Autor Thema: Flugzeuge GB Bf 110 G-4, Nachtjagdgeschwader *F-E-R-T-I-G*  (Gelesen 8394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 895
  • Sheet-Wetter!
Flugzeuge Re: GB Bf 110 G-4, 8. Gruppe/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #15 am: 15. Februar 2016, 21:48:51 »
Genau, das sind die MGs, deren Schusskanal auf der Unterseite der Nase enden. Lange nach dem Lauf.
Das wure so gelöst, damit man unkompliziert nachladen konnte. Die beiden Kästen an den Seitenwänden mit den geschwungenen Schienen, die nach unten zum Cockpitbosen führen, sind die Munitionskisten.

Danke für Deine lobenden Worte.
Du bekommst das auch hin. Mit dem Löten könnte es u.U. Probleme gegeben hjaben, weil manche Drähte eine Lackummantelung haben. Dann nimmt der Draht nur sehr schlecht Zinn an. Freikratzen, mit dem Kolben heiß genug machen und dann den Lötdraht vorsichtig an die Lötstelle halten. Dann sollte es kein Problem geben.

Das wird schon.  :P

Lg Olaf
Das nächste Modell wird besser!

Klebefinger

  • MB Junior
  • Beiträge: 36
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Gruppe/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #16 am: 17. Februar 2016, 17:38:26 »

@Klebefinger: In der Revellschen Anleitung steht: Messerschmitt Bf 110G-4 of 8./NJG 3.

Genau: 8./... heißt 8. Staffel. 8. Gruppe würde VIII./... geschrieben - und so 'was gab's nie.

Tut mir leid, dass ich das tatsächlich für wichtig halte. Wo andere sogar nach realistischer Farbgebung fahnden.

Beste Grüße
Eugen

Modell-Ostfriese

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 471
  • Carpe Diem
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #17 am: 18. Februar 2016, 21:51:57 »
Kein Problem Eugen,
es ist ja schon richtig, dass die Überschrift bzw. die Flieger Angehörigkeit stimmt. Ich hatte da Abends, nach dem ich den Wiki Eintrag durch gelesen hatte,
ein "Verständnis-Problem" oder sagen wir es mal so: Mein halbschlafendes Hirn war nicht mehr Aufnahme bereit und die Weiterverarbeitung dadurch
abgebrochen.  :4:

Nichts für ungut, alles gut!

Gruß Erich   :winken:
Gruß Erich
Ich weiß zwar nicht was ich hier tu, aber ihr könnt gern zugucken.



Ein kluger Mann widerspricht seiner Frau nicht. Er wartet, bis sie es selbst tut.

Klebefinger

  • MB Junior
  • Beiträge: 36
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #18 am: 19. Februar 2016, 11:00:31 »
Danke  :P, danke  :P, danke  :P, Erich,

Du weißt wofür.  :D

Beste Grüße  :winken:
Eugen

Modell-Ostfriese

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 471
  • Carpe Diem
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #19 am: 19. Februar 2016, 21:25:59 »
ich hab da mal 'ne Frage an unsere Bf 110er Cracks:
Der Fahrwerkinnenraum ist mit Helloliv angegeben, sind die Innenseiten des Ölkühlers dann auch Helloliv?
Also nicht der Ölkühler selber, der ist mit Anthrazit angegeben, sondern die Seiten.

Gruß Erich   :winken:
Gruß Erich
Ich weiß zwar nicht was ich hier tu, aber ihr könnt gern zugucken.



Ein kluger Mann widerspricht seiner Frau nicht. Er wartet, bis sie es selbst tut.

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 895
  • Sheet-Wetter!
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #20 am: 20. Februar 2016, 13:12:10 »
Moin Erich,

das hat nicht unbedingt was mit der Bf 110 an sich zu tun. Es gab da präzise Vorschriften über die Lackierung. Die haben sich im Laufe des Krieges mehrfach geändert, aber eben nicht auf das Baumuster selbst bezogen.
Deine Bf 110 G4 war entweder hellgrau (RLM 76) über alles lackiert, also auch die Fahrwerkschächte. Tarnmuster wurden dann darüber gesprüht.  In der Phase des Krieges gab es Anweisung, nur noch Teile zu lackieren, die dem Luftstrom ausgesetzt waren. Bei Messerschmitt hat man das so aufgefasst, dass die Fahrwerkschächte in RLM76 mitlackiert wurden.

Das Helloliv (RLM 02) stammt aus älteren und seinerzeit bereits überholten Lackierungsvorschriften.

Wenn Du also das Hellgrau nimmst, liegst Du da richtiger.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Viquell

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2388
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #21 am: 20. Februar 2016, 14:37:17 »
Moin Erich  :1:

Die Ölkühler innen würde ich mit RLM 02 lackieren,
beim Fahrwerk scheiden sich die Geister, ähnlich der Fw 190
da sind RLM 02 oder RLM 66 möglich
ein RLM 76 kenne ich nur von der Bf 109, bei der Bf 110 ist mir das noch nicht aufgefallen,
ich lasse mich aber sehr gern vom Gegenteil überzeugen  :1:
Meine Revell 110 G4 ( 3 Stück gebaut ) haben alle ein RLM 02 als Fahrwerk ;)

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 895
  • Sheet-Wetter!
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #22 am: 20. Februar 2016, 14:57:04 »
@Jens: Die Bf 110-G2 in Berlin und auch die Bf 110-G4 in Hendon haben Fahrwerkschächte in RLM 76. Das hatte mich davon überzeugt das auch so zu machen. Sonst hätte ich bei RLM 02 angedockt. RLM 66 habe ich allerdings bei Fahrwerkschächten noch nie gesehen. Die Fahrwerksbeine selbst sind bei beiden restaurierten Maschninen ebenfalls in RLM 76 gehalten. Da macht man m.E. mit RLM 66 aber bestimmt nichts falsch. RLM 02 wäre auch denkbar.

Lg Olaf  :winken:
« Letzte Änderung: 20. Februar 2016, 14:59:31 von Olaf »
Das nächste Modell wird besser!

Viquell

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2388
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #23 am: 20. Februar 2016, 15:43:19 »
Moin Olaf  :1:

ich weis nicht ob der Video so erlaubt ist , aber das wäre die 110 in Hendon
was an einem Nachtjäger das gelbe Rumpfband zu suchen hat ???? wohl eine Interpretation der Mitarbeiter,
wie die Flächenmarkierungen auch  :woist:
Sprich, die ist Nachlackiert, da wollte ich dann auch die Fahrwerksteile nicht als gesichert ansehen
Üblich, auch bei He 219 und Ju 88 C waren RLM 02 und RLM 66
der Video könnte fast von mir sein , da fehlt in jedem Fall richtig Licht  :7:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 895
  • Sheet-Wetter!
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #24 am: 20. Februar 2016, 16:28:36 »
...was nicht automatisch die gesamte Lackierung falsch macht. Das wäre dann eine Interpretation Deinerseits.
Solche Mäander gab es jedenfalls, was auch z.B. bei Michael Ullmann dokumentiert ist..

Die Sammelmitteilung Nr. 2 vom 15.08.1944 sagt unter der Rubrik "Ersatz-Fliegwerkstoff 7101.02 durch Fliegwerkstoff 7101.66":
"Fliegwerkstoff 7101.02 (RLM 02) war für die Lackierung des Flugzeuginneren vorgeschrieben. Da infolge der erheblichen Vereinfachungsmaßnahmen im Flugzeuginneren größtenteils die Innenlackierung bei Metallflugzeugen fortgefallen ist und der Hauptbedarf an Lack für den Blendschutz im Führerraum und zwar im Farbton 66 besteht, wird zur Vereinfachung der Lagerhaltung und Rationalisierung foilgendes festgelegt:
Flieglack 7101.02 wird einheitlich ersetzt durch Flieglack 7101.66"

Freilich durften wie immer Restbestände aufgebraucht werden, aber das dürfte recht fix gegangen sein. Mithin ist eine Lackierung in RLM 02 bei einer Maschine aus 1945 möglich, aber äußerst unwahrscheinlich.
So wie Fahrwerksbeine in RLM 76 absolut vorkam. Die Maschine in Berlin hat das auch so und auf etlichen Bildern sieht man Messerschmitt mit dieser Variante.

Erich liegt also gut, wenn er RLM 66 oder RLM 76 nimmt.

Lg Olaf  :winken:

Edit: Den Fahrwerkschacht könnte man auch unlackiert darstellen, also mit einer milchig matten Aluminiumtönung, bei der lediglich die Stoßkanten Spachtelstreifen zeigen. Mir war das aber zu hässlich  :D
« Letzte Änderung: 20. Februar 2016, 16:34:18 von Olaf »
Das nächste Modell wird besser!

Modell-Ostfriese

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 471
  • Carpe Diem
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #25 am: 27. Februar 2016, 10:22:32 »
Danke Jungs, für die ganzen Infos.  :P

Ich war nu nicht ganz untätig und so hat das Cockpit schon mal ein bißchen Farbe abbekommen. Ich bin jetzt schon mal angefangen mit der Microbemalung,
die ich noch fertig machen muss, dann kommt noch etwas dry brushing, washing und ich möchte mich da auch mal an Micro chipping probieren.

Wie gesagt ich bin noch lange nicht fertig mit der Wanne, dass wird sich wohl noch was hinziehen. Nicht, dass ihr denkt ich wäre eingeschlafen......



Gruß Erich  :winken:
Gruß Erich
Ich weiß zwar nicht was ich hier tu, aber ihr könnt gern zugucken.



Ein kluger Mann widerspricht seiner Frau nicht. Er wartet, bis sie es selbst tut.

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 895
  • Sheet-Wetter!
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #26 am: 27. Februar 2016, 12:03:55 »
Moin Erich,
sieht klasse aus!  :winken:
Ich werkele hier auch regelmäßig an meiner 110. Aber im Moment nur langwierige aber langweilige Sachen, mit denen ich niemanden anöden will. Haube abkleben, Ersatz für zwei Greifarme meines Rüstsatzes, etc.
Bald geht's aber sichtbar bei mir auch weiter.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

chilly77

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 101
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #27 am: 27. Februar 2016, 17:57:48 »
Hi Erich,

das sieht gut aus.  :1:
Biste mit deinem Sitz auch schon weiter?

 :winken:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17008
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #28 am: 27. Februar 2016, 18:31:22 »
Die Hendon-110 ist farblich eher leicht grob "restauriert". Was Fahrwerksbeine anbelangt, gibt es sie bei der G ausweislich der Farbaufnahmen in 02 und in Einzelfällen in 76. Fahrwerksbeine in 66 gelangen erst wirklich spät zur Auslieferung, wie zB He 162 in Paris (eigentlich Bf-109-Beine) und Me 262 zeigen (ua. die weisse 3 von Dübendorf). 66 würde ich nicht verwenden. Was die Schächte anbelangt: Mit Entfall der Lackierung 02 für innen wurde nicht etwa 66 als Ersatz verwendet, sondern....nix. Das hatte innen einen Fleckenteppich an Farbe zur Folge. Das Duralumin war mattgrau, leichtester Aluschimmer. Die Verbindungsstellen, Nietrehen, Stringer, Rippen waren aus Korrosionsschutzgründen gepinselt, in grau bis grau-grün. 76 konnte eingenebelt sein, von der Unterseitenlackierung her. Innen keinesfalls 66 über alles.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 895
  • Sheet-Wetter!
Re: GB Bf 110 G-4, 8. Staffel/ Nachtjagdgeschwader 3
« Antwort #29 am: 27. Februar 2016, 20:15:04 »
Hans, wie immer bringst Du es präzise auf den Punkt  :P
In etwa so, wie Du schreibst, meinte ich das. Vor allem mit dem ersatzlosen Entfall von 02 habe ich das nicht deutlich genug gesagt.
Wenn ich das richtig verstanden habe, schieden sich wohl auch bei den ausführenden Organen die Geister daran, ob die Stelzen nun dem "Fahrtwind" ausgesetzt seien oder nicht. So dürften sich die gelegentlich diskutierten "roten" Fahrwerksbeine bei -ich weiß nicht bei wie vielen- Bf 109. Das dürfte dann lediglich so etwas wie Rostschutz gewesen sein.

Ich selbst bin noch unschlüssig, ob ich die Füße meiner 110er mit 66 oder 76 gestalte. "Meine" stellt eine Bf 110 dar, die im Mai 1945 den Briten übergeben wurde. Die Maschine von Schnaufer. Ich habe (noch) keine Ahnung, wann die vom Band lief.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!