Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 27306 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1120
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #225 am: 25. Juli 2017, 15:55:40 »
Hey Pucki,

schön dich zu lesen.

Ja der Trick, hat denn - wenn ich mal so frei fragen darf - eine solche ausfürhliche Tabelle - wo steht, welche einstellungen für welches MAterial,-und dicke genommen werden kann? Ist da etwas im Internet zu finden oder auch direkt bei euch, lieb gefragt?!

Nein, derzeit arbeite ich nicht mit Passmarkern, das komm später mit der PixScan Technik dran, träume ja davon mir Papercraft Bögen so randnah auszuschneiden, dass ich diese gleich nur zusammenkleben brauch, habe da einen tollen den ich gern gebaut hätte.... :-(

Mit der Software muss ich mich noch reinfuchsen und das alles aufdröseln. Arbeite ja noch mit dem Silhouette Studio. Scheint aber nicht sehr zu performen...
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 652
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #226 am: 25. Juli 2017, 16:16:28 »
Naja ich hab die Software ja wie oft erwähnt, gegen Corel ausgetauscht. Corel ist einfach eine andere Klasse. Leider brauchst du eine Profi-Version die Visual-Basic-for-Apps unterstützt, aber dafür reicht die Corel X4 völlig aus. Vielleicht bekommst du die ja irgenwo günstig. .Benutzt du den die neuste  4.x Version von  Silhouette ??  Glaub mir die 3.x ist wesentlich langsamer. Die Software hat auf meinen 8 Kerne / 32 GB Ram Rechner ab ca. 500 Objekte mächtig Stress. Und 500 Objekte sind NIX  :D Immerhin ist fast jeder Strich ein Objekt.

Kleiner Hinweis am Rand. Die 50 Euro teuere Design-Editon von Silhouette ist auch nicht schneller sie hat allerdings den Vorteil das sie mehrere Ebenen unterstützt. Was bedeutet du kannst eine Drucker-Ebene haben und eine Schneideebene und kannst dann entscheiden was du tun willst.

Was deine Frage angeht zu einer Tabelle. Da wirst du kaum was finden. Der Grund ist eigentlich logisch. Es gibt einfach zu viel Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften. Das fängt schon damit an, das du ein Abziehfolie von unterschiedlichen Herstellern eine unterschiedliche Stärken etc. hat.

Deshalb auch der Rat mit einer eigenen Tabelle zu arbeiten. Da kannst du reinschreiben von welchen Hersteller welche Artikel-Nr. welche Messerstärke (am Messer einzustellen) welchen Andruck und welche Geschwindigkeit (beides Software) für das Material am besten ist.

Ach ja. Leute wie du  :winken: sollten sich mal ein Video über Transferfolie ansehen. Ist ein wirklich lieb gemeinter Tipp  :winken: :winken:

Ich persönlich schneide sehr wenig für die Modellbau aber schon 100erte von Etiketten für alles mögliche. Inkl. Umgebaute Musikkassetten ;) Das einzige Etikett was ich habe ist ein A4 Bogen (100 Stück ca. 10 Euro). Alles was ich brauche schneide ich damit.

Passmarker brauchst du nur wenn du mit 2 verschiedenen Geräten (Farbdrucker und Schneideteil) arbeitest damit das sauber passt.

Ach ja. Wenn du mal ein Objekt beschriften willst dann kauf dir für den Stifthalter. Ich habe den auch und habe dann einen Faserschreiber (KEIN KULI) da rein gefummelt. Dazu einfach den Stift mit billigsten Klebeband dicker machen das er in den Halter passt. Auf diese Weise kannst du deine Teile sogar beschriften. Du musst den Teil nur sagen das es zwischen 2 Ebenen halten soll damit du wechseln kannst. ;)

Gruß

   Pucki




Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1120
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #227 am: 25. Juli 2017, 17:09:03 »
Corel, ja, darüber habe ich sinniert, mal sehen ob ich die irgendwie günstig erhalte....
Also verstehe ich das richtig, die X4 ist diese Profiversion die du empfiehlst?
Natürlich habe ich sofort auf die neue 4.0 geupdatet, die 4.1 soll laut Cameo-Maus bald kommen denke ich mal...

Ja da gebe ich dir selbst als neulinmg recht, 500 objekte sind nichts... an die 20.000 wären schon hilfreicher.

Ok, dann wird probieren nur über studieren gehen und werde mal eine ExcelTabelle erstellen....müssen! Habe mir gestern mal sheet besorgt von meinem örtlichen Architekturbedarfs-Dealer :-D

Du wirst lachen, die habe ich ja bereits (Siehe Ferrari F10 Baubericht) und grade ebend ist die Oramask 810 vom DHL Boten gebracht worden. Damit geht doch bestimmt was gutes...
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 652
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #228 am: 25. Juli 2017, 17:18:30 »
Corel, ja, darüber habe ich sinniert, mal sehen ob ich die irgendwie günstig erhalte....
Also verstehe ich das richtig, die X4 ist diese Profiversion die du empfiehlst?

Nein das verstehst du falsch.  Die Corel X4 ist eine ältere Version die ich auch habe. Ältere Versionen sind in der Regel Preiswerter. https://www.hobbyplotter.de/shop/pi.php/Silhouette-connect-online.html  <- Da ist das genauer erklärt. Ist übrigens der Lieferant für das Plugin zusätzlich zur Corel-Verson extra brauchst. Du kannst dort dann eine Trail-Version runterziehen von den Plugin.

Die Profi-Version erkennt man daran das sie Makro fähig ist.  Markos passieren auf Visual-Basic für APPS (oft auch VBA genannt).  Die übliche 100 Euro Home und Student Version ist NICHT geeignet. !!!!

Gruß

  Pucki
« Letzte Änderung: 25. Juli 2017, 17:24:53 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1120
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #229 am: 25. Juli 2017, 18:18:54 »
Kompliziert... so softwareverständnis habe ich auch wieder nicht...  :2:
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 652
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #230 am: 25. Juli 2017, 18:34:36 »
Ist ganz einfach.

Wenn die Corel-Version als "Home and Student" ausgelegt ist, ist sie für unsere Zwecke ungeeignet = Mist.

Das Problem ist eigentlich immer das selbe. Was will man mit der Software machen.  Für einfache Arbeiten ist die beiliegende Software ausreichend.  Man darf halt nicht vergessen. Der ganze Shop von Silhouette ist auf BASTELN für FRAUEN ausgelegt nicht so professionell wie wir das machen. ;)

Bei den Sachen die man da kaufen kann /Teilweise auch für lau sind nur ein  paar Objekten nötig die Teile herzustellen. Falls du ein Code hast für x Euro bei deinen Teil kannst du den ja mal ausgeben. ;) Ist so eine Rubbelkarte.  Und dich da umsehen.

Gruß

   Pucki



Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.