Autor Thema:  Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350  (Gelesen 1551 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 379
  • far away from all the trouble
Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« am: 10. Oktober 2014, 09:57:29 »
Hallo Gemeinde,

ich habe hier seit einiger Zeit den bisher ungebauten Bausatz der Yamato in 1:350 von Tamiya rumliegen, Artikelnr. 78002.
Außerdem liegt der Eduard-Ätzteil-Satz 53019 bei.

Da ich jetzt irgendwann mal mit diesem schönen Schiff anfangen möchte, suche ich noch Möglichkeiten, um das Modell etwas zu pimpen  :D
Bei der Suche im Internet habe ich zwar bereits viel gefunden, bin aber leicht verwirrt. Es gibt ja bekanntlich von der Yamato mehrere Artikelnummern. Und mir ist nicht immer klar, welches Zubehör für meine 78002 genutzt werden kann.

Könnt Ihr helfen?

 :winken:


Alex


toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1215
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2014, 18:16:42 »
Nun ja, bei der 78002 handelt es sich um die "alte" Yamato. Das heißt, es gibt viel zu tun, da sie nicht übermäßig detailliert ist. Mit dem Eduard-Set bist duerstmal aus dem gröbsten raus.
Aber es gibt ja noch mehr:
http://www.scalemates.com/search-solr.php?fkSECTION%5B%5D=All&q=Yamato+1%2F350&qs=Search

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 379
  • far away from all the trouble
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #2 am: 21. Juli 2018, 10:04:02 »
Würde es sich lohnen, den alten Bausatz 78002 gegen den neueren 78030 zu tauschen?

Den Eduard-Satz kann man ja bei beiden verwenden.


Alex
 :winken:


AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6356
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #3 am: 21. Juli 2018, 18:15:47 »
Die neue Yamato ist sehr gut detailliert. Wir haben den Kit auf Modellmarine.de vorgestellt.
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 379
  • far away from all the trouble
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #4 am: 21. Juli 2018, 18:43:36 »
Danke für den Link. Aber dort wird die 78025 beschrieben. Der Preis ist mir zu hoch.  :woist:


Alex
 :winken:


Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6279
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #5 am: 21. Juli 2018, 20:34:51 »
Ganz ehrlich:
Es kommt immer auf den eigenen Anspruch an.
Die alte Yamato habe ich selber vor Jahren gebaut.
Sie ließ sich gut bauen, man musste nicht alles spachteln oder schleifen und hinterher hatte man ein Modell, das nach Yamato aussah.
Wenn auch nicht in allen Details.
Das merkt aber eh nur ein Experte.

Wenn Du ein einfach zu bauendes Modell möchtest, dass Du mit ein paar Ätzteilen verfeinern kannst, dann dürfte der Bausatz völlig ausreichen um ein ansprechendes Modell zu erhalten.
Alles andere ist im Endeffekt nur dann eine ernsthafte Option, wenn Du Dich da wer weiß wie reinknien möchtest.

Und um Deine Eingangsfrage zu beantworten:
Sicherlich wirst Du den angesprochenen Eduard-Satz nutzen können.
Die Anleitung macht den Eindruck, als wäre der Satz zwar für den neuen (130€) Bausatz gedacht, aber er sollte sich anpassen lassen.
Es kann höchstens sein, das mal hier oder da ein Teil nicht verwendet wird, oder der Bausatz etwas mehr Anpassung erfordert.
Allerdings sollte das alles ja kein unlösbares Problem für einen Modellbauer sein. ;)

:winken:
« Letzte Änderung: 21. Juli 2018, 20:40:58 von Graf Spee »
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 379
  • far away from all the trouble
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #6 am: 21. Juli 2018, 20:55:18 »
Vielen Dank!  :klatsch:

In dem Fall werde ich den 78002 nehmen, den ich bereits hier habe. Und mich darauf einstellen, das der Eduard-Satz vielleicht nicht immer passt. Das gesparte Geld nutze ich dann für ein anderes schönes Modell oder Zubehör.

 :meister: :meister: :meister:


Alex
 :winken:


SewuSan

  • MB Routinier
  • Beiträge: 66
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #7 am: 21. Juli 2018, 21:24:51 »
Wegen der Ätzteile kannst du beruhigt sein. 78030 ist im Grunde die 78002. Es gibt nur einen neuen Spritzling für einen feineren Spreizmast und einen neuen Schiffsständer.


LG
Sebastian

Sorcerer

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 183
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #8 am: 21. Juli 2018, 22:34:42 »
Aber aufpassen:der Mast ist verkehrt rum! :3:

neffets71

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 615
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #9 am: 22. Juli 2018, 08:11:42 »
Ich würde mir das noch einmal überlegen. Die alte Tamiya Yamato ist als Fahrmodell gedacht. Der Bausatz ist sehr einfach gestrickt und hat für Tamiya Verhältnisse eine Menge Macken.
Meiner hatte ein Loch im Rumpf. Ich habe das Modell vor erscheinen des neuen Bausatzes gebaut und dazu alle zu der Zeit verfügbaren Verbesserungen verwendet (Lion Roar Satz + Eduard Satz + Holzdeck). Seltsamer Weiße haben sich die 2 Ätzsätze hervorragend ergänzt. Was in dem einen nicht vorhanden war im anderen verfügbar. Trotz dieser Investitionen die zusammen mindestens den Preis des neuen Satzes gekostet haben ist ein Unterschied deutlich sichtbar. Das fällt z.B. bei der Rumpfstruktur sofort ins Auge. Außerdem sind die Proportionen deutlich anders. Der Unterschied ist mindestens genauso groß wie zwischen der Tamiya und der Revell Bismarck. Wöllte ich das Schiff nach einmal bauen käme nur die 78025 für mich in Frage.
Zu deiner Frage:
Wenn Du den 78002 bauen möchtest kannst Du bedenkenlos die Teile für die 78030 nehmen. Bei Teilen für die 78025 währe ich allerdings sehr vorsichtig.

 :winken:
Steffen

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1727
    • http://www.cat1.de
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #10 am: 06. September 2018, 23:30:52 »
Vielen Dank!  :klatsch:

In dem Fall werde ich den 78002 nehmen, den ich bereits hier habe. Und mich darauf einstellen, das der Eduard-Satz vielleicht nicht immer passt. Das gesparte Geld nutze ich dann für ein anderes schönes Modell oder Zubehör.

 :meister: :meister: :meister:


Alex
 :winken:

Mit den Eduard Ätzteilsatz wertes du den betagten Tamiya Bausatz ganz schön auf.

Ich selber habe 2005 die Yamato mit dem Eduard Satz gebaut und das hat viel Spaß gemacht, heute würde ich noch das Holzdeck dazu kaufen und auch gedrehte Messing Rohre ;).















Damals war es das erste mal, das ich es mit Ätzteilen zu tun hatte ;).

cu
Markus

Wolfsherz

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 173
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #11 am: 07. September 2018, 07:32:28 »
Sorry jetzt erst gesehen ,lass dich nicht durch die nummern Irritieren ist so wies andere schon sagten der Gleiche Bausatz .
Zum Aufpimpen kann ich dir diesen Satz ans Herz legen er Beinhaltet alles von Ätzteilen ,Holzdeck Gedrehte Rohre ,Auserdem sind Resinteile für detailierte Flak Scheinwerfer Brückendetails usw drin . Er merzt so ziemlich alle Fehler im Bausatz aus sowie zB. Die Turmplatten an der Brücke USW. Ein Rundumpaket. Preislich Ok In China etwas günstiger

http://www.modellbau-koenig.de/Schiffsmodellbau/Schiffsmodelle_1350/Aetzteile/Flyhawk/1/350_BATTLESHIP_YAMATO_TAMIYA_78030/78014___i500_54070_0.htm
Nur weil ich graue Haare habe bin ich nicht Weise.
Gruß Peter

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #12 am: 07. September 2018, 15:45:35 »
Sorry jetzt erst gesehen ,lass dich nicht durch die nummern Irritieren ist so wies andere schon sagten der Gleiche Bausatz .
Echt jetzt?
Auch Scalemates bestätigt die Aussage von AnobiumPunctatum, daß nur der 78025 von 2012 "New tool" ist:
https://www.scalemates.com/kits/171066-tamiya-78025-japanese-battleship-yamato

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

golfkilo

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 18
  • Ihr seid alle Individuen!-Ich nicht!
Re: Fragen zur Yamato, Tamiya 78002 in 1:350
« Antwort #13 am: 07. September 2018, 18:32:00 »
Mahlzeit!

Peter bezog sich dabei wohl auf Unterschiede zwischen 78002 und 78030. So ist es auch, beides die alte Form, 78025 ist die neue.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß,mit dem Essen,demTrinken und dem Arbeiten.
Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck