Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *19.01.17 F E R T I G*  (Gelesen 37345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Friedarrr

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 403
Flugzeuge Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Reifenprofil*
« Antwort #165 am: 01. Mai 2016, 18:36:30 »
Von zahlreichen Diskussionen, Museumsbesuchen und Bücher.....

In Hendon z.B. steht eine Ju 88 R-1 und Bf 110 G-4 direkt nebeneinander, auch wenn die Ju die falschen Felgen einer frühen Ju 88 hat, so sieht man deutlich den Größenunterschied. In Berlin kann man ebenso direkt vergleichen (noch falsche Reifen restaurierten Ju, besser den Funktionsaufbau nutzen). Originale Fahrwerkteile/Reifen findet man oft in den Magazinen/Werkstätten der Museen... oder kleinen Samlungen...

Wenn man Bilder der späten LW Maschinen betrachtet fällt es auf, das meist glatte Reifen geflogen wurden... Glatte Reifen bei z. B. Bf 110 E finde ich dagegen (zumin. spontan..) nicht.

Bücher sind oft falsch, wie Zeichnungen und Profile auch...

Im Beitrag 160 sind beidesmal Profilreifen zu sehen, sind aber auch frühe Versionen..der Bf 110...

Du machst dir da viel Mühe mit deinem Modell, gefällt mir ...
« Letzte Änderung: 01. Mai 2016, 18:42:52 von Friedarrr »
Taiaut Taiaut

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Reifenprofil*
« Antwort #166 am: 01. Mai 2016, 18:58:21 »
Einen direkten Größenvergleich habe ich freilich nicht angestellt. Das mit der Größe stammt aus dem Buch meines Vaters.
Frustrierend finde ich dass es leider kaum verlässliche Quellen zu geben scheint. Von den Museumsmaschinen wird deren durchgängige Autenzität doch oft kontrovers diskutiert, Bücher und Artwork sind auch immer mit einem guten Schluck "Frosch-DNA" aufgefüllt und zeitgenössisches Bildmaterial ist gerade in Detailfragen oft nicht hochauflösend genug. Das eine Foto, das Modell-Ostfriese oben eingestellt hat, zeigt z.B. nicht glatte, sondern profilierte Reifen. Das sieht man aber nur wenn man sehr genau hinschaut. Dafür handelt es sich dabei nicht um eine G4.
Alle restaurierten Fahrwerke sind mit (durchweg glatten) Reifen aus Nachkriegsproduktion ausgestattet. Inwieweit das nun hinhaut gibt erneut Stoff zur Spekulation/Diskussion.

Nichtsdestotrotz danke ich Dir sehr für Deinen Beitrag. Wenn nicht noch ganz neue Aspekte aufgeworfen werden, tendiere ich nun doch mehr zu den glatten Reifen, da die Mehrzahl der Darstellungen, immerhin nicht vollkommen unüberlegten Restaurationen und weiteren Indizien dafür sprechen.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20711
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Reifenprofil*
« Antwort #167 am: 01. Mai 2016, 20:15:29 »
Weshalb braucht ein Gerät dass nicht über Bodenreibung der Räder angetrieben wird, eigentlich ein Profil? Nur wegen des Bremsens?
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Reifenprofil*
« Antwort #168 am: 01. Mai 2016, 20:19:48 »
Moin Hans,

eine sehr gute Frage. Die habe ich mir auch schon gestellt.
Ich vermute neben der besseren Spurtreue beim Bremsen vor allem Stabilitätsvorteile gegenüber einem reinen Ballonreifen. So weit ich weiß gab es seinerzeit noch keine Stahlgürtelreifen.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Friedarrr

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 403
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Reifenprofil*
« Antwort #169 am: 03. Mai 2016, 21:47:45 »
Ich muss mich da nochmal selber verbessern die 110G hatte selbstverständlich 935x345 so wie die Bilder aus Gatow das zeigen!
Die früheren 110 hatte dagegen 875x320

Profil ist um z.B. Wasser zu verträngen.. auf befestigten Bahnen, bei den hohen Geschwindigkeiten hat man aber gerne Radialrillen, siehe heute.


Taiaut Taiaut

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Zwischennachricht*
« Antwort #170 am: 11. Juli 2016, 19:41:13 »
Hallo liebe Leute,

ja, es gibt mich und meine Bf 110 noch  :1:

Neben der Recherche zum Fahrwerk und den Reifen hatte ich leider viel im Garten zu tun (und habe noch mehr!) und ein lieber Onkel meiner Frau ist verstorben. Das hat ein Weiterkommen doch recht effektiv verhindert.
Zudem wollte ich Lackierungstechniken üben bevor ich meine 110 versaue.
Darum habe ich eine Bf 109 G10 (die von Revell in 1:48) "quick and dirty" zusammengeklebt und mich dann am Airbrush versucht. Mal abgesehen von den vollkommen falschen Farbangaben -ich musste alles nochmal machen- glaube ich jetzt so weit zu sein, eine leidlich glaubwürdige Bemalung hinzubekommen.

Also gibt es sehr bald auch hier wieder Fortschritte zu sehen.

In diesem Sinne, und Danke für Euer Interesse und die große Geduld bisher,

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Neue Bilder*
« Antwort #171 am: 06. August 2016, 17:01:41 »
Hallo liebe Leute,

nach einer größeren Pause endlich wieder ein paar Fortschritte.

Da ich mich entschlossen hatte, die letzte Maschine von Heinz-Wolfgang Schnaufer ( 3c + BA ) zu bauen, musste ich erst einmal intensiv recherchieren, welches Tarnschema die Maschine hatte. Es kursieren im Netz zwei Darstellungen, nämlich eine mit Splittertarnung in RLM 74 und RLM 75 auf RLM 76 und eine ganz schlicht mit RLM 75 auf RLM 76.
Für letztere Variante habe ich mich entschieden, weil gegen Ende des Krieges diese Variante am häufigsten anzutreffen war (Quelle: Ron MacKay u.a. :Walkaround Bf 110 G, Squadron, Seite 77 und Michael Ullmann: Oberflächenschutzverfahren und Anstrichstoffe der deutschen Luftfahrtindustrie und Luftwaffe 1935-1945, Bernhard & Gräfe, Seite 112). Außerdem sieht man diese Variante eher selten bis gar nicht.

Bis auf Kennzeichnungen und Alterung sowie Fahrwerk und Antennen ist der Flieger nun fast fertig.

Verwendet habe ich Vallejo-Farben. RLM 75 erscheint mir etwas hell, fast in Richtung RLM 02. Anders herum soll das Ganze ja nur hauchdünn aufgetragen gewesen sein und etwas Verwitterung darf es ja auch noch sein  ;)
Ich beabsichtige noch einen Filter darüber zu legen und dann Washings und Pigmente zum Einsatz zu bringen. Natürlich gibt es auch noch allerhand an Nacharbeiten, was gerade bei den Bildern gut zu sehen ist  :D

Daran werde ich heute weiter arbeiten. Bald ist es vollbracht  :1:

Lg Olaf  :winken:

Hier nun die Bilder:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #172 am: 31. August 2016, 12:48:06 »
Ja, es geht voran  :1:

Da habe ich mit meinem Silhouette Schneideplotter Stunden über Stunden verbracht, die Kennzeichnungen auf Maskierfolie zu schnitzen, weil lackierte Markierungen natürlich viel besser aussehen.
Gesagt, getan, und was soll ich sagen, es sieht super aus.

WENN ICH NUR NICHT SO EIN TROTTEL WÄRE ! ! !

Ich habe die Hoheitszeichen korrekt in Weiß aufgebracht und den zweiten Buchstaben nach dem Kreuz korrekt in Grün.

ABER

Ach, seht selbst  :5: :5: :5: :5: :5: :5: :5:

Lg Olaf  :winken:

Das nächste Modell wird besser!

Russfinger

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3389
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #173 am: 31. August 2016, 13:00:45 »
Klär mich mal auf.
Das sieht doch ganz gut aus.

 :winken:

Russie


No Kit left behind!

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #174 am: 31. August 2016, 13:02:02 »
Die "3C" und das "B" müssten eigentlich schwarz sein  :5: :5:
Das nächste Modell wird besser!

Russfinger

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3389
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #175 am: 31. August 2016, 13:09:34 »
Oh.

Würde versuchen, die Decals drüber zu kleben. Sind jetzt ja nicht die Riesenflächen. Auf der gegenüber liegenden Seite machst Du es dann richtig - alles wird gut.

 :winken:

Russie


No Kit left behind!

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #176 am: 31. August 2016, 13:16:07 »
Danke Russie!

Ja, das wird schon. Ich musste sogar auch lachen. Manchmal ist man einfach betriebsblind.

Sehr bald ist sie fertig.

Die Räder muss ich übrigens auch neu lackieren. Sie waren schon fertig. Herrlich geworden und auch schon schön versifft.

Und dann habe ich vergessen sie aus der Kabine zu nehmen als ich ein anderen Teil silbern vorlackiert habe.

Die Räder standen mitten im Farbnebel.....  :5:  :7:


Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Marderkommandant

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1454
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #177 am: 31. August 2016, 13:37:05 »
Danke für die Erläuterungen...ich fand die weißen Schriftzeichen supergut gelungen (so wie den Rest) und fragte mich schon: "Wat willer???"  8o

Also mir wäre nichts aufgefallen.....
Dennoch wünsche ich weiterhin gutes Gelingen!
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *ICH IDIOT!*
« Antwort #178 am: 31. August 2016, 15:23:52 »
Danke Andreas!

Lg Olaf :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 998
Re: GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *Besser!*
« Antwort #179 am: 31. August 2016, 17:23:54 »
So, auf der Steuerbordseite habe ich es richtig gemacht.

Wer das auch machen möchte, der benötigte Zeichensatz heißt "DIN 1451 Mittelschrift". Gibt's im Internet gratis zum Download.

Jetzt noch die Backbordseite korrigieren und dann geht es schon an die Decals.  :9:

Lg Olaf  :winken:

Das nächste Modell wird besser!