Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Santos-Dumont Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48, Update 28.11.15 - neue Bilder  (Gelesen 5668 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4529
Santos-Dumont Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48


Eines der ersten Sportflugzeuge, die Santos-Dumont Demoiselle, möchte ich Euch hier als 1:48 Modell zeigen, welches aus einem Ätzteil-Bausatz und einigen gescratchten Details entstand. Die Bespannung war für mich Premiere (laut Koffeinfliege ein neues "skill level").
Den Bausatz habe ich hier gezeigt, einen Baubericht gab es auch.

Update:
Da Moltke mich darauf brachte, daß ich das Leitwerk verkehrtherum angebaut hatte (Danke :winken:), habe ich das heute korrigiert. Da das Leitwerk auf fast jedem Foto zu sehen war, sind diese erneuert worden, um das Modell im aktuellen Zustand zu zeigen.
Interessanterweise wirkt das Flugzeug nun stimmiger, da etwa einen cm kürzer!

Aber nun zum virtuellen Gang um das Modell!


























Und statt einem Unterseitenfoto hier eine Schräglage mit Blick auf die Wasserkühler.



Und weil ich in der Zwischenzeit noch um Bilder mit mehr Details gebeten wurde, hier noch ein Makro. Für viele weitere Details verweise ich mal auf den Baubericht.



Das obligatorische Größenvergleichsbild mit einem gültigen Euro-Cent:



Auch in der Vitrine entfaltet dieses filigrane Flugzeug seine Wirkung!



Noch mein Referenzbild zum Bau - findet die sieben versteckten Unterschiede (nicht die fehlende Figur)!

Quelle: wikimedia.org

Das Modell entspricht nicht hundertprozentig diesem Original in Le Bourget, denn die Basis des Kits waren scheinbar andere Zeichnungen. Jedes dieses in Serie gebauten Flugzeuges war wohl etwas anders. Bei den Details habe ich mich aber an dem Museumsflugzeug orientiert, die größere Spannweite mit mehr Rippen konnte ich aber nicht ändern.

Fazit: der Bau der Demoiselle hat wirklich Spaß gemacht! :1:

Viele Grüße,
Bughunter
« Letzte Änderung: 29. November 2015, 13:01:54 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6557
  • Marc Schimmler
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #1 am: 28. November 2015, 01:00:51 »
Nur ein Wort: Meisterwerk!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 452
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #2 am: 28. November 2015, 01:10:45 »
Da fehlen einem die Worte.  :respekt: :respekt: :respekt:
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3420
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #3 am: 28. November 2015, 01:40:15 »
Sahne der Extraklasse  :meister: :meister: :meister: :meister: :meister: :meister:

ich würde die sicher nicht mehr anfassen  :D

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3929
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #4 am: 28. November 2015, 07:10:23 »
Genau so muss so ein Modell aussehen! WOW, das ist der echte Oberhammer! :P :P :P :P :P

Was Du da - trotz der sicher heiklen Handhabung aufgrund der Filigranität - an Details per feinsten Scratchbau reingepackt hast, verdient allerhöchsten Respekt! :meister: :meister: :meister:

Und es hat sich voll bezahlt gemacht: das Modell ist durch die daraus entstandene Komplexität einfach nur wunderschön geworden. Ich könnte mir solche Modelle stundenlang anschauen!

Erstklassige Arbeit, Frank! :klatsch: :klatsch: :klatsch:


Liebe Grüße,

Karl

p.s.: Danke für den formidablen Baubericht, der mir eine gehörige Portion Ehrfurcht vor Deinem Können eingejagt hat. :winken:

Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Moltke

  • MB Routinier
  • Beiträge: 97
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #5 am: 28. November 2015, 07:38:11 »
Ein wirklich schönes Modell dieses aussergewöhnlichen Flugzeuges das Du hier präsentierst!  :P
Nur werde ich das Gefühl nicht los das Dir ein kleiner Fehler mir dem Leitwerk unterlaufen ist, wenn ich das Modell mit dem Referenzfoto vergleiche.  :15:
Ich hoffe doch stark das Du das ohne großen Aufwand korigieren kannst.

Gruß von der Spree, Frank
Ein Schmetterling auf der Klinge
eines Schwertes,
er sagt dir was er vom Kampfe hält!

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3853
  • Peter Justus
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #6 am: 28. November 2015, 07:39:42 »
Das einzige was mir noch mehr Respekt einflößt als der Bau, der ja super dokumentiert wurde, sind die Burschen die mit solchen Drahtverhauen damals wirklich geflogen sind.

Außerdem hoffe ich, du bekommst das Teil ohne Unfall, (zusammen mit der Kutsche  :pffft:), nach Wilnsdorf... :D

Peter  :respekt:

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2141
  • LiLaLauneKlebär
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #7 am: 28. November 2015, 07:49:11 »
Next level !
Einfach genial was in der Uhrmacherwerkstatt entstanden ist.
Die Be- und Verspannung und der fast funktionierende Motor sind wirklich ehrfurchteinflössend.  :meister:
Und Danke für den tollen Baubericht. Werd meine Lupe mit nach Fürsti bringen :1:
matz
« Letzte Änderung: 28. November 2015, 09:42:56 von matz »
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6621
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #8 am: 28. November 2015, 08:32:22 »
Superlative kann ich mir bei dem Modell getrost schenken, da sie die Filigranität des Modells nur unzureichend wiedergeben würden.

Ein echter Frank :respekt:

P.S.: Der Propeller ist für mich das Sahnetüpfelchen. :P
:winken:  Christian

in der Werft: HMS Triton 1/36,  Medway Longboat 1/24 1/72
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1771

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 19885
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #9 am: 28. November 2015, 09:34:37 »
Die Fluggeräte aus der Frühzeit haben ein ganz besonderes Flair und das hast du zu 100% eingefangen.
Ich glaube aber richtig staunen wird man erst, wenn man das Modell im Original vor sich sieht.

Ich finde es absolut toll und hier kommen wir in einen Bereich zwischen klassischem Modellbau und filigraner Feinmechanik. Aber nach deinen Stripdownmodellen eine logische Evolution.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

chriock

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 580
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #10 am: 28. November 2015, 14:03:38 »
Bei dem Modell hast du dich mal wieder selbst übertroffen. Absolut genial. :klatsch:
Diese feinen, selbst gebauten, Details. Einfach beeindruckend. 8o
Ich freue mich schon darauf, wenn ich das Modell einmal im fertigen Zustand live begutachten kann.

Gruß
Christian

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4529
Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #11 am: 28. November 2015, 14:54:11 »
Wie peinlich! :5: :5: :12: Deppenalarm! *dummi*

Nur werde ich das Gefühl nicht los das Dir ein kleiner Fehler mir dem Leitwerk unterlaufen ist, wenn ich das Modell mit dem Referenzfoto vergleiche.  :15:
Ich hoffe doch stark das Du das ohne großen Aufwand korigieren kannst.
Als ich das gelesen habe, fuhr mir der Schreck in die Glieder ... Vielen Dank!
Und im Baubericht auf Seite 7 ist ein großes Foto, das eindeutig zeigt, was für Mist ich gebaut habe! Leider ist das in den letzten Postings im Baubericht noch nicht aufgefallen :pffft:
Das werde ich heute noch korrigieren und mit neuen Bilder die Galerie erneuern. Ich hoffe, ich komme mit den bereits verlegten Steuerseilen hin, weil die nun kürzer werden.

Erst dann fühle ich mich in der Lage, mich für Euer Lob zu bedanken.

Bis bald,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4775
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #12 am: 28. November 2015, 16:41:58 »
 :klatsch: :klatsch: Tolles Modell ... aber das hat sich ja schon im detailierten und lesenswerten Baubericht abgezeichnet!

Du hast aus einem eher unspekatakulären Modell mit deiner Detailarbeit einen absoluten Hingucker gezaubert .... :respekt:

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #13 am: 28. November 2015, 18:09:25 »
Einfach spektakulär dieser Drahtverhau! :P Ein echter Bughunter eben!
Meinen :respekt: vor Deinen mikrochirurgischen Fähigkeiten.

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19673
Re: Demoiselle 1908, AJP MAQUETTES 1:48
« Antwort #14 am: 28. November 2015, 18:37:48 »
Fantastisch, fantastisch, fantastisch. Bei den Detail-Abweichungen zu der Le-Bourget-Maschine würde ich nicht einen Gedanken verschwenden. Man kennt ja auch nicht mal die Restaurierungsgeschichte dieses Stücks. Zudem waren offensichtlich wirklich jede Maschine dieser "Baureihe" individuell anders. Dein Modell jedenfalls fängt diese Maschine fantastisch ein und handwerklich kann es kaum getoppt werden. Dazu müsste der Motor lauffähig sein.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger