Autor Thema:  Warpring Beleuchtung der Vulcan D'Kyr Class 1:1400 von Starcraft Models  (Gelesen 981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Homer 22

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Schau'n wir mal
So, hat zwar ewig gedauert aber ich habe noch immer nicht aufgegeben um diesen Warpring beleuchten zu können. :D

Wenn nicht von hinten, dann von der Seite... ohne irgend welche Hintergedanken.  :3:

Ich habe schon vor einiger Zeit ( Bausatzvorstellung 2014 ) einen Betrag begonnen aber der ist wohl schon zu lange her deshalb geht es jetzt in einem neuen weiter 8o

Also wie schon geschrieben der Warpring soll leuchten... dieser hier :



Dafür habe ich erst einmal das innere des Rings mit transparentem Resin abgeformt und auf die entsprechende Größe gebracht und das sieht so aus :


und so fertig ...



Leider ist beim Abguss der hintere etwas dicker geworden so das ich ihn abschleifen musste. Mal sehen wie sich das bei der Lichtverteilung auswirkt ...
Nun habe ich begonnen den inneren Ring auszufräsen. Ist das ein Krampf gewesen und jedes mal wenn man abrutscht sieht man sich schon einen neuen Bausatz bestellen :5:

Letztendlich doch geschafft (eine Seite) :



und gleich mal eingepasst  :D



Da die Einsätze ja von der Seite beleuchtet werden sollen habe ich die seitlichen Wülste, wo das Led Band versenkt werden soll, ausgefräst.
Also einfach kann ja jeder, hier das Ergebnis:



Und das ist der Ring als ich mit den Nerven schon fast am Ende war, man mussten wir leiden ...  :2: :2:



Als ich dann beide Einsätze einlegte habe ich bemerkt das ich wohl zu viel von der Materialdicke abgenommen habe aber sonst nicht schlecht
(beide Enden des unteren Einsatzes) :



Als nächstes habe ich die mini Led Bänder eingeklebt. Maße 500mm lang, 2,7mm breit und 1,1mm hoch, ein paar supi Teile   :meister:


und der Spass sieht jetzt so aus :



Jetzt muß erst mal alles durchtrocknen bevor ich die Led's versiegeln werde.

Bis denne :rolleyes: :rolleyes:
« Letzte Änderung: 27. Mai 2016, 22:24:26 von Homer 22 »

Homer 22

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Schau'n wir mal
So und weiter. Die Wülste habe ich erst mal wieder einiger maßen aufgefüllt. Den Rest kann ich dann hoffentlich anpassen wenn die Einsätze eingeklebt sind.





Mal die Einsätze kurz rein gelegt und das Problem wird wieder sichtbar. Die weißen Punkte wollte ich eigentlich nicht durch sehen. Mal gucken wie ich das noch abändere vielleicht ein wenig anschleifen um eine bessere Streuung zu bekommen. Hat sonst noch wer 'ne andere Idee oder kennt das Problem ???  :rolleyes:
Hier mal ein Bild :



Danke schon mal im voraus  :winken:


Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3521
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Hallo Homer,
prima Idee von dir den Warpring zu beleuchten.

Um das punktuelle Licht der LEDs zu streuen könntest du die klaren Resinteile anschleifen bis sie aussehen wie Milchglas (das macht das Licht etwas diffuser). Völlig wegbekommen wirst du die hellen LED Punkte vermutlich nicht.
Du könntest auch einen dünnen Streifen milchig geschliffenen, durchsichtigen Kunststoff zwischen LEDs und Resin kleben.

Ich persönlich würde die Art der Beleuchtung ändern und statt der der von dir werwendeten LEDs eher Wire, Tape oder Backlight LEDs verwenden. Schau dich hier mal um, dann wirst du vielleicht fündig:

http://elwirecraft.co.uk/el-tape/
http://elwirecraft.co.uk/el-wire-new/
http://elwirecraft.co.uk/el-products/el-wire/1-3mm-fine-el-wire-3-per-metre/

Lg und viel Erfolg beim leedxperimentieren  :D

lg
Walter


Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Homer 22

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Schau'n wir mal
Hallo Walter,

danke erst mal für deine Ideen, muß mal sehen ob ich da noch was umsetzen kann da die Led Bänder schon eingeklebt sind. Das anschleifen wie ich es oben beschrieben habe hat nicht wirklich was gebracht. Die Einsätze "milchig" zu schleifen werde ich heute noch ausprobieren  :P
Das mit dem dünnen Streifen zwischen Led und Resinteil funktioniert leider auch nicht da ich nur noch einen "Hauch" Platz da zwischen habe.
Die EL Folien waren auch eine gute Idee und auch bei mir die erste Wahl denn die hätten sogar hinter die Resineinsätze gepasst und in der Grösse vorrätig wie ich sie gebraucht hätte.
Doch leider ist die Lichtausbeute nicht das wahre ( im hellen kaum wahrnehmbar) und diese lässt auch nach kurzer Zeit noch mehr nach  ;( ;( (deshalb sind die meisten Fotos im Hintergrund schwarz)
Das mit den Backlight LEDs hört sich aber auch gut an hat das nicht was mit der Hintergrundbeleuchtung von Fernsehern zu tun  8o

Gruss Mike

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3521
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Hi Mike,
die Backlight LEDs hatte ich für ein berufliches Kundenprojekt (eine gewölbte Werbefläche) verwendet. Leider sind diese sehr teuer und nur über den Großhandel zu beziehen.
Ähnliche Backlight LEDs im kleinen Maßstab könnten diese hier sein ... die sind preislich auch erschwinglich, allerdings habe ich diese bisher nicht getestet. https://www.adafruit.com/products/1622

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Homer 22

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Schau'n wir mal
Hi Walter,

damit oder was ähnlichem hatte ich schon tun.
Schau mal hier rein:  http://modellboard.net/index.php?topic=49865.msg754262#msg754262
Scroll nach oben, drittes Bild, das war mein erster Beitrag dazu, weiter unten auch die erwähnten EL Bänder.
Leider gibt es solche Teile nur in flacher und gerader Form  :2:


Gruss
« Letzte Änderung: 29. Mai 2016, 21:49:55 von Homer 22 »

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3521
  • Walter
    • Modellbaufreunde
 8o Aha .. OK, der alte Thread ist völlig an mir vorbeigegangen, da wurden ja schon einige Lösungen diskutiert ... was vielleicht auch noch funktionieren könnte wären die Glasfaserkabeln die auch auf die Seite ausleuchten (side firing fiber optics) ... aber ob da die Lichtausbeute reichen wird  :pffft:

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Schwarz-Brot

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 11
  • We love to MB you :-)
Wenn anschleifen nicht ausreicht ggf noch eine Schicht papier einbringen? mal vorsichtig mit 80g/m² starten, wenn das zu viel Licht schluckt Richtung Butterbrotpapier / Transparentpapier weiter testen. Wenn das noch passt ggf. auch schwerere Qualitäten testen.
In TFTs sind "Streufolien" drin, die funktionieren ähnlich wie die Glasfasern mit seitlichem Lichtaustritt, nur eben flächig. In TFT-Monitoren wird ja auch das Licht seitlich eingestrahlt, muss aber flächig und gleichmäßig austreten. Das wäre evtl. auch eine Möglichkeit, ich weiß aber leider die Handelsbezeichnung nicht. Vielleicht hat ja jemand einen defekten Monitor zum Schlachten?

Viel Erfolg!
Jan