Autor Thema: Zivilfahrzeuge Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)  (Gelesen 27799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Zivilfahrzeuge Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« am: 18. Mai 2015, 10:03:51 »
Hallo liebe Modellfreunde,

Samstag überkam mich die Lust endlich mal einen Straßenwagen zu bauen, nachdem ich mir einen DTM Bausatz beim örtlichen "Train & Play Sonderpostenmarkt gekauft habe. Da ich davon noch nicht allzuviele habe (F50. DTM sowie meine neuen VW Golf 1 GTI und VW T1 Samba Bus) habe ich mich dazu entschieden, den F50 zu beginnen.


    


Also Sonntag Abend um 19 Uhr ab in den Keller und alle Teile aus den Gußästen gelöst und versäubert. Dann konnten gestern schon alle Teile mit einer 1. (Kontroll-)Grundierung versehen werden. Bezüglich des Bodys muss noch nachgearbeitet werden, dort sind feine erhabene Gußnähte, die entfernt werden müssen.

Die Grundierten Teile wurden lose zusammengesetzt. Schon bei einer vorherigen Passprobe war zu ersehen, dass einige Teile wohl nicht so ganz hinhauen, aber seht selbst:


    

Hier der F50 in der Gesamtansicht. Sieht schon mal nicht schlecht aus, doch steckt der Teufel im Detail. Wer genau hinsieht, sieht, dass das Dach stark verzogen ist oder die Frontscheibenhalterung. Wie es sich genau verhält werde ich noch ermitteln müssen. So kann das auf jeden Fall nicht bleiben! Sicher... ist zwar nur lose aufgesetzt aber DAS darf so extrem nicht sein..oder wie seht ihr das?
Was außerdem noch fehlt ist eine senkrechte Strebe an den Seitenfenstern vorne. Die waren abgebrochen und mussten mittels geätztem Sägeblatt entfernt werden. Dort müsste später noch ein dreickiges Glas eingesetzt werden. Die würde der Frontscheibe auch zusätzlichen Halt geben. Ich denke, diese muss ich erneut aufbauen



    

Der F50 ohne Dach. Sehr elegante Form.



    

Nun ein Überblick was da so unter der Haube steckt. Sieht schon mal sehr gut aus und passen tut da auch alles auf den ersten Blick. Freu mich schon, dem ganzen Farbe zu geben.



    

Der Motor. Es sind bei weitem noch nicht alle Teile dran, aber sieht schon mal sehr imposant und mächtig aus. Da dies mein 1. Straßenwagen wird und dazu der Motor noch offen zu sehen ist, werde ich mich daran versuchen, den Motor mit einigen Kabeln etc. zu versehen. Dabei bräuchte ich zwecks Vorbildmaterial eure dringende Hilfe und Tipps wie man dieses Zubehör einbauen kann damit das Spitzenmässig aussieht. Ist mein 1. Mal.



    

Hier die Problemstelle Nr. 1, die Frontscheibenhalterung bzw. Dach. Wie ihr seht, stimmt da etwas nicht. Tendenziell würde ich die Problematik beiden Teilen zuschreiben, müsste aber sehen wie dann die Klarsichtteile noch reinpassen. Sollte das ganze gar nichts werden, kann man den F50 auch "oben ohne"  :D bauen, bzw gibt es diese Version auch Real?


    

Wenn man einen Finger drauf hält dann passt das auf jeden Fall. Ich denke, es wäre eine Idee, das Dach fest einzubauen und später zu lackieren, damit ich mir da nichts hinterher versaue weil es nicht passt.



Zu guter letzt... oder eher schlechter Letzt... ein Bild von hinten. Der Heckdeckel der Motorhaube passt irgendwie nicht so ganz.
Rechts passt es wie angegossen, sieht man aber nach Links... Dort scheint die dreieckige Haubenform nicht so zu passen wie man es sich vorstellt. Sollte dem wirklich so sein, wie es auf dem Bild aussieht, so werde ich ein Standmodell mit offener Haue bauen... müssen, um den Unterschied zu Kaschieren. Derzeit habe ihc noch keine Lösung parat um das zu korrigieren.

    


Abschließend kann ich sagen, dass der Bausatz recht ordentlich ist und dennoch einige Lücke zu Stopfen sind. Der Wagen soll Gelb lackiert werden, mit Silbernen oder Mattschwarzen Felgen, bin mir da noch nicht sicher. Zumindest werden die Bremsbacken Rot dargestellt um einen sichtbaren Kontrast aufzubauen. Genau dasselbe mit den Leuchten. Da diese Rot werden, sind sie ein schöner Kontrast zum Renngelb. Ausserdem wird an der Superung des Motors gearbeitet.

Es kommt einiges an Arbeit auf mich zu. Ich hoffe ihr seht mir fleißig bei meinem 1. Straßenwagen zu und könnt den ein oder anderen Tipp geben.

Ich bedanke mich fürs reinsehen und hoffe auf reges Interesse.


Euer Matthias    

EDIT: fehlendes Prefix ergänzt
Skyfox
« Letzte Änderung: 08. Juli 2015, 21:09:40 von Skyfox »
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4117
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #1 am: 18. Mai 2015, 10:26:12 »
Servus, soviel ich weiss wars sowieso nur ein Hardtop, das man abnehmen konnte und ein "Fetzendacherl" drüberspannen konnte, zur Not ....
Dann musst allerdings auch die beiden Überrollbügel bauen ....


Quelle: http://photo-voiture.motorlegend.com

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #2 am: 18. Mai 2015, 10:43:23 »
Hallo Walter. Ja das mit den Überrollbügeln hab ich schon mal gesehen. Zur not müsste ich dass dann machen. Das sollte denk ich einfach gehen, diese Herzustellen. Werd mich mal heut Nachmittag um Referenzaufnahmen bemühen.
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2246
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #3 am: 18. Mai 2015, 12:14:24 »
Servus Reveller,
wenn Du den F50 offen bauen willst, wäre es einfacher, dir den F50 Barchetta Bausatz von Revell zu bersorgen, da sind die benötigten Teile drin. Es ist nicht so einfach, den Coupé-Bausatz zum Barchetta umzubauen.
Beim Original wird das Hardtop inklusive der beiden Hörner hinter den Sitzen und der Scheibe (das ist das Dach-Bauteil beim Coupé-Bausatz) abgenommen und gegen ein Teil mit anderen Hörnern, den Überrollbügeln und dem Windschott ersetzt.

Was die verzogene bzw. an der linken A-Säule eingedrückte Karo angeht - das ist wohl in jedem F50 Bausatz von Revell so. Die Karo wird aus meiner Sicht beim verpacken an einer ungünstigen Stelle im Karton platziert. Der Fensterrahmen wird wohl schon eingedrückt, wenn bei Revell die Bausäze auf Paletten gestapelt werden. Ich habe einen für mich selber gebaut und drei Jahre später noch einen für einen Kumpel. An beiden Karos der selbe Fehler. Weil ich nicht an Zufälle glaube habe ich beim Händler noch in ein paar andere Schachteln rein geschaut, immer der selbe Knick in der linken A-Säule. Ich habe dem Kundenservice damals meine Erkenntnis mitgeteilt. Schreib Abteilung X an, dann bekommst Du eine neue Karo ohne Knick.

Gruß
Jürgen  :winken:

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #4 am: 18. Mai 2015, 18:34:35 »
Also hat ich zwei Möglichkeiten:

1. Es so hin biegen, dass allet passt.
2. Eine Umbauorgie starten.
3. Fantasie spiele lassen.
4. Alles wieder einräumen.

Ich gedenke ich nehme.... 1!  :1:
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1502
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #5 am: 18. Mai 2015, 18:49:07 »
Die Passgenauigkeit hinten scheint miserabel zu sein.
Deine Art Modelle zu bauen (...alle Teile aus den Gußästen gelöst und versäubert. Dann konnten gestern schon alle Teile mit einer 1. (Kontroll-)Grundierung versehen werden. ...) finde ich jetzt ungewöhnlich, aber möglicherweise effektiver als meine.  :woist:
« Letzte Änderung: 19. Mai 2015, 12:11:56 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #6 am: 18. Mai 2015, 20:25:59 »
Wieso Nuggetier? Weil ich mir eine nachgrundierung der 1 Schicht spare?
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #7 am: 18. Mai 2015, 21:29:44 »
Ich schon wieder!  :D

Heute war wieder viel im Keller am tun. Der Unterboden wurde mit Sedenmatt Mattschwarz lackiert mittels viel Druck (ca. 1,5 Bar) Fein aufgetragen ergab das eine perfekt gleichmäßige schwarze Schicht. Hat Spaß gemacht, so viel Farbe rauszuhauen  X(

    


    


Natürlich konnte ich es nicht lassen und habe eine weitere Farbe in die Airbrush gefüllt um zu sehen wie das wirkt:

    

Die Sitze wurden noch nicht lackiert, da dort noch nachgearbeitet werden muss, das erfolgt wahrscheinlich am morgigen Tag.
Leider in einigen Ecken trockene Farbreste gelangt, die sehr grob und rau aussehen. die müssen morgen wieder verschliffen und nachlackiert werden. Mit dem Ton bin ich an für sich schon recht zufrieden, was sagt ihr zu der Farbwahl? Es soll helles Wildleder darstellen. Die Unterseite vom Dach wird ebenfalls so lackiert. Das jedoch muss erstmal gespachtelt werden..

Schönen Abend euch!
    
« Letzte Änderung: 18. Mai 2015, 21:31:43 von Reveller »
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4117
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #8 am: 18. Mai 2015, 21:38:24 »
Also ..... wurde der F50 wirklich auch in hellem Wildleder ausgestattet? Ich glaub eher nicht.
Das war 'ne kompromisslose Rennsau ...... viel Karbon, und viel schwarz (Leder?) ... Sitze in schwarz mit rotem Innenteil.
Lass mich aber gerne eines besseren belehren ....

 :winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #9 am: 18. Mai 2015, 22:37:04 »
vielleicht nicht in echt, aber es sähe doch chic aus, oder?
Vielleicht ändere ich es ja noch...  8)

Aber das der Wagen in Gelb lackiert werden soll.... Da bin ich mir nicht mehr so sicher..

@ Walter, meinst du so in etwa?

http://www.car-stock-photos.com/photos/ferrari-f50-interior.jpeg

http://italianexotica.com/siteimages/Ferrari_F50_3427688771_1004x750.jpg

http://www.whatonemillionbuys.com/wp-content/uploads/2008/11/ferrari-f50-interior.png
« Letzte Änderung: 18. Mai 2015, 22:44:15 von Reveller »
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

A7

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 196
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #10 am: 18. Mai 2015, 22:46:55 »
Wenn Du den F50 wie im Original bauen möchtest, dann waren in der Regel die Sitzflächen in Wildleder der Karosseriefarbe angepasst.  In Deinem Fall gelbe Karosserie -> Sitzfläche gelb mit schwarzen Wangen (Glattleder). Und der Innenraum strotze nur so vor Carbon. Natürlich sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt  :winken:
Grüße
Ralf

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #11 am: 18. Mai 2015, 23:24:21 »
Hallo A7, kreativen Nick hast du.

Ich muss zugeben, da habt ihr beide doch recht, während ich Referenzbilder sichte, wird dabei eure Meinung nur bestätigt und irgend wie... will ich schon am Original bleiben. Ich denke, ich werde ich werde es dem Original gleichtun. Mal sehen wie ich das anstelle.
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #12 am: 18. Mai 2015, 23:41:09 »

Lass mich aber gerne eines besseren belehren ....


Dann belehr ich dich mal (Spaß):

http://www.carsandtrains.com/diecast_king/bburago/f50_top_ye1.jpg
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4117
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #13 am: 19. Mai 2015, 08:55:05 »
@ Walter, meinst du so in etwa?

Jupp, genau so muss es ....  :P
Auch wenn ich nicht unbedingt der bin der sagt: "Ein Ferrari geht nur in rot" .... ich bin der Meinung ein Ferrari geht auch in anderen Farben, manche gehen für mich z.B. in rot fast gar nicht. Aaaaaaber ... ein F40, ein F50 ... diese brachialen Rennschweine, die nur für das eine gebaut wurden .... die MÜSSEN rot sein ... und kein Schnickschnack und so im Inneren. Schau Dir das Lenkrad und die Armaturen  an, da kann ja fast ein Fiat Panda aus der damaligen Zeit mithalten ... ok, im Prinzip ist's eh fast das gleiche  :ziel:
Aber wie bereits richtig erwähnt ... Deiner Fantasie sind überhaupt keine Grenzen gesetzt .....

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1129
Re: Ferrari F 50 Coupé (Revell 1:24)
« Antwort #14 am: 19. Mai 2015, 12:15:15 »
Ok walter dann werde ich eurem rat gerne folgen...wenns ums eine geht! Immer her damit. X(
Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. Egal wie schlimm es ward - erlaube es dir wieder zu lachen!