Autor Thema:  Shaker für Farben  (Gelesen 5122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Duck

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 9
Re: Shaker für Farben
« Antwort #45 am: 13. September 2018, 19:32:28 »
Ich mixe mit der Dekupiersäge. Geht gut.

Gruß
Micha

JBS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 130
  • We love to MB you :-)
Re: Shaker für Farben
« Antwort #46 am: 23. September 2018, 04:49:18 »
Sehr interessante Ansätze die ihr da alle habt.
Ich habe noch nie und werde auch wohl nie in die Verlegenheit kommen mich eines solchen Hilfsmittels bedienen zu müssen denn bisher haben IMMER drei- vier Kugeln aus einer Gardinenschnur mit der entsprechenden Menge zum Farbhersteller passender Verdünnung gereicht um die Farben zu durchmischen.

Klar man muss dazu dem Farbtopf einige Male per Hand schütteln aber das stellt ja nun wirklich weder Hindernis noch Herausforderung der oder.....

LG

Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 376
  • We love to MB you :-)
Re: Shaker für Farben
« Antwort #47 am: 23. September 2018, 17:25:20 »
Bin letztens auf den Robart Paint Shaker gestoßen:

Scheint aber auch nicht viel leiser als mein Multifunktionswerkzeug zu sein. Ähnliche Geräte gibt es auch für Nagellack aus China.
Mit einem gebrauchten Labor-Schüttler wäre man aber denk ich besser bedient.
Gruß
Markus

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3843
Re: Shaker für Farben
« Antwort #48 am: 23. September 2018, 18:14:32 »
Ich schüttel meine Wasseracryls mit dem Proxxon Penschleifer.
Ein Schleifkopf habe ich mit Gewebeklebeband versehen, der kommt um den Flaschenkopf. Geht ratz fatz  8)

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4597
  • Rhein-Neckar Kreis
Re: Shaker für Farben
« Antwort #49 am: 24. September 2018, 12:33:21 »
Das Problem sind ja weniger die relativ neu gekauften Farben, die man häufig nutzt.

Einige Farben habe ich schon seit 10 Jahren ungeöffnet hier rumstehen, insgesamt ein paar hundert Revell Aqua, Vallejo, Tamiya, Gunze, Citadel Farben. Die Vallejos schichte ich alle paar Monate mal um, wenn ich mich mal an das Thema Shaker (z.B. auf Stichsägen oder Schwingschleiferbasis) machen würde, dann könnte ich mir auch regelmäßige "Shakesessions" für die ganzen ungenutzten Farben vorstellen.

Eine Revell Aqua konnte ich 10 Jahre nach Kauf zwar wieder halbwegs reaktivieren, die wesentlich jüngeren Citadel Farben hingegen verklumpen/sedimentieren dann doch zu einer sehr bröckeligen Masse.

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "