüber haltend. Da ich dann noch separat im Schnapsgläschen verdünne, kommt hier nochmals ein Zahnstocher als Quirl zum Einsatz.

Aber bei solch einer Problematik führen ja bekanntlich viele Wege nach ... , genau  :winken: .

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4590
  • Rhein-Neckar Kreis
Re: Shaker für Farben
« Antwort #37 am: 11. April 2018, 12:45:44 »
[...]

Wie wärs mit einem motorisierten "Schüttel-Farbregal" Thorsten?
[...]

Du wirst lachen - aktuell lagern die Vallejos in einer Regalux Clearbox und werden alle paar Monate umgelagert.
Theoretisch wäre mir schon geholfen, wenn es ein Regal gäbe, das die Fläschchen ohne viel Raumverlust (daran hapert es bei den meisten Regalen in dem Bereich) so fixiert, das man es um 180Grad drehen kann. ;)


@KlausH
geniale Lösung, gefällt mir.

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 846
Re: Shaker für Farben
« Antwort #38 am: 11. April 2018, 14:02:57 »
MyGyver Variante eines Flaschendrehers.

Kosten 10 Euro. ;) Hinweis : Sämtliche Teile habe ich zu Hause rumliegen. Eine ähnliche Variante ohne Träger habe ich mir sogar selbst gebaut.

Man nehme ein bisschen Sperrholz und ein bisschen Styropor oder wenn gerade der Nachtbar seine alte Matratze weg wirft ein Stück davon. Nun baue man sich eine Kiste in der für die Flaschen benötigte Höhe. Genau in der Mitte der Seite schlagen wir eine M4 er Mutter ein so das man sie von beiden Seiten sehen kann. Den Deckel und den Boden bis auf 3 mm mit den Füllmaterial füllen. Nun in das Bodenteil Löcher für die Flaschen in das Füllmaterial machen.

Nun bauen wir Teil 2. ;)

Dazu brauchen wir.
2 Holzleisten die 70 % so lang sind wie unsere Kiste breit. In ca. 5 % der Länge der Holzleiste von oben bohren wie ein Loch 6 mm.  Und 2 Holzleisten die die breite der Kiste haben.  In GENAU die Mitte dieser 2 Leisten bauen wir die kürzeren Leisten.

Fertig.

Zum schütteln nehmen wir die Kiste. Stecken 2 m4 er schrauben durch das Loch der Holzleiste und schrauben so die Kiste an er eingeschlagenen Schraube fest. Nun kann man die Kiste drehen ohne Ende.

Varianten.
1. Die M-Schrauben gegen Stahlsplinte oder so austauschen.
2. Einen Motor einbauen (bekommt man in China schon für 5-7 Euro)


Hinweise zum Anhang.
Der 1.Versuch war eine Variante wo ich eine Plastikverpackung eines Schnitzels mit billigen Gips den ich noch hatte gefüllt habe. Die Löcher habe ich dann mit einen Bohrer für Gipsdecken gemacht. (War das erste mal seit 10 Jahren das ich das Teil benutzt habe, war halt mit in meinen Supersammlung).

Die "modern" Variante ist ähnlich meiner Beschreibung gebaut. Mir ging es einfach darum das ich kein Überblick mehr über meine Revell Farben hatte. Es gibt mehrere Kästen dieser Art. Sie stehen aktuell auf den Einhang meines billigen aber modernen Schreibtisch den ich als Arbeitsplatz nutze. Um Schäden zur vermeiden, sind alle Holzkisten mit Filzgleitern unterlegt.

Gruß

   Pucki
 
« Letzte Änderung: 11. April 2018, 14:18:52 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 299
  • We love to MB you :-)
Re: Shaker für Farben
« Antwort #39 am: 08. Juli 2018, 14:08:52 »
bei den Tropffläschchen kommen jeweils zwei Edelstahlkugeln rein, und dann heißt es "shakin well' .
Klappt bei dünnflüssigen Farben super, aber bei dickflüssigeren schüttelt man sich einen Wolf. Was macht man da bei Vallejo? Destilliertes Wasser hinzugeben, bis es sich gut schütteln lässt?
Habe übrigens die Kugeln von Mig genommen. Vielleicht wären die 8 mm Kugeln von GreenStuffWorld besser gewesen.
Gruß
Markus

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17912
Re: Shaker für Farben
« Antwort #40 am: 08. Juli 2018, 15:11:01 »
Bei hardcore eingedickten Vallejos kommt der Spritzkopf runter. Dann original Vallejo-Air-Verdünnung rein. Dann rühren mit umgebauten Cappucino-Mixer aus dem 1-Euro-Laden. Umbau: Dings unten weg, Draht rechtwinklig umbiegen. Geht super.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all