Autor Thema: Militär Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Kabinen/Lackierung update 02.09.2016  (Gelesen 5918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Hi,

die ganze Zeit springt mir immer wieder ein Bausatz ins Auge, jetzt kann ich es nicht mehr aushalten ;)

Gebaut wird dieser kleine schöne Bausatz mal wieder ohne Ketten ;).



Ich werde ihn soweit O.O.B. Bauen, bis auf die Federung, der Achsen, die werde ich scratchen.

So sieht der gefüllte Bausatzkarton aus ;), sind nur ca. 980 Kleinteile und ein paar Ätzteilbögen, zum Vergleich der Trumpeter Scud B Bausatz hat so ca. 1300 Bausatzteile und dazu kommen auch noch Ätzteilbögen.



Hier entsteht dann das Modell.



Mein Arbeitsplatz wird sich aber zusammen mit dem Bau beim Ablagesystem ändern, ich habe mir hier schöne, nützliche und stabile Module besorgt, dafür bietet [rot]HobbyZone[/rot] interessante Sachen für den Modellbau Arbeitsplatz an.
Man kann sie sich auch zb. beim Big E, Sockelshop oder beim König besorgen aber da sind sie teurer.

1. Bauabschnitt : Fahrzeugrahmen, Fahrgestell mit Getriebe und Motor!


Wie bei Radfahrzeugen üblich, geht es mit dem Fahrzeugrahmen los.
Beim Abschnitt 1. werden die ersten 50 Bausatzteile verbaut, die Passgenauigkeit ist sehr gut.
Begonnen wird mit der rechten Seite des Fahrzeugrahmens, wo die ersten Teile angebaut werden, nach dem die Teile fest waren, habe ich die erste Trockenanpassung mit dem linken Rahmenteil gemacht.
Auch ohne Kleber passen beide Rahmenteile super zusammen.



Wie man sehen kann. ist der Rahmen schon 31cm lang, die Detaillierung der Teile ist sehr gut, finde ich.













Die Passung der Teile ist sogar besser als bei dem alten Trumpeter MAZ Panzertransporter Bausatz, den ich gebaut habe.

Als nächstes kommt das große Getriebe ran und die Kardanwelle.



Zum säubern und schleifen der Angußstellen kommt hier zum ersten mal mein neues Werkzeug von MasterTools, der Mini Akkubohrer zum Einsatz.
« Letzte Änderung: 02. September 2016, 11:32:23 von U552 »

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Rahmenmontage 12.03.2016
« Antwort #1 am: 13. März 2016, 01:56:19 »
Gestern sind meine Module eingetroffen und ich konnte mit dem zusammen Bau der Module los legen.
Wenn ihr sie euch auch holen solltet, braucht ihr noch zur Montage einen Hammer, kleine Nägel für die Rückwand und Holzleim.
Der Montageplan ist einfach zu lesen, die Montage geht dann nach dem ersten Modul, so einfach weiter wie zb. bei den Billy Regalen.

Für die Montage der 6 Module, brauchte ich mit dem durch trocken des Holzleim´s so ca. 7 Stunden, die Module selber sind sehr stabil.
Wie ich finde hat sich meine Investition in die Module gelohnt, eines werde ich mir noch für die rechte Seite besorgen.

Vorher



Nachher.


















U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Rahmenmontage 12.03.2016
« Antwort #2 am: 13. März 2016, 01:57:28 »
Nach dem mein Arbeitsplatz fertig eingerichtet ist, kann ich auch gleich weiter machen ;).

Abschnitt 2.
Montage des großen Getriebeblock´s, des ersten Luftdruckbehälters und der Stützstangen.
 
   

Abschnitt 3.
Anbringen des zweiten Luftdruckbehälters, Montage der Längsträger und der Zusammenbau der beiden Rahmenhälften.
Wenn ihr die beiden Rahmenhälften zusammen klebt, müssen die beiden Hälften mit Klammern oder mit Tape unter Spannung gehalten werden, besser der Kleber ausgetrocknet ist.



Abschnitt 4.
Anbringen der Bausatzteile U29, B12 und B37, so weit bin ich gestern gekommen.
Heute wird der Motor zusammengebaut.























cu
U552

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Rahmenmontage 12.03.2016
« Antwort #3 am: 13. März 2016, 16:04:59 »
Abschnitt 4.
Montage des Motor´s.

Der Motor besteht aus 27 Teilen und ist ein Bausatz im Bausatz, wie ich finde ist er sehr gut detailliert, der Zusammenbau geht ohne Probleme.



 









Abschnitt 5.

Montage des großen Getriebes und einsetzen des Motor´s mit dem Getriebe in den Fahrzeugrahmen.
Das Getriebe lässt sich genau so gut zusammenbauen wie der Motor, das einsetzen des Motor´s und dem Getriebe in den Fahrzeugrahmen geht ohne Probleme alles ist sehr Passgenau! 





Motor und Getriebe sind lose eingesteckt in dem Rahmen, da ich sie später einzeln Lackieren werde!















Im Abschnitt 6. werden dann die Befestigungen für die Radachsen außen am Rahmen angebracht.



cu
U552

PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 396
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Motor u. Getrieb 13.03.2016
« Antwort #4 am: 13. März 2016, 19:12:58 »
Ganz schöner Brocken, den du dir da auf die Werkbank gelegt hast. Und auch mal ein klein wenig was anderes. Modern, Räder, Artillerie,...
Bleibe gern dabei!

Tomcatter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 251
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Motor u. Getrieb 13.03.2016
« Antwort #5 am: 14. März 2016, 09:35:02 »
Gefällt mir sehr gut  :P
Bisher sehr schön und sauber gearbeitet.
Aber ich glaube an den Teilen Q9 und U11 ist noch ein wenig Grat  :woist:

Bekommt das Modell hinter ein Diorama oder eine kleine Base ?

"Wenn du irgendwann in der Nacht Hunger kriegst, ich hab noch ein offenes Bier im Külhschrank"
Barney Gumble

Exodus

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 389
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Motor u. Getrieb 13.03.2016
« Antwort #6 am: 14. März 2016, 16:08:05 »
Hallo,

bin mal gespannt was am Ende von dem Ganzen zu sehen ist.
Auf alle Fälle weis man das es da ist :1:

Gruß Johne

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Motor u. Getrieb 13.03.2016
« Antwort #7 am: 18. März 2016, 20:19:31 »
HI ;),

@Tomcatter ;), das täuscht bei den Bauteilen Q9/U11 die sind glatt, es wird später eine kleine Base dazu kommen.

Die Smerch hat den gleich Achsenabstand wie meine gebaute DANA (Fiona) aber die Smerch ist länger ;).

cu
U552

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Re: Trumpeter Russian 9A52-2 Smerch-M MRLS Motor u. Getrieb 13.03.2016
« Antwort #8 am: 18. März 2016, 20:19:48 »
Bauabschnitt 6.

Im Bauabschnitt 6 werden die Halterungen für die Achsen außen angebracht, hier ist darauf zu achten, das ihr nach dem Plan die richtigen Bauteile nach den Nummern anbringt, die ersten drei Ätzteile werden hier jetzt auch angebracht.



Bauabschnitt 7.

Jetzt werden die Halterungen sowie auch die Achsen montiert, die vorderen beiden Achsen sind lenkbar.
Hier ist müsst ihr auf die Baugruppen A und B achten, das sie an den richtigen Stellen montiert werden, wichtig sind dabei auch die grauen Pfeile, die als Wegweiser dienen, die Teile wie zb. B33/B31 werden nur gesteckt, hier wird kein Kleber benötigt!
Auch ist es wichtig das die Teile B3/B4 an den richtigen stellen montiert werden, hier braucht ihr sie nur zu erst, an Baugruppe A/B stecken und sie dann erst an den Aufhängungen anklicken, hier wird auch kein Kleber benötigt.
Jetzt sind die Vorderachsen lenkbar und ihr habt auch eine leichte Federung der Achsen.



Bauabschnitt 8.

Montage der Lenkstangen C3, sie werden nur eingesteckt, auch hier wird kein Kleber benötigt, die leichte Federung der Achsen hebt sich leider auf, wenn ihr das Bauteil B41 (Dämpfer) anbringt, dadurch sind die Achsen dann starr.
Das könnte man ändern, wenn ihr aus verschieden dicken Messingrohren sie selber macht und da kleine Federn einbaut und die die beiden Köpfe von den Bauteil oben und unten an das Messingrohr befestigt.
Ich finde das ist ein ganz schöner Aufwand, bei 8 Dämpfern, ich habe es hier jetzt nicht gemacht aber vielleicht werde ich es später bei der Scud B machen.

Die beiden hinteren Stützen werden zusammen gesetzt und außen an den Rahmen angebracht, wozu die Kardanwelle  U4 beim Original Fahrzeug dient weiß ich leider nicht, vielleicht kann mir jemand sagen wofür sie dient?









Hier könnt ihr das Bauteil B41 (Dämpfer) sehen, was fest verklebt wird.



Hier könnt ihr die hinteren starren Achsen sehen.





Die sieht man die beiden Stützen die außen angebracht werden und ein paar Ätzteile.





Bauabschnitt 9.

Hier werden jetzt die Treibstofftanks zusammen gebaut und auch hier außen an dem Rahmen angebracht, hier werden zwei Ätzteile die als Tanksicherungsverschluss dienen angebracht, zwei Stützen S20/S19 werden montiert.
Montage der Teile E44/E24 und P55, E9/E10/E3/E37, dieser Bauabschnitt wird dann vorne rechts außen angebracht, hier werde ich weiter machen.









So sieht jetzt der Rahmen mit den Angebauten Teilen aus.



Dank der mitgelieferten PolyCaps lassen sich die Reifen mit den Felgen gut auf die Achsen Stecken.



























Cu
Bis zum nächsten Update

Sorcerer

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 180
Beindruckend. Piksaubere Arbeit.  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4065
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Tolles Update in deiner Werkstatt .. und natürlich auch tolle Updates an deinem Smerch  :D :D. Blitzsaubere arbeit und tolle Fotos ... da bleibe ich gerne dran.

lg und viel Freude beim Bau.
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 396
Sauberer Fortschritt. Die Achsen bestehen aus mehr Teilen als meine 1/72 Flieger  :7:

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3932
  • Berlin, Lichterfelde
Sieht echt toll aus! Nur, wie lackiert man dieses Gewusel? Da gibt es ja zig tote Winkel, die man irgendwie erreichen muss...


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Danke für eure Kommentare :).

@Hajo L. , das mit dem Lackieren geht schon, den Motor und das große Getriebe werde ich separat lackieren, bevor ich sie fest einbaue, am Rahmen mache ich nur noch die beiden Kästen außen ran, dann wird er schon schwarz lackiert, die toten Winkel sind nicht so schlimm wie es aussieht.
So ist das lackieren noch einfach, später kann man die Aufbauten einzeln in Gruppen lackieren ;).

cu
U552

 

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1726
    • http://www.cat1.de
Mir ist beim Anbau der Dämpfer ein Fehler unterlaufen, ich habe die Dämpfer falsch herum angebracht.



Das konnte ich zum Glück korrigieren ;).



Bauabschnitt 9. Update

Ich habe die Baugruppen der beiden Außenbehälter fertig gebaut, hier kamen das erste mal mehre Ätzteile zum Einsatz, das Biegen der Ätzteile ging ohne Probleme vonstatten, ich habe sie mit SK. Kleber behandelt und an den Außenrahmen angebracht.













Dann werden noch zwei Bremsklötze aus Ätzteile zusammen gesetzt auch hier habe ich nur SK. Kleber verwendet.
Von der Detaillierung sehen sie super aus.













Hier werden sie Transportiert.







Damit ist der Bauabschnitt 9. beendet.

Die Gummireifen machen einen sehr guten Eindruck und kommen dem Original sehr nahe.










Quelle : http://www.primeportal.net

Als nächstes befasse ich mich mit dem Bauabschnitt 10.
Da geht es um die Stoßstange, die ich schon mal angefangen habe sowie den Kühlergrill aus Bauabschnitt 11.





cu
U552
« Letzte Änderung: 20. März 2016, 23:44:04 von U552 »