Autor Thema:  U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)  (Gelesen 12066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2452
  • Let the Good Times Roll
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #15 am: 06. Januar 2014, 16:25:43 »
Also ich werde mir das Uboot definitv nicht holen. Zum einen deshalb, weil ich schon 5 Abos laufen habe, zum anderen, weil mir diesmal der Preis für das Abo wirklich zu hoch ist. Da wäre man m.M. mit der Revell Version samt Zubehör wie schon hier erwähnt deutlich günstiger und wahrscheinlich auch detailierter dran. Und für das neue Ubbot von Revell dürften sicherlich auch bald die entsprechenden Sets rauskommen.

Und wie schon hier geschrieben ist man zwar bei Abo's am Ende immer teurer dran, aber bei der Bismarck gabs damals noch nicht die Alternative von Trumpeter und was die SotS angeht, kostet diese von Mantua bsp. auch fast 900€ und hat schon einige Jährchen auf dem Buckel. Genauso wie die San Felipe von Mantua wesentlich älter ist als von DeAgo und preislich fast gleich. (Liegt vermutlich auch daran, das DeAgo für die SotS, SF und Akagi keine großartige Werbung im TV gemacht hat und das Abo nur über Modelspace zu bekommen ist)
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Wolffi

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 19
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #16 am: 06. Januar 2014, 21:32:28 »
Na klasse  :P
nun bin ich bezüglich des Bootes doch etwas verunsichert. Sollte es wirklich nicht mehr als 200 Euro wert sein? Die HMS Victory geht selbst bei ebay noch für 4-500 Euro weg.
Vergessen darf man natürlich nicht die Kosten für Lieferung und Printmagazine und die Chance auf Wertsteigerungen limitierter Modelle.
Ich denke schon das das Risiko als Einsteiger bis zu einer bestimmten Summe geringer ist als sich gleich einen Komplettsatz zu holen.

standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2452
  • Let the Good Times Roll
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #17 am: 07. Januar 2014, 09:45:01 »
Also ich will hier niemanden vom Abo abhalten. Mir persönlich ist das Geld dann aber zuviel angesichts des gebotenen( Und wie gesagt, ich hab schon 5 Abos und weiß ganz genau, das Abos immer teurer sind als ein kompletter Bausatz).
Ich finde einfach, das ich von den bisherigen Abos mit den Seglern einfach mehr habe als von dem Uboot. Da ist am Ende einfach nur der beplankte Rumpf, und die 2 Cutouts finde ich eher peinlich. Erinnert mich an die Ver.... von Hachette mit der Stuka am Ende.

Was die Wertsteigerung angeht, dürfte man da keine Chance haben. Sieht man ja an der Bismarck, Stuka und Vic, die deutlich unter Abopreis weggehen.


Aber wie gesagt, is m.M. zum Uboot.

BTW. falls es nicht unbedingt ein Uboot als Abo sein muss, schau mal bei Modelspace rein, da gibts neben der Vic und der SotS auch noch den Segler San Felipe und den jap. Träger Akagi als Abo. Zudem um einiges günstiger.
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Wolffi

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 19
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #18 am: 13. Januar 2014, 21:21:20 »
Hallo,
habe heute nochmal nachgefragt bzgl. "Sammlerwert".
Da das Modell unlimitiert am Markt erhältlich sei eher nicht. Bedeutet unlimititiert hier, daß es das Modell in gleicher Qualität auch als Komplettbausatz gibt?

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #19 am: 14. Januar 2014, 08:27:42 »
Ich dachte immer man holt sich sowas um des Bauens willen, und nicht um später eine mögliche Wertsteigerung zu haben?!
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Wolffi

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 19
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #20 am: 14. Januar 2014, 12:24:27 »
Ja schon, aber insgeheim hofft man da ja schon... so in 30 Jahren ;-)

MadDog

  • Gast
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #21 am: 14. Januar 2014, 19:47:56 »
Hiho

na schau doch mal auf Ebay nach und prüfe die Preise für z.B. die Hachette Bismarck oder die Titanic!

Du bekommst selbst für originalverpackte komplette Sammlungen nur noch einen Teil des ursprünglichen Gesamtpreises!

Das reine Sammeln und später verkaufen dieser Abo-Serien lohnt sich keinesfalls!

ich selbst habe für 100,-- Euro alle 100 Ausgaben der Titanic just gestern auf Ebay ersteigert! Also gerade einmal einen Euro pro Ausgabe ausgegeben! Anstatt derer 7,-- wie ursprünglich im Abo!

Also nicht sammeln sondern bauen ^^

BB, Rob

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #22 am: 15. Januar 2014, 21:48:27 »
@Rob Waren das die wo einige Ausgaben schon geöffnet waren?
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

nobby

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Ja Watt Denn
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #23 am: 09. Mai 2014, 19:24:04 »
Hallo an alle U-96 er :winken:
Auf der Homepage sind jetzt Die Ausgaben 20 bis 23 zu sehen.Viel Spass dabei 8)
mfg nobby :)

Stk-Destroyer

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 9
  • Ahoi
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #24 am: 15. Mai 2014, 19:13:19 »
Hey liebe U Boot bauer. Ich hab mir gerade mal die Ausgabenvorschau angesehen. Die haben aber nicht vor das ganze Modell in Plastik einzuwickeln oder wie seht ihr das?

MfG Destroyer
Im Bau: Amati Hachette Bismarck 1:200
               Amati Hachette U96 1:48
               Revell B17  Memphis Belle 1:48
Fertig:   Messerschmidt Bf109 1:48

MadDog

  • Gast
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #25 am: 15. Mai 2014, 20:13:17 »
Hi

Wie meinen?....

Also es ist doch vollkommen egal ob Plastikbauteile oder Ätzteile an der Außenbau anliegen!
Sobald Farbe drüber kommt ist eh der Unterschied nicht mehr erkennbar.

WI willst du denn das Problem lösen?:)

BB, Rob

nagelfahri

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 287
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #26 am: 15. Mai 2014, 21:14:13 »
Hey Leute
mein erster Holzbausatz war "baut die Bounty".
ich finde es ist für einsteiger eine gute Sache, da er langsam an die sache heran gefürt wird.
Und nein es ist nicht Komplet aus Plastik.
Ich bin kein Neuling, und baue es trotzdem.
was neu für mich ist,ist das verbauen von Foto-
ätz teilen

Bey

 :winken: :winken:
vorsicht RC Pirat

Stk-Destroyer

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 9
  • Ahoi
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #27 am: 16. Mai 2014, 14:48:56 »
Hey rob. Ich mein damit, das ich mir schon denke das der komplette rumpf beplankt wird. So wie auch bei den anderen schiffen wie z.b. der bismarck. Wenn jetzt der rumpf mit plastikteilen verkleidet werden sollte, dann könnte man ja auch auf einen plastikbausatz von revell zurück greifen. Wäre günstiger. Naja mal überraschen lassen.
Im Bau: Amati Hachette Bismarck 1:200
               Amati Hachette U96 1:48
               Revell B17  Memphis Belle 1:48
Fertig:   Messerschmidt Bf109 1:48

MadDog

  • Gast
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #28 am: 16. Mai 2014, 15:04:01 »
Hi

das Problem wird halt sein dass du die Flutschlitze, die Nietenreihen etc ja gar nicht mit der Beplankungsmöglichkeit darstellen kannst! Der ganze Rumpf wird ja eh nicht mit den Plastikplatten belegt, denn auf dem riesigen Poster aus Ausgabe 1 kannst du ja nachlesen dass für die Beplankung des Schiffs Lindenholz(Leisten) vorgesehen sind . :-)

BB; Rob

nagelfahri

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 287
Re: U-96 von Hachette/Amati in 1/48 (!!!)
« Antwort #29 am: 16. Mai 2014, 20:18:47 »
Hey Rob

wieso kann mann die Flut-schlitze nicht darstellen, oder Nieten reihen.
Das war eigentlich nie ein Problem , auch bei einer Holzbeplankung.
Maße vom Plan übertragen auf bohren , fräsen fertig. nix Problem!
Ist das selbe wie Bullaugen ,nur länglich. Auch Nieten lassen sich darstellen zb. Metallfolie oder dünnem Messing Blech.
Das mach ich bei jedem Schiff das ich nach Werft-Plänen baue.
Bey Bey
vorsicht RC Pirat