Autor Thema: Flugzeuge Eurocopter Tiger PT5 --- Revell --- 1/48 --- ***23.01.: FAST FERTIG!***  (Gelesen 6612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Griffon26

  • MB Routinier
  • Beiträge: 54
Flugzeuge Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #60 am: 10. Dezember 2016, 18:17:50 »
Wow sieht wirklich gut aus!

Jetzt sieht man erst recht im gesamtem was für Arbeit du in diesen Heli gesteckt hast.

Ganz große Klasse Olli  :winken:

Freu mich schon auf die Lackierung  :6:
Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3191
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #61 am: 10. Dezember 2016, 18:49:22 »
 8o Krass, diese grün-weiß-Fotos ... da sieht man erst was alles an Eigenleistung und Umbauten in das Modell geflossen sind ... ganz großes Modellbaukino   :klatsch: :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

DerXL

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 412
    • Axel's Site
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #62 am: 10. Dezember 2016, 21:50:18 »
Fast unglaublich was da an Eigenbau drin steckt.
Da schliesse ich mich gerne bei meine Kollegen an: große Klasse :klatsch:
Axel.

-----------------------------------------------
Im Bau : Corvette C5-R Le Mans 2003 #53

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 504
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #63 am: 13. Dezember 2016, 11:13:58 »
Hallo Leute!

Bei euren Kommentare fehlen mir bisschen die Worte...ich mache es mal kurz:

Vielen, vielen Dank für die netten Worte!  :1:

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

104FAN

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1161
    • PMVA
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #64 am: 13. Dezember 2016, 11:28:28 »
Ich mache es auch kurz, einfach nur WOW :meister: :meister:
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Peter76

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 179
    • petesmancave
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #65 am: 13. Dezember 2016, 11:53:33 »
 :P
Du übrtriffst dich mal wieder selbst!

Klasse Modell!

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1822
  • LiLaLauneKlebär
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 02.12.***
« Antwort #66 am: 13. Dezember 2016, 12:24:10 »
..... habe ich auch noch mit Sheet den Details auf die Sprünge geholfen:
Die Untertreibung des Jahres 2016 !

Was Du hier wieder zauberst ist einfach unglaublich.  :klatsch:  Die "Übersichtsbilder" machen das Ausmaß erst richtig deutlich. Wäre interessant da mal einen "OOB" Tiger danebenzustellen  :D

Freu mich schon auf die Lackierung  :1:

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Frank74

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1481
  • safe the riNg
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #67 am: 13. Dezember 2016, 12:45:33 »
So, den lässt du jetzt SO :P damit man die ganze Arbeit nicht unter der Lackierung versteckt.

du kannst ja noch einen 2ten bauen und den dann auch lackieren ;)

Frank
Im Bau: RWB 930 'STELLA ARTOIS' ; DeAgo Millenium Falke

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2168
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #68 am: 13. Dezember 2016, 12:46:18 »
... Zusätzlich zum Bausatz werde ich noch ein paar Zurüstteile verwenden, nämlich: Keine! ...
... Die einzigen Zurüstteile werden vielleicht aus der Restekiste kommen. Ansonsten bleiben mir nur allgemeine Materialien wie Sheet, Joghurtdeckel und vielleicht ein paar allgemeine PEs, die man bspw. für Gurtschlösser zweckentfremden kann ...
... In diesem BB wird es also etwas "oldschool" zugehen. Es wird nur den Bastler, den Bausatz und die eigene Kreativität geben ...
... Ihr dürft euch auf eine ziemliche Scratch-Orgie freuen :D :3:. Eigentlich wollte ich ja mal wieder entspannt was aus der Kiste bauen, aber das hab ich wohl endgültig verlernt. ?( ...

... Auf in den Kampf! Entspannt wird das hier wohl nicht...

Wenn ein Olli-BB so losgeht, dann heißt es nur noch anschnallen, Baldrian bereitstellen, warten bis die Achterbahnfahrt losgeht - und geniessen :1: Was ich hiermit still getan habe bis zum fertigen Rohbau  :D .

Da bleibt nur eines zu sagen: nicht zu viel versprochen  :P.  Modellbau vom Feinsten   :klatsch: und tiefster  :respekt: - ein echter Olli halt. Einfach wunderbar, was Du dem Bausatz an Korrekturen und Extras verpasst hast. Auch die Teileversorgung - Lego-Kappen, Tiger-Laufrollen -  :P und alles super sauber ausgeführt - schlicht und ergreifend: Wow! Da hast Du wieder ein Füllhorn zum spicken dokumentiert. Vielen Dank für diesen tollen BB bis hier hin.

Gruß
Jürgen  :winken:

PS @matz: au contraire mon ami ... die Untertreibung des Jahres war eindeutig das hier:
Das war eindeutig eine AMS-Aktion ...
... nach dem er schnell mal einen Hecksporn aus Holz, Federstahl und sonstigen Kleinteilen gescratcht hatte!
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2016, 14:32:50 von f1-bauer »

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 766
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #69 am: 13. Dezember 2016, 21:43:27 »
Zu Beginn des Threads dachte ich noch so: "Warum tut der sich dieses Kit an?" und mittlerweile denke ich: "Wozu kauf der noch Kits?" Du baust den Vogel doch eh fast koplett selbst - die letzten 15% Bausatzteile kannst du doch auch noch weglassen. :D
Ich bin von deinen Fähigkeiten schwerst beeindruckt und gucke weiter gespannt zu. :klatsch:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3007
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #70 am: 13. Dezember 2016, 21:45:28 »
Olli, dieser Heli ist ja eine hervorragende Fortsetzung Deiner anderen Bauberichte, aber hier fällt es durch das grüne Plastik noch extremer auf.
Dein Geschick , alle möglichen und unmöglichen Dinge einzubauen, ich erinnere nur an das Kartoffelnetz, ist schon grenzenlos!

Und jetzt wird schon mein Holzgefrickel in Deinen Baubericht gezerrt :6: Jürgen, Deine Bemerkung "mit dem lockeren Dahinbasteln" war das Tüpfelchen auf dem i :tröt:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 504
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.12.***
« Antwort #71 am: 24. Dezember 2016, 09:40:57 »
Hallo alle miteinander!

Danke für die vielen Kommentare!

@matz:

Zitat
Wäre interessant da mal einen "OOB" Tiger danebenzustellen  :D

Und sich die Kiste (wenn auch OOB) nochmal anzutun? :3: ...Nee das muss ich nicht haben :D

@Frank:

Zitat
So, den lässt du jetzt SO :P damit man die ganze Arbeit nicht unter der Lackierung versteckt.

Ja du hast ein wenig Recht. Ich finde den Moment, in dem die Grundierung auf so ein Modell kommt auch immer ein bisschen schade, da die Offensichtlichkeit der ganzen Arbeit verloren geht. Aber man weiß ja, das es da ist :3:.

Zitat
du kannst ja noch einen 2ten bauen und den dann auch lackieren ;)

Auch hier nochmal: Einfach nein, den Bausatz gebe ich mir nicht zweimal...vielleicht kommt ja noch ein kleiner 72er hinterher X(.

@Jürgen:

Zitat
nicht zu viel versprochen  :P.

Puh, Erwartungen erfpllt :D . Da hab ich ja nochmal Glück gehabt X(

Zitat
Vielen Dank für diesen tollen BB bis hier hin.

Gerngeschehen! Auch wenn ich wohl nicht der kreativste Schreiberling bin, macht mir so ein BB trotz der Zusatzarbeit auch immer wieder Spaß. Noch schöner finde ich aber, dass euch das Zuschauen Spaß macht und euch Anregungen für eure eigenen Projekte liefert.

@ice:

Zitat
"Warum tut der sich dieses Kit an?"

Wie oben schon beschrieben wurde muss es wohl doch mit Masochismus zu tun haben.....:3::3:

Tja..warum eigentlich...ich denke einfach nur mangels Alternativen. Man findet ein Original toll und will das in einem bestimmten Maßstab als Modell haben. 1/72 ist mir meistens etwas zu klein. Man kann zwar auch sämtliche Details sehen, aber in 1/48 ist das Bauen noch nicht ganz so anspruchsvoll. Und wenn es genau einen Bausatz gibt, dann wird die Auswahl eng :D . Heller und Italeri haben zwar auch Tiger-Hubschrauber, aber letzlich kommt alles aus der gleichen Form. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es nicht auch einer andere 48er-Tiger-Spritzgussform gibt. Ich meine da mal was gesehen zu haben, aber die Teile sahen nicht besser aus...

Je mehr ich darüber nachdenken, desto bitterer finde ich es, dass es keinen aktuelleren Bausatz dieses tollen Hubschraubers in 1/48 gibt...
Selbst wenn Revell seinen 72er-Tiger hochskalieren würde, wäre der Kit wohl mehr als ebenbürtig.

Zitat
und mittlerweile denke ich: "Wozu kauf der noch Kits?"

Ich muss aber auch gestehen, dass ich mich bei der Kiste hinsichtich des Aufwands gewaltig verschätzt habe. Ich hätte den Kit als bisschen besser und akkurater eingeschätzt. Dass am Ende so ein Aufwand nötig ist, hätte ich im Vorfeld nicht gedacht....

@Bughunter:

Zitat
Olli, dieser Heli ist ja eine hervorragende Fortsetzung Deiner anderen Bauberichte

Ich danke dir! Schön, dass dem "AMS-Untertreiber des Jahres" mein BB gefällt :1:.



Jetzt möchte ich aber auch wieder zum Heli kommen :1:. Es ging mit der Lackierung los, und auch hier bleiben die Widrigkeiten nicht aus....aber dazu später mehr...

Zunächst wurden die offenen Cockpitfenster abgeklebt. Ich habe die Bausatzteile als Schablone genommen und auf Pappe übertragen. Die Pappe habe ich mit Flüssigmaske befestigt und "abgedichtet".



Außerdem wurden die Scheiben mit Tape abgeklebt. Das ging ausnahmsweise mal ganz gut, da die Cockpitscheiben keine Rundungen und nur gerade Kanten haben.



Ich habe geplant, den Hubschrauber mit Grau von Ammo of Mig zu grundieren. Dewegen habe ich die Cockpitrahmen erstmal schwarz vorlackiert, damit später nichts graues durchschimmern kann.





Und dann bekam alles die besagte Grundierung:





Die aufgespießten Kleinteile natürlich auch. Man sieht, dass sich die Baugruppen hier zahlenmäßig in Grenzen halten. Bei Jets wie dem Tonka oder bein Seahawk waren es wesentlich mehr...



Und dann ging es ans Eingemachte. Der Heli bekam eine Lackierung mit Nato-Black von Ammo of Mig. Auf den Bildern unten sind die Details schon bepinselt und es wurde alles mit Glanzlack versiegelt. Eigentlich habe ich noch ein paar Bilder von den Schritten dazwischen gemacht, aber die habe ich wohl irgendwie verschludert...:2:





Jetzt ist die Katze hinsichtlich der Lackierung auch aus dem Sack. Ich habe mich für die "Black Beauty" entschieden. Das hier ist das Original.


Quelle:http://www.whq-forum.de/cms/uploads/pics/tiger_1.jpg

Es ist Prototyp Nr. 5 (PT5) auf der ILA 1998. Das schwarze Kleid finde ich am dem Heli sehr schick. Ist auch mal was anderes in Vitrine :D .

Nachdem der Klarlack getrocknet war, wollte ich erste Decals aufkleben. Und hier ging der Spaß richtig los. Die Decals sind aus dem Jahre 1996 und haben mit der Zeit schon etwas gelitten. Die sind schon derart brüchig, dass sie mir schon auf dem Papier zerbröselt sind. Am "Eurocopter"-Schriftzug sieht man es deutlich.



Ich habe mit dann mal durchgequält und die 20 Einzelteile des Schriftzuges aufgeklebt.



In meinen Augen geht das gar nicht! Man sieht den Trägerfilm sehr deutlich, zudem ist der Schriftzug viel zu groß! Nach Bauplan hätte die Schrift in den roten Kreis sollen....



Keine Ahnung, wie das hätte gehen sollen. Auf jeden Fall habe ich den Decal-Bogen erstmal imt Liquid-Decal-Film von Micro versiegelt.

Richtig schön lassen sich die Decals nicht aufbringen. Sie halten nicht richtig und kräuseln sich auch...



Ich bin dazu übergegangen, sie normal aufzukleben und dann mit Klarlack "an- und festzukleben". Mit der Größe der Decals stimmt aber auch etwas ganz und gar nicht...die sind einfach viel zu Groß:





Man sieht es deutlich, dass die Walkway-Flächen überhaupt nicht passen. Irgendwie ist alles um den Faktor 1,5 zu groß. Als wäre es für 1/32 gedacht....
Ich habe erstmal die Restekiste geplündert und werde alles benutzen, was irgendwie brauchbar ist. Vom Tiger-Decalbogen werde ich nur benutzen, was unbedingt nötig ist und nicht lackiert oder irgendwie ersetzt werden kann.

Für den Eurocopter-Schriftzug ist Abhilfe da:



In Revells 72er-Tiger gibt es einen wunderschönen kleinen Eurocopter-Schriftzug, der trotz des kleineren Maßstabs genau die richtig Größe hat. Zur Entspannung gibts dann wohl noch einen kleinen Tiger :D.



Hier sieht man es am Modell:



Passt! Die Walkways habe ich auch schon nachgearbeitet. Ich habe die Flächen abgeklebt und mit Tamiya Nato-Black lackiert.







Jetzt gibt es noch einen roten Decal-Rand und dann ist das schon viel besser :1:.

Das wäre es für dieses Mal...ich wünsche euch, eueren Lieben und euren Familien frohe Feiertage und eine besinnliche Weihnachtszeit!

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 504
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 24.12.***
« Antwort #72 am: 02. Januar 2017, 16:49:15 »
Hallo und ein frohes neues Jahr!

Ich möchte euch mal wieder ein kleines Update präsentieren. So langsam aber sicher hat sich der Heli zu einem wahren Nerventöter entwickelt. Die Tatsache, dass man vom Revell-Decalbogen eigentlich nichts verwenden konnte, hat mich ganz schön auf Trab gehalten. Deswegen habe ich mal die Restekiste durchsucht und alles rausgekramt, was man irgendwie verwenden könnte.



Und dann ging es los. Ich habe viel mit Vorbild-Fotos abgeglichen und dann nachgesehen, was die Restekiste hergab. Angefangen habe ich beim Fahrwerk. Die Placards sind von Archer.



Für den Rotorkopf habe ich Decal-Reste in Streifen geschnitten und dann aufgeklebt.



Die Blattvorderkanten wurden noch silber lackiert.



Wie angedroht wurden die Walkways auch mit selbstgeschnittenen, roten Decalstreifen umrandet.



An den Stummelflügeln natürlich auch...



Dann ging es ans Eingemachte...die Decals am Rumpf haben mich lange beschäftigt. Vom Revell-Decalbogen habe ich nur die rot eingekreisten Decals verwendet. Die blau umrandeten Decals habe ich aus kleinen Streifchen zusammengebastelt und teilweise etwas zurecht gepinselt, um die Übergänge der Streifen zu harmonisieren. Die orange markierten Beschriftungen bestehen aus zwei Decals. Aus einem weißen Streifen und etwas zurechtgschnittener schwarzer Schrift von irgendwelchen Mini-Stencils. Andere Dinge wie die kleinen weißen Schriften am Pitot-Rohr wie "Do not Step"-Hinweise und Co. sind aus der Restekiste. Das Hoheitszeichen samt der Nummer kommt von Revells 72er-Eurofighter. Das grüne Erste-Hilfe-Kreuz von einem 35er-Challenger II.



Auf der anderen Seite sieht es ganz ähnlich aus:



Und hier nochmal ohne die bunten Kringel:





Ich finde meine Improvisationen so ganz gut...
Hier noch ein paar Bilder aus anderen Blickwinkeln.



Als gelungen würde ich auch die Gitter-Abdeckungen der Einlässe bezeichnen. Jetzt in Farbe kommt die Gitterstruktur viel besser rüber.:1:




Wie ihr seht, fehlt auch der "Eurocopter"-Schriftzug noch. Ich bin noch am Überlegen, ob ich den schon aufbringe oder damit bis nach dem Abkleben und dem Lackieren des metallfarbenen Triebwerksbereichs warte...
Ich denke aber, dass ich den Schriftzug auch aufklebe und dann beim maskieren etwas vorsichtiger bin bzw. den Schriftzug mit einem Papier-Streifen vor dem Tape schütze.



Und so sieht es von unten aus...hier gab es mangels Vorbildfotos keine Decals. Man würde sie ohnehin kaum sehen...



Das Mastvisier bekam auch ein paar kleine Decals. Die Machart ist wie bei den orange eingekreisten Decals auf den vorigen Bildern.



Das probeweise aufgesetzte Osiris-Visier:



Und die Rocket-Pods:



Die "Inert"-Schriftzüge musste ich auch aus dem Kit nehmen. Ich habe sie so klein wie möglich ausgeschnitten und mit Klarlack aufgeklebt. Ich hoffe, dass man den Trägerfilm und die Dicke des Decals später nicht mehr so sieht. Etwas mit 6000er Mesh angeschliffen habe ich schon...

Eine kleine Baustelle gab es übrigens noch. Auf dem Flügel wurde noch eine Positionsleuchte ergänzt. Gemeint ist der kleine Sheet-Ring an der Walkway-Kante.



Und am Heckrotor gab es auch noch eine dumme Baustelle, die mir vorher einfach nicht aufgefallen ist. Die roten Endkanten der Blätter sind seitenverkehrt.



Daher habe ich sie mit dem Chopper abgetrennt und gedreht wieder angeklebt. Das ist mir wirklich erst aufgefallen, als ich die Blattvorderkanten zum Lackieren abkleben wollte. Daher ist der Heckrotor auch noch nicht ganz fertig. Das liefer ich aber beim nächsten Update nach ;) .

Bis dahin!

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3191
  • Walter
    • Modellbaufreunde
 8o Uii, das ist ganz schön unangenehm mit den Decals ... diese Klippe hast du aber meisterlich umschifft. Auch wenn es viel Arbeit war, das Resultat der Decalfitzelei überzeugt auf ganzer Linie  :klatsch: :klatsch:


lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 504
Hallo Walter!
Danke dir! Schön, dass dir mein Geschnipsel gefällt  :P.
Ja, das war wirklich bisschen unangenehm...bräuchte ich in der Form auch nicht bei jedem Modell  :3:.
Auf den Bildern sieht nur alles noch bisschen schmuddelig aus. Die schwarze Oberfläche ist ein Magnet für Staub, Partikel und Unreinheiten  :D.

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."