Autor Thema: Flugzeuge Eurocopter Tiger PT5 --- Revell --- 1/48 --- ***23.01.: FAST FERTIG!***  (Gelesen 5488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

CallMeOlli

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 493
Flugzeuge Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 02.01. - DECAL-STRESS!***
« Antwort #75 am: 10. Januar 2017, 12:41:05 »
Und mal wider hallo!

Es geht wieder etwas weiter. Nachdem ich gleich zu Jahresbeginn meine Bachelor-Abschlussprüfung mit hervorragendem Ergebnis abschließen konnte, habe ich jetzt wieder etwas mehr Muße, Zeit und Ruhe zum Basteln...:1:

Am Eurocopter möchte ich in diesem Update mit dem Hauptrotor starten. Ich habe die detailbemalten Teile mit einem Washing und einem Trockenmalen behandelt. Hier die Unterkonstruktion, von der man leider nicht mehr viel sehen wird...



Und die kleinen Steuerstangen...



Jedes Rotorblatt und die dazugehörigen Komponenten haben einen eigenen Farbcode. Die roten, gelben, blauen und grünen Streifen sind dünne Decal-Streifen. Der Rotorkopf bekam auch ein Washing und wurde Seidenmatt versiegelt. Die Rotorblätter erhielten ein "Streaking" mit Ölfarben entlang der Blattanströmung.



Dann wurden die Stangen an die Unterkonstruktion geklebt...



...und an den Rotorkopf geklebt.



So sieht der probeweise eingelassene Rotorkopf nun aus. Schade, dass man davon nicht mehr alles sieht, da das Mastvisier auch noch einiges verdeckt. Wenn man weiß, wohin man schauen muss, kann man viele Details aber noch erahnen.



Apropos Mastvisier, das habe ich nämlich auch fertig gemacht.



Die bunt schmimmernde Verglasung wurde mit Winkelspiegelfolie aus dem Militärmodell-Sektor erreicht. An der großen Verglasung kam lediglich ein passend zurechtgeschnittenes Stück aus einer Blisterverpackung zum Einsatz. Auf dem Rotorkopf gefällt mir das gute Stück so.



Den Heckrotor habe ich auch fertiggestellt. Hier bestehen die bunten Streifen aus lackiertem Tape.



Weiter geht es am Rumpf. Ich habe ein sanfstes Washing aus hellgrauer Ölfarbe aufgebracht und das wieder etwas verwaschen.



Am Rumpf ist mir ein kritischer Fehler unterlauen. Ich hatte Riesenschwierigkeiten damit, die Oberflächen als Vorbereitung für das Washing glänzend zu bekommen. Ich habe wohl eine oder auch zwei Schichten Klarlack zuviel aufgesprüht. Der Klarlack hat einige Details aus der Oberfläche, unter anderem die Gravuren hinter den Stummelflügeln, ziemlich zugesetzt. Sieht jetzt nicht mehr so toll aus. Von weitem fällt es nicht besonders auf, aber von Nahem....Ohje.

Damit habe ich den wohl einzigen Pluspunkt der versenkten Gravuren dieses Bausatzes aus eigener Doofheit etwas kaputtgemacht. Es ist jetzt nicht fatal, aber auch nicht schön. Aber keine Angst, ich will weiterhin so gut wie möglich weitermachen. Ein ganz nettes Modell kann es immer noch werden ;) .



Zum Washing gesellte sich ein Filtering mit Ölfarbe und den üblichen Filtering-Mitteln. Ich wollte an dieser schwarzen Lackierung mal was anderes testen. Statt dem üblichen Preshading wollte ich die Effekte dieses Mal über Filter herausholen. Ein leichtes Drybrushing gab es dazu auch.



Da die Prototypen aber auch nie völlig ausgeblichen und verranzt waren (Sie wurden ja auf Austellungen präsentiert), habe ich mich etwas zurückgehalten. Auf der sehr dunklen Oberfläche braucht man aber auch nicht viele Effekte, um schnell ein inhomogenes Bild zu erhalten. Ich war mit diesem Bild hier zufrieden....



Denke mit den ganzen bunten Decals reicht das...





An den Seiten wurden die roten Leuchten auf den Flügeln und die Positionslichter an den Flügelaußenkanten verglast bzw. aufgeklebt.





Die Kleinteile und die Cockpitfenster wurden auch fertig lackiert.





Der "Heißbereich" wurde maskiert, mit Schwarz-Glänzend lackiert und dann mit Alclad-Farben behandelt. Der Auslass-Innenraum wird noch matt lackiert.



Nachdem die Fahrwerksbeine mit 2K-Kleber eingeklebt und das gesamte Modell mit Seidenmatt von Lifecolor übersprüht wurde, habe ich nach dem Trocknen vorsichtig die Cockpit-Masken entfernt. Nach dem kleinen Rückschlag mit dem Glanzlack war das hier mein Lichtblick!

Das Cockpit wiederzusehen war einfach toll! Vor allem war es schön zu sehen, wie nett das Cockpit bei aufgebrachter Lackierung durch die großen Verglasungen wirkt :1::P. Das gibt dem Modell einfach was...





Und so präsentiert sich der Bau jetzt. Der Rotor ist nur aufgesteckt.



Man sieht, es wird! Aber es gibt noch sehr viel Arbeit. Der Teufel steckt im Detail. Und der Kleinkram wird mich noch eine ganze Zeit bei Laune halten...und halten werde ich euch auf dem Laufenden!

Viel Spaß mit dem Update!

Gruß Olli
« Letzte Änderung: 10. Januar 2017, 12:51:44 von CallMeOlli »


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

Peter76

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 161
    • petesmancave
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.01.***
« Antwort #76 am: 10. Januar 2017, 13:15:42 »
 :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Immer wieder eine Freude ein Update von dir zu lesen :)

Grüße
Peter

CallMeOlli

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 493
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.01.***
« Antwort #77 am: 10. Januar 2017, 14:43:09 »
Danke Peter!

Immer wieder eine Freude dich an Bord zu wissen!  :1:

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

CallMeOlli

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 493
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 10.01.***
« Antwort #78 am: 11. Januar 2017, 16:51:30 »
Und wieder ein kleines Update... :3:

Ich habe noch ein paar kleine Details gescratcht...da hätten wir:

i.) Kleine Leuchten für das Heck. Ich habe kleine Plättchen ausgestanzt und dann mit Klarlack und Crystal-Clear die Form gestaltet.



ii.) Zwei kleine Staurohre für die Unterseite aus PS-Rundprofilen:



iii.) Eine kleine Antenne aus Federstahldraht fürs Heck:



iv.) Die Schiebefenster für die Cockpitseiten, die nicht geöffnet werden können. Ich habe eine Blisterverpackung in Streifen geschnitten und die Einteile zurechtgeschnitten und -gefeilt. Anschließend habe ich die Teile mit Crystal-Clear verklebt.



Jetzt muss ich die Teile nur noch sauber ins Cockpit bekommen....hätte ich das mal früher gemacht :2:

An der Cockpitverglasung wurden noch kleine Dichtungen aus grauen Decalstreifen angeklebt. Damit die Decals besser halten wurden die noch mit Klarlack versiegelt und somit "angeklebt".





An den offenen Cockpitscheiben habe ich natürlich das gleiche gemacht.



Und dann kam der Hubschrauber auf sein Fahrwerk. Das habe ich wie immer mit 2-Komponenten-Kleber festgeklebt. Das hält einfach immer bombe! Man muss sich nur Zeit haben,nehme um das Ganze sauber ausrichten und während der Aushärtezeit korrigieren zu können.





Und so sieht der Heli jetzt aus, wo die beiden Rotoren angesteckt sind.





Ich denke, ich bin auf einem ganz guten Weg...ich berichte wieder wenn die Scheibenwischer gebaut und dran sind :D .

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 898
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 11.01.***
« Antwort #79 am: 12. Januar 2017, 09:12:00 »
Schiebefenster für die Cockpitseiten...



Quelle: https://i.imgflip.com

Unfassbar... und ein Augenschmaus!  :klatsch:

 :winken:
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

Flugwuzzi

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2915
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 11.01.***
« Antwort #80 am: 12. Januar 2017, 16:46:37 »
Großartig Olli!

Detailverliebt bis zur letzten Sekunde ... und so nebenbei macht der Mann einen hervorragenden Bachelor ... Hut ab  und meinen Glückwunsch :klatsch: :klatsch:

Wenn dier die Lackschicht zu dicke ist köntnest du eventuell nochnachgravieren. Geht mit den entsprechenden Tools ganz gut.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Flop_Se

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 125
  • Kann Spuren von Nüssen enthalten!
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 11.01.***
« Antwort #81 am: 12. Januar 2017, 18:36:10 »
Was eine Decal-Metzelei! :D

Toll durchgewurstelt! :P Jetzt kann man die Ziellinie am Horizont schon sehen.
In diesem Baustadium ist es immer wieder faszinierend anzusehen, wenn sich die einzelnen Modelle, oder auch Baugruppen, zu einem
ganzen zusammenfügen. Insbesondere, wenn man so wie du, jede Baugruppe nochmals in einzelnen Modelle teilt! :D :klatsch:

By the way: Glückwunsch zum Bachelor! :tröt: :respekt:

Grüße, Flo

CallMeOlli

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 493
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 11.01.***
« Antwort #82 am: 13. Januar 2017, 17:54:21 »
Hallo Flo, Hallo Walter!

Danke euch beiden!

Zitat
Wenn dier die Lackschicht zu dicke ist köntnest du eventuell nochnachgravieren. Geht mit den entsprechenden Tools ganz gut.

Hab ich auch schon überlegt, aber ich glaube, dass ich damit nur mehr kaputtmachen würde. Ich kann mit dem Ist-Zustand ganz gut leben :D .

Zitat
Hut ab  und meinen Glückwunsch :klatsch:

Danke dir!  :1:

Zitat
In diesem Baustadium ist es immer wieder faszinierend anzusehen, wenn sich die einzelnen Modelle, oder auch Baugruppen, zu einem
ganzen zusammenfügen. Insbesondere, wenn man so wie du, jede Baugruppe nochmals in einzelnen Modelle teilt! :D :klatsch:

Ja, das finde ich auch immer wieder faszinierend. Ich bin da auch fast immer ein bisschen ungeduldig und stecke die Baugruppen schon zwischendurch nur mal los zusammen, um teilweise mal sehen zu können, wie es am Ende mal aussehen soll :D . Mit dem Zusammenkleben muss ich mich auch oft zusammenreißen, damit ich die Baugruppen nicht zu früh zusammenklebe und Probleme bekomme :D.

Zitat
By the way: Glückwunsch zum Bachelor! :tröt: :respekt:

Auch hier: Schönen Dank! :winken:

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3191
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 11.01.***
« Antwort #83 am: 14. Januar 2017, 07:40:18 »
Servus Olli! :winken:

Auch von mir Glückwunsch zum bestandenen Bachelor! :klatsch:

Und die Fortschritte sind wieder vom Feinsten! Die Demaskierung des Cockpits hat was von "Vorhang auf!". Und das zu recht: das sieht sowas von gut aus! :P

Auch die feinen Eigenbaudetails sind wieder spitze, so fügen sich jetzt schön langsam die ganzen tollen Details zu einem noch tolleren Ganzen zusammen!


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


ice

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 747
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 11.01.***
« Antwort #84 am: 14. Januar 2017, 16:47:48 »
Ich mag deinen Bemalungs-Stil. Gerade bei detailreicheren Teilen wie Rotormast und Mastvisier gefällt mir das ausgesprochen gut. :P
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

CallMeOlli

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 493
Re: Eurocopter Tiger --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 16.01.***
« Antwort #85 am: 16. Januar 2017, 10:27:32 »
Hallo ihr Zwei!

@Karl:

Zitat
Auch von mir Glückwunsch zum bestandenen Bachelor! :klatsch:

Danke, Karl!

Zitat
Und die Fortschritte sind wieder vom Feinsten! Die Demaskierung des Cockpits hat was von "Vorhang auf!"

Mit dem "Vorhang auf" hast du definitiv Recht! Ich habe dann auch immer ein "Oho-Erlebnis"...
Danke für dein Lob!

@Ice:

Zitat
Ich mag deinen Bemalungs-Stil. Gerade bei detailreicheren Teilen wie Rotormast und Mastvisier gefällt mir das ausgesprochen gut. :P

Schön, dass dir meine Arbeit gefällt :1:.

Ich habe mal etwas weitergemacht...

In das zurechtgeschliffene und -gesägte Heck musste noch eine rote Leuchte eingesetzt werden:



Dann folgte mit den Scheibenwischern eine weitere größere Baustelle. Wie man sieht, sind die Bausatzteile eigentlich auch nicht wirklich zu gebrauchen.



Ich habe also neue gebaut. Da ich die kleinen Teile kaum zum Halten bekommen konnte, habe ich die Scheibenwischer direkt am Hubschrauber aufgebaut und auch dort mit dem Pinsel lackiert.



Die Konstruktion besteht vorne wie hinten im Wesentlichen aus Sheet und gezogenem Giessast.



Und so sieht der nun fertig bemalte Scheibenwischer vorne aus:



Und am Cockpit des Bordschützen:





Ich denke das macht gleich viel mehr her. Wie man auf den Fotos erahnen konnte, habe ich auch die Schiebefenster eingeklebt.





Das auf der linken Seite habe ich noch einmal erneuert, da mir die Crystal-Clear-Naht zu ausgefranst wirkte. Es sieht jetzt nicht mehr ganz so wild wie auf dem unteren Foto aus. Die Fenster und die Wischer waren eigentlich meine beiden Angst-Baustellen. Die Wischer schienen mir aufgrund ihrer filigranen Konstruktion nicht einfach zu bauen. Bei den Schiebefenstern erschien mir die Positionierung durch den Cockpitinnenraum nicht ganz einfach. Letztlich war auch hier beides keine übermäßig schwere Angelegentheit und lief überraschend glatt :1:.

Damit bin ich beinahe fertig. Es geht noch um eine große Sache. Die Raketen zur Luft-Luft-Verteidigung an den äußeren Waffensationen halten mich noch auf Trab. So sehen sie auf dem Kit aus:



Eigentlich sind die Raketen super getroffen. Die Details sind auch ok und die Pylon-Form passt aus. Zumindest die Raketen bräuchten eigentlich wirklich keine oder nur sehr wenig Nacharbeit und wären das wohl erste und einzige Bauteil, das aus dem Kasten verwendet werden kann. Dummerweise sind das französische Mistral-Raketen, die nur von Frankreich und Spanien am Tiger verwendet werden. Deutschland verwendet FIM-92 Stinger-Raketen, die natürlich nicht im Bausatz beiliegen.

Also...fangen wir mal wieder mit Gießast und Sheet an :7:....
Ich habe als erstes im Eigenbau einen Master für die Rakete erstellt.



Und für die Pylone und die Rotorblattstoßdämpfer habe ich auch Muster erstellt und auf PS-Blöcke geklebt.



Dann habe ich aus Lego eine Kastenform gebaut...



...und die Teile auf Teppichklebeband in der Form befestigt.



Die Form wurde mit 2-Komponenten-Silikon ausgegossen. Die Formen erhält man dann:



Nun wurde die Form mehrmals mit Resin ausgegossen. Die Teile sind sehr fein, man muss also etwas herumexperimentieren, wie man die Form am besten befüllt. Ich habe die besten ergebnisse erhalten, wenn ich die Ränder und die feinen Details zunächst mit einem alten Pinsel mit Resin eingepinselt habe. Erst dann habe ich die Form verfüllt. Den Pinsel kann man, wenn das Resin noch nicht fest ist, in Nitroverdünnung auswaschen und so öfters verwenden. Und das hier sind nun meine Ergebnisse:

Mit den Stinger-Raketen bin ich echt zufrieden. Ich hätte keinen Bock gehabt, vier von denen im Eigenbau anzufertigen.



Die eine Rakete ist mir beim Herausnehmen der Form zerbrochen, aber das kann man leicht mit etwas Sekundenkleber richten. Und so sehen die Teile versäubert aus. Kleinere Lufblasen sind nicht ausgeblieben, aber die kann man gut mit Mr.Surfacer glätten.



Etwas komplizierter waren die Rotorblatt-Stoßdämpfer. Die Form war sehr fein und dünn und dabei hoch. Mit etwas Übung konnte ich die relevanten konusförmigen Körper aber duplizieren.



Die Stäbe habe ich aus PS-Profilen wieder angeklebt.



Und hier die Pylone:



Das war mein bauchbarer Output. Zusammen mit dem Master habe ich jetzt vier verbaubare Exemplare. Bei den Pylonen wäre ein Eigenbau aller vier Teile wohl einfacher gewesen...



Zu guter Letzt habe ich noch die (noch nicht ganz fertigen) Stinger-Pylone gescratcht.



Das war also mein erstes Mal mit Resin und Formensilikon. Das Erstellen der Silikonform ist ein Kinderspiel. Das Ausgießen der Form mit Resin erfordert aber etwas Übung, um zu einigermaßen brauchbaren Resultaten zu kommen. Mit den Produkten von Aftermarket-Herstellern darf man zumindest meine Ergebnisse aber nicht vergleichen. Ich komme nicht einmal ansatzweise an deren Qualität heran, habe aber auch keine Vakuumanlage oder ähnliches. Und über deren Erfahrung verfüge ich schon gar nicht. Auf jeden Fall habe ich nun vor der Arbeit der Zurüstteilhersteller allerhöchsten Respekt und bewundere die Qulität von Eduard und Co. noch viel mehr.

In dem Sinne: Viel Spaß mit dem kleinen Update!

Bis zum nächsten Mal und eine schöne Woche!

Gruß Olli



" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

Flugwuzzi

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2915
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Eurocopter Tiger PT5 --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 16.01.***
« Antwort #86 am: 16. Januar 2017, 10:53:58 »
 :P Wieder ganz großes Modellbaukino von dir Olli.
Die Scheibenwischer sind dir extrem gut gelungen. Sowas von filigran und detailiert. Bravo.

Die Resingabgüsse deiner Scratchbauten sind ebenfalls 1A geworden.

Danke dass du das alles Schritt für Schritt im Baubericht dokumentierst und fotografierst. Für mich ist das unheimlich motivierend so einen interessanten BB mit zu er"lesen". Neben dem Bau ist das ebenfalls eine ganz schön zeitraubende Angelegenheit  :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Peter76

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 161
    • petesmancave
Re: Eurocopter Tiger PT5 --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 16.01.***
« Antwort #87 am: 16. Januar 2017, 14:03:39 »
 :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Das mit dem Resin Gießen muss ich auch mal ausprobieren.

Grüße
Peter

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1909
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Eurocopter Tiger PT5 --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 16.01.***
« Antwort #88 am: 16. Januar 2017, 15:20:13 »
Servus Olli,
erst einmal Glückwunsch zum bestandenen Bachelor  :klatsch:

Tja, jetzt habe ich mich gerade von dem Schock bei bughunters BB zur Pub erholt und renn bei Dir in den nächsten Rundschlag  8o Schnell mal Schiebefenster und Scheibenwischer gescratcht (die Bausatzteile sind ja wirklich Bäh) und dann noch mal nebenbei Stinger-Master gebaut und abgegossen. Sappralott  8o 8o  :klatsch: und  :respekt:

Ganz abgesehen vom Rest, der Decal Job ist bravorös und die Lackierung - so gut muss man Schwarz erst mal hinbekommen  :klatsch:

Gruß
Jürgen  :winken:

Flop_Se

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 125
  • Kann Spuren von Nüssen enthalten!
Re: Eurocopter Tiger PT5 --- Revell --- 1/48 --- ***UPDATE 16.01.***
« Antwort #89 am: 16. Januar 2017, 19:18:37 »
Klasse gemacht, sowohl das Formen bauen, als auch das Gießen! :klatsch: :klatsch:

Langsam herrscht Finalstimmung denk ich! :D

Grüße, Flo