Autor Thema:  Das Anfängermodell - Hellcat 1:72  (Gelesen 54888 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dude

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1808
  • turning kits into scrap since 1988.
    • Modellbaufreunde Siegen
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #30 am: 08. November 2003, 00:22:04 »
Ich weiss noch nicht genau, ob die Haube später offen oder geschlossen dargestellt werden soll, deswegen wird sie erstmal nur vorsichtig mit etwas Clearfix, einem speziellen Klebemittel für Klarsichtteile, provisorisch angebracht. Wer kein Clearfix hat, kann auch Weissleim oder ein wenig Klarlack benutzen um die Klarsichtteile zu verkleben.

 

So, damit wären die Vorarbeiten abgeschlossen und wir können uns endlich ans Lackieren machen. :9:

Die Bauanleitung sieht vor, die Motorhaube inkl. dem Sternmotor bereits vor dem Lackieren anzubringen, aber wenn man sich das ganze mal kurz überlegt macht das keinerlei Sinn. Vielmehr wird die (nach vorne weit offene) Motorhaube separat lackiert und auch der Motor erst später eingebaut; das hat den Vorteil dass ganz nebenbei auch eine prima Haltemöglichkeit entsteht, so dass das Modell problemlos gehandlet werden kann! ;)



Die Farbe selbst wurde nach den Angaben in der Bauanleitung im Verhältnis von 10% Schwarz 8 und 90% Blau 56 gemischt, wie gehabt verdünnt und in zwei dünnen Schichten auflackiert.



Zum Lackieren könnte man ganze Bücher schreiben und vernünftig darauf einzugehen würde wohl den Rahmen dieses Bauberichtes sprengen... :rolleyes: Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen; lasst Euch also nicht gleich entmutigen und ausserdem gibts im MB garantiert Hilfe!:1:

Grundsätzlich gilt, dass man möglichst immer einen gleichbleibenden Abstand zwischen Modell und Spraygun einbehalten sollte, damit nicht auf einige Stellen mehr Farbe aufgetragen wird als auf andere. Auch sollten die Sprühstöße immer ausserhalb des Modells beginnen und enden, aber wie gesagt: in diesem Fall geht wirklich Probieren über Studieren.



Nachdem die Farbe einige Stunden Zeit zum Trocknen hatte bekam das Modell noch eine Lage glänzenden Klarlacks um es für die Abziehbilder vorzubereiten, aber damit gehts dann später weiter... :winken:


 


...denn mehr als ein Siegerländer kann der Mensch kaum werden.

Aufs Allerherzlichste,
Steffen

De Sejener

Dude

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1808
  • turning kits into scrap since 1988.
    • Modellbaufreunde Siegen
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #31 am: 09. November 2003, 14:45:47 »
Puuh, ich hab nen Kater für Zwei, deswegen gehts jetzt erstmal mit leichter Kost weiter! :D

Der glänzende Klarlack ist inzwischen getrocknet; er hat die Aufgabe eine glatte Oberfläche als Untergrund für die Abziehbilder zu bilden, damit sich unter den Decals keine unschönen Luftbläschen bilden können; das gefürchtete "Silvern".

Damit die Abziehbilder sich ihrem Untergrund so gut anpassen und in die Gravuren schmiegen wie auf dem unteren Bild gibt es zweierlei Möglichkeiten; die einfachste und billigste ist, dem Wasser in das die Decals gelegt werden etwas Essig zuzufügen. Das kann schon einiges ausmachen und die Abziehbildiger geschmeidiger werden lassen.



Noch besser und wirkungsvoller sind jedoch spezielle Mittelchen; in diesem Falle Mr. Mark Softer von Gunze.

Zunächst wird das Decal ganz wie gehabt aufgebracht und mit einem weichen Tuch etwas angedrückt...



und dann wird das Wundermittel vorsichtig aufgepinselt.



Jetzt kommt der schwierigste Teil: Finger weg und darauf vertrauen dass das Zeug seine Arbeit macht! ;)

Sieht es anfangs noch so aus:



...kann man kurze Zeit später jedoch fast schon zuschauen wie sich das Abziehbild an die Oberfläche saugt...



Auf jeden Fall ein wirklich hilfreiches Mittel und wenn man die Geduld hat es anständig wirken zu lassen (ich hab sie nicht immer...) lassen sich tolle Resultate erzielen! :P

Wenn Ihr auf solche Zutaten verzichten wollt, dann stellen Wattestäbchen und Zahnstocher eine wertvolle Unterstützung dar. Per Wattestäbchen (neudeutsch Q-Tip :15: ) lassen sich die Abziehbilder gut auf die Oberfläche drücken und etwaige Luftblasen harausschieben und mit dem Zahnstocher könnt ihr die Decals dann vorsichtig in die Gravuren hereindrücken; funktioniert ebenfalls recht gut! :1:
...denn mehr als ein Siegerländer kann der Mensch kaum werden.

Aufs Allerherzlichste,
Steffen

De Sejener

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5727
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #32 am: 09. November 2003, 15:04:58 »
Hallo Dude,
wirklich ein toller Baubericht. Für Einsteiger eine super Hilfe, da sehr gut erklärt und mit aussagekräftigen Bildern hinterlegt  :respekt:

Ein Foto vermisse ich noch. Du hast die Rümpfe noch einmal verspachtelt und nachgraviert. Ich denke, ein Foto das das Ergebnis nach dem Lackieren zeigt wäre als vergleich noch hilfreich.
  :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Dude

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1808
  • turning kits into scrap since 1988.
    • Modellbaufreunde Siegen
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #33 am: 09. November 2003, 15:51:52 »
Oh, na klar! Kein Thema...also mal schnell zwei Bilder aus dem Stehgreif heraus,
einmal der Rumpfrücken (das Licht spielgelt wg dem Glanzlack an den Gravuren; sieht etwas blöde aus)



und der Flugzeugbauch.



Wenn alle Abziehbilder aufgebracht worden sind, bekommt das Modell noch einen Überzug mit mattem Klarlack um Lackierung und Decals zu versiegeln.

 :winken:  
...denn mehr als ein Siegerländer kann der Mensch kaum werden.

Aufs Allerherzlichste,
Steffen

De Sejener

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5727
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #34 am: 09. November 2003, 16:03:16 »
Prima Dude,

jetzt sieht man was mit ein wenig Spachteln, Schleifen und Nachgravieren machbar ist.
Also keine Angst vor diesen Arbeiten. :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Ferraristo

  • Gast
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #35 am: 09. November 2003, 18:22:32 »
WOW 8o , der Rumpf sieht aus, wie aus einem Stück gefeilt, super!
Mal ne Frage zum Mr Softer: weiß jemand welche Chemikalie (oder wahrscheinlich eher ne Mischung) in dem Zeug diese Wunder bewirkt? Diese Frage stelle ich mir immer wieder.  

Dude

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1808
  • turning kits into scrap since 1988.
    • Modellbaufreunde Siegen
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #36 am: 12. November 2003, 20:00:16 »
Da wir keinen Chemiker unter uns zu haben scheinen, mach ich einfach mal mit den paar Kleinigkeiten weiter die noch zu machen sind.

Die Räder werden bemalt, indem sie auf einen Zahnstocher als Ersatzachse gesteckt werden. Zuerst wurde die Felge ganz normal mit der Airbrush lackiert und dann der Reifen mit einem verdünnten Anthrazit 09 gepinselt. Die dünnflüssige Farbe saugt sich an der Felgenkante entlang und man erhält ein schönes, sauberes und rundes Rad.



Auch die beiden Bomben sind mit einem kleinen Trick schnell lackiert. In die Befestigungslöcher wurde mit einem kleinen Tropfen Sekundenkleber ein kleiner Drahtbogen geklebt, an dem die Bomben problemlos gehalten und ohne störende Griffstellen lackiert werden können; in diesem Fall in Revell Nr. 46 Oliv-Grün.



Beim Propeller wurden zunächst die Blätter in Anthrazit 09 lackiert, dann die Narbe in schwarz 08 und der Spinner in matt weiss 05. Die Blattenden werden in gelb 15 bemalt; ob man das freihand macht oder vorher abklebt hängt von der persönlichen Lust und Laune ab! :D



Die Fahrwerksbeine habe ich nach Anleitung zunächst komplett zusammengebaut und dann in die Schächte eingeklebt. Dass sie die selbe Farbe tragen wie der Flugzeugrumpf ist übrigens kein Fehler; das war beim Vorbild auch so! :1:

 

...denn mehr als ein Siegerländer kann der Mensch kaum werden.

Aufs Allerherzlichste,
Steffen

De Sejener

Dude

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1808
  • turning kits into scrap since 1988.
    • Modellbaufreunde Siegen
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #37 am: 12. November 2003, 20:07:24 »
Jetzt musste nur noch die provisorisch befestigte Haube wieder gelöst werden, denn ich wollte sie doch im geöffneten Zustand darstellen; mit sanfter Gewalt stellt es kein Problem dar die Klebestellen ohne weitere Beschädigungen wieder zu lösen. Um den Antennendraht darzustellen, habe ich ebenfalls die Bauanleitung befolgt, auch wenn das in diesem Falle nicht die beste Lösung darstellt und schwarzes Nähgarn benutzt, das auf den beiden kleinen Masten mit einem kleinen Tropfen Sekundenkleber befestigt wurde.

Fertig ist unser kleines Modell, dass zwar noch nicht gealtert worden ist, sich aber dennoch schon durchaus sehen lassen kann. :P





Ich möchte mich auch nochmal ganz herzlich für Euer Interesse und Eure Anregungen bedanken; mir hats echt Spaß gemacht und vielleicht kann der ein oder andere ja noch ne kleine Anregung mitnehmen! Wenn nicht hier, dann spätestens bei den nächsten Anfänger-Modellen, die bestimmt bald folgen werden! ;)


...denn mehr als ein Siegerländer kann der Mensch kaum werden.

Aufs Allerherzlichste,
Steffen

De Sejener

KillerPueppi

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 159
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #38 am: 12. November 2003, 22:35:38 »
super, sowas hätte ich vor ein paar Jahren gebraucht!!! :respekt:
in Planung: H0-Modellbahn

mm

  • Gast
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #39 am: 13. November 2003, 01:10:41 »
Vielen Dank für die Arbeit und das Modell :)

Hoffentlich konnte viele ihren nutzen daraus ziehen!

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17873
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #40 am: 13. November 2003, 12:55:05 »
Glückwunsch Dude, prima Bericht. :P

So sieht man mal ganz klar daß mit etwas erweiterten Hausmitteln ein schönes Modell gebaut werden kann. Das ist doch mal eine Motivation für die Modellbaueinsteiger und/oder Flugzeugneulinge.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

KODOSS

  • Gast
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #41 am: 14. November 2003, 11:04:39 »
Glückwunsch zu deiner fertigen Höllenkatze :D
Sieht wirklich gut aus :respekt:

Ich wollte dir ja noch meine Hellcat zeigen, aber irgendwie hab ich nicht richtig ausgeleuchtet. Naja hab sie aber trotzdem hier mal reingestellt.



Die Farbe ist übrigens ein dunkles Blau.

KODOSS

  • Gast
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #42 am: 14. November 2003, 11:06:06 »
Und noch 2 Bildas :D

Ich hoffe ihr erkennt das ich Raketen und Bomben an den Aufhängungen hab. :6:


Gast

  • Gast
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #43 am: 14. November 2003, 12:13:44 »
Dude, erstklassiger Baubericht, Hut ab und beide Daumen nach oben! Und dann noch ne Royal Navy Maschine, das freut mich natürlich besonders  :1:

Kodoss, deine Hellcat sieht auch sehr gut aus, das gloss sea blue ist gut getroffen!  :P

Dude

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1808
  • turning kits into scrap since 1988.
    • Modellbaufreunde Siegen
Das Anfängermodell - Hellcat 1:72
« Antwort #44 am: 14. November 2003, 18:12:01 »
@ all: Vielen, vielen Dank fürs Lob und die lieben Worte! :9:

@IBK: Na dann haben wir unseren ersten Zuwachs bei den Fliegern doch schon zu verbuchen! Würd mich freuen wenn da was draus wird; Flugzeuge machen nämlich eh den meisten Spaß! :D

@KODOSS: Ein echt schönes Modell; gefällt mir gut und auch der Farbton sieht gut aus; ich wollt mich ja an die Bauanleitung halten... ;)

@Medi: Die Royal Navy war ja auch extra für Dich! :)) Das Problem ist nur, dass ich Blut geleckt hab und sich mein Beutegebiet in den letzten Wochen gefährlich in Richtung WW2 in 1:48 verlagert hat... :3:
...denn mehr als ein Siegerländer kann der Mensch kaum werden.

Aufs Allerherzlichste,
Steffen

De Sejener