Autor Thema:  Star Destroyer von Zvezda in 1:2700  (Gelesen 7122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

drago-museweni

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 601
  • Haberdere
Re: Star Destroyer von Zvezda in 1:2700
« Antwort #45 am: 12. Mai 2017, 14:20:39 »
Ich weis nicht kann mich immer noch nicht so recht durchringen, bei Amazon will ein K..i schon 262€ dafür haben ich wenn limitiert lese, lasse ich da meist immer die Finger davon mich würde ja interessieren obs auch eine normale Version geben wird ohne Farben und Poster.
Modellbau und Computerfanatiker Mein Schatz (UPDATE 22.02.2011)

hakkikt

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 641
Re: Star Destroyer von Zvezda in 1:2700
« Antwort #46 am: 12. Mai 2017, 17:25:20 »
Der Hausverstand sagt: ja. Läuft doch sehr oft so - die teurere Variante kommt zuerst, denn wenn die billigere zuerst kommt, wer kauft dann noch die teure?
Nie im Leben läßt Revell die Kohle liegen und stellt den ISD nach ein paar Monaten ein. Patience, young padawan!

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2367
Re: Star Destroyer von Zvezda in 1:2700
« Antwort #47 am: 12. Mai 2017, 21:30:03 »
Das liegt nicht allein in der Hand von Revell. Komplexe Lizenzgeschichte, das Ganze. Revell stellt ihn ja auch nicht her, sondern erhält die Spritzlinge von Zvezda.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


aSingleSpore21

  • MB Routinier
  • Beiträge: 52
Re: Star Destroyer von Zvezda in 1:2700
« Antwort #48 am: 12. Mai 2017, 22:13:09 »
Glaubt mir, das Preis ist eigentlich jetzt schon ein Witz. Wer noch deutlich mehr bezahlt wird es ziemlich wahrscheinlich bereuen. Selbst wenn es 3 oder 4 Jahre dauert, der kommt bestimmt nochmal. Mittlerweile bezahlt man schon sone bescheuerte Verpackung teuer mit. Und nur wegen dem Poster? Und ob schon wirklich alle Kontigente weg sind ist auch noch nicht sicher. Wenn ihr ihn noch irgendwo vorbestellen könnt macht das. Ansonsten lasst es. Es wird wahrscheinlich wie mit den Master Series Falcon laufen. Erst schweineteuer und dann bieten die Händler ihn im Schnitt 50 Euro billiger an. Revells Preispolitik ist mitunter eine Frechheit. Und so High End ist das Teil keinesfalls.