Autor Thema:  U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)  (Gelesen 46354 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Voreifelrambo

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 6
    • www.voreifelrambo.de
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #30 am: 17. Januar 2014, 21:53:54 »
Das mit den Wimpeln hatte ich ja auch angesprochen habe aber ebenfalls leider nichts großartiges dazu gefunden. Ich werde aber weiter suchen.

Habe dafür aber was ganz interressantes auf Tube entdeckt. Ein schwimm/tauch fähiges Model eine 7C Bootes da kann man ein wenig der Farbgebung erkennen und wimpel sind auch vorhanden


JokerLDS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 133
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #31 am: 17. Januar 2014, 23:36:05 »
Hi @ all,

auf den Wimpeln waren die Tonnagen der versenkten Schiffe zu sehen. Die Mannschaft hat diese Wimpel selbst erstellt, später wurden diese Wimpel allerdings nicht mehr so oft gehisst ... ein wichtiger Grund waren die feindlichen Flieger. Im Verlaufe des Krieges wurde die gesamt Tonnage der versenkten Schiffe einfach auf den Turm gemalt.

Diese "Kommandantenwipel" verloren mit der Einfuhr der Bootseigenen Wappen an Bedeutung.

Hoffe, geholfen zu haben :)


Grüße, David


*Tante Edit sagt: Googlet mal den Begriff "Tonnagewimpel" und schaut Euch mal die Bilder an :) ... dort kann man erkenne, das auch zwischen den einzelnen versenkten Schiffstypen unterschieden hat.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2014, 23:38:35 von JokerLDS »

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #32 am: 18. Januar 2014, 17:40:16 »
hi leute,

hier mal eine website die ich persönlich sehr interessant finde, weil man sich da bestimmt auch ein paar ideen holen kann.

http://www.dargies.de/Modellbau/BilderU564/u564.html

viel spass :winken:
« Letzte Änderung: 18. Januar 2014, 20:12:29 von Hansen75 »
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

MasterP

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 10
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #33 am: 18. Januar 2014, 18:03:54 »
Hier mal ein Tipp bezüglich des heraustrennen der Bauteile.
Ich verwende dazu ein Messerset (Aldi, Lidl, Netto etc.). Hier sind diverse Klingen enthalten, auch in der notwendigen Schnittbreite.
Dann aber nicht versuchen zu schneiden, sondern die Klinke durch drücken und hin- und herbewegen nach unten führen. Da funktioniert super.
Ich hatte anfänglich auch den Fehler gemacht immer schneiden zu wollen und das von beiden Seiten. Geht auf Dauer gar nicht.

Mfg
Thomas

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #34 am: 18. Januar 2014, 20:11:12 »
@Hansen75, Voreifelrambo und  JokerLDS  :P :P

Ok, das mit den Wimpeln bekommt man dann wohl gebastelt (wenn es in drei Jahren noch akut ist  8)) Aber auch so sehr gute Informationen  :klatsch:
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16960
Re: Newbies/Erfahrungsaustausch
« Antwort #35 am: 19. Januar 2014, 12:53:45 »
Ich bin der Hans und schreibe schon eine Zeitlang im Modellboard. Typ-VII-Boote beschäftigen mich schon lange und in verschiedenen Maßstäben. Das 48er-Boot baue ich aus verschiedenen Gründen nicht. Aber ich hätte einen Rat und eine Bitte: Igelt euch hier nicht so ein unter dem Kapitel Abo-Bausatz. Lest auch die anderen Beiträge, insbesondere zu Farben, Airbrush etc. Und Modellbau allgemein. Bei eurer Taktik, alles nur unter U 96 abzuwickeln, erfindet ihr das Rad immer wieder neu und der Wert eines Forums an sich geht hopps. Ansonsten bräuchte es ein eigenes Forum, nur für 48er-Maßstab-bauende Sammelbausatzsammler.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #36 am: 19. Januar 2014, 15:13:53 »
Hallo an alle U 96 Kommandanten

Wollte euch mal meinen Baufortschritt vorstellen. Ich habe mir eine 1,50m lange Leimholz Buchenplatte besorgt und oben eine 1,50m lange, 10mm hohe Alu Winkelschiene angeschraubt. So habe ich für die ganzen Grundplatten und Spanten einen oberen Anschlag, damit alles schön in einer Flucht ist. Weiterhin habe ich, wo an den Grundplatten Löcher sind durch die Buchenplatte gebohrt, von unten angefast und eine Schraube durchgesteckt um das Spantengerüst am Anschlag zu fixieren. Desweiteren liegt es dann vollflächig auf der Buchenplatte auf und es kann sich nichts verziehen. Das Backpapier am Ende dient dazu, dass wenn Holzleim durchläuft sich das Modell nicht mit der Buchenplatte verklebt und ich es hinterher nicht mehr abbekomme.

Die Messingteile habe ich mit einer Modellbau Ätzteile Biegehilfe gebogen.

Ich hoffe es gefällt euch und ich bin gerne für weitere Tips und Anregungen offen

Gruss IR 110

Habe weiterhin seit 2 Jahren das VIIC U-Boot der Alexander Engel Kg im Bau  
« Letzte Änderung: 19. Januar 2014, 15:58:00 von IR 110 »

nobby

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Ja Watt Denn
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #37 am: 19. Januar 2014, 15:27:49 »
hey sieht klasse aus :klatsch: :P
weiter so :P
mfg nobby :klatsch: :winken:

MadDog

  • Gast
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #38 am: 19. Januar 2014, 16:33:44 »
ja das dürfte dem einen oder anderen UBoot Bauer mit Sicherheit weiterhelfen und Nachahmer finden ^^

Gute Idee  :klatsch:

BB, Rob

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #39 am: 19. Januar 2014, 18:58:58 »
Hier ist einer  :winken: sehr gute Idee  :P
Aber was für ein Biegetool benutzt du? Die Idee in der Anleitung mit der Flachzange
ist wohl eher was für Experten  :6:
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #40 am: 19. Januar 2014, 19:10:06 »
Hallo

Hier ist ein Bild meiner Ätzteile Biegefunktion. Du spannst das zu biegende Teil an der Stelle ein, wo es passt und dann fährst du mit der kleinen flachen Klinge drunter und biegst es, so wie du es brauchst. du hast mit diesem Teil unzählige Möglichkeiten und es sieht später einfach nur sauber und nicht verbeult aus. Du kannst es auch oben an der langen Seite einspannen und mit einem kleinen Hartholzstück umdrücken in die gewünschte Position.

Gruss IR 110

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #41 am: 19. Januar 2014, 20:52:30 »
Hui...mit einer Klinge biegen? Ich seh die da schon in meinen Finger drin stecken statt das die was umbiegt  :pffft:
Hast du ein Link woher man das beziehen kann oder wie das Biegeteil heisst?
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: Newbies/Erfahrungsaustausch
« Antwort #42 am: 19. Januar 2014, 20:55:33 »
Hallo Hans,

ich denke du sprichst wahre Worte. Aber gerade für uns neuen ist eben alles neu, und es schwirren einem tausend Fragen durch den Kopf wie man was macht und was man braucht und woher. Wie das immer so im Forum ist schaue ich natürlich auch links und rechts, aber die Empfehlungen gehen leider immer meist vielfältig auseinander. Da ist man am Ende overloaded an Informationen  ?( Deshalb sie es uns nach wenn wir "dumm" fragen  :1:
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16960
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #43 am: 19. Januar 2014, 20:55:58 »
Einfach mal nach "biegehilfe für fotoätzteile" googeln und vor allen Dingen auch mal die Suchfunktion des Boards bedienen, auch wieder Stichwort Biegehilfe. Maus loslassen, damit sie nicht beschädigt wird, wenn man die Hand bei Betrachtung der üblichen Preise zusammenkrampft.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16960
Re: Newbies/Erfahrungsaustausch
« Antwort #44 am: 19. Januar 2014, 20:56:57 »
Schon klar. Ein Tipp wäre auch die Suchfunktion, oben rechts.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all