Autor Thema:  3D Modell: Iso Grifo  (Gelesen 28921 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tormentor

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3811
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #15 am: 01. August 2014, 21:03:01 »
Kann ich nur bekräftigen, keine Ahnung von Tuten und Blasen, aber schwer begeistert was du hier zeigst.

Hochachtungsvoll... :meister:

 :winken:




mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 941
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #16 am: 05. August 2014, 15:43:31 »
Die Kofferraumklappe ist soweit fertig.
Als Nächstes folgen die Türen und Lufteinlässe.

<°JMJ-

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16964
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #17 am: 05. August 2014, 16:34:24 »
Beule, Ausbuchtung, Wölbung, Abdeckung, Rundung...  :D

Ich bleib da mal dran....Iso Grifo ist einfach ein Begriff, bei dem ich mitlesen muss....
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 628
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #18 am: 06. August 2014, 19:40:25 »
Ich lese auch nur mit.  :pffft:

Das gebe ich zu. ;)  Aber da die 3d-Drucker immer preiswerter werden, stellt sich für mich natürlich einige Fragen.

1. ) Was wiegt der Prototyp . ?   (Die kannst du erst beantworten wenn der Prototyp fertig ist. ).
Wieso ich das wissen will. Ganz einfach , bei 3D-Drucken wird die "Tinte" in KG-Gramm Rollen verkauft.

2.) Hat man eine Hoffnung die 3d-Datei zu bekommen ? Oder was würde ein Modell kosten, wenn du es druckst.?
 Viele Leute haben keine 700 Euro (ca. Druckeranschaffungskosten) + Druckkosten.     Darüber kannst du mal Nachdenken.
Ich persönlich denke zwar über die Anschaffung nach, aber die 700 Euro liegen mir ganz ehrlich auch noch quer vor der Nase. ;( :15:

3.) Wie Groß wird das Modell ? (Damit meine ich das größte Stück den Bausatzes. (Die Drucker für den Privatmarkt haben meist eine kleine Auflagefläche.)

Aber ich finde dein Modell sehr gut  :klatsch: :klatsch:, und hoffe du machst dir mal über Frage 2 ernsthafte Gedanken. :winken:

Es ist immerhin ein Auto. Und ich baue fast nur Autos. (Mit Vorliebe für Amis der Jahre 1950-1970) Also die großen Kisten die viel Sprit gefressen haben ;)

Gruß

  Pucki
 
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Black_Knight

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 185
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #19 am: 06. August 2014, 19:54:07 »
Erstmal tolles Modell. Ich weiß wie schwer es ist Freiformflächen zu erstellen, das ist demnach schon ne Meisterleistung ;)

@ pucki: Du glaubst doch nicht, dass ein Drucker für 700€ halbwegs brauchbare ergebnisse liefern kann mit denen man vernünftige Modelle hinbekommt? Mehr wie Spielerei ist das nicht, denn die Toleranzen und Schichtdicken sind noch viel zu groß. Selbst bei den richtig teuren Industriedruckern hast du immer noch leichte Riefen im gedruckten Objekt. Dann kan das ein Drucker in dem Preissegment schon gar nicht.

Gruß

Tobias

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 628
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #20 am: 06. August 2014, 20:21:01 »
@Black_Knight

Ein 3D-Drucker der 700 Euro Klasse (Mir schwebt das Pearl-Modell vor der Nase rum) soll ein Objekt erstellen. Relativ dick und relativ stabil. Wenn ich das habe, wird erst mal mir groben und dann mit feine Schleifpapier da "Ordnung" reingebracht. Danach vermutlich (keine Ahnung ob es geht) mit Grundierung eine saubere Grundfläche geschaffen, dann sanft schleifen, mehrere Lackschichten, und ab geht es.

Und JA, ich habe schon Objekte gesehen die mit 700 Euro Druckern gedruckt wurden. (Eine Drohne z.b.) Das war sogar ein ca. 500 Euro Drucker als Bausatz der das gemacht hat.

Aber bevor ich das alles 2 x schreibe lies bitte hier im Forum http://www.modellboard.net/index.php?topic=45482.75 mein Kommentar dazu.  Da steht ziemlich genau was ich glaube und was nicht.  :winken:

Aber ums in ein Satz zusammen zu fassen.
Ich glaube nicht das ein 700 Euro Teil, ein Bausatz wie Revell mal eben druckt. Aber mit viel Mühe schafft er es an die Qualität gewisser schlechter Resin-Bausätze von den ich Fotos gesehen habe.

Gruß

   PUCKI

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2280
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #21 am: 06. August 2014, 22:38:52 »
Du kannst doch nicht eine Drohne, gedruckt mit einem FDM Drucker mit dem Modell hier vergleichen.
Du kannst sicher mit dem Pearl das Modell drucken, nur das wird mit der erreichbaren Schichtdicke sehr unsauber aussehen - schau Dir meinen Bericht zum Alien APC an, und Vergleiche die Modelle. Eines ist mit ABS per FDM aud einem HP 3D Drucker erstellt worden, die Oberfläche zeigt deutlich die einzelnen Schichten. Die anderen sind bei shapeways mit anderen Verfahren gedruckt worden, die Oberfläche ist deutlich glatter.
Nicht jeder 3D Drucker druckt mit ABS-Rollen, es gibt auch andere Verfahren - schau die bei Shapeways die verfügbaren Materialien an.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 941
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #22 am: 11. August 2014, 15:30:41 »
Etwas meinem Zeitplan hinterher, sind jetzt die Türen ausgeschnitten. Hierbei musste ich ganz schön tüfteln, um die Breite der Türen zu bestimmen. Den Kantenverlauf im Bereich der A-Säule festlegen, gestaltete sich ebenfalls nicht ganz einfach. Ob ich die Proportionen letztendlich genau getroffen habe, wird sich zeigen, wenn die Fensterrahmen und Zierleisten angebracht sind.

<°JMJ-

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3132
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #23 am: 11. August 2014, 15:51:02 »
 :P Ich bin auch nur ein stiller Mitleser, wollte nur kurz einwerfen dass deine bisherigen Bilder und Modellierfortschritte prima aussehen.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 941
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #24 am: 12. August 2014, 11:09:41 »
Ersteinmal vielen Dank für die Rückmeldungen. Scheint ja doch der Eine oder Andere mitzulesen in meinem Bilderbuch.
 
Zitat Capri-Schorsch
Zitat
Aber mein nächstes Auto wird gerade in 3D gezeichnet und später ausgedruckt werden.
Darfst Du schon verraten, um welches Vorbild es sich handelt und in welchem Maßstab das Modell gedruckt wird?


@ Tormentor
 :D

Zitat von Hans
Zitat
Iso Grifo ist einfach ein Begriff, bei dem ich mitlesen muss....
Hatte dein Matchbox Grifo schon Superfast- oder noch Regularwheels?

@ Pucki
1. ) Was wiegt der Prototyp?
Kann ich nicht sagen, da die Uhrform wahrscheinlich aus Hartschaum gefräst wird.

2.) Hat man eine Hoffnung die 3d-Datei zu bekommen? Oder was würde ein Modell kosten, wenn du es druckst?
Ich dachte da eher an Abgüsse aus Resin (sorry Hans, aber die genaue Bezeichnung liefere ich zu gegebener Zeit nach)

3.) Wie groß wird das Modell?
Gezeichnet wird das Modell 1:1. Geplant ist ein Urmodell in 1:64, 1:18 und 1:12. Natürlich könnte man bei Bedarf noch Modelle in anderen Größen herstellen.

Es ist immerhin ein Auto. Und ich baue fast nur Autos. (Mit Vorliebe für Amis der Jahre 1950-1970)
Der Grifo wurde von 1964 bis 1974 gebaut und hatte V8 Motoren von Chevrolet und Ford unter der Haube, würde also in's Beuteschema fallen.

<°JMJ-
« Letzte Änderung: 14. August 2014, 10:58:10 von mause »

Capri-Schorsch

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2990
  • Der einzig wahre Maßstab: 1/12
    • Mezzo-Mix-Models
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #25 am: 12. August 2014, 11:48:51 »
Hi,
na klar darfst du fragen.

Maßstab ist wie immer 1/12 bei mir und das Fahrzeug ist ein Porsche.
Mehr erst wenn ich auch was vorzuzeigen habe.  :D :D

gruss
Christian

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1980
    • Scale Details
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #26 am: 12. August 2014, 16:36:56 »
Hi,
na klar darfst du fragen.

Maßstab ist wie immer 1/12 bei mir und das Fahrzeug ist ein Porsche.
Mehr erst wenn ich auch was vorzuzeigen habe.  :D :D

gruss
Christian

Hoffentlich kein 914 ...da kannste dir die Mühe sparen ;-)

Capri-Schorsch

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2990
  • Der einzig wahre Maßstab: 1/12
    • Mezzo-Mix-Models
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #27 am: 12. August 2014, 18:06:10 »
Nöö,den bestelle ich dann bei dir wenn er fertig ist.

Etwas schnelleres ist es schon als der 914er.   :winken: :winken:

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 628
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #28 am: 13. August 2014, 20:33:34 »
Wieso eigentlich so "putzige" Größen.?  :pffft:

Also meine Autos (Revell und Co. meist) sind alle  1:24 bzw. 1:25 (je nachdem wer das Teil baut).

Wäre das für dich den auch eine akzeptable Größe. Oder passt das Teil dann nicht mehr in/unter die 3D-Kreationsgeräte.   ?(

Gruß

  Pucki

ps.: Das Board brauch mehr Smilys ;)
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

jaykay

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1469
Re: 3D Modell: Iso Grifo
« Antwort #29 am: 13. August 2014, 21:44:35 »
 
Das sind auch gängige Auto-Maßstäbe. Er hat halt nur 1:43 und 1:24 weggelassen :-)

Zu der geplanten Vorgehensweise ( Daten bauen in 1:1 und dann einfach skalieren und printen lassen ) hätte ich allerdings eine Anmerkung. Da wirst Du auf Probleme stoßen.
Erst mal auf ganz praktische der Herstellung. Es wird Bereiche geben, die werden, je kleiner der Maßstab/stärker die Skalierung wird nicht mehr herstellbar sein oder zumindest "versuppen". Das betrifft nicht zuletzt die Fugen/Trennungen. Die musst Du eigentlich für jeden Maßstab neu in der richtigen Größe anpassen.

Man kommt hier zugegeben in einen Bereich, wo das Auge des Betrachters ein Faktor wird, aber dasselbe betrifft letztlich alle Flächen.
Je kleiner das Modell, desto mehr muß man eigentlich "Features" der Form betonen. Das bedeutet Flächen brauchen mehr Überwölbung um "richtig" auszusehen. Radien müssen ( relativ ) größer werden, damit man sie nicht nur noch als Kanten wahrnimmt etc.

Das ist auch umgekehrt so. Wenn neue Autos entwickelt werden baut man am Anfang oft noch 1:4 Modelle, wenn es darum geht den "richtigen" Entwurf unter mehreren zu finden. In diesen Modellen sind solche Elemente und Flächen "übertrieben" damit's richtig aussieht. Würde man das dann einfach auf 1:1 skalieren, sähe es am Ende etwas cartoonmäßig aus. Nicht wie ein Eggplane aber eben "too much".