Autor Thema: Flugzeuge Airfix Sea King HC.4 1/72  (Gelesen 9328 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Flugzeuge Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #15 am: 20. Dezember 2016, 01:31:45 »
Geht auch schon weiter.

Ich habe heute mal eine für mich neue Technik ausprobiert. Nachdem ich die Fllächen des Kabinenbodens maskiert habe, die einen Antirutschbelag bekommen sollen, habe ich zunächst ein komplett zufälliges Muster gesprüht (Tamiya 75% XF-1 und 25% XF-2).


Dann gab es eine dünne Schicht der gleichen Farbe, so dass das Muster darunter noch gerade so zu erahnen ist.


Nach dem Demaskieren sah das Ganze dann so aus. Nicht zu regelmäßig aber auch nicht zu wild.


Dann kam noch Future drauf, damit ich morgen mit dem Washing anfangen kann. Wenn das Durch ist, kommen auch noch ein paar Dreckspuren und zu Schluß wieder Mattlack drüber.


Und nebenbei wurde auch noch die Überkopfkonsole für`s Cockpit fertig.


Zur Zeit grüble ich noch, wie ich mit den Seitenwänden umgehen soll. Ausserdem gefallen mir die Sitze im Frachtraum nicht und auch hier überlege ich, wie sich Aufwand und Resultat die Waage halten. Ein Neuaufbau mit Folie und Draht wäre sicher schön aber selbst bei geöffneter Seitentür sieht man davon kaum etwas. Andererseits sehen die Kitsitze so gar nicht nach Stoffsitzen aus...
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2016, 21:09:01 von ice »
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Taylor Durbon

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 826
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #16 am: 20. Dezember 2016, 02:13:00 »
Die Bemalung des Bodens hat was. Beim Black Basing abgeschaut?

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #17 am: 20. Dezember 2016, 11:50:23 »
Genau. Ich dachte, wenn das auf Schwarz funktioniert, dann muss das doch auch andersrum gehen.
Und diese Anti-Rutsch-Beläge sind teilweise ganz schön abgenutzt.
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3809
  • Berlin, Lichterfelde
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #18 am: 20. Dezember 2016, 19:18:15 »
Bilder-Links funzen nicht?!?!


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #19 am: 20. Dezember 2016, 21:10:04 »
Ups - ich hab bei Photobucket aufgeräumt und ein paar Ordner angelegt und dabei hat es offenbar die Bilderlinks gekillt. Ist wieder gefixt. :1:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3809
  • Berlin, Lichterfelde
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #20 am: 20. Dezember 2016, 21:44:35 »
Sehr geil geworden!

Aber Figuren wirste leider nicht reintun, oder?


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #21 am: 20. Dezember 2016, 22:04:18 »
Neee - der wird eh gefaltet und verzurrt - da sitzt keiner drin. Aber die Gäste haben Spuren hinterlassen.  :D
Die putzen sich aber auch nie die Stiefel ab. :12:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Marderkommandant

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 714
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #22 am: 21. Dezember 2016, 09:06:45 »
Verdammte Erdferkel...die sehen aber auch nie die Fußabtreter in der Landezone!

Tolles Modell - mir gefällt, wie Du die Lackierung aufbaust. Ich bleibe dran und wünsche gutes Gelingen!
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #23 am: 22. Dezember 2016, 16:16:42 »
Danke für die Wünsche - kann ich gebrauchen :winken:

Die Sitze gehen mir auf den Keks. Die Airfix-Sitze sehen nicht wie Stoffsitze, sondern wie Plastiksitze aus. Die von Revell sind zwar filigran, von der Form her finde ich sie aber auch eher merkwürdig. Ich hab dann mal was ausprobiert...


Aus Plastikrundmaterial wurde zunächst eine "Leiter" gebaut und in die Zwischenräume wurde Alufoilie gespannt.
Hier der Vergleich mit den Sitzen von Airfix (oben) und Revell (unten). Man kann auch schön sehen, dass Revell die "Beine" wesentlich vorbildgerechter darstellt. Airfix lässt die schräge Streben einfach mal unter den Tisch fallen.


Um mich nicht zu sehr an den Sitzen aufzuhängen (notfalls lasse ich sie ganz weg) und um die Zeit zwischen zwei Klebepunkten bei der "Leiter" zu überbrücken, wurde schon mal der Sandfilter komplettiert...


...und die vordere Einstiegstür gebaut.


Dank heute neu erworbener Schneidmatte von Revell, muss ich auch keinen Maßstab mehr neben die Teile legen. Ein Quadrat hat eine Kantenlänge von 2,5 cm.
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

edha

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 204
    • Modellmanufaktur Linz - Land
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #24 am: 22. Dezember 2016, 16:35:07 »
Der Innenraum sieht ja schon sehr gut aus!
Mir gefallen auch deine selbstgemachten Sitze, schauen um einiges realistischer aus als die Bausatzteile! Ich frage mich, wie du jetzt die dazugehörigen Lehnen machen wirst?

 :winken: Harry
Grüße aus Oberösterreich


http://www.modellmanufaktur-ll.at

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #25 am: 22. Dezember 2016, 21:45:12 »
Ich frage mich, wie du jetzt die dazugehörigen Lehnen machen wirst?
...ehrlich gesagt: Ich mich auch. :D

Aber das wird schon. Ich glaube aber, ich muss mir erst mal neues Rundmaterial bestellen. Geht doch mehr bei sowas drauf, als man denkt. Draht hätte ich genug - Löten müsste man können. :rolleyes:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

edha

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 204
    • Modellmanufaktur Linz - Land
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #26 am: 22. Dezember 2016, 22:05:56 »
Ja, da fällt dir sicher noch was ein !  :P
Es könnte ev. funktionieren, die Alustreifen der Sitzbänke mit weiteren Alustreifen nach oben zu verlängern und nur oben wieder an einem Rundprofil anzukleben. Ich denke, das würde dem Original sehr nahe kommen.

Draht hätte ich genug - Löten müsste man können. :rolleyes:

Stimmt, hab sogar einen Lötkolben ... aber dazu fehlt mir die Geduld (und das Können), meistens werd ich heisser als der Lötkolben  :12:

 :winken: Harry
Grüße aus Oberösterreich


http://www.modellmanufaktur-ll.at

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #27 am: 22. Dezember 2016, 23:03:05 »
Ja, da fällt dir sicher noch was ein !  :P
Es könnte ev. funktionieren, die Alustreifen der Sitzbänke mit weiteren Alustreifen nach oben zu verlängern und nur oben wieder an einem Rundprofil anzukleben. Ich denke, das würde dem Original sehr nahe kommen.
Vielen Dank für dein Vertrauen. :P
Ich denke, in diese Richtung wird es auch gehen, allerdings wird der Alustreifen nicht direkt an ein Rundprofil geklebt, sondern da gehen dann drei so Strapsen hin. Ob ich dafür die Eduard-Teile, oder selbst geschnibbelte, sehr dünne Alustreifen nehme, weiß ich aber noch nicht. Dafür muss ich auch erst mal zählen, ob von den Eduard-Dingern genug da sind. Hier mal ein Bild von einer britischen SAR-Maschine. Ist aber wurst, weil die Stoffsitze sind die gleichen Sitze wie im Commando.
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #28 am: 23. Dezember 2016, 22:54:27 »
Ich hoffe, neben dem Thema Bauen, ist auch das Thema Recherche in diesem Baubericht in Ordnung. Da ich ja etwas mit dem Innenraum auf der Stelle trete, wollte ich mich schon mal an den abklappbaren Heckteil ranmachen. Nachdem ich mir dann den Airfix-Heckrotor angesehen hab, griff ich etwas verwundert zu einem Revell-Bausatz...aber seht selbst:


Revell vs. Airfix (von links nach rechts)


Detail Airfix Heckrotor

Der Revell Heckrotor ist erst mal zu groß. Ich hab hier noch etwas Sea King-Literatur rumliegen und da ist von "10 Foot 4 Inches" die Rede, was etwa 4,375 cm entspricht. Airfix ist mit 4,3 cm dicht dran, Revell meint es mit 4,6 cm deutlich zu gut. Trotzdem werden ich den Revell-Heckrotor verwenden, das wird ja anhand der Bilder oben deutlich. Nicht nur ist der Rotor besser detailliert, auch sieht der Airfix-Heckrotor etwas merkwürdig aus, so, als hätte man zwei 3-Blatt-Heckrotoren versetzt aufeinander geklebt. Bei Revell laufen alle Rotorblätter in einem Kreis, bei Airfix in 2 Kreisen. Notfalls kürze ich die Revell-Rotorblätter etwas ein. Bei dem, was ich mit dem Heckrotor vorhabe, muss ich da eh mit dem Skalpell ran... 8)

Und damit kommen wir auch schon zu Punkt 2 und dem diesjährigen Weihnachtsrätsel: Was baut der da?







Den Draht bitte wegdenken, der hält das Ganze nur provisorisch zusammen. :8:
Tipp: Es ist kein fester Teil von Heck- oder Hauptrotor.

Und Teil 3 des Posts zum Samstag: Klappsitze!

Ich hab noch mal die Revell-Bausätze durchwühlt und bin dann an einem Giesast hängen geblieben, der gar nicht zu meinem Mk.41-Sea Kings, sondern zu einem britischen HAS 6-Sea king gehört.

TADAAAA:

Klappsitze ausgeklappt


Klappsitze gefaltet

Sind zwar nicht annähernd genug, aber damit kann ich arbeiten. Weihnachten ist gerettet. :V:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
Re: Airfix Sea King HC.4 1/72
« Antwort #29 am: 27. Dezember 2016, 22:39:09 »
Und weiter geht's. Nachdem ich zwei Tage pausiert hab, weil ich mir schön beim Zerschnibbeln der Weihnachtskartons mit dem Cutter-Messer in den linken Daumen gesäbelt hab, konnte ich heute die Finger nicht mehr still halten.

Ich hatte Bock auf Heckausleger gefaltet an Metall mit einem Hauch von Restekiste! :D

Da der Heckausleger mit Fotoätzteilen verschönert werden soll, galt es erst mal ein Bisschen Plastik zu entfernen. Wenn ich da schon ein Gitter einbaue, dann soll man da auch durchgucken können. Also erst mal mit dem 0,2mm-Bohrer in den Ecken vorgebohrt...


...und dann mit scharfer Klinge das Plastik dazwischen rausgepopelt. Die Wandstärke musste natürlich auch reduziert werden.


Das Ganze drei mal, weil drei Gitter. Wenn man dann da rein schaut, isses ziemlich finster und leer.


Darum habe ich aus dünnem Polystyrol einen Zwischenboden geschnitzt, auf dem dann das Zwischengetriebe für den Heckrotor seinen Platz finden soll.


Und hier ein Test für eine mögliche Heckrotorwellenkupplung aber die ist mir noch einen Hauch zu dick. Ausserdem habe ich noch das Gelenk drastisch verkleinert. Da kommen auch noch ein paar Löcher rein.


Meine Vorbildaufnahme, an der ich mich orientiere stammt aus diesem tollen Walkaroung auf Britmodeller: WALKAROUND

Beim nächsten Mal wird dann das Getriebe und die Wellen geschnitzt und natürlich werden die PEs angebracht.
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com