Autor Thema:  Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers  (Gelesen 3782 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 375
Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers
« am: 17. November 2013, 21:28:37 »
Hallo

Ich suche jemanden der sich mit dem Umbau von (BRUDER) Fahrzeugen auf RC auskennt oder mir einen konkreten Kontakt herstellen kann.

Worum geht's?

Ich arbeite gerade am Konzept für meine Projektarbeit der Werkmeisterschule-Elektrotechnik.
Als Thema würde ich gerne die Kommunikation mehrer Mikrocontroller über den I2C-Bus nehmen. Dabei sollen verschiedene Analoge/Digitale Signale eingelesen,übertragen und an der/den Gegenseite(n) ausgegeben werden.

Um die Kommunikation auch "real" präsentieren zu können, habe ich vor eine alte Funke zu zerlegen, die Potis abzugreifen und diese Signale (per Kabel [vielleicht wenn alles gut geht auch über Bluetooth]) zu übertragen.
Auf der Gegenstelle nur ein paar Lämpchen blinken zu lassen ist natürlich auch blöd. Daher möchte ich optische, akustische und mechanische Aktoren ansprechen. Sprich LED-Module (statisch und dynamisch), Servos und Motoren und möglicherweise Sound. Und wenn das ganze dann noch in einem "richtigen" Modell steckt......

BRUDER-Fahrzeuge bieten sich anhand ihrer Größe (1:16) und des recht günstigen Preises natürlich für solche Umbauten an, und außerdem liebt sie meinnSohn und den ganzen Aufwand nur für eine Präsentation ist ja auch schade.  :O

Konkret geht es um dieses Fahrzeug:

http://www.bruder.de/fileadmin/extern/productviewer/product_viewer.php?id=2887


Nun zu meinem eigentlichen Problem. Ich betreibe Modellbau in allen möglichen Variationen nun doch schon einige Jahre(auch RC, aber von der fliegenden Fraktion) und traue mir den Umbau von daher also ohne weiteres zu, jedoch fehlt mir einfach die Erfahrung mit Sachen wie der (RC)Bewegung von Hebearm, Teleskop,..... und dem Antrieb von Bodenfahrzeugen, sprich Achsen, Lenkung,.....

Ich habe mich in den letzten Wochen schon in einigen Foren schlau gemacht was so alles möglich ist (und da geht einiges!  :1: ) aber im Vordergrund soll hier stehen dass man sieht dass es funktioniert und es sollte günstig sein, um die Gesamtkosten des Projekts nicht unnötig in die Höhe zu treiben (Ich bin momentan schon bei fast €200,- und das Projekt ist noch nicht mal angenommen!  ;) )
Ich hab mich eigens dafür in einigen Foren speziell zum Thema RC-Baumaschinen angemeldet aber die Hilfsbereitschaft hat sich mehr als in Grenzen gehalten. Ist wohl ein sehr elitärer Kreis in den man nur als "Profi" aufgenommen wird.  :rolleyes:

Ich könnte mir sicher auch alle notwendigen Informationen Stück für Stück aus dem Netz suchen (was ich zum Teil auch schon gemacht habe), aber ehrlich gesagt fehlt mir dafür die Zeit, da ich zum einen in der Arbeit voll eingespannt bin und andererseits zu dem ja nicht unerheblichen Aufwand des grundsätzlichen Projektes ja auch noch Prüfungen anstehen.

Bauen muss ich eh selber, aber ich suche nun jemanden der mir dabei hilft wie man die Sache (rein vom Fahrzeugumbau her) umsetzen könnte und auch bei akuten mechanischen Problemen Lösungsvorschläge hat.


Danke schon mal im Voraus

Philip
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 375
Re: Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers
« Antwort #1 am: 27. November 2013, 13:13:14 »
So!

Nun geht's in kleinen Schritten los.
Auch wenn das Projekt noch nicht genehmigt ist, werde ich trotzdem schon mal beginnen. Es ist ja doch einiges an Planung notwendig (ein alternatives Projekt habe ich praktisch fertig) und ich möchte die vorhandene Zeit (Präsentation im Juni) nutzen.

Nochmal kurz zur Erläuterung was ich eigentlich machen will.

Das grobe Konzept sieht so aus:

Sender:

- Alle Hauptplatinen entfernen und durch eigenes Layout mit Atmega328 ersetzen
- (integrieren einer WLAN oder Bluetooth-Schnittstelle)

"Empfänger" (Teleskoplader)

- Platine mit Atmega328 als Empfänger am I2C-Bus
- (integrieren einer WLAN oder Bluetooth-Schnittstelle)
- Verteilung der Eingangssignale an folgende Aktoren (nach Bedarf an eigenen SLAVE IC's[ATTINY45 und ATTiny2313])
    - Motor(en) vorwärts/rückwärts [PWM]
    - Lenkung [PWM]
    - "normale" Beleuchtung" [I/0]
    - Blinklicht (separat schaltbar) [I/0]
    - Rückfahrscheinwerfer (über Fahrstufe geschgalten) [I/0]
    - Hauptarm heben/senken [PWM]
    - Teleskop Ein-Ausfahren [PWM]
    - Werkzeugplattform kippen [PWM]
    - Werkzeugverriegelung öffnen/schließen [PWM]
    - (zusätlicher Funktionsausgang) [PWM]

[PWM=PulsWeitenModulation; I/0 = digitaler Port EIN/AUS]

Da natürlich ein direkter Zusammenhang zwischen Aktor (z.B. Servo) und Programm und auch umgekehrt besteht, habe ich nun mal damit begonnen das Fahrzeug zu zerlegen und mir ein Bild von den herschenden Platzverhältnissen zu machen.
Davon hängt dann das ab was ich an "Hardware" verwenden kann und wie ich sie im Programm ansprechen muss.

So sieht nun der zerlegte Lader aus:



Ich habe leider feststellen müssen, dass der äußere Eindruckt täuscht, und der Platz doch wesentlich beschränkter als vermutet ist.

Nachdem ich nun das Innenleben kenne, sieht der aktuelle Plan folgendermaßen aus.

- Den Antrieb werde ich vermutlich über direkt in/an den Vorderrädern liegende Motoren realisieren
- Die Lenkung muss modifiziert werden. Die vorhandene ist zwar schön simpel, aber nimmt einfach zu viel Platz weg.
- Akku sollte im Bereich gegenüber Führerhaus (vorher Lenkung) Platz finden

Soweit der "einfache" Teil

Mehr Sorgen macht mir der Arm

- Original übernimmt die Hebearbeit eine Spindel mit Kurbel welche schräg von hinten eingebaut ist und in einer Steuerkurve läuft. Die Spindel ist das 3te Teil von links in der  untersten Reihe; Die Steuerkurve ist links und rechts in den beiden Hälften des Hauptarmes zu sehen.
- Der Hubzylinder (1st und 2te Teil) ist nur Zierde und läuft leer mit

--> Entweder originale Spindel von einer Seite mit Motor(Servo) antreiben
oder
--> Hubzylinder durch mit von einem Servo angetriebene Trapezspindel mit etwas steilerem Gewindegang ersetzen

- Das Teleskop wird original einfach mit einem seitlich angebrachten "Drehknopf auf Zahnrad (4Z)" welcher in die "Zahnung" eingreift bewegt.
--> Drehknopf direkt antreiben (gefällt mir optisch nicht [Notlösung])
oder
--> durch innen liegenden Spindelantrieb ersetzen

Das Kippen der Werkzeugaufnahme und die Verriegelung des Werzeuges sind wieder (hoffentlich) relativ einfach zu lösen


Alles in allem viel Arbeit, wenig Zeit und jede Menge offene Fragen!  ?(

LG

Philip
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 375
Re: Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers
« Antwort #2 am: 29. Januar 2014, 15:11:43 »
So

Projekt liegt leider auf Eis.  :2:

Nach einem blöden Vorfall kann ich nun seit 6 Wochen die linke Hand nicht gebrauchen (Schiene von Handgelenk bis Schulter und motorische Störungen) und die Befunde gehen von einer Heildauer von NOCH mindestens 8 bis 10 Wochen aus.

Abgabetermin für das Projekt wäre der 31. Mai. Da doch ziemlich viel mechanische Arbeit notwendig ist, will ich das Risiko aufgrund der Verletzung nicht fertig zu werden, nicht eingehen und habe mich nun auf ein theoretisches Projekt verlegt.

Das Projekt "Umbau" als solches ist aber nicht gestorben, sondern muss halt bis nach Abschluss der Ausbildung warten.

Bis dahin werde ich aber dafür an einer APP als Steuerung arbeiten.

LG

Philip
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 375
Re: Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers
« Antwort #3 am: 23. September 2014, 10:01:32 »
Kurzer Zwischenstand.

Nachdem der Kurs nach 2 Jahren nun endlich (erfolgreich) abgeschlossen ist und mein KNX Zertifikat auch, hab ich nun wieder mehr Zeit für dieses Projekt.

Es gibt Fortschritte, aber leider gibt es keine Bilder zum zeigen.

1) outsourcing:

Ich hab mich nu auf die Steuerung festgelegt. Sie soll mittels Smartphone oder Tablett erfolgen, angebunden über Bluetooth.

Dabei sollen am Bildschirm immer nur die aktuell bedienbaren Steuerelemente sichtbar sein.

Da ich genug mit der C / C++ Programmierung für die Steuereinheit auf ATMEL/ARDUINO Basis zu tun habe, will ich mich nicht auch noch damit beschäftigen müssen. Daher hab ich mir nun einen App Programmierer gesucht, der zufällig auch (RC)Modellbauer ist und sofort für das Projekt zu haben war.

Wird aber einige zeit in Anspruch nehmen bis die Software so läuft wie ich / wir uns das vorstellen.

Ist aber insofern nicht so schlimm, da es a) App's gibt mit denen man zumindest ein Minimum der erforderlichen Befehle an den ARDUINO schicken kann um die einzelnen Funktionen zu testen und ich b) ohnehin noch nicht soweit bin.

2) Antriebe

Für die verschiedenen notwendigen Antriebe wie Fahren, Lenken, Kran heben/senken,...... experimentiere ich gerade mit Schrittmotoren aus alten Laufwerken und passenden Getrieben. Standart Mini- bzw. Microservos wären sicher eine Alternative, jedoch will ich die Antriebe so versteckt wie möglich einbauen, was einiges an Improvisation erfordert.

Wenn's (endlich) was zu zeigen gibt, werde ich das natürlich sofort machen

Philip
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

Dannebrog

  • lässt fünfe gerade sein
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3028
  • Michael "Mike" B. K.
    • http://www.kellerseiten.de
Re: Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers
« Antwort #4 am: 23. September 2014, 12:14:56 »
Interessant finde ich Dein Projekt auf jeden Fall, auch wenn ich so gar nichts dazu beitragen kann. Meine Erfahrungen beschränken sich auf das "normale" RC!
Mit besten Empfehlungen vom Mike!
www.kellerseiten.de

Ein kanadisches Sprichwort sagt: "don´t eat yellow snow!"

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 375
Re: Hilfe beim (Um)Bau eines RC-Teleskopladers
« Antwort #5 am: 25. September 2014, 08:58:52 »
Meine auch, daher ist das doch eine ziemliche Herausforderung.

Aber man wächst ja bekanntlich mit der Aufgabe!  :6:
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)