Autor Thema:  3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo  (Gelesen 12795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #45 am: 02. Oktober 2015, 20:03:21 »
Die hintere Haube ist im Druck:


Der erste Versuch schlug nach 10% fehl, da stand Endstop X errreicht, und die Layers waren um 5 mm in X verschoben.



Nach den Neustart läuft der Druck seit fast 7h, ist bei 83% und hat nach 10% wieder die gleiche Meldung im Display.
Nur diesmal läuft der Drucker bisher reibungslos, sogar die Schichten sind perfekt.


Da muss ich wohl mal den Witbox-Support anmailen.
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2015, 20:12:26 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #46 am: 02. Oktober 2015, 21:21:17 »
Nach

ist die hintere Haube fertig:



Gedruckt mit 0.2mm Schichtdicke, 15% Fast Honeycomb-Infill.

Die Haube auf das Chassis gesetzt:



Für die Heckscheibe sind die entsprechenden Vertiefungen eingearbeitet.


Das recht saubere Druck-Ergebniss führt dazu, das auch der Body in aufrechter Haltung gedruckt wird, dazu muß ich hin an einer passenden Stelle teilen.
Damit verhindere ich große Überhänge und freistehende Flächen.
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2015, 21:29:32 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Capri-Schorsch

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3116
  • Der einzig wahre Maßstab: 1/12
    • Mezzo-Mix-Models
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #47 am: 03. Oktober 2015, 08:17:03 »
Torsten das ist absolut saubere Arbeit von dir.
Wow!
Den kann ich zusammensetzen und Lackieren.Wahnsinn!
Ich bin immer wieder fasziniert was man mit so einem Drucker machen kann.Wenn er so wie deiner auch funktioniert.was mein Kollege nicht hinbekommt.  :pffft: :pffft:

Danke!

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1073
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #48 am: 03. Oktober 2015, 10:34:54 »
Sehr schön geworden.  :P
Beim Neo haben sich so breite Teile beim Abkühlen immer etwas verzogen.
Habe mir jetzt eine Glasplatte bestellt und werde noch den Lüfter am Druckkopf nachrüsten.
Felgen fräse geht nächste Woche weiter. Erst hat mich die Kitaseuche erwischt und dann habe ich
festgestellt, dass ein Fräser fehlt, von dem ich dachte ich hätte ihn schon.

Bin ja mal gespannt, ob es von dem Lancia irgendwann Abzüge zu kaufen gibt.

<°JMJ-
 

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #49 am: 03. Oktober 2015, 13:23:13 »
Wichtig sind die ersten Layer, den ersten drucke ich mit 230 Grad auf das Buildtak, die nächsten zwei mit 220 und dann mit 210. Den Extruder-Lüfter schalte ich ab Layer 3 mit 50% ein, ab dem 5. Layer mit 100%. Auch mache ich vor jedem Druck die Druckbett-Ausrichtung.
Wrapping habe ich nur noch an Teilen mit langer schmaler Auflagefläche. Da kann man sicher noch was mit den Temperaturen und Lüftereinstellungen machen.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3474
    • MB Portfolio
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #50 am: 04. Oktober 2015, 13:39:34 »
Wirklich toll, was du da auf die Beine stellst. :P
"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #51 am: 04. Oktober 2015, 17:37:31 »
Body Design reloaded:
Den Body im Ganzen zu Drucken geht ohne Support nicht, der hat zu große freitragende Flächen, da muss der Drucker sog. Bridges drucken, was aber auf lange Distanzen nicht geht.
Mit Support braucht der Drucker für den Body über 35h.
Ich habe den Body an einer passenden Stelle geteilt und in passende Teile zerlegt:



So kann ich jetzt die Teile genauso drucken wie die hintere Haube:



Die Anordnung ermöglicht geringe Überhänge, kaum "Bridges" - nur an den Radhäusern - und zusammenhängende Schichten.
Die das Vorderteil benötigt ca. 8h und der Hauptteil braucht etwa 9:40h zur Fertigstellung.
Also ca. 50% der Zeit des kompletten Teils.
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2015, 17:40:27 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #52 am: 07. Oktober 2015, 20:01:02 »
Learning be doing...
Des Wagens Vorderteil:

leider geht Brückenbauen ohne Stützpfeiler schief:


Also ran an die Software und Design-Version 2.02 erstellt:

Gerade Flächen, Überhänge an den nicht sichtbaren Innenseiten...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #53 am: 07. Oktober 2015, 20:03:34 »
Das Ergebnis des heutigen 9h Druckdauerlaufes:
Nach 5h war der erste Teil fertig:

Hier sieht man die langen Überhänge, welche nicht perfekt liegen, das sie aber an der Innenseite sind, fallen sie nicht auf:

4h später der 2.Teil:



Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #54 am: 07. Oktober 2015, 20:05:04 »
Übersicht der bereits gedruckten Teile in Sketchup:


Und hier im Original:



Morgen läuft der nächste 9h Druck - die Fahrgastraumhülle entsteht.
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2015, 20:13:46 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Leitplanke

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 141
    • Guido´s Modellwelt
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #55 am: 08. Oktober 2015, 10:15:01 »
Hallo Torsten,

Wenn ich Deine 3D Druck fortschritte hier sehe, bekomme ich richtig Lust mich auch mit meinem wieder zu beschäftigen. Ich hatte mir letztes Jahr von ULTIMAKER  den Ultimaker plus gekauft.
Hier verwende ich das Programm Cura. Da mein Englisch nicht das Beste ist, habe ich die eingedeutschte Version von Cura. Trotz alle dem gibt es immer Probleme mit den richtigen Einstellungen.  :12:

Was anderes. Wenn das Modell Fertig ist, wirst Du das dann auch Lackieren? Wenn ja wie wirst Du dann die Oberfläche behandeln so das man dann diese Treppenbildung der Schichten nicht mehr erkennt?

Deine Druck Fortschritte machen mir wieder Mut mich dann wieder auch mit meinem Drucker zu beschäftigen. Ich hab mir das etwas einfacher vorgestellt…..
Klasse Arbeit  :P

Gruß  :winken:

Guido
Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann!
www.die-leitplanke.de

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #56 am: 08. Oktober 2015, 10:30:10 »
Hallo Guido,

das Modell ist eine Auftragsarbeit für Capri-Schorsch - er muss sich dann mit der Oberfläche herumschlagen  X(
Im Ernst: Man kann die Flächen verschleifen und mit feinem Polyesterspachtel glätten.

Für meine Drucke nutzte ich Simplify3D (leider gibts die nur in Englisch) als Slicer-Software, die kostet zwar 140$, ist aber auf jedenfall wert. Man kann viel einstellen, eigene Support-Strukturen bauen, Teile mit verschiedenen Auflösungen drucken. Und ich habe viel ausprobiert, bis die Einstellungen einigermaßen passen.

Ich habe auch eine Menge Rückschläge erlebt:
- das Filament haftet nicht
- das Design ist nicht perfekt für den Druck -> Fehldruck
- das Filament hängt an der Rolle fest und reißt ab
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Leitplanke

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 141
    • Guido´s Modellwelt
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #57 am: 08. Oktober 2015, 11:01:39 »
Hallo Torsten,

OK…. Die Probleme habe ich nicht, viel mehr Denke ich das ich was bei den Einstellungen falsch mache. Bei mir werden die Flächen nicht richtig geschlossen







Das sind jetzt alles Dateien gewesen die ich aus dem Internet runtergeladen habe um überhaupt erst mal was mit dem Gerät zu machen.

Nun ja, dann werde ich mal weiter rum probieren.

Grüße

Guido
Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann!
www.die-leitplanke.de

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2375
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #58 am: 08. Oktober 2015, 12:13:58 »
Das mit dem Toplayer könnte an der Düsengröße liegen, man sagt, das man ca.20% weniger Durchmesser im Slicer eingeben soll als die Düse tatsächlich hat.
Damit werden die Bahnen enger gedruckt und schließen die Fläche besser.
Ich habe ähnliche Probleme:

Da sind an einigen Stellen Löcher im Toplayer - weil ich 0.4mm als Düsendurchmesser im Slicer habe, sollte 0.36mm sein...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Leitplanke

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 141
    • Guido´s Modellwelt
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #59 am: 08. Oktober 2015, 12:28:11 »
Hallo Torsten,

hab ich das jetzt richtig verstanden dass ich unter  „Größe der Druckdüse (mm)“ dort 0,36 eingeben soll? Ich hab bei meinem Gerät auch eine 0,4mm Druckdüse.



Wird ich gleich mal ausprobieren…..
Deine Flächen sehen wesentlich besser aus als das was ich hier hin bekomme…

Gruß

Guido
Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann!
www.die-leitplanke.de