Autor Thema: Schiffe BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350  (Gelesen 17245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Schiffe Re: BB-62 New Jersey
« Antwort #15 am: 29. Oktober 2014, 11:30:27 »
@OberstKlink: Danke für den Hinweis mit der Maskierung. Und verzeiht bitte, das ich mich bei den "Belüftungen" so getäuscht hab. Pro Turm müssen nämlich noch 4 kleine Plastikteilchen (1mm) angeklebt werden, die in der Bauanleitung als Entfernungsmesser betitelt werden. Da dachte ich mir, wenn jetzt schon 4 dran sind, was sind dann die 2 großen Dingerchen. Naja, die Jungs müssen ja den Pulverqualm irgendwie loswerden. Also sind das bestimmt Entlüftungen  *dummi*


@Stier:  :meister:


Alex


OberstKlink

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 322
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #16 am: 29. Oktober 2014, 12:01:21 »
Das sind die Visiere der Richtkanoniere  :D - E-Messer und Visiere sind lediglich so massiv, da sie gepanzert sind.
Die Verbrennungsgase werden nach dem Schuss durchs Rohr abgeblasen, dies geschieht durch den Unterdruck, den das Projektil erzeugt. Belüftet sind diese Türme natürlich auch, aber nicht primär wegen der Verbrennungsgase. Durchs Rohr sollte möglichst nichts nach innen gelangen, Stichwort Feuergefahr durch Treibladungsrückstände oder allein schon wegen giftigen Gasen..
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 12:03:18 von OberstKlink »
Ja, ich bin Sportschütze! Nein ich bin kein Amokläufer!              :evil:
1/350:
Dragons Z39
Als Fingerübung:
HobbyBoss Uboot Typ7b

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #17 am: 29. Oktober 2014, 12:26:53 »
Ah, danke für die Aufklärung. Man sieht, das Du Dich mit Projektilwaffen auskennst  :klatsch:

Übrigens: Ich darf auch Waffen schießen (ewig nicht mehr gemacht) und darf kleine Flugzeuge fliegen. Aber die Politik und die Medien machen aus solchen Hobbies gleich potentielle Amokläufer aus Menschen wie mir  :12:

Da fällt mir ein: Jetzt baue ich auch noch ein Kriegsschiff, wenn auch nur in 1:350. Brauchen wir jetzt eine weitere Sicherheitsüberprüfung?  X(


Alex


OberstKlink

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 322
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #18 am: 29. Oktober 2014, 12:54:32 »
Warten wir also gemeinsam auf die Einführung eines Wesenstests für schießende Militämodellbauer....  :D :5:


edith: Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat Tamiya  die beiden Kräne am achteren Schornstein, zum bestücken der Harpoon unterschlagen  :baby:
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 15:26:27 von OberstKlink »
Ja, ich bin Sportschütze! Nein ich bin kein Amokläufer!              :evil:
1/350:
Dragons Z39
Als Fingerübung:
HobbyBoss Uboot Typ7b

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #19 am: 30. Oktober 2014, 09:26:19 »
Ääähhh? Kräne? Da muß ich doch mal das Indernetz nach Fotos durchforsten. Danke für den Hinweis. Ich werde berichten.

Aber bis dahin warte ich auf die Farben und auf das Holzdeck. Irgendwann, demnächst, vielleicht auch etwas danach sollte das Zeug bei mir eintreffen. Und bis es soweit ist vertreibe ich mir die Zeit mit diversen Ätzteilen-Orgien. Gestern Abend und heute habe ich mich dem Center-Deck gewidmet. Da waren mal wieder 4 Plastikteile, diverse Luken und ein paar Leitern anzubringen. Wie ihr seht, springe ich wild durch die Bauanleitung und mache irgendwas in einer anderen Reihenfolge. Nehmt es mir bitte nicht übel, aber ohne Farbe und Holzdeck muss ich eben das machen, was da ist  :pffft:

Die ganzen Relings werde ich anbringen, wenn das Holzdeck verklebt sein wird. Ich denke mal, das ich die Plastikteile und die Relings erst lackiere und danach zusammenkleistere.


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Tomahawk-Launcher
« Antwort #20 am: 30. Oktober 2014, 10:51:36 »
Auf der New Jersey sind 8 Tomahawk-Startrampen mit jeweils 4 Marschflugkörpern stationiert. Bei Tamiya bestehen die aus jeweils 3 Plastikteilen. Eduard verziert die noch mit einem umlaufendem Handgriff und 2 Leitern. Der Handgriff ist mal wieder an der Grenze meiner Machbarkeit  :woist:

Es müssen pro Handgriff 16 superkleine Stifte umgebogen werden. Diese werden später mit der Plastik verklebt und das Ganze soll irgendwie halten. Ein so ein Stift hat eine Länge von geschätzten, hm sagen wir mal Pi-mal-Daumen ungefähr etwa 0,5mm bei einer Breite von 0,1mm.  :15:  trinken :n??: :blaw: Das schafft mein Makro nur ansatzweise ... Auf dem vorletzten Foto liegt so ein Teil - bereits umgebogen - auf der 1-Cent-Münze. Beim Biegen passiert es leider sehr sehr schnell, das man das gesamte Viereck verbiegt. Also ich weiß gar nicht, wie lange ich für die restlichen 7 brauchen werde. Kaffee ist Mist, zuwenig Alkohol ist Mist, Luftzug ist Mist, sogar Atmen und der eigene Herzschlag sind Mist. Ich werde wohl mal in Meditation und Trance versinken, zum Apnoe-Taucher mutieren und weiterbiegen  :D


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
das Holzdeck ist eingetroffen
« Antwort #21 am: 30. Oktober 2014, 11:23:26 »
Das ganze Luft-Anhalten und Ruhe-haben-wollen nützt nix, wenn jemand stört. Während ich die beiden ersten Launcher fertiggestellt habe, hat es dreimal an der Tür geklingelt und zweimal das Telefon  :5:

Aber  :baby:

Der dritte Störenfried an der Tür war mein Postbote mit einem schönen Paket aus den USA. Da drin waren das Holzdeck und ein weiteres Modell, eine MQ-9 Reaper in 1:72 von Skunkmodels Workshop  :D Da fehlen ja "nur" noch die Farben und hier vor allem das Haze Grey.

Natürlich werde ich das Holzdeck vorstellen: http://www.modellboard.net/index.php?topic=51313.0


Alex
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2014, 11:37:35 von Iceman-Pilot »


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
ich bin fertig ...
« Antwort #22 am: 31. Oktober 2014, 13:32:07 »
... oder besser: breit  8o

Die 8 Handläufe an den 8 Tomahawk-Launchern sind gebogen und geklebt. Da fehlen ja nur noch 2 Leitern pro Launcher. Heute nicht mehr! Jetzt brauchen meine armen Augen und meine zittrigen Hände mal ein wenig Ruhe. Während der Kleber trocknet, habe ich mich mal den richtig groben Teilen  :D gewidmet. Das riesige Metallteil für das Hubschrauber-Landedeck wurde aufgeklebt.

Ich habe meiner Frau das bisherige Werk gezeigt und sie hat sich mit dem Finger an die Stirn gefasst. Ich interpretiere das mal als Zeichen für  :respekt: Und sollte sie das anders gemeint haben ...  :aerger:

Grins.


Alex


Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3182
  • Go ahead, make my day
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #23 am: 31. Oktober 2014, 13:36:23 »
Klasse Arbeit bisher!  :P

Ach glaube , dass ist das Standard  :respekt: von den Frauen für unser Hobby.
Kriege diese Zeichen fast immer zu sehen, wenn ich meiner Freundin mein Vorrat zeige bzw. ich Ihr sage, dass ich neue Modelle gekauft habe  :7:
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #24 am: 04. November 2014, 10:58:38 »
@Floppar: Danke! Und was wären wir ohne unsere andere Hälfte ...  :1:

Nach ein paar Tagen Abstinenz wegen der Familie habe ich mich heute wieder dem ungetrübten Bastelspaß, oder besser den ungebogenen Ätzteilen gewidmet. Für die 8 Tomahawk-Launcher dürfen 16 kleine Leiterchen gebogen und geklebt werden. Zum Glück muss man an den Plastikteilen hier nicht noch was wegschleifen. Darauf hätte ich keine Lust gehabt. Aber was soll´s  :9:


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Vorbereitung für erste Lackierungen
« Antwort #25 am: 04. November 2014, 12:27:02 »
Während die Launcher trocknen, muss ich mir darüber klarwerden, wie ich die Dinger lackiere und anklebe. Das dazugehörige Decksteil ist ziemlich verwinkelt und mit vielen kleinen Details versehen. Auch die wollen Farbe haben. Testweise habe ich sie schon ohne Kleber platziert.

Ich werde hier mal folgendes probieren:
Das Deck wird mit Tape und mit Humbrol Liquid Maskol maskiert. Wenn das getrocknet ist, werden die ersten 4 Launcher aufgeklebt. Somit kann ich das komplette Teil später mit Haze Grey ansprühen. Damit erspare ich mir, die Launcher irgendwie unkontrollierbar (wegen der Größe) mit Farbe zu übernebeln, da man sie nicht festhalten kann. Wenn jemand eine bessere Idee hat, dann bitte her damit. Wie weiter oben schon geschrieben, wurde ein Teststück erst lackiert und dann mit Humbrol Liquid Maskol übermalt. Als ich das vorhin abgemacht habe, war die Farbe darunter wunderbar fest und wurde nicht mit abgezogen. Also versuche ich das jetzt mal am echten Teil.

Ach ja: die Farben sind noch nicht da.  :aerger: Ich darf mich also mit anderen Teilen durchwursteln  :D  :santa:


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
weiter geht es
« Antwort #26 am: 06. November 2014, 11:27:38 »
Das dreieckige Deck wurde heute mit den 4 Startern und einem Mk.37-Radar vervollständigt. Wenn jetzt die Farbe da wäre ...    :12:

Da ich ja aber irgendwie weitermachen möchte, habe ich mich weiteren Ätzteilen gewidmet. Diesmal auf dem Achterdeck. Da wurden 6 Luken, 2 runde Abdeckungen, eine Leiter, eine Tür und ein größeres weiß-nicht-was verklebt. Das war alles ziemlich unaufgeregt und einfach. Außerdem habe ich überall noch ein paar kleine Leiterchen und Türen verbaut. So wird das jetzt die nächsten Tage weitergehen.   :santa:


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Ankerketten
« Antwort #27 am: 06. November 2014, 13:39:16 »
Auf dem Vorderdeck sind die beiden Ankerketten bereits als Plastikdetaillierung vorhanden. Sieht auch ganz gut aus, ist nur schwierig zum lackieren. Zum Glück (Ansichtssache!) liegt dem Pontos-Set auch eine Ankerkette aus Metall bei. Somit fiel mir die Entscheidung nicht schwer, die Plastik wegzufeilen. Hier das Ergebnis mit testweise aufgelegter Kette. Die Farbe ist XF-63 German Grey und ist auf dem Foto noch feucht, deshalb glänzt es noch ein wenig  :6:

Ich bin am überlegen, ob ich zum Beginn und zum Ende der Kette die im Deck bestehenden Vertiefungen aufbohre. Dann könnte ich die Kette regelrecht verschwinden lassen. Ich müsste nur von unten eine Art von Kasten ankleben und den Schwarz anmalen. Dann sieht man nicht durch die Bohrungen in den Rumpf. Was meint Ihr?


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
Teile der Aufbauten
« Antwort #28 am: 06. November 2014, 15:28:21 »
Das ganze Geklebe mit den winzigen Metallteilen macht mich gerade ein wenig gaga in der Birne. Irgendwie sehe ich keine Fortschritte.  :woist:
Deshalb mussten jetzt mal wieder die riesigen Plastikteile dran glauben. Ich habe also ein paar Aufbauten und den zweiten Schornstein zusammengeklebt. Und dann: kommen wieder Ätzteile dran  :rolleyes:



Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
  • far away from all the trouble
zweiter Schornstein
« Antwort #29 am: 07. November 2014, 14:06:01 »
Gerade hat der obere Teil des zweiten Schornsteins seine drei Bauteilchen, ein Ätzteil und die matte schwarze Farbe bekommen. Hier bin ich mal wieder den konventionellen Weg gegangen und habe die Farbe mit dem Pinsel aufgebracht. Der aufmerksame Leser weiß, was ich mit dem ersten Schornstein gemacht habe  :6:

Außerdem wurde am unteren Teil des Schornsteins zwei Leitern und zwei Relings von Eduard angeklebt. Ich mag Relings nicht, die man irgendwie in eine runde Form biegen muss  :rolleyes:


Alex