Autor Thema:  Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 19.03.2017  (Gelesen 4396 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 06.11.2016
« Antwort #30 am: 07. November 2016, 21:22:22 »
Heute habe ich den revellschen Aradobausatz rausgekramt und dem Rumpfunterteil zwei Ösen verpasst.



In diese in 1,2mm Löcher geklebten Messingösen passen nun Drahtenden an der Streben des Startwagens.





Daraus wird ein ganz bisschen Flugzeug auf Katapultschiene und Plattform.



Ich denke, bei mir kommt die Plattform nicht ans Ende der Schiene, also in die Startposition, sondern wird mittig angeordnet. Es gibt viele Bilder, da befindet sich die Maschine in dieser Position – vl. Die übliche „Lager-/Transportposition“.



Bilder mit Stützen unter den Schwimmern machen in dieser Position auch irgendwie Sinn. Da bekommt die unter dem Gitterrost liegende Streben der Plattform noch einen Streifen auf das Rost und darauf dann die Stützen für die Schwimmer. Der Blickwinkel der mir vorliegenden Bilder lässt diese Stelle vermuten, macht auch wieder Sinn – eine Stütze allein auf dem Rost eher nicht.
Aber davon mehr nächste Woche; morgen früh geht’s es für einen Kurzurlaub ins Lipperland und da bleibt der Bastelkram zu Hause. Bis dann – Fortsetzung folgt.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 07.11.2016
« Antwort #31 am: 21. November 2016, 13:34:12 »
...und ein wenig ging es weiter am Katapult. Ich habe es ja schon erwähnt, dass mir die Befestigung des Flugzeugs allein am Startwagen nicht gefällt und auch nicht logisch bzw. ausreichend erscheint. In der Zwischenzeit hatte ich einige Bilder gefunden, auf den V-förmige Stützen für die Schwimmer zu erkennen sind, Diese Stützen befinden sich auf der Plattform; Einzelheiten ihrer Befestigung sind allerdings nicht auszumachen, nur dass es wohl verschiedene Bauweisen gab. Hier kommt dann wieder die modellbauerische Freiheit ins Spiel.
Auf der Bausatz-Plattform sind an den Stellen für die Stützen zwar Träger zu finden, aber unter dem Gitterrost und zu schmal. Mit Evergreen Profil #117 wurden Streifen aufgeklebt und mit einer Bohrung der spätere Platz der Stützen markiert;



Damit ergibt sich rein optisch die Ansicht von 4 T-Trägern.



IN der Mitte der Plattform wollte ich zum Ausmessen die Mitte markieren, aber das Resin war an der Stelle zu dünn und zerbrach. Der Schaden war schnell mit einer 0,25mm PS-Scheibe behoben.

Von einem 4,8mm-Evergreen-Rohr (#226) wurden Scheiben abgesägt.



Diese dienen als Halterung für die Stützen auf den Trägern –Bildmaterial davon gib es nicht – zumindest habe ich nichts gefunden.



In diese 4,8mm Rohre passt später 3,2mm Rundmaterial (Evergreen #214).
Nund zu den Stützen selbst. Grundlage sind dem Schwimmerprofil angepasste Blechstücke von Heftstreifen (Modellbauer ge. und verbrauchen eben alles).und zugeschnittene Streifen aus Evergreen-Platten (0,25mm), etwas überstehend.



Zusammen mit 4mm-Streifenmaterial (#117) und 2mm Umrandung (#113) sowie 4,8mm Rohr ((#226) ergeben sich 4 Stützen im Rohbau:



Hier nun och die Sützen bei Ihrer künftigen Aufgabe:

     

Ich hoffe, es gefällt soweit und kann als Hilfe/Anregung für künftige Katapultbauer dienen – Fortsetzung folgt.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

redfort

  • MB Junior
  • Beiträge: 36
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 21.11.2016
« Antwort #32 am: 21. November 2016, 18:05:18 »
Hallo Sparky,
die Stützen für die Schwimmkörper nennt man Pallungen.  ;)

Zum größten Teil sind diese auch mit einer Hydraulik versehen,
1.) die müssen sich ja beim Start des Startschlitten ja auch absenken lassen können.
2.) Ebenso beim aufsetzen des Flugzeug auf dem Katapult wieder hochfahren.
3.) Diese sind in sich auch noch verstellbar,  das heißt diese Pallungen sind zweigeteilt.
Weil - es gib verschieden Bordflugzeugtypen mit unterschiedlichen Schwimmergrößen. ( He 60, Ar 196, He 114, Ar. 95 ).
Zudem sind diese Pallung oben drauf mit einer Art Lederpolsterung versehen.
Schwimmerkörper sind empfindlich was Druck und Erschütterungen angeht.

Ansonsten verfolge ich diesen Bau mit größten Interesse, weiter so, da macht sich einer wirklich gedanken.  :P
Gruss Axel

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 21.11.2016
« Antwort #33 am: 27. November 2016, 19:58:11 »
...Und wieder ein Schrittchen weiter – ein klitzekleines. Heute ging es um eine Leitung an der Startschiene:



Dabei kam erneut der praktische Blumensteckdraht zur Anwendung:



Zwei Versuche und der Abstand zwischen oberer und unterer Leitung stimme; da hat es mal fast gleich geklappt. Die fünf sechseckigen Resinteile wies zwar an jeder Seite zwei Löcher auf, aber jeweils am anderen Ende. Also eines ausgesucht und mit 1mm-Bohrer durchbohrt. Die Halterungen der oberen Leitung auf den Draht gesteckt, ausgerichtet und die ersten drei verkleibt. So ergab sich eine prima Führung für die untere Leitung. So musste nur noch das jeweilige Ende umgebogen werden um ein zuvor gebohrtes Loch zu passen und verklebt zu werden. Ausrichten der letzten Halterungen, verkleben – fertig.



Der Sekundenkleber auf dem Makro gibt mal wieder einen schrecklichen Eindruck ab. Mit bloßem Auge fällt es kaum auf und könnte nach der Lackierung eine schöne Salzwasserkruste ergeben...

Die Metallplattformen/Arbeitsbühnen auf den Druckluftbehältern gefielen mir nicht. Ich glaube auch nicht das es so im Original war; durch die Öffnungen flutscht Paul Senkblei ja einfach durch. Eine Beplankung musste her. Die Kaffeeumrührer aus dem Gasthaus „Zu den 2 Goldenen Torbögen“ kamen gerade recht; vier Teile nebeneinander passen in der Breite genau:



Ich denke, so gibt es ein besseres Bild ab.



Die Montage erfolgt aber erst nach der Lackierung. D.h. Farbe auf dem Katapult, aber nicht auf den Brettern, die bleiben im Rohzustand. Irgendwo habe ich (im Zusammenhang mit UBooten) gelesen, dass Holz bei der KM nicht gestrichen wurde wegen Rutschgefahr. Ergibt so nebenbei eine Abwechslung vom Grau.

Wird fortgesetzt...

 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 27. November 2016, 20:01:05 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1853
  • LiLaLauneKlebär
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 27.11.2016
« Antwort #34 am: 27. November 2016, 20:02:09 »
Enorm welchen Detailaufwand Du hier treibst. Sieht klasse aus  :klatsch:
Ist den die Arado dazu schon fertig oder hab ich was überlesen ?

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 27.11.2016
« Antwort #35 am: 27. November 2016, 20:23:24 »
Die Arado kommen später dran. Eine soll auf einen Slipwagen und eine aufs Katapult. Über Anstrich / Markierung bin ich mir noch nicht im Klaren. Vl. rundum grau - die Decals für diese Maschine habe ich - mal sehen. Dann könnte die andere in Grün...
Eine grüne mit "meatballs" auf Slipwagen ginge auch. K. A., ob die in Penang sowas hatten... Ich grübel noch...
2 Kanzeln von AlleyCat warten schon, haben aber noch Zeit. Ich fange sonst zuviel auf einmal an und verzettel mich.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17300
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 27.11.2016
« Antwort #36 am: 27. November 2016, 20:27:55 »
Gestrichen im Sinne von Lackiert wurde Holz tatsächlich nicht. Aber imprägniert, grad wenns ums Seewasser geht. Eigentlich schwarz wurde das Zeug dann zunehmend grau, siehe U-Boote Holzdecks.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 27.11.2016
« Antwort #37 am: 27. November 2016, 20:58:20 »
Hallo Hans,

ich habe von Lifecolor den KM-Farben-Set 2. Und da ist Teerfirnis TF99 - für UBoot-Decks (Carboleneum) - dabei. Sollte passen.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17300
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 27.11.2016
« Antwort #38 am: 27. November 2016, 21:02:56 »
Ja, sollte aussehen wie Bahnschwellen, ist das gleiche Zeug. Bei Wasserkontakt vergraut es aber mehr als bei der Bahn. Aber wenn frisch, kommt ein dunkles, sehr dunkles Dunkelstbraun dabei raus.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3459
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 27.11.2016
« Antwort #39 am: 27. November 2016, 22:34:21 »
Klasse wie kreativ du die Materiealien einsetzt, jetzt haben Heftstreifen endlich einen modellbauerischen Sinn  :D
Tolle arbeit ... weiter so.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 24.01.2017
« Antwort #40 am: 24. Januar 2017, 20:58:20 »
Nach längerer Auszeit (und anderen Projekten) geht auch dieser Baubericht weiter.
Eigentlich nur Kleinkram,aber "fisselich". Keine Ahnung. ob eine solche Warnbeschilderung üblich war, ist es doch ein kl. Gag und bei deutscher Gründlichkeit nicht auszuschließen.
Ich kann mich noch gut an ähnliche Schilder und die Durchsage "Vorsicht an Oberdeck - Türme schwenken ohne Warnung!" erinnern...





Daneben gab es noch einige Bohrungen und eingeklebte Stifte damit "Ober" auf "Unter" richtig ausgerichtet passt und nach der Lackierung wieder zusammen findet, denn dann sind dir bisherigen Markierungen weg. Davon Fotos zu machen, darf ich mir und Euch ersparen.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 29.01.2017
« Antwort #41 am: 29. Januar 2017, 16:09:06 »
...und wieder ein Stückchen weiter. Heute mit der Leiter zur Katapultplattform, bestehend aus gebogenem Blumendraht und Sprossen aus Evergreen. Der oberste Tritt aus dem Bausatz war nicht aufzufinden (Teppichmonster?), da musste was aus der Restkiste her:







Nun kommt aber bald Farbe ins Spiel!

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3459
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 29.01.2017
« Antwort #42 am: 29. Januar 2017, 16:55:13 »
 :P Sehr fein Sparky, bin schon auf die Farbe gespannt.
lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2241
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 29.01.2017
« Antwort #43 am: 30. Januar 2017, 09:19:42 »
Das sieht ja sowas von klasse aus!!!  Du zeigst hier echt großes Tennis.  :D :klatsch: :klatsch:
Jens  :winken:

Modellhans

  • MB Junior
  • Beiträge: 32
  • Karton-Schiffsmodelle als Funktionsstandmodelle
Re: Schiffskatapult / HpH 1:32 Stand: 29.01.2017
« Antwort #44 am: 30. Januar 2017, 11:42:09 »
Hallo Sparky

Beim Ansehen meiner ungelesenen Nachrichten bin ich auf deinen Baubericht
aufmerksam geworden, und zwar deshalb, weil ich vor Jahren für ein Kartonmodell
ein solches Katapult, allerdings im Maßstab 1:250 anfertigen musste. Kann mich
erinnern,  dass es eine ganz schöne Friemelei war.
Aber eins steht fest, nachdem ich deinen Bericht von Anfang an gelesen habe.
so genau und exakt mit so vielen Einzelheiten war meine Rampe nicht ausgerüstet.
Mir gefällt deine bisherige Ausführung sehr gut.

Viele Grüße
Hans
 
Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde.