Autor Thema:  De Havilland DH 82a Tiger Moth, (A01025, New Tool, Militärversion), Airfix, 1/72  (Gelesen 3295 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8728
De Havilland DH. 82a Tiger Moth, (A01025, New Tool, Militärversion)  
 


Modell: De Havilland DH. 82a Tiger Moth
Hersteller: Airtfix
Maßstab: 1/72
Art. Nr. : A01025
Preis ca. : EUR 6,50








Beschreibung (Wikipedia Auszug):  

Die de Havilland D.H.82 Tiger Moth ist ein einmotoriges Doppeldecker-Schulflugzeug, das 1931 seinen Erstflug hatte. Entworfen von Geoffrey de Havilland, wurde es hauptsächlich als Schulflugzeug bei der britischen Royal Air Force (RAF) eingesetzt. Nach Ende der Einsatzzeit um 1950 wurden viele D.H.82 zivil genutzt, und eine ganze Reihe davon fliegen heute noch auf Veteranentreffen.

Der Tiger-Moth-Prototyp war von der de Havilland D.H.60T Moth Trainer abgeleitet. Bei der D.H.60T wurde die obere Tragfläche gegen den Rumpf mit vier senkrechten Streben abgestützt, die um das Cockpit angeordnet waren und deshalb im Notfall einen Ausstieg behindern konnten. Bei dem neuen Trainer, der nach der Spezifikation 15/31 des Air Ministry konstruiert wurde, waren die vier Streben zu zwei V-Streben zusammengefasst und nach vorne vor das Cockpit versetzt. Eine Pfeilung sowohl bei der oberen als auch der unteren Tragfläche um 19 Inches (48 cm) an den Flügelspitzen kompensierte die damit verbundene Verlagerung der Schwerpunkts. Ansonsten war das nun als Tiger Moth bezeichnete Flugzeug mit seinem Vorgänger D.H.60T identisch. So wurden auch die acht Vorserienmaschinen noch als D.H.60T Tiger Moth exportiert, sodass für eine kurze Übergangszeit das Suffix „T“ seine Bedeutung von „Trainer“ in „Tiger Moth“ (deutsch Tigermotte, Bezeichnung von Nachtfaltern aus der Familie der Bärenspinner) änderte.

Die letzte der Vorserienmaschinen (G-ABPH) erhielt eine größere V-Stellung der unteren Tragfläche und eine weiter erhöhte Pfeilung, womit die Zuteilung der neuen de Havilland-Typnummer D.H.82 verbunden war. Das erste Muster (G-ABRC) mit dieser Bezeichnung flog am 26. Oktober 1931 von Stag Lane. Nach den Abnahmeflügen erfolgte die Zulassung für Kunstflug bei einem Fluggewicht von 1750 lb (795 kg) und auch die Übernahme als Standardtrainer der Royal Air Force (RAF).

Die britische (RAF) bestellte daraufhin 35 Flugzeuge entsprechend dem Pflichtenheft T.23/31, die an die Central Flying School (C.F.S.) und andere Schulungseinheiten verteilt wurden. Zwei weitere Tiger Moth (RAF Seriennr. S1675/76) erhielten Schwimmer von Short.

Die nächste Bestellung im Jahr 1934 waren 50 modifizierte Maschinen (T.26/33) mit einem 130-PS-Motor unter der Bezeichnung „DH.82A Tiger Moth“ bzw. „Tiger Moth II“ bei der RAF. Diese Variante erhielt ebenfalls eine Sperrholzverkleidung des oberen hinteren Rumpfteils und eine Blindflughaube für das hintere Cockpit. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges hatte die Royal Air Force 500 Maschinen in ihrem Bestand. Viele Zivilmaschinen wurden zusätzlich als Trainer eingezogen.

Am Ende des Krieges waren über 7000 Tiger Moths gebaut worden, davon 4005 Tiger Moth II während des Krieges für die Royal Air Force. Ungefähr die Hälfte der Flugzeuge stellte die Morris Motor Company her. Weitere 151 wurden in Norwegen, Schweden und Portugal in Lizenz gebaut. Weitere 2949 wurden in verschiedenen Ländern des Commonwealth gebaut. Kanada überließ der USAAF 200 Maschinen, die dort unter dem Namen PT-24 flogen. Viele Maschinen kamen später nach Neuseeland, wo sie als Agrarflugzeuge in der Landwirtschaft für Düngeflüge eingesetzt wurden.

Obwohl es zu diesem Zeitpunkt die Tiger Moths noch gar nicht gab, wird der Typ seit 1945 in vielen Filmen (z. B. Lawrence von Arabien von 1961) eingesetzt, um Flugzeuge des Ersten Weltkrieges darzustellen, vor allem, weil er als fragiler Doppeldecker zu gängigen Vorstellungen passt, leicht verfügbar war/ist und zudem eine sehr ausgereifte Konstruktion ist.


Die Gußrahmen:







Hier einmal ein Vergleich mit einen 2 Cent Stück. Die Tiger Moth ist relativ klein, wie man hier sieht.



Ein paar Details







Naturgemäß bescheiden fällt der Umfang der Klarsichtteile aus.



Die darstellbaren Maschinen (diese Übersicht befindet sich auf der Kartonrückseite)



Die Decals



Die Anleitung für diejenigen, die ihre Tiger Moth mit einer Verspannung versehen möchte. Klasse Airfix! :P



Fazit:  

Ich bin parteiisch, muss ich einfach zugeben. Aber das kommt nicht von ungefähr. Dieser Kit reiht sich nahtlos in die zuletzt erschienenen, aus neuen Formen stammenden, ein. Dazu die überragende Preispolitik. Obwohl das für mich nicht der ausschlaggebende Grund ist und ich für einen tollen Bausatz auch tiefer in die Tasche zu greifen bereit bin, ist das schon erstaunlich was Airfix da für´s Geld bietet. Dazu kommt die zuletzt gute Erfahrung die "Ersatzteilversorgung" betreffend (ich bekam anstands-, kostenlos und wirklich flott einen neuen Decalbogen für meinen Harrier GR.3). Das alles und der Umstand das hier eben nur drei Gußäste in der Packung sind, lassen gnädig darüber hinweg sehen das Airfix hier einen Faltkarton ala Revell verwendet. Im Ernst, hier stört das wirklich kaum, weil sich die Teileanzahl in Grenzen hält.

Ich war echt gespannt, ob und wie Airfix die Verspannung "abhandelt". Klasse gelöst, eine ganze DIN A4 Seite die keine Fragen offen lässt. Auch hierfür ein Lob an Airfix

+ feine, versenkte Gravuren
+ Preis
+ Verspannungsanleitung
+ Airfix (New Tool) übliche Oberflächengestaltung

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5742
  • Marc Schimmler
Klassen besser als die Alte!!!!   :P :P :P

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8728
Ich traue mich ja fast gar nicht es hier zu erwähnen........ tu es aber doch einfach einmal.

Thomas (gotcha31), Dennis (fellfrosch79) und ich (Spritti Mattlack) haben "neulich" mal ein mögliches "Thema" für einen späteren Modellbau-Bash gesucht. Dabei wurden natürlich einige Themen diskutiert. Diesen Kit und dessen Umsetzung (natürlich mit Verspannung) fände ich geeignet.
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Hörnchen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1210
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Wow, wirklich ein toller Bausatz für kleines Geld. 8o
Da bin ich mal gespannt wenn du die baust.

Edit sagt: Nimm den Kit für euren Modellbau-Bash

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5672
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Wau, damit ist der alte Airfix Bausatz Modellbaugeschichte. Das sind wirklich 2 verschiedene Welten in der Detailierung.

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

RLHDLW

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 714
    • Aviation Images - Aircraft in Detail
Super abgelichtete Spritzlinge, danke!  :klatsch:


Jeder tut, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut.

Aviation Images - Aircraft in Detail
http://www.b-domke.de/AviationImages.html

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4012
  • Achtung! Spitfire!
sieht interessant aus. Ist das beim Gussast C oben rechts ein Gussfehler? Die Streben sehen etwas unterbrochen aus...

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8728
Alex hat`s als erster gesehen. Habe ich noch gar nicht bemerkt. Beide Teile, C9 und C10 sind unterbrochen, C10 sogar dreifach. Das werde ich gleich einmal bei Airfix reklamieren.

Danke für den Hinweis, Alex.

 
« Letzte Änderung: 15. Februar 2014, 19:59:17 von Spritti Mattlack »
A man who is tired of Spitfires is tired of life

RLHDLW

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 714
    • Aviation Images - Aircraft in Detail
Mottenfraß!  8o


Jeder tut, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut.

Aviation Images - Aircraft in Detail
http://www.b-domke.de/AviationImages.html

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16858
Ich müsste Di/Mi meine bekommen, mal sehen, ob es sich um einen Serienfehler oder um ein Einzelproblem handelt.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4705
  • Triplexer
Airfix....ihr nervt langsam! Kaum ist eine Bestellung von Airfix da sehe ich den nächsten Must-have in den Bausatz-Vorstellungen!!!

Wann soll ich das denn alles bauen?


Danke für die Review! Sieht wirklich spitze aus was da Airfix wieder zusammen gezaubert hat.

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

gotcha31

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 825
  • Thomas Engel
@Spritti: Da bin ich dabei! Ich habe sogar schon eine Lackierung für das Dingens gefunden  :1:
“Ich dachte, nach der Kuppe geht es geradeaus.” Ring-Novize Robby Unser, nachdem er beim Training zum Nürburgring 24h-Rennen 1991 den einzigen Werks-Porsche am Flugplatz zerbröselte.

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Wow. Das wird wirklich immer besser.

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3111
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Sehr schick!

Auch wenn mich die Tiger Moth jetzt nicht sooooo sehr reizt, ich finde es gut, dass es davon einen vernünftigen Bausatz gibt!  :P :D
Allerdings würde mich auch interessieren, ob es sich bei den nicht vollständig ausgespritzten Bauteilen um einen Serienfehler oder ein Montagsmodell handelt... :woist:

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8728
Tja, ist schon wirklich ärgerlich.

Was Ersatz durch Airfix angeht bin ich jedoch zuversichtlich. Ich habe das am 15-02-14 bei Airfix, dokumentiert durch das o. zu sehende Bild reklamiert.

Lassen wir den Engländern noch ein wenig Zeit. Aber wie gesagt, da bin ich wirklich zuversichtlich!
A man who is tired of Spitfires is tired of life