Neuigkeiten:

Autor Thema:  Unterschiede Panther G früh - mittel - spät  (Gelesen 92636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #90 am: 15. August 2014, 18:22:58 »
Soooo liebe Panther-Gemeinde,
nachdem alle technischen (Un)Klarheiten beseitigt wurden, steh ich vor dem nächsten Problem:
DIE LACKIERUNG
Zuerst sollte es ein stinknormales 08/15-Standartschema werden, das ungefähr in die Zeit zwischen Ende ´45 und Kriegsende werden.
Dann ist mir dieses Bild (ohne jegliche nähere Beschreibung) unter die Augen gekommen:
http://gallery.kitmaker.net/data/500/21025.JPG
...und ich dachte mir: Geil, das isses.
Beim Turm lief alles wunderbar und ich postete den Baufortschritt meinen ebenfalls modellbaubegeisterten Freunden. Und während ich mit der Wanne halb fertig war, wurde ich von eben diesen Freunden mit diesen Bildern und Links konfrontiert:

https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10271609_691407240953824_6569041140923965697_n.jpg?oh=f86330c184d41c8bec4081e29885afe8&oe=54603F4E

http://www.rc-panzerketten-forum.eu/wbb2/thread.php?threadid=12987
(Seite 2 ziemlich weit unten..."Müncheberg-Panther: Streifen? Ja/Nein?)

Nun weiß ich gar nicht mehr was ich aus meinem Pantherchen machen soll. ?(
Ich wollte doch nur einen halbwegs stimmigen späten Panther bauen. Wäre ich bloß bei meinen 1/700er Dampfern geblieben... :rolleyes:

Soweit mein Stand der Dinge:


Hoffentlich geht der Link diesmal, hab die URL des Bildes aus meiner Facebookgalerie kopiert und hier eingefügt. Normalerweise ging das immer.

MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 601
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #91 am: 15. August 2014, 22:15:50 »
Hallo toppertino,

also erstmal großer Beifall zu Deiner gelungenen Streifentarnung, die ist absolut klasse geworden!  :klatsch: Und was die historische Genauigkeit anbelangt, scheint man ja nicht zwingend ausschließen zu können, dass es nicht möglicherweise mindestens EINEN Panther bei der Müncheberg gab, der dieses Schema nicht doch hätte haben können, oder?

Was den link aus dem RC-Forum anbelangt, der ist wirklich sehr interessant zu lesen... aber da stellt sich mir natürlich die Frage: Wenn die "Müncheberg"-Panther keine Streifentarnung hatte, welches Tarnschema hatten sie denn dann???

Viele Grüße
Marc

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1343
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #92 am: 15. August 2014, 22:24:31 »
Bild ist zu sehen.  :P

Ja, wieder einmal die "Streifen-Panther" der Müncheberg. Das Märchen ist einfach nicht tot zu kriegen.
Um da mal ein wenig Licht rein zubringen. Die Panther mit der auffälligen Streifentarnung gab es tatsächlich bei den Kämpfen in der Gegend um Küstrin. Sie sind auf einer Reihe Fotos, aufgenommen Februar 1945 bei Küstrin, relativ gut dokumentiert. Jedoch gehörten diese "Streifen Panther" nicht zur Pz.Div. "Müncheberg". Diese Meinung resultierte lediglich aus einer Vermutung zu früheren Zeiten. Heute weiß man mehr.

Die "Streifen Panther" gehörten dem I./PzRgt "Brandenburg" an, welches ab Januar 1945 der Pz.Gren.Div. "Kurmark" unterstellt war und an der Oder-Front bei Küstrin kämpfte.
Die Pz.Gren.Div "Kurmark" hatte ein eigenes Panzer Regiment (Pz.Rgt. "Kurmark"), dieses war jedoch nicht mit Sd.Kfz.171 Panther ausgerüstet. Und zum Zeitpunkt der Kämpfe um Küstrin im Februar 1945 besaß die Pz.Div. "Müncheberg" gar keine Panther. Erst Anfang April 1945 bekam die "Müncheberg" Panther in ihr Panzer Regiment (1. Kompanie, 29. PzRgt.) zugewiesen.

Die Fotos der Streifen-Panther zeigen diese als nagelneue Fahrzeuge ohne jegliche Einsatz-Spuren. Diese Panther sind ihren baulichen Merkmalen nach Produktionslose von Oktober oder November 1944. Dies fällt zeitlich genau in den Zeitraum (September bis November 1944), in welchem die Tarnmuster wegen Farbmangels direkt auf den Rostschutzanstrich aufgebracht werden sollten. Es herrschte ein Mangel an dunkelgelber Farbe.
Dieser Umstand erklärt dann auch teilweise das sehr ungewöhnlich Streifenmuster als Tarnung ... gelb eingefasste dunkelgrüne Streifen auf rotbraunem Rostschutzanstrich.

Aufsatzkrümmer sind hier übrigens fehl am Platz. Die "Streifen Panther" besaßen zwar Flammvernichter-Auspuffe, aber keine Aufsatzkrümmer.  ;)
« Letzte Änderung: 09. Januar 2019, 00:47:42 von Steffen »

Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen !

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #93 am: 15. August 2014, 22:37:12 »
Mit anderen Worten: Ich kann nochmal den Luftpinsel schwingen und alles neu machen. Denn es ist weder das Müncheberg-Muster noch die Brandenburg/Kurmark-Streifen.  :5:
Dann würde mich aber mal interessieren was mein Vorbildfoto darstellen soll:
http://gallery.kitmaker.net/data/500/21025.JPG

MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 601
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #94 am: 15. August 2014, 22:46:58 »
Hallo Steffen,

ich muss jetzt einfach mal ganz blöd fragen, weil ich es momentan wirklich nicht weiß:

Wenn ich einen IR-Panther bei den Endkämpfen in Berlin darstellen möchte, welche Einheit wäre das und welches Tarnschema könnte dann das Fahrzeug haben?

Viele Grüße
Marc

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1343
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #95 am: 15. August 2014, 23:38:48 »
@toppertino
Dein Vorbildfoto zeigt ein gebautes Modell eines reinen Fantasie-Bausatzes. Da wurde der DRAGON Panther II Bausatz verwendet, welcher nebenbei gesagt absolut gar nichts mit dem einzig gebauten realen Prototypen des Panther II zu tun hat. An diesem DRAGON Bausatz stimmt gar nichts, vollkommen falsche Maße, vollkommen falscher Turm und vollkommen falsche Merkmale. Dieser Bausatz ist wirklich nur ein reines Fantasie-Produkt. Der echte Panther II existierte nur in einem Exemplar als Protoytp, er sollte der Nachfolger des Panther Ausf.D werden, wozu es jedoch nie kam.
Kurzum, dieses Modell auf deinem Vorbildfoto ist hübsch gebaut aber hat absolut gar nichts mit einem real exisiterenden Panther zu tun


@MauzeTung
Die Pz.Div. "Müncheberg" war mit 11 oder 12 (je nach Quelle) Panthern bei der Verteidigung Berlins dabei.
Die SS-Division "Nordland" wurde bei der Verteidigung Berlins vernichtet. Sie war ebenfalls mit Panthern ausgerüstet. Wobei ich hier nichts über deren Anzahl an Panthern sagen kann,  bzw. ob sie da überhaupt noch Panther besaß.

Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen !

MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 601
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #96 am: 15. August 2014, 23:56:22 »
Hallo Steffen,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort!

Weiter oben schreibst Du, dass die Panther der "Müncheburg" übliche Tarnmuster ab Werk trugen.

Was für ein Tarnmuster genau war das?

Viele Grüße
Marc

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #97 am: 16. August 2014, 00:05:32 »
@Steffen
Kurzum, ich fang wieder bei Null an.
Jetzt hab ich aber Blut geleckt und möchte einen nicht soooo alltäglichen Panther darstellen. Vorzugsweise ab Dezember `44 (grüne Grundfarbe) und/oder mit IR-Ausrüstung. Meine "Schmuddelhefte" geben leider nicht allzuviel her.
Ich hoffe nur das ich alles nochmal sauber überlackiert bekomme, denn nochmal entlacken will ich ihn nicht. Ansonsten wandert er in Richtung Tonne.  :5:

EDIT: Ich nehme an das diese Tarnschemen dann auch völliger Quatsch sind...
http://www.armorama.com/modules.php?op=modload&name=SquawkBox&file=index&req=viewtopic&topic_id=154142

EDIT#2: Ich hab hier noch was zur Ausrüstung mit IR-Geräten gefunden.:
http://www.panther1944.de/de/sdkfz-171-pzkpfwg-panther/technik/infrarotausstattung.html
« Letzte Änderung: 16. August 2014, 11:29:37 von toppertino »

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #99 am: 19. August 2014, 08:42:39 »
Soo, scheinbar nix Neues an der Pantherfront??? Allerdings war ich inzwischen nicht untätig und hab weiter recherchiert mit dem Ergebnis das ich mein "Goldenes Einhorn" mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit gefunden habe:
http://www.missing-lynx.com/gallery/german/panther_ausf_g_bayer/panther_ausf_g_bayer.htm

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #100 am: 19. August 2014, 14:11:40 »
Zur Feier des Tages kam heute auch noch mein SteelWheel-Panther angerollt...danke Werner.
Bevor ich beim SteelWheel auch ins offene Messer laufe, frage ich lieber gleich:
Tamiya gibt 2 Optionen vor...
Entweder Stahlrollen ohne IR
Oder "normale" Rollen  mit IR

Stimmt das soweit?

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1343
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #101 am: 19. August 2014, 23:00:33 »
@toppertino
Da ist man mal ein paar Tage nicht online bzw. eingeschränkt online und schon wird man ungeduldig.  :7:

Gut ; erste Frage ... der Bildlink zu missing-lynx.com Das ist ein hypothetisches Modell. Es sollen womöglich in den letzten Kriegswochen noch eine Anzahl Panther mit IR zum Einsatz gekommen sein. Vollkommen zweifelsfrei beweisen läßt sich das aber mangels Bildlage nicht.
Wenn dem so war, dann nur mit der IR-Ausrüstung, wie sie im Tamiya Bausatz beiliegt - die von Dragon ist bekanntlich Nonsens.

Zweite Frage. Korrekt. Mit dem Tamiya Bausatz 35174 kann man ein September 1944 Baulos nachbauen. Entweder einen der 24 Exemplare, welche für Truppenversuche die 800mm Stahllaufrollen erhielten.  Oder das einzelne Exemplar mit 860mm Laufrollen (mit Gummibandagen), welches zu Versuchszwecken die IR-Ausrüstung bekam.

Jetzt bin ich am Grübeln, weil ich hier nicht noch einmal alle Beiträge durchlesen möchte. Hatte ich schon erwähnt, was man bei diesem Tamiya-Bausatz 35174 an nötigem bzw. korrigierendem Zubehör bräuchte ?
« Letzte Änderung: 21. August 2014, 16:12:18 von Steffen »

Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen !

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #102 am: 20. August 2014, 10:34:36 »
Zitat
Gut ; erste Frage ... der Bildlink zu missing-lynx.com Das ist ein hypothetisches Modell. Es sollen womöglich in den letzten Kriegswochen noch eine Anzahl Panther mit IR zum Einsatz gekommen sein. Vollkommen zweifelsfrei beweisen läßt sich das aber mangels Bildlage nicht.
Scheint zumindest im Panther1944-Forum als glaubwürdig eingestuft worden zu sein.

Zitat
Wenn dem so war, dann nur mit der IR-Ausrüstung, wie sie im Tamiya Bausatz beiliegt - die von Dragon ist bekanntlich Nonsens.
Ist mir bekannt. Bei meinem Dragon-NightFight war eh keine IR-Ausrüstung dabei...Schnäppchen halt. :1:

Zitat
Zweite Frage. Korrekt. Mit dem Tamiya Bausatz 35174 kann man ein September 1944 Baulos nachbauen. Entweder einen der 24 Exemplare, welche für Truppenversuche die 600mm Stahllaufrollen erhielten.  Oder das einzelne Exemplar mit 660mm Laufrollen (mit Gummibandagen), welches zu Versuchszwecken die IR-Ausrüstung bekam.
OK.
Aber warum wieso weshalb? Hat man sich einen Stahlrollen-Panther geschnappt und ihm Gummirollen und IR verpasst? Oder hat man einen stinknormalen Gummirollen-Panther (aus dem selben Zeitraum) gegriffen und das IR-Set drangepappt?

Zitat
Jetzt bin ich am Grübeln, weil ich hier nicht noch einmal alle Beiträge durchlesen möchte. Hatte ich schon erwähnt, was man bei diesem Tamiya-Bausatz 35174 an nötigem bzw. korrigierendem Zubehör bräuchte ?
Puuuh, ich glaube eher nicht. Hauptsächlich gings in diesem Thread um die Dragonbausätze.


MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 601
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #103 am: 21. August 2014, 10:25:21 »
Hallo an euch alle,

jetzt habe ich auch wieder etwas Zeit zum bauen gefunden und stehe vor folgenden Fragen:

Wie genau sahen die Flammenvernichter an der Rückseite aus, also da, wo sie über das Auspuffrohr "übergestülpt" worden sind?

Nach intensivem Googlen habe ich zwei vorwiegend auftretende Möglichkeiten gefunden: Eine geschlossene ovale Öffnung, so wie beim Bauteil von Dragon, oder einen oben ovalen und unten offenen Durchbruch der Wandummantelung. Da ich mal versuchen möchte, die Ummantelung selbst zu bauen, habe ich das nochmal auf den beiden Bauteilen mit grüner Farbe aufgezeichnet... was würde jetzt richtig sein?

Ebenfalls noch für mich ungeklärt: Die Wandummantelung war ja zusammengeschweisst, aber wo war die Schweißnaht? An der hinteren Stelle oder eher seitlich? Auch da habe ich viele verschiedene Möglichkeiten gefunden... welche wäre die richtige?

Und waren sowohl im oberen Bereich und mittlerem Bereich die jeweils umlaufenden vier Schrauben zur Befestigung vorhanden oder nur im oberen Bereich?

Und kann ich mich an der Form der Rohrkrümmung des Dragon-Bauteils orientieren, welches eher oval-rechteckig im Knickbereich ist, oder waren die Auspuffrohre auch im Bogenbereich durchgehend rund?


Viele Grüße
Marc

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1325
Re: Unterschiede Panther G früh - mittel - spät
« Antwort #104 am: 21. August 2014, 11:48:20 »
Vielleicht hilft dir ja DAS hier weiter:
http://www.panther1944.de/community/viewtopic.php?f=13&t=2649&p=39340&hilit=flammenvernichter#p39340

Sieht zwar verdächtig nach 1/16 aus aber ist seeeehr geil gemacht.