Autor Thema: Sonstiges Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6  (Gelesen 1818 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 437
Sonstiges Re: Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6
« Antwort #15 am: 30. Dezember 2014, 13:48:25 »
Weiter gehts.

Es wurde die Schwinge zusammen mit der Kette im Rahmen eingefügt. Nichts aufsehenerregendes. Zwei runde Zapfenbauteile halten die Schwinge am Platz, die Kette muß zu diesem Zeitpunkt mitverbaut werden, sie bampelt erst mal lose durch die Gegend.  :3:







Damit gehts dann an den Motor...

LG

Berni

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 437
Re: Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6
« Antwort #16 am: 30. Dezember 2014, 22:23:53 »
So, hier ein größeres Update aus dem Hause Tamiya:

Die Zylindereinheiten. Unterteilt in vorderen und hinteren Zylinder. Ein solches Exemplar ensteht aus 19 Teilen, inklusive der verchromten Schrauben.



Das Feuerzeug im Hintergrund dient als Größenbezug. Bei den vier Teilen für die rippigen Zylinder gab es zum ersten Mal zwei unschöne klaffene Stellen beidseitig, die verspachtelt und verschliffen wurden. Anschließend mit Glanzschwarz gesprayt. Dann wurden die oberen Rippen mit Chromfarbe nachgezeichnet. Nach dem Trocken kamen dann die 6teiligen Ventildeckel drauf und die 9 Schraubenimitationen. Die Zündkerzen kommen im Zuge der Endmontage an ihre Plätze.

Hier nochmal, mit der bemalten und gealterten Batterie (die ich zum Herausnehmen gestaltete):




Nach Fertigstellung der Zylinder wurden diese dann auf das Kurbelgehäuse in der richtigen Reihenfolge geklebt, das zuvor mit Chromteilen komplettiert wurde.
Zeitgleich entstanden das Kettengehäuse und das Getriebegehäuse.  Letzteres wurde laut Bauplan mit Schläuchen für die Tachowelle und dem Kupplungszug versehen. Alle drei Gruppen wurden dann mit schwarzer Wasserfarbe bepinselt, und zwar nur dort, wo Details hervorzuheben waren, so an den angedeuteten Schrauben, den Deckeln usw. Danach nahm ich mit wassergetränkten Wattestäbchen die getrocknete Wasserfarbe zum großen Teil wieder weg, sodaß ein Effekt von Verdreckung entsteht. Hier sieht man es ein wenig. Ich hab die Teile mal im Rahmen lose probepositioniert:



Hier mal eine Totale der fertigen Baugruppen:




Gut zu sehen hier der Wasserfarbeneffekt. Ebenso fällt auf, das die Grundfarbe nun dunkler ist als der erste Anstrich, ein Tick realistischer.

Mehr vom Motor?

Greetz

Der Geröllheimer  X(

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3757
Re: Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6
« Antwort #17 am: 30. Dezember 2014, 23:41:54 »
Paß bloß beim Einfüllen der Säure in die Batterie auf! Damit ist nicht zu spaßen.
Und nach dem Einschrauben der Zündkerzen springt erst an?

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 437
Re: Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6
« Antwort #18 am: 31. Dezember 2014, 12:57:25 »
Euch alkes ein frohes, neues Jahr

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 437
Re: Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6
« Antwort #19 am: 13. Januar 2015, 12:37:52 »
So, wo war ich stehengeblieben? Ach ja, die Innereinen. Hier nochmal der Motor:



Die Innereien auf meiner selbstgebauten Palette, maßstabsgetreu:





Nachdem alles zu meiner Zufriedenheit angemalt und gealtert war, gings an den Einbau. Ich begann mit dem Getriebe. Fügte sich tadellos auf die zwei Zapfen von Bauteil C8. Das ließ ich über Nacht gut festwerden. Danach kam das Kettengehäuse dran. Problemlos. Damit war die Kette dann auch in Position, denn sie wird zwischen Getriebe und Kettengehäuse gehalten.


ALs letztes hab ich dann den Motor festgeklebt. Oberhalb wird er von der Doppellasche L11 gehalten. Auch hier keine Probleme. Das Ganze konnte erst mal gut durchtrocken an den Klebestellen.



Und schon siehts schon mal nach Bike aus...



Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 437
Re: Harley Davidson FLH Classic von Tamiya in 1:6
« Antwort #20 am: 13. Januar 2015, 13:02:43 »
Das Janze aus einer anderen Perspektive. (Der Kettenschutz ist schon dran, Lichtmaschine ist auch an ihrer Stelle):





Was noch fehlt in der Lücke ist der Öltank mit der Halterung für die Batterie, darauf kommen 14 Bauteile. Wie bisher fast alles, kein Problem taucht beim Zusammenkleben auf:



Der Auspuff ist noch nicht fest...



Inm diesem Stadium nach Festkleben vom Öltank gehts auch an die Zündspule, die mit 4 zusätzlichen Bohrlöchern (Hinter - und Unterseite) versehen wurde und hier noch unlustig herabhängt...




Jetzt durfte sie sich eine Verschnaufpause gönnen, ich auch. Aber nicht lange, ich bereitete die Teile für die Fußbremse, den Seitenständer und das Rücklicht vor

Dazu bald mehr.

Gefällts?

Le Berni