Autor Thema:  U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)  (Gelesen 50899 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

MadDog

  • Gast
U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« am: 11. Januar 2014, 07:53:52 »
Moin Moin Modellbaukapitäne

Dieser Thread hier soll zum Sammeln von Tipps und Tricks rund um den Bau des UBoots U96 dienen.
Damit vielleicht wichtige Hinweise, Problemlösungen etc nicht in den Bauberichten "untergehen" , sondern eher hier zusammengefasst werden.

Also dann auf zu neuen Ufern, äh ich meine zu neuen Tiefen  :winken:

BB, Rob

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #1 am: 11. Januar 2014, 15:32:53 »
hi rob :winken:

wunderbar :klatsch:, dann werd ich mich hier auch gleich mal ranhängen :mariinee:.


nur mal so nebenbei, (ich weiss es vergeht noch viel, viel zeit bis dahin) hab mir 2 figurensätze mit jeweils 2 figuren bei hecker & goros (http://www.hecker-goros.de/html/marine_1939-45.html) bestellt.
ich finde, die figuren, die man ab ausgabe 2 im abo als geschenk bekommt, nicht sehr gelungen und da ich ja mein boot später, in 4 jahren oder so :7:, in ein wasserdio einsetzen möchte hab ich mir die h & k figuren gekauft. bei interesse einfach eine e-mail, findet man auf der website, an frau hecker oder herrn goros schreiben.
« Letzte Änderung: 11. Januar 2014, 15:39:02 von Hansen75 »
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #2 am: 11. Januar 2014, 19:37:05 »
Sehr gute Idee Rob....sonst gehts in deinem Baubericht drunter und drüber...und wir wollen ja nix verpassen  :D
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #3 am: 12. Januar 2014, 14:16:43 »
hi

hab mir vor einer woche das abo bestellt, konnte es aber nicht mehr abwarten und bin gestern gleich zum "kiosk" und hab mir die erste ausgabe gekauft (war die letzte, die sie hatten).
 
bin jetzt gerade fertig geworden mit dem verarbeiten der teile und hab da gleichmal eine anmerkung. ist vielleicht sinnlos das zu erwähnen, aber ich gehe mal davon aus, dass die spanten 10 und 11 so ausgerichtet werden sollten, dass sie oben bündig mit dem hauptspannt 2 abschliessen da zwischen den aussparungen und den "einsteckzapfen" relativ viel spiel ist.
ich denke mal, wenn es später dann darum geht das boot oben mit dem oberdeck zu verschliessen man nicht in irgendwelche schwierigkeiten :5: kommt.

nur mal so als anmerkung vielleicht für die "anfänger" unter uns.

@Rob: nochmal zu den flutschlitzen am oberrumpf, mir ist gerade beim anschauen des posters mit den bauabschnitten aufgefallen das die schlitze doch geöffnet sein könnten, sieht jedenfalls so aus.
          da müsste man sich dann später dochmal gedanken über das "dahinter" machen ?(.


« Letzte Änderung: 12. Januar 2014, 14:29:12 von Hansen75 »
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

MadDog

  • Gast
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #4 am: 12. Januar 2014, 16:26:42 »
Hi Sven

Hm meine Spanten 10 und 11 schließen oben problemlos mit dem Bauteil 2 ab.
Unten stehen die Spanten etwas über Bauteil 2.

BB, ROb

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #5 am: 12. Januar 2014, 17:01:43 »
hi

bei mir kann man die spanten in den aussparungen min. 1mm hoch oder runter schieben und wenn die da zu hoch angeklebt sind stehen sie dann natürlich 1mm oben über.
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #6 am: 12. Januar 2014, 17:10:50 »
Ich seh schon, am Ende werden wir schleifen  :D
Mit den Flutschlitzen bin ich auch mal gespannt, eigentlich dürften die ja nicht zu sein wenn es "Museumsqualität" haben soll  ;)
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #7 am: 12. Januar 2014, 17:16:25 »


solange man dann da noch rankommt.
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #8 am: 12. Januar 2014, 17:18:33 »
Ich seh schon, am Ende werden wir schleifen  :D

solange man da dann noch rankommt.

so jetzt hab ichs, nich so einfach mit dem zitieren
« Letzte Änderung: 12. Januar 2014, 17:20:39 von Hansen75 »
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

MadDog

  • Gast
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #9 am: 13. Januar 2014, 07:06:50 »
Hi

Ich seh schon, am Ende werden wir schleifen  :D

hehe, bei einem Holzmodell ist das üblich und nicht zu vermeiden ^^

Wie gesagt werde ich mir Gedanken bezüglich der Flutschlitze machen sobald wir in diesem Bereich anfangen zu arbeiten. Ob z.B. von innen etwas verkleidet / versteckt werden muss damit man durch die Flutschlitze nicht direkt ins Modell blicken kann ( man soll ja durch das Modell hindurch sehen können, aber nicht direkt hinein^^)

Abwarten und Tee trinken  :winken:

BB, Rob

JokerLDS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 133
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #10 am: 13. Januar 2014, 12:02:25 »
Huhu,

Man könnte bei den Flutschlitzen ja die Spannten anpassen, sprich versetzen. Kann man aber leider nur herausbekommen, wenn wir die Teile dazu haben. :/
Kann es kaum erwarten, die Lieferung zu bekommen  :1: :3: :klatsch:

Grüße, David

Wolffi

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 19
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #11 am: 13. Januar 2014, 21:39:25 »
Hallo,
ich fände es toll wenn man hier oder im Baubericht nochmal auf das Bemalen /Lackieren einginge. Ich informiere mich grade über das Thema Airbrush.
Gerne würde ich mir das etwas aneignen, Eisteigersets gibts so ab 120 Euro aufwärts, ob dies ausreicht, oder ob man sich damit sein teures Boot unnötig verschandeln kann?
Präzises Pinseln ist eher nicht so meine Stärke.... ich zittere da zuviel;

JokerLDS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 133
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #12 am: 13. Januar 2014, 23:08:56 »
Hi,

bezüglich der Lackierung kann ich bei dem Maßstab die einfache Methode empfehlen.
Ab in den Baumarkt gehen, die entsprechende RAL Nummer mit Acryl anmischen lassen und das ganze Modell rollen. Das hab ich bei der Bismarck schon gemacht und man sieht keinerlei Farbverläufe, Nasen, raue Oberfläche oder sonstiges. :)

Da bei dem dem U-Boot ja nur Unterwasserschiff und Oberwasserschiff (mitsamt Turm) bemalt werden muss, werde ich dies dort auch wieder anwenden.
Die "Innereien" des Bootes werde ich dann zu gegebener Zeit mit verdünnter Acrylfarbe bepinseln. Immer schön Schicht für Schicht und ggf. etwas anschleifen.

Grüße, David

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #13 am: 14. Januar 2014, 08:26:47 »
Mit was rollst du das denn? Gibt es so eine kleine Rolle?  :pffft:
Ich hoffe auch das es noch Tipps gibt wenn das mit dem malen konkret wird, was man am besten nimmt und wie man die Farben passend mischt. Bezüglich Alterung wird das sicherlich ein Thema hier  :1:
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

JokerLDS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 133
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #14 am: 14. Januar 2014, 16:56:00 »
Japp, es gibt so kleinere Rollen, quasi perfekt dafür.

Den originalen Farbton kannst Du dir im Baumarkt oder Farbgeschäft anmischen lassen. Werde ich auch so machen denn bisher fahre ich damit sehr gut.

Alles schleifen -> Haftgrund -> erste Schicht -> eventuelle Unebenheiten bearbeiten -> zweite Schicht -> Kontrollieren -> Klarlack ... und alles mit Rolle.


Grüße, David