Autor Thema:  F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72 *FERTIG*  (Gelesen 8736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #30 am: 07. April 2015, 18:13:03 »
Also im Großen und Ganzen verwende ich die Farben von Revell, weil da fast alle habe. Ich steige aber schon mal langsam um und bestelle mir dann auch schon mal Farben
von anderen Anbietern. Sowie bei diesem Modell Tamiya Acryl XF-16.

Über kurz oder lang werde ich mir die Farben von Gunze oder Alclad auch mal bestellen.

Na, die DHL wird den Streik doch wohl nicht ausweiten?  :12:

Gruß Erich

schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #31 am: 07. April 2015, 18:34:11 »
Aber du weist was ich meine mit der Struktur? Vielleicht bring ich ja Samstag die MiG mit. Denn zeig ich dir was ich meine.   :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1387
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #32 am: 07. April 2015, 20:17:03 »
Moin Erich, schauen doch ganz gut aus deine Metallflächen. Vorallem wenn man bedenkt das du keine "Wundermittel" benutzt hast.
Kleinteile wie Staurohre, Fahrwerke und deren Klappen und etc. immer erst im Rahmen der Endmontage anbauen.
Den Sensor am Leitwerk kannste mit einem dünnen Stück Draht ersetzen. Bündig abschneiden kleines Loch bohren und Draht in passender Stärke einkleben.

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #33 am: 07. April 2015, 20:26:22 »
Hi André, ja, Du hast diese Dinge sollte man im Zuge der Endmontage anbauen. Ich mache das Meistens vorher, damit der Farbübergang passt und auch diesmal werde ich, so wie du schon sagtest, kleine Löcher und diese Sachen mit Draht, Nadel oder ähnlichem ersetzen.

Gruß Erich

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 401
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #34 am: 07. April 2015, 20:44:03 »
Zitat
... an der Heckflosse war auch so'n kleines Pinöppel ...
:7:
Das nenn ich mal ne nette Beschreibung, das ist das Staurohr für die Stabilator Steuerdruck Simulation.
Bei einer Hydraulischen Steuerung hat man ja, am Steuerknüppel, kein Gefühl für die Geschwindigkeit.
Dafür gibt es diese Anlage, je schneller man fliegt, desto mehr künstlicher Gegendruck wird auf den Steuerknüppel gegeben.
Das mindert die Gefahr die Maschine bei hohen Geschwindigkeiten zu überziehen.

Nur mal so am Rande bemerkt.  :pffft:
Countdown bis WD 2019

Gruß Peter
Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #35 am: 07. April 2015, 20:54:42 »
Ohh, ja, danke Peter, dass Du mich Unwissenden aufklärst.  :woist:

Ich muß ganz ehrlich sagen, ich bau für mein Leben gerne Flieger, aber ich habe absolut keinen blassen Dunst wie die Sachen alle heißen geschweige denn wofür die sind.

Nu das nächste Malheur, die Goldfarbe der Decals passt nicht mit dem Goldlack überein.  :12: :5: :12:
Da werde ich das ganze noch mal runterrupfen und dann die original Decals von Wingman nehmen und so Gott will passt es dann.
Wenn nicht, dann............? :blaw:     trinken       :aerger:



Gruß Erich
« Letzte Änderung: 19. Juli 2015, 22:12:17 von Modell-Ostfriese »

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 401
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #36 am: 07. April 2015, 21:02:38 »
Zitat
Ich muß ganz ehrlich sagen, ich bau für mein Leben gerne Flieger, aber ich habe absolut keinen blassen Dunst wie die Sachen alle heißen geschweige denn wofür die sind.
Siehst du, bei mir ist es umgekehrt, ich kenne "meine" Flugzeuge wie meine Westentasche  :D aber ich würde mir nie zutrauen ein Modell in einer halbwegs tolerierbaren Qualität zu bauen. :2:
Das überlasse ich dann doch lieber euch und schaue bewundernd zu.  :klatsch:
Countdown bis WD 2019

Gruß Peter
Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #37 am: 07. April 2015, 21:26:55 »
Ja da hatte André grad diesen Begriff Wundermittel. Das hab ich heute schonmal irgendwo gehört  :7:

Ich hab immer Angst im falschen Licht zu stehen, daher eben die schnelle Rechtfertigung. Ich finde auch, die Metallflächen sehen echt gut aus. Gerade in dem Maßstab. Was ich kritisiert habe ist die Farbe von Revell, da ich die auchs schön gesprüht habe und das nicht so toll fand. Wenn ich mir eure Sachen anschaue dann probiere ich immer nicht nur ständig mit dem erhobenen Daumen rumzuwedeln  :P :P :P (was ich davon mal ab sehr häufig tuhe), sondern auch wirklich ein wenig Kritisch zu sein. Zumindest bei denen die ich ein bisschen kenne und da gehörst du ganz klar zu. Mir persönlich geht es hier im Forum auch um Diskussion. Ich will mich verbessern und hoffe dabei auf Hilfe. Wie gesagt, ich hab da immer echt Angst das jemand das in den falschen Hals bekommt.

Also Erich, hau rein, dass das fertich wird  :klatsch: :winken:
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #38 am: 07. April 2015, 21:46:22 »
@ GZ-A1 : Tja André, dass bewundere ich an Euch, Ihr kennt die Flieger die Ihr baut in- und auswendig und baut diese auch bis ins kleinste Detail nach, ich dagegen sehe dass dann
eher so: Ich kenne die Flugzeuge sozusagen nur aus der "Entfernung" und kann somit nicht sagen ob das alles so passt was ich baue.
Deswegen baue ich dann auch Modelle "minderer" Qualität die, laut meiner Recherche, ein gewissen Grad an extra Arbeit haben, dann aber nach meiner Meinung so in Ordnung sind.

Ich bin auch nicht der Mensch, der anfängt die Nieten zu Zählen, dann würde ich mich persönlich verrückt machen und zweitens würde ich dann gar kein Modell
mehr fertig bekommen, da ich dann erst einmal lesen muß und anschließend solange (wegen geringer Freizeit) bräuchte um das Modell zu bauen.

Aber versteh mich nich verkehrt, jeder so wie er am liebsten mag.

@schloddy23: Ich verstehe schon Struktur  :D und die MiG bringst Du trotzdem mit X(!
Ist schon alles gut Sebastian, ich habe Dich und auch André verstanden, schließlich sprecht Ihr beide ja nicht japanisch  :7:.
Will sagen, es gibt bessere Qualitäten als Revell und wenn man die richtigen Sachen zur richtigen Zeit am richtigen Ort anwendet, dann
kriegt man ein UfO .    :7: :7: :7: :7:

Nu muß ich erstmal gucken ob die Farbe der anderen Decals besser passt.

Gruß erich

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 401
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #39 am: 07. April 2015, 21:52:15 »
Zitat
@ GZ-A1 : Tja André,
  ?(
Hab ich da was verpasst oder hast du was verwechselt.
Countdown bis WD 2019

Gruß Peter
Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #40 am: 07. April 2015, 22:01:40 »
Ohhh   ?( , verdammt, Entschuldige Peter, dass ich dich umgetauft habe, ich komme schon ganz Durcheinander hier beim schreiben. Selbstverständlich meinte Dich,

sorry nochmal. :pffft:

Gruß Erich

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 401
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #41 am: 07. April 2015, 22:31:45 »
Macht doch nichts, wobei ich nochmals betonen möchte, "Ich baue keine Modelle" ich bin lediglich ein Bewunderer.

Ich arbeite gerne an echten Flugzeugen und helfe, wenn ich mich auskenne, den Modellbauern mit Detailkenntnissen aus.
Countdown bis WD 2019

Gruß Peter
Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #42 am: 07. April 2015, 22:39:16 »
Ach, das hatte ich so nicht verstanden, dass ist ja gut zu wissen, dann werde ich mich das nächste mal vertrauensvoll an Dich wenden wenn ich mal 'ne Frage habe.

An welchen Flugzeugen hast Du denn bis jetzt so gearbeitet? Kennst Du dich auch mit Starfighter aus?

Gruß Erich

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 401
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #43 am: 07. April 2015, 22:46:34 »
Die gute alte 104 kenne ich nur wenig, da gibt es hier bessere Experten.

Meine aktive Zeit als Schrauber habe ich an der Phantom und dem Tornado verbracht.
Countdown bis WD 2019

Gruß Peter
Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Modell-Ostfriese

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • Carpe Diem
Re: F-4F Phantom "Pharewell", JG 71, von Revell 1:72
« Antwort #44 am: 07. April 2015, 22:53:47 »
Was mich da momentan vorrangig interessiert, wäre die Bestückung der F-104, vor allem beim JG 71.
Ich denke mal Sidewinder führten die Maschinen nur selten mit, in der Hauptsache werden die wohl mit Wingtiptanks und Wingtanks geflogen sein.