Autor Thema: Farben und Farbverarbeitung Crusted Rust Deposits - AK Interactive  (Gelesen 1331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1090
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Farben und Farbverarbeitung Crusted Rust Deposits - AK Interactive
« am: 06. Juli 2015, 21:08:36 »
Crusted Rust Deposits - AK Interactive

Daten
Hersteller: AK-Interactive – http://www.ak-interactive.com
Art. Nr. : AK-4110
Preis : 10,50 EUR

Das Modell ist lackiert und vorbereitet für die Alterung – bzw. neudeutsch „Weathering“. Dabei gibt es immer wieder mal die Notwendigkeit Rost darzustellen. Hierfür existieren sicherlich vielfältige Methoden. Beginnend bei der Nutzung von Ölfarben über Acryl-Farben bis hin zu unterschiedlichen Enamel-Farben. AK-Interactive hat sich nun in seiner AFV-Weathering-Serie ebenfalls dem Thema angenommen und bietet mit dem „Crusted Rust Deposits“-Set ein abgestimmtes Set für die Darstellung von Rost in unterschiedlichen Zuständen an. Das schaue ich mir nun mal etwas näher an.


Das Set in der Übersicht
Unter der Artikelnummer AK4110 erhält man eine Blisterverpackung mit ansprechendem Deckelbild. Darin befinden sich drei von AK-Interactive sicherlich bereits bekannten Kunststoff-Fläschchen mit Schraubverschluss.


Jede dieser Kunstoff-Flaschen beinhaltet 35ml Enamelfarbe in einem bestimmten Farbton. Dabei handelt es sich um folgende Komponenten, welche auch einzeln beziehbar sind:

  • AK4111 Light Rust Deposit
  • AK112 Medium Rust Deposit
  • AK113 Dark Rust Deposit.

Die Farben
Mit den gelieferten drei Farbtönen wird nach meiner Ansicht ein großes Spektrum für die Darstellung von Rost abgedeckt. Von altem bis hin zu recht frischem Rost, können hier die Farbtöne überzeugen. Hier die drei Farbtöne unverdünnt mit dem Pinsel auf ein Stück weißes Plastiksheet aufgetragen:


Ganz links die Kombination aus allen drei Farbtönen. Das Ergebnis überzeugt mich und ist vor allem leicht anzuwenden.

Hier nochmals die Farben im einzelnen und die mögliche Verwendung:

AK 4111: Light Rust Deposit
Ein recht heller Orangeton, der bestens geignet ist recht frischen Rost oder auf Flugrost darzustellen.

AK 4111: Medium Rust Deposit
Ein mittlerer Orangeton, der geeignet ist fortgeschrittene Roststellen darzustellen. Der Rost hat das Material also schon „angefressen“.

AK 4112: Dark Rust Deposit
Ein fast brauner Farbton. Hiermit ist bereits „alter“ Rost darstellbar. Das Material ist also schon bis in die Tiefen angegriffen.

Verarbeitung
Grundsätzlich können die Enamelfarben nach vorherigem aufschütteln unverdünnt verarbeitet werden. Eine Verdünnung ist mit AK047 „White Spirit“ oder entsprechender Alternative allerdings möglich. Einen Verarbeitungshinweis sucht man in der Packung vergeblich. Doch auf der Webseite von AK-Interactive kann man sich das sogenannte Tech-Sheet für dieses Set herunterladen, welches die Anwendung der Farben anschaulich darstellt. Wem das noch nicht genug ist, der kann sich die Verwendungshinweise auch im eigens von Ak-Interactive erstellte Video auf Youtube zu Gemüte führen. Hier der entsprechende Link:

Eigene Versuche
"Versuch macht kluch..." ist das Motto. Mein Versuchsobjekt, ein alter Marder von Tamiya, welcher zuvor mit Revell Bronzegrün lackiert und anschließend mit Erdal Glänzer versiegelt wurde musste dafür herhalten. Daran habe ich die Verarbeitung der unterschiedlichen Farbtöne in Kombination ausprobiert. Dazu wurde, ähnlich wie in den Videos gezeigt, die Farbe unverdünnt mit einem Rundpinsel auf die entsprechenden Stellen aufgebracht und nach jeweils kurzer Antrockenzeit miteinander kombiniert. Hier die Ergebnisse:



Referenzen
Grundsätzlich sei jedem empfohlen die Augen und Ohren in der natürlichen Umgebung aufzuhalten und sich Rost an Auto’s und sonstigen Fahrzeugen mal genauer zu betrachten. Die ein oder andere Publikation oder auch das Internet liefert sicherlich noch weiteres Anschauungsmaterial. Empfohlen sei auch die Ausgabe Rust aus der Serie Weathering Magazine von AK-Interactive.

Zusammenfassung
Die drei gelieferten Farbtöne lassen realistisch erscheinende Roststellen zu. Sie decken einen Großteil der möglichen Szenarien ab. Die Verarbeitung ist nicht zuletzt aufgrund der direkten Nutzbarkeit aus der Flasche einfach. Dennoch ist es unerlässlich sich vorher die eine oder andere Referenz über die Ausprägung von Roststellen anzuschauen.

Fazit
AK-Interactive hat hier ein Set für den Modellbauer geschaffen, was recht einfach realistische Roststellen auf den Modellen erstellen lässt. Gerade Anfänger können hier recht schnell ansehnliche Ergebnisse erzielen. Preis und Leistung sind nach meiner Auffassung in einem angemessenen Verhältnis. Daher: Eine klare Empfehlung.


Gruß
Marcus :V:
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)