Autor Thema: Baubericht U 96 von Matthias  (Gelesen 5264 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Baubericht U 96 von Matthias
« am: 15. Februar 2015, 13:46:49 »
Hallo an alle U 96 Freunde
Nachdem ich ja schon in manchen Bauberichten Fotos gezeigt habe, stelle ich ab heute in meinem Baubericht die Fortschritte an meinem Boot vor
Zum ersten, mein Boot wir komplett geschlossen, aber mit geöffneten Flutschlitzen gebaut.
ich habe jetzt den Baufortschritt erreicht, dass meine zweite Beplankung bis im Bugbereich geschliffen ist, danach wurde gespachtelt und wieder geschliffen und jetzt zum Schluß habe ich das Boot mit Sprühspachtel versehen. So kann ich die letzten Löcher und Unebenheiten besser erkennen. Wenn dann alles passt, das Bugteil angebracht, gespachtelt, geschliffen und nochmals mit Sprühspachtel versehen ist, kommt das erste mal die Sprühgrundierung drauf. Ich beabsichtige nähmlich noch Nieten am Boot anzubringen.
Der Absatz im Bug und Heckbereich zwischen den Kunstoff Teilen und der Holzbeplankung ist bewußt so ausgeführt, da hier der Druckkörper und der Übergang zum Überwasserschiff dargestellt ist. So ist es auch in Laboe auf den Fotos die ich gemacht habe. Ich habe im Bugbereich mit Spachtel diese Linie dann bis zum Kiel wie im original verlängert.
Wie ihr seht, sind selbst nach aufbringen der Sprühspachtel im Heckbereich noch Unebenheiten zu erkennen, die ein erneutes auftragen von Spachtel an den Stößen erfordert.

Matthias

Sooyd

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
    • mein Youtube-Kanal
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #1 am: 16. Februar 2015, 06:07:56 »
Sieht gut aus  :P

Darf ich fragen wie du beim Spachteln/ Grundieren der Plaste und Ätzteile vorgegangen bist? mit den 2 Materialien hab ich noch nicht wirklich Erfahrung.
Im Bau: Hachette U-96 (1:48) Hachette Titanic (1:250) DA SotS (1:84) DA Gorch Fock (1:95) DA Soleil Royal (1:70)

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #2 am: 16. Februar 2015, 07:27:33 »
Ich habe zuerst bei den Übergängen Plastik / Holz bzw. Messing Ätzteil / Holz den Übergang mit Modellbauspachtel überzogen und dann mit00er, danach 800er und zum Schluß 1200er Schleifpapier bearbeitet. Du brauchst beim schleifen keine Rücksicht auf die Kunstoff und Ätzteile nehemen. Einfach drüber schleifen. Wird mit dieser Bearbeitung wieder schön glatt. Danach über alles Sprühspachtel auftragen und mit dem 1200er Papier nochmals drüberschleifen bos es schön glatt ist. Wie du an meinen Bildern am heck siehst, waren dort dann immer noch Unebenheiten zu sehen, also nochmals dünn Modellbauspachtel auftragen und wieder mit dem 1200er Papier drüber. Und der zweite Vorteil ist, dass dadurch die Oberfläche der Kunstoff und Ätzteile etwas aufgerauht wird. Somit hebt dann die Sprühspachtel sehr gut.
Hoffe ich konnte dir helfen.

Rainer065

  • Gast
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #3 am: 16. Februar 2015, 18:20:11 »
Hallo

Sieht richtig gut aus. Welchen Spachtel und Sprühspachtel verwendes Du?

Zitat
Danach über alles Sprühspachtel auftragen und mit dem 1200er Papier nochmals drüberschleifen bos es schön glatt ist.

Sprüht man dann nicht die Gravuren und Muster in den Plasteteilen zu? Zum Beispiel die, welche man im vierten Bild sieht.

Gruß Rainer
« Letzte Änderung: 16. Februar 2015, 18:22:12 von Rainer065 »

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #4 am: 16. Februar 2015, 19:00:36 »
Hallo
Diese Gravierungen dienen nur als Orientierungshilfe. Über diese werden später schmale Nietenleisten geklebt. Schau dir mal auf der Hachette Seite die Bilder des Modells an.
Der Sprühspachtel ist aus dem Baumarkt. Steht beim Autozubehör.

Sooyd

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
    • mein Youtube-Kanal
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #5 am: 16. Februar 2015, 20:11:50 »
Ah super danke. Hab zurzeit nur einen Biospachtel sollte damit ja auch gehen nur halt mit mehr Zeitaufwand als beim Sprühen.
Im Bau: Hachette U-96 (1:48) Hachette Titanic (1:250) DA SotS (1:84) DA Gorch Fock (1:95) DA Soleil Royal (1:70)

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16975
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #6 am: 16. Februar 2015, 20:24:43 »
Was um Himmelswillen ist Biospachtel? Glutenfrei?
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Sooyd

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
    • mein Youtube-Kanal
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #7 am: 17. Februar 2015, 05:36:49 »
 :3:

Das steht da auf der Verpackung drauf. Keine Ahnung was da so besonders sein soll.
Im Bau: Hachette U-96 (1:48) Hachette Titanic (1:250) DA SotS (1:84) DA Gorch Fock (1:95) DA Soleil Royal (1:70)

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #8 am: 18. Februar 2015, 09:02:15 »
Hallo an alle :winken:
Gestern habe ich meine neuen Bauteile abgeholt. Natürlich war auch bei den beiden Bugsegmenten klar, dass ich die Flutschlitze öffne. Hier nun einmal Bilder meines ersten, fertigen Bugteil mit geöffneten Flutschlitzen. Weiterhin bin ich natürlich parallel am grundieren, schleifen und weiteren spachteln meines Bootes. Sobald es hier nennenswertes gibt stelle ich weitere Bilder ein.  :3:

Frank74

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1465
  • safe the riNg
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #9 am: 18. Februar 2015, 13:44:19 »
Was um Himmelswillen ist Biospachtel? Glutenfrei?
die ist für die Leute mit LACK-DOSE-INTOLERANZ

sorry für's off, aber bei der Vorlage :D

Frank
Im Bau: RWB 993 Meguri-Ai ; DeAgo Millenium Falke

Puppypapa

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #10 am: 19. Februar 2015, 17:21:15 »
Hey hallo zusammen...
 Ich muß da auch mal ein Lob Aussprechen, sieht echt super aus was du da gemacht hast. Aber ich muß noch mal fragen wozu du den Absatz genau gemacht hast zwischen Holz und kunststoffteile.
Ich hab mir schon zum X mal die Bilder auf Hachett angeschaut und sehe das da nicht. Sorry aber das Interessiert mich.
Lg thorsten

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #11 am: 19. Februar 2015, 18:47:56 »
Hallo
Das wirst du auch bei Hachette nicht finden, sondern nur am original in Laboe. Ich war im Sommer dort und habe mir ca. 150 Fotos vom Boot geschossen, da ich so real wie möglich bauen möchte. ich habe mal Bilder vom original Boot angefügt, wo man diese Absaätze gut erkennen kann.
Gruss Matthias

Puppypapa

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #12 am: 20. Februar 2015, 17:23:41 »
Hallo Matthias

Hey danke dir das du mir das erklärt hast und auch noch Bilder zugefügt hast, die muß ich mir jetzt erst mal genau zu gemüte ziehen. :P :P :P :P :P :P
 Danke dir und Lg thorsten

IR 110

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #13 am: 12. April 2015, 19:53:19 »
So, hier mal wieder Bilder vom Baufortschritt meines Boote.
Mittlerweile habe ich das Bugteil angeklebt. Die Torpedoklappen sind bei mir geschlossen, wurden jedoch so bearbeitet, dass ringsrum ein ca 0,5 mm breiter Spalt entstand. Dann wurden sie mit einem gebogenen Kunstoffast mit dem Rumpfteil verklebt, so dass sie jetzt frei hängend sind, und man schön hindurchschauen kann. Innen wurde alles schwarz lackiert, damit man nichts erkennt.
Die 4 kleinen Kunstoffteile unterhalb der Flutschlitze habe ich innen etwas ausgefeilt, so dass sie aufgeklebt von hinten hohl wirken. Dann natürlich viel gespachtelt, geschliffen, wieder gespachtelt usw. und zum Schluß mal Grundierung drauf um zu sehen, wie das Bugteil rüberkommt und wo noch fehlstellen sind.
Die kelinen Stege habe ich alle noch einmal neu gemacht, da nach dem schleifen des Bootes viele meines ersten versuch zu kurz waren.

Marstec

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 473
  • Frag wenn du was wissen willst.
Re: U 96 von Matthias
« Antwort #14 am: 13. April 2015, 18:44:08 »
 :klatsch: leider sehr geil  :klatsch: ich freu mich auf den Turm, mal sehen wie der wird, dein Modell schaut super aus
An manchen Tagen gewinnt man,an manchen verliert man.