Autor Thema:  AZModel Silver-Edition 1/72 Kawasaki Ki.28 "Bob"  (Gelesen 314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1056
  • Gina 05.1999 - 01.2017
AZModel Silver-Edition 1/72 Kawasaki Ki.28 "Bob"
« am: 23. Dezember 2016, 13:41:12 »
Kawasaki Ki.28  
 


Modell:  Ki.28
Hersteller:  AZModel
Maßstab: 1/72
Art. Nr. :   7202
Preis ca. :  15€





Vorbild 

Die Ki.28 war die Weiterentwicklung des erfolgreichen Ki.10 "Perry" Entwurfs für die japanische Armee-Luftwaffe und wurde 1935 als Konkurrenzentwurf Kawasakis zur Nakajima Ki.27 ins Rennen geschickt. Die Flugleistungen waren allen anderen Teilnehmern überlegen allerdings war das Handling der Maschine durch die zu hohe Flächenbelastung, dem der Ki.27 klar unterlegen und das war das Hauptkriterium der Ausschreiber und die Ki.28 wurde sofort komplett abgelehnt. Somit blieb es bei dem einen Prototypen der Ki.28, welcher für Kawasaki aber dennoch wichtige Grundlagen und Erkenntnisse für spätere erfolgreiche Konstruktionen  wie die Ki.61 und Ki.100 brachte. Warum die US Behörden von eienr Serienfertigung der Ki,28 ausgingen und dem Typen einen Codenamen gaben ist bis heute unklar.


Beschreibung: 

AZModel liefert hier einen Vertreterr typisch tschechischer Short Run Bausätze. Es ist einer der ersten Kits von AZModel, der als Silver-Edition in einer Auflage von 500 Stücck, mit Ätz-und Resinteilen ergänzt wideraufgelegt wurde.
Im Faltkarton befindet sich ein Spritzling mit etwa 20 Teilen  sowie eine kleine Ätzteilplatine, 2 Vakuhauben und das Fahrgestell samt Rädern und dem Propellerspinner in Resin gegossen.
Da die Ki.28 ein kleines Flugzeug war ist die Teileanzahl sehr übersichtlich- und auch wenn die Bausatzform schon ein Paar Jahre auf der Uhr hat, hinterlassen die Oberflächendetails und
auch die kleinen Bauteile einen mehr als ordentlichen Eindruck.
Es ist für Japanerfans wie mich ohnehin ein Segen, das sich vor allem die tschechischen Kleinserienhersteller immer wieder auch den weniger bekannten japanischen Konstruktionen zuwenden.
Dafür schon mal ein Dickes +.
Der Kit enthält fiktive 3 Bemalungsvorschläge. Darunter auch eine RAF beuteversion. Die Bauanleitung ist übersichtlich und passt auf eine Doppelseite DinA5.
Die Decals sind einwandfrei gedruckt und die Farben sind sehr gut gertroffen.

Schachtelinhalt: 











Fazit:  
AZModel hat hier in typischer klassischer Short Run Technik einen eher unbekannten und ungewöhnlichen frühen japanischen Entwurf mit Extras neu verpackt.
Auf Basis des Kits lässt sich für den erfahrenen Modellbauer sicherlich ein schmuckes und nicht alltägliches Fliegerchen nachbauen, dessen Vorbild es zwar nicht zur Serienproduktion bachte,
aber die Basis für sehr erfolgreiche Typen wie die Ki.61 war.
Klare Kaufempfehlung für alle die über etwas Efahrung mit Short Run Kits haben und die es mit 30er Jahren Fliegern halten.

+  Typauswahl
+ Resin und Ätzteile sehr gut
+ Decals in hervorragender Qualität auch wenn sie sich aufs nötigste beschränken

- Keine Spritzgusshaube
- Die Räder hätte man auch direkt belastet darstellen können
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2016, 13:51:11 von springbank »