Autor Thema: Flugzeuge F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)  (Gelesen 2597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1012
  • Yeah, well, that's just, like, your opinion, man
Flugzeuge F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« am: 09. November 2015, 21:14:24 »
Ich freue mich, Euch meine British Phantom aus dem Phantom-Contest vorzustellen. Der Bau zog sich erheblich länger hin, als von mir geplant und beabsichtigt. Aber nicht zuletzt dank der Anregungen und Aufmunterungen der immer fleissigen Boardler bin auch ich dann endlich fertig geworden. Das Auf und Ab des Baus habe ich in meinem Baubericht zum Contest beschrieben: http://www.modellboard.net/index.php?topic=52552.0

Die Royal Navy Phantoms der "HMS Ark Royal" haben es mir von je her angetan. Daher fiel meine Wahl als Contest-Beitrag auf eine British Phantom. Bei der Recherche stieß ich zufällig auf eine Geschichte aus der Tradition der "Zapped Aircraft" – also Maschinen, die von der Ground Crew teilweise umlackiert wurden als böser Spaß. Das betraf z.B. Flieger, die auf dem falschen Flugzeugträger landeten. In meinem Fall möchte ich eine Phantom der "Colonial Navy" darstellen. Die "Zapped"-Geschichte meiner Phantom habe ich hier aufgeschrieben: http://www.modellboard.net/index.php?topic=52205.0

Für die Darstellung der "Colonial Navy" British Phantom in "meinem" Maßstab 1:48 fiel meine Wahl auf den Hasegawa-Bausatz "British Phantom", in 1:48. Als Extras leistete ich mir das AIRES-Cockpit für diesen Bausatz, Eduard Masken für die Kanzeln, AeroMaster Decals für meine gewünschte Maschine und gedrehte Staurohre von Air Masters.

Mein Fazit: Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden. Eigentlich zum ersten Mal kann ich behaupten, wirklich mein Bestes gegeben und die meisten Katastrophen umschifft zu haben. Natürlich fallen mir wieder eine Menge Dinge auf, die ich gern besser gemacht hätte und mit den nächsten Modelle vielleicht auch besser hinbekomme – aber für heute bin ich schlicht glücklich mit der fertigen Phantom.  8)

Und hier ist sie:




























maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5258
  • Reling-Verweigerer
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #1 am: 09. November 2015, 21:15:31 »
Die Phantom ist super geworden!  :P

Der Anstrich und der Hintergrund dazu sind sehr originell  :7:
Im Bau: "Kreuzer" Yat Sen (Ocean Moon)

Frank74

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1483
  • safe the riNg
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #2 am: 09. November 2015, 21:40:47 »
Sehr beeindruckend  :P :P
Vorallem das Bugfahrwerk :D

Frank
Im Bau: RWB 930 'STELLA ARTOIS' ; DeAgo Millenium Falke

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4705
  • Triplexer
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #3 am: 09. November 2015, 21:49:53 »
Mir glänzen die Reifen ein Tick zu sehr......damit bin ich auch durch mit der Kritik  8o.



Ein super Nato Diesel! Spitze gebaut, toller BB, eine echte Bereicherung für das Groupbuild. Ich habe auch höchsten Respekt vor deinen Fotografier-Künsten, die Bilder sind super und zeigen auch jedes Detail.

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2779
  • Geheimer Polystyrol Senator
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #4 am: 09. November 2015, 21:51:27 »
War die ganze Zeit stiller Mitleser Deines Bauberichtes.
TOLL!
Einfach klasse! Die gefällt mir richtig gut!  :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :meister: :meister: :meister:
Eine winzige Winzigkeit hätte ich aber dennoch: Ich würde mit dem Skalpell noch das Rote Decal auf dem Seitenleitwerk anritzen, so isset noch ein bisken über das Seitenruder tapeziert  ;)

 :winken:

Russie


No Kit left behind!

Modell-Ostfriese

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 491
  • Carpe Diem
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #5 am: 09. November 2015, 22:13:34 »
Ich bin beeindruckt, von dem BB, den ich die ganze Zeit mitgelesen habe, sowie von dem Rhino, den du da auf die reifen gestellt hast!
Hut ab vor dieser Leistung!  :respekt:

Das einzige was ich zu sagen hab, (ich weiß das ist meckern auf hohem Niveau) sind die Reifen und das rote Decal, was Stift Royal und Russie schon erwähnten.

Ansonsten, ein super schmucke Phantom, echt Klasse.  :P

Gruß Erich

H.D.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 67
    • f16fighter.de
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #6 am: 09. November 2015, 22:42:55 »
Zunächst möchte ich sagen, daß du die Phantom astrein gebaut hast, klasse gemacht  :klatsch:.

Aber zu dem Bugfahrwerk hab ich doch eine kritische Frage (die sich eher an Hasegawa richtet): Absehen davon, daß die Kiste gelinde gesagt unorthodox aussieht, habe ich im Net dieses Photo gefunden:



Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6b/McDonnell_Douglas_F-4K_Phantom_FG1%2C_UK_-_Navy_AN1342499.jpg

Die scheint mir deiner ziemlich nahe zu kommen, vielleicht ist es sogar gerade die Vorbildmaschine. Warum Hasegawa hier so ein Storchenbein hinkonstruiert hat, ist dann doch merkwürdig oder hab ich was übersehen? Ist das Federbein vielleicht im Landemodus vor dem Touchdown ausgefedert dargestellt,



Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e4/McDonnell_Douglas_F-4K_Phantom_FG1%2C_UK_-_Navy_AN1343800.jpg

dann müßtest du´s für das Standmodell kürzen.

Und hier die "Colonial Navy-Version" s. unten:



http://www.airfighters.com/profiles/f-4/phantom-892nas-colonial.jpg

Bitte versteh mich nicht falsch: Möchte dir auf keinen Fall den Spaß an deinem Modell verderben. Aber je länger ich´s anseh... Ich würde mir die kleine Mühe machen das Bugfahrwerk zu richten, dann wird´s ein Top-Modell.
« Letzte Änderung: 09. November 2015, 22:50:56 von H.D. »
Viele Grüße

Hans Dieter

GZ-A1

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 341
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #7 am: 09. November 2015, 22:52:07 »
Das Doppelscheren Fahrwerk ist eine Spezialität für Trägermaschinen der Royal Navy.
Durch die zweite Schere und das zweite Teleskopelement wurde die Maschine vor dem Katapultstart in einen besseren Anstellwinkel gebracht.

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/McDonnell_F-4#F-4K

Zitat
Die F-4K hatte zudem ein Bugfahrwerk, das sich weiter ausfahren ließ. So konnten die Phantom von dem kleineren Träger der Royal Navy, HMS Ark Royal, aus operieren.

Ich habe den Baubericht mit großer Freude verfolgt und freue mich, das das Ergebnis so toll geworden ist.

Gruß
Peter
« Letzte Änderung: 09. November 2015, 22:57:13 von GZ-A1 »
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.


Countdown bis Wilnsdorf 2018

H.D.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 67
    • f16fighter.de
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #8 am: 09. November 2015, 22:57:56 »
Okay, jetzt seh ich´s, interssant - sieht echt merkwürdig aus, ist jedenfalls Geschmackssache:



Quelle: http://41.media.tumblr.com/d644ccfec4e3ec83e483fc75520fc020/tumblr_inline_nnbq7sbHgK1t90ue7_1280.jpg
Viele Grüße

Hans Dieter

Taylor Durbon

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 716
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #9 am: 09. November 2015, 23:10:59 »

Da hat man sich auf der Insel gedacht, wie können wir einem an sich eleganten Flugzeug nur diesen britischen Tatch einhauchen? Und: Tada! Die Tommys haben es wieder hingekriegt.
Das tut dem Modell aber keinen Abbruch. Toller Bau, klasse Finish.

Hut ab.   :meister:

Exodus

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 301
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #10 am: 10. November 2015, 09:56:42 »
Hallo,

mit dem Ergebnis kannst du auch zufrieden sein  :P
Sauber gebaut und lackiert.
Das hohe Bugfahrwerk hat den Vorteil das der Pilot beim Start schon
das Einsatzgebiet sehen kann :D

Gruß Johne

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1012
  • Yeah, well, that's just, like, your opinion, man
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #11 am: 10. November 2015, 10:33:46 »
@ All: Vielen, vielen Dank – es freut mich sehr, das Euch die Phantom gefällt! Und auch an dieser Stelle noch ein "Danke schön!" an die Mitleser meines Bauberichtes.  :winken:

@maxim: Leider ist das zur Zeit meine einzige Fotoumgebung. :woist: Du hast recht, ich muss dringend mal umrüsten. Ich werde mir einen bewölkten Atlantikhimmel als Fotohintergrund zulegen und dann habe ich noch das Nimitz-Trägerdeck in 1/48 von Skunkmodels auf Halde...

Die Reifen lagen dem Hasegawa-Kit als Gummireifen bei, sowas habe ich zum ersten Mal benutzt. Mir glänzen die auch zu sehr auf den Bildern. Zum Glück kann ich die einfach von den Felgen ziehen und dann werde ich mal gucken, was ein Mattlack mit dem Gummi anstellt... hat da jemand Erfahrung?

Das mit dem Decal auf dem Seitenruder ist ein guter Tip, das werde testen. Wie man auf den Bildern sehen kann, ist das Steuerbord-Decal gerissen. Das hatte ich schön zusammengeschoben.. und dann dummerweise reichlich Decal-Set drübergewischt. Da hat sich der Riss dann wieder aufgetan, was ich erst nach Durchtrocknung festgestellt habe... naja.

Tja, und das Bugfahrwerk... genau das macht für mich grade den Reiz der British Phantom aus, ich wollte sie unbedingt mit hochhaushoch ausgefahrenem Fahrwerk darstellen. Die Briten waren da eben ein bisschen "Snobs", obwohl eventuell Tee im Cockpit überschwabbte bei dem Neigungswinkel. Vermutlich hatten die aber sich automatisch dem künstlichen Horizont anpassende Getränkehalter.

 :winken:

Floppar

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2741
  • Kaltenkirchen
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #12 am: 10. November 2015, 10:38:34 »
Eine wirklich schöne und sehr stimmige Phantom hast du hier gebaut!
Gerade das Bugfahrwerk macht deine Phantom zu einem echten Hingucker!


Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Bongolo67

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6475
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #13 am: 10. November 2015, 12:25:32 »
Hallo Ralph,

tolle Idee und 1A umgesetzt. :P
Das Bugfahrwerk löst durchaus den "Gehört das so?!"-Reflex aus. :D

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Mini sein Assistent

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1559
  • Markus Pudziow
Re: F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy" (Phantom-Contest)
« Antwort #14 am: 10. November 2015, 12:51:13 »
Einfach Klasse  :P :P
Die Britischen Navy Phantom haben's mir sowieso angetan - tolles Modell  :klatsch: und sehr interessantes Vorbild  :P

Grüße,
Markus.

 
F U B A R