Autor Thema:  Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon  (Gelesen 4193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #30 am: 05. Juni 2016, 00:26:04 »
So, mit Sekundenkleber und Holzleim gehts weiter...

Mit dem Ponal hab ich Glasfasern an LED's geklebt, die ich zusätzlich mitverlötet hab, in den Farben Weiß (Halogen und weich gelblich), Rot, Blau und Grün. Nachdem ich im gescratchem Schützenstand und dem fertig gestellten Cockpit entsprechende Löcher gebohrt hab, befestigte ich die Glasfasern dort. Das schnörkellose Rückwandteil vom Cockpit hab ich überarbeitet und relativ filmgerecht aufgebaut. Hier der Schützenstand:




Danach nahm ich mir die letzte zu fertigende Einbuchtung an der unterschale vor, in die ich die Hohlbuchse verlegt hab. Die Pfeile weisen auf die Stellen, an denen ich zwecks guter Einsicht ausbaute, nach bewährter Vorgehensweise:

 

Dann ging es an die beiden Abschlüsse dafür, wieder aufgebaut aus dünner Pappe, mit Ersatzteilen aus dem Fundus versehen und schon mal verschiedene Kabel verlegt. Die kamen dann später mit den freien Enden ans stehengelassene Mittelteil:



Foto im fertigen Zustand kommt nach, wenn die Unterseite auch fertig ist.

Hier das Cockpit. Auch wen die Dimensionen nicht richtig stimmen wollen, schaut es für mich ganz passabel aus. Nun kommen die beiden Rumpfschalten endlich zusammen, wobei ich nur gesteckt hab, um eventuell später noch ans Innere zu kommen. Vorher hab ich das Bauteil 34, das am Original der Zugang zum bugwärtigen Laderaum ist (und das ohne das geringste Teil kommt), mit gescratchten Klappen versehen, die sich nach oben und unten öffnen. Vielleicht nicht original, aber dank der roten LED, die ich in das Bauteil laut LALUMINA-Anleitung festgeklebt hab, ein schicker Effekt, - durch Bohrlöcher scheint das rote Licht in kleinem Knight-Rider-Effekt durch.





Dann wurde es Zeit, mich um das Heck des Falken zu kümmern. Wie schon erwähnt, wollte ich den Triebwerksauslaß schmälern. Nachdem ich das Konzept hatte, ging es los damit. Die Tage dann mehr dazu.

Vorerst bin ich mit dem Fortschritt vom Modell sehr zufrieden, kein Vergleich mehr zu den Teilen, die ich aus dem Bausatzkarton genommen habe.

Noch ein schönes Wochenende    :winken:


Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #31 am: 08. Juni 2016, 13:19:16 »
Als letzten großen Umbau, jetzt wo der Falke geschlossen wurde, ging es an den Triebwerksauslaß. Den hat camawa ja schön an seinem Modell hingekriegt. Hier beschloß ich wieder Pappe als Material zu verwenden. Ich nahm mit Bleistift den Bogen vom ursprünglich blsu eingefärbtem Klarsichtteil 25 auf die Pappe auf, und so entstanden 14 dünne Rundbögen mit 5 mm Breite. Davon klebte ich jeweils 7 zu einer massiven Konstruktion zusammen. Danach versteifte ich diese beiden Teile viel viel Sekundenkleber. Hier das Ergebnis (vorne ist schon in Form geschliffen):



Über die sichtbare Vorderkante kam noch ein weiterer schmaler Pappstreifen, um da Spachtelarbeiten  zu ersparen.. eingepinselt offenbarten sich die Stellen, wi ich Spachtelmasse an Übergängen auftragen mußte. So wurde dann verschiffen und die beiden Teile waren fertig.



Die Anpassung an den unteren Bereicht vom Triebwerk:



So der Auslaß orginal Bausatz. Obendrauf meine Scratchteile. Ziel ist es damit diesen viel zu hohen Bereich zu verschmälern, um einen realistischeren Look zu erzeugen...



Hier nach vollbrachter Arbiet. Gleichsam aus Pappe fertigte ich die senkrechten Lamellen, die ich mit Alleskleber dauerhaft fixiert hab. Anschließend hab ich dem Bereich Farbe gegönnt. Dazu nahm ich Revell 99 Alu und mischte mit schwarz in verschiedenen Abstufungen. Zunächst sehr dunkel, dann mit Drybrush und tupfen immer heller. Nicht unbedingt hundertprozent perfekt, aber mich überzeugt das Ergebnis total. Auf diese Weise ist das Triebwerk jetzt etwa 6, 2 mm schmaler, und das ist schon ein Unterschied.



Und weils so schön ist, hier unter Beleuchtung:



Damit sind die Arbeiten am Modell schon nahe am Abschluß. Eben hab ich die Unterseite mit Schwarz und Weiß-Ölfarbe vermüllt, kann erst mal trocknen. Danach kommt das Finish mit hellbraun und Rostpastellkreide. Vorher werde ich noch die Bereiche innen an den Bugzangen fertigmachen, und als allerletztes widme ich mich den zwei Vierlingslasern. Dann isser feddisch   :D

Habt einen schönen Wochenteiler

Berni :winken:
« Letzte Änderung: 08. Juni 2016, 13:34:58 von Legion1966 »

Unes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 139
  • Chewie, wir sind zu Hause.
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #32 am: 08. Juni 2016, 13:56:33 »
Schöne Details hat er  :P
Ich hätte vll noch versucht, die Seitenwände schmaler zu machen. Dann wirkt der Falke nicht so klobig.
Dennoch sehr gute Arbeit. Bin immer wieder erstaunt, was man aus Revell rausholen kann.

Gruß

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #33 am: 08. Juni 2016, 14:18:03 »
Hi Unes - neee. DAS erfordert eine Menge an Werkzeug und Zeitaufwand. Zudem der Plastik mächtig dick gegossen ist. Es gibt Sachen, die geh'n, und es gibt Sachen, die muss man sich nicht antun. Ich kenn' meine Grabbelkiste, und das gibt sie nicht her.
Ich bin mit meinen Modifikationen mehr als zufrieden so wie sie sind und so wie der Falke jetzt da steht. Die hab ich immerhin selbst gemacht.

Greetz

Berni

Unes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 139
  • Chewie, wir sind zu Hause.
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #34 am: 08. Juni 2016, 15:47:09 »
 :D :P

Ich wäre froh wenn ich sowas könnte. Dafür hab ich einfach nicht die Ausstattung und die geduld  :pffft:
Von daher  :respekt:

Gruß  :winken:

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #35 am: 08. Juni 2016, 20:06:07 »
Unes, ich bin kein Rockefeller. Grins. Fantasie macht bei solchen Projekten viel aus. Learning by doing und seine Fähigkeiten ausweiten. Eigentlich gar nicht so schwer. Geduld gehört deginitiv zu unserdm Hobby  :3: Da ist das Ziel der Weg.
Der Falke sagte mir zum Beispiel: Du willst, das ich so und So aussehe, also überleg dir wie du es hinkriegst. Die Revellbausätze sind eine gute Basis, aber viel mehr auch nicht. Bei 11 Euro, die ich dafür bezahlt hab, hätte ich mich nicht in den Allerwertesten gebissen, wenn es schiefgegangen wäre. Aber ich vertraue auf meine Fähigkeiten, zu denen ich immer wieder welche dazu addiere. Der Bau der JJPrise hat viel dazu beigetragen, mich mehr zu trauen als nur Bauteile miteinander zu verkleben (findest du ganz unten und solltest mal da reinschauen).

Greetz

Berni

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3523
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #36 am: 08. Juni 2016, 20:58:44 »
 :klatsch: :klatsch: Toll gemacht Berni ... die Scratchumbauten lohnen sich auf jeden Fall, sieht jetzt viel Besser aus als am Originalbausatz. Toll was du mit gesundem Menschenverstand machst ... man braucht wirklich nicht für jede Verbesserung ein sauteures Ätzteilsetz  :P

Mit Beleuchtung sieht es schon richtig hammermäßig schön aus.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #37 am: 08. Juni 2016, 21:41:29 »
He Walter, liebe Grüße und nachträglich Frohen Burzeltag :klatsch:

Dein Lob ist sehr, sehr nett - Danke. Natürlich hätte ich mir die PE-Teile von Paragrafix zulegen können, aber bis auf die Grills von den 6 Abluftöffnungen am Heck gehts auch ohne. Ätzteile sollten eigentlich auch Sinn machen, und es ist auch eine der Sichtbarkeit. Durch das dicke obere Klarsichteil vom Cockpit sieht man nicht mehr alles (ich denke das ich es abnehmbar lasse), daher muß man sich nicht noch extakt jedem Kopf und jedem Lämpchen widmen. Mit der Beleuchtung hats auch so hingehauen wie erhofft - sogar noch besser. Zum Wochende gibts noch Bildmaterial, modellbautechnisch sind es nur noch die Laser, die nach Aufmerksamkeit schreien. Entweder neumachen oder in Form schleifen. Das entscheide ich nachdem das Weathering fertig ist.

Bis demnächst

Le Geröllheimer

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #38 am: 09. Juni 2016, 15:12:25 »
So, jetzt wäre ich über Feedback und Meinungen sehr, sehr froh. Zuviel des Guten? Unstimmig? Stimmig? Was meint ihr dazu?












LG

Berni

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3024
  • Peter Justus
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #39 am: 09. Juni 2016, 15:19:09 »
Hi Bernie,

ob´s stimmig ist oder nicht liegt doch sehr im Auge des Betrachters, besonders bei Scifi.
Ich kann nur sagen, dein rasander Falke gefällt mir sehr gut, richtig schön abgeranzt und ungepflegt, dafür ist die Technik aber doch in einem super Zustand  :D

Peter  :P

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3523
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #40 am: 09. Juni 2016, 16:09:53 »
Mir gefällt der abgeranzte und verwitterte Look des Arbeitspferdes richtig gut ... am Wichtigsten ist aber dass es DIR gefällt  :D

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Legion1966

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 417
Re: Revell 1:72 Easykit Millenium Falcon
« Antwort #41 am: 09. Juni 2016, 17:02:05 »
Danke für eure Meinung, ihr beiden. Ich muß sagen, einen solchen Verschmutzungsgrad hab ich noch nicht gemacht, da ist noch Platz für Lernen - grad was Rostdarstellung betrifft. Mir jedenfall gefällt der Falke ganz gut so. Nur noch etwas an den Seitenteilen rumpinseln und er steht. Raumschiffmodelle nachzubilden ist immer ne Sache für sich, da gibt es viel dazu zu lesen. Vom Falken gibt es ja etliche Studiomedelle von ganz groß bis Miniklein, in Filmen kommt er verschiedentlich rüber. Da ist es einfach sich im Detaillieren zu verlieren. Geprüft und für Schön befunden.
Also rückt der große X-Wing mal langsam in den Fokus, grins

Greetz, Leutz

Berni