Autor Thema:  F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72 *FERTIG*  (Gelesen 8739 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #15 am: 21. Februar 2015, 14:25:58 »
Moin, Moin,

es ist mal wieder Wochenende! Ich habe mich gestern Abend noch mal ein wenig ums Cockpit gekümmert und so wie André und Sebastian
vorgeschlagen haben, das ganze mit Trockenmalen überarbeitet. Ich hoffe das Ergebnis ist ansprechend. Die Sitze habe ich ebenfalls fertiggestellt
und auch schon eingeklebt, außerdem habe ich das Cockpit mit 0,4 mm Bleidraht ergänzt.
Dieser 0,4er Draht ist für die Kabel ja eigentlich schon zu dick, aber das lasse ich diesmal unter künstlerischer Freiheit laufen.

Mehr habe ich leider noch nicht geschafft, die Wochenenden sind leider verdammt kurz.    :5: :5:


schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #16 am: 21. Februar 2015, 15:25:25 »
Sieht doch gut aus. Und wie hat dir das Trockenmalen gefallen bzw. das Ergebnis? Bist du damit zufrieden?

LG  :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #17 am: 28. Februar 2015, 15:17:09 »
Moin, Moin,

@schloddy23: Das Trockenmalen hat mir sehr zugesagt, man kann damit die Einzelheiten wunderbar betonen. Ich hatte zu Anfang nur etwas zuviel Farbe auf dem Pinsel, aber ich hatte den Dreh dann eigentlich doch schnell raus.

So, nun erstmal ein Update von mir, die Cockpitwanne ist fertiggestellt und eingebaut, das Panel vom WO habe ich aufgearbeitet, damit es nicht so platt aussieht und anschließend wurde das ganze verkabelt.
Die Turbinen sind ebenfalls lackiert und eingebaut. Es geht voran.


schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #18 am: 28. Februar 2015, 15:23:25 »
Na Erich,

Ich hoffe es geht dir wieder besser. Sag bekommst du die bis zu unserem Stammtisch fertig? Ist wohl unrealistisch aber es fühlt sich verdammt nochmal gut an das zu sagen. Hehe :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Was ist das denn auf dem einen Bild im Hintergrund, gibt es da auch ein Foto von?

Liebe Grüße nach Aurich  :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #19 am: 28. Februar 2015, 18:08:49 »
Hi Sebastian,
ich will versuchen die Phantom zu unserem ersten (Ostfriesischem) Modellbau Stammtisch  :D   :D :D
mitzubringen. Hört sich doch Klasse an oder nicht?
Im Hintergrund siehst Du P-47N Thunderbolt von Revell, die wartet auch darauf durch den Farbtopf
geschossen zu werden.   :7:
Bilder von der Thunderbolt hatte ich hier unter "zeigt eure Projekte".
Ansonsten mache ich davon noch mal 'ne Wasserstands Meldung.  :D

Meine Grippe verabschiedet sich so langsam und lässt Husten und Schnupfen zurück.
Gruß Erich

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #20 am: 28. Februar 2015, 23:15:52 »
So, ich hab da mal ein bißchen weitergemacht, und beim zusammensetzen vom Rumpf und des Cockpitstücks viel mir auf, dass im
Lufteinlass der Turbine eine Kante bleibt. Die hatte ich schon bei der Revell Phantom 50th Anniversary und ich hätte fast wieder den gleichen Fehler gemacht.
Aber Holzauge sei wachsam: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! :n??:
Ich bin bei gegangen und habe erst einmal ein Stück aus einer Versicherten Karte zum Unterfüttern ausgeschnitten und habe dann ein etwas
größeres Stück darüber gesetzt.
Und, voila es ist dicht. Jetzt muß nur das Leitblech passen, aber bevor ich das einsetzen kann muß ich hinten die Naht nochmal sauber verkleben und
nachschleifen, damit alles in einem Rutsch lackieren kann.


Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #21 am: 08. März 2015, 21:37:50 »
Moin, Moin liebe Modellbaugemeinde!
Ein bißchen hat sich an meiner Phantom auch getan, zusammen gebaut ist sie soweit, es fehlen jetzt noch die Nozzles, das Fahrwerk und
das Canopy. Das Vorder- und Mittelstück des Canopys klebe ich jetzt gerade von innen ab damit ich das nächstes WE in Anthrazit lackieren und aufkleben kann. Beim Fahrwerk bin ich noch am Überlegen, ob das jetzt schon oder nach dem Lackieren anbau.

Für nächstes WE habe ich eigentlich geplant die Phantom zu grundieren und das Preshading aufzubringen.
Ich wünsche euch allen eine angenehme Woche!


Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1387
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #22 am: 09. März 2015, 16:48:20 »
Hi Erich, na das sind ja schöne Fortschritte. Ich persönlich würde das Fahrwerk nach der Lackierung anbauen, wegen der Bruchgefahr beim hantieren.
Die Leitungen im Cockpit bekommen aber noch Farbe?

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #23 am: 14. März 2015, 12:21:51 »
Moin, Moin,

es hat sich nicht viel getan, aber das bißchen möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Die ersten Teile des Canopys sind aufgeklebt, die Kabel sind eingefärbt (Danke André  :1:,ich hätte es sonst vielleicht noch vergessen) :pffft:,
die ersten Fahrwerksklappen sind angebaut, jetzt noch das Canopy und Cockpit abkleben und der Grundierung steht nichts mehr im Wege.

Oh, das Staurohr am Bug sollt eigentlich vor dem Grundieren noch dran. 


Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #24 am: 22. März 2015, 23:11:50 »
Ganz untätig war ich dies Wochenende ja nu nicht, die F4 hat ihre Grundierung und das Preshading bekommen.




Ich wünsche Euch allen eine angenehme Woche!   :winken:

Gruß Erich

« Letzte Änderung: 19. Juli 2015, 22:07:37 von Modell-Ostfriese »

schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #25 am: 22. März 2015, 23:17:53 »
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Ist doch schön wenn es weitergeht. Denn geht es ja bald an die richtige Farbe. Vielleicht schon nächstes Wochenende  :klatsch:

Dir auch eine angenehme Woche
 :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #26 am: 03. April 2015, 20:25:57 »
So, es soll weitergehen! Schließlich will ich die Phantom ja mitnehmen zum ersten nord-westlichen Modellbautreffen am 11. April "heimlich Werbung mach".  :D
Ja, Grundierung mal wieder Mr Basic White und Preshading mit Revell Enamel Anthrazit und anschließendem Gold auftrag am Näschen und am Canopy.

Heute dann Revells Blau und Silber gemischt und mit der Airbrushpistole aufgetragen. Wenn das Blau durchgetrocknet ist, werde ich mich um die Heckflügel und den Triebwerksbereich
kümmern.
Washing werde ich, wenn, dann nur sehr dezent aufbringen (wenn' klappt), damit das Blau nicht zu eintönig wirkt. Aber soweit bin ich noch nicht so ganz.






Na also, so siehts nu aus, es geht voran!

Gruß Erich
« Letzte Änderung: 19. Juli 2015, 22:09:38 von Modell-Ostfriese »

schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #27 am: 03. April 2015, 22:43:51 »
Mensch ich finde den Maßstab Masochistrisch... Aber es gibt schlimmere. Na dann mal schauen wie die Live ist. Michael und ich haben fertig. Ich hab das Fading gemacht und mein Modell sieht jetzt noch lebendiger aus. Werd se auch nächste Woche mitbringen die gute Katyuscha.

Übernächste Woche wollen wir uns voraussichtlich wieder treffen. Mal sehen ob wir das mal gemeinsam hinbekommen  :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #28 am: 07. April 2015, 17:32:03 »
So, nun heißt es Gas geben, zum Stammtisch wollen wir ja fertig sein!

Heute habe ich mich um die Hot Zone und die Nozzles gekümmert, Lackiert wurde komplett mit Revells Enamels. Die Nozzles wurden von innen und außen mit Eisenfarbe lackiert, anschließend
mit Eisen/Anthrazit Gemisch übergenebelt und innen die Turbinen mit Eisenfarbe trockenlackiert. Danach bekamen die Turbinen ein sehr dunkles washing.
Außen wurde mit Eisen/Lederbraun Gemisch trockengemalt und mit einem washing nachgearbeitet.

Die Hot Zone sowie der Fanghaken wurden in Eisenfarben lackiert und mit einem Drybrushing in Eisen/Anthrazit nachgearbeitet.

So, jetzt Eure Meinung dazu, sollte ich das noch weiter nacharbeiten?

Und wie immer habe auch mal wieder was abgebrochen, am Bug das Staurohr und an der Heckflosse war auch so'n kleines Pinöppel das ich mal kuzerhand
in meiner Grobmotorigkeit abgebrochen hab.    ;(   :12:   :5:

Das Canopy muß ich nochmal etwas nacharbeiten, das Front- und Mittelstück habe ich mit dem Weißleimgemisch von StiftRoyal maskiert, nur leider den Weißleim zu dünn
aufgetragen und beim entfernen mußte ich das mit einem Zahnstocher wieder abkratzen. Dabei ist mir auch etwas Farbe con dem Canopy Rahmen abgeplatzt.
Aber das ist nu das schlimmste nicht, mich ärgert mehr das mir die Sachen abgebrochen sind.





Gruß Erich
« Letzte Änderung: 19. Juli 2015, 22:11:16 von Modell-Ostfriese »

schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #29 am: 07. April 2015, 17:46:56 »
Ich finde immer die Struktur von der Revellfarbe, also speziell nur die Metallfarben, so rauh. Ich hab die auch mal gesprüht und da war es richtig schlimm. Also bei dir geht's noch. Aber meine bescheidene und auch kritische Meinung. Mit Gunzes Metalizer Farben oder sogar Alclad wird die Oberfläche viel viel schöner. Dazu kommt noch der kleine Maßstab. Weist du was ich meine? Du benutzt nur revell oder?

Cooler Fortschritt. Das wäre ja was wenn du die noch fertig bekommst. Ich hab heute vergeblich auf den Dhl Bote gewartet.  :2:

Viele Geüße Erich  :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin