Autor Thema:  Sopwith Pup, Eduard 1:48  (Gelesen 702 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2824
Sopwith Pup, Eduard 1:48
« am: 01. Januar 2017, 18:29:52 »
Sopwith Pup  
 


Modell:  Sopwith Pup
Hersteller:  Eduard
Maßstab:   1:48
Art. Nr. :   8011
Preis ca. :  Liebhaberpreise im Gebrauchthandel








Beschreibung: 

Hier möchte ich ein weiteres Kleinserien-Modell aus der Frühphase von Eduard aus dem Jahr 1995 vorstellen.
Es handelt sich bei der Sopwith Pup (Welpe) um einen kleinen Doppeldecker, der oft mit einem Le Rhone 80PS Umlaufmotor angetrieben wurde.
Für weitere Details verweise ich mal auf https://de.wikipedia.org/wiki/Sopwith_Pup

Schachtelinhalt: 

Der Bausatz besteht aus wenigen Teilen recht spröden Plastiks mit dicken Angüssen:



Ein Bogen Ätzteile in perfekter Machart erinnert an die Stripdown-Modelle:



Für das geätzte Instrumentenbrett gibt es eine Folie, die auch die Windschutzscheibe enthält:



Als Multimediabausatz müssen auch Resinteile (Motorhaube und MG) sowie Metall (Stecknadeln) dabei sein



Aus Weißmetallguß ist auch der Motor (für den auch Ätzteile vorgesehen sind), allerdings ist bei meinem Exemplar der Stift (unten in der Tüte) beim Transport gebrochen. Macht nix, wird bei mir eh durch ein Exemplar von Small Stuff ersetzt.



Decals sind dabei, allerdings ist mir diese Marke bei anderen Modellen dieser Zeit bereits komplett zerbröselt.



Damit man weiß, wohin mit diesen, gibt es ein farbiges Anleitungsblatt, daß auf der Rückseite die Geschichte des Flugzeuges beschreibt.



Die eigentliche Montage-, Lackier- und Verspannungsanleitung ist auf einem beidseitig bedruckten A4-Blatt:





Fazit:  

Dieser Bausatz ist in 1:48 nahezu alternativlos, wenn man seine Sammlung um eine Pup bereichern möchte. Leider bedeutet diese Kleinserie mehr Aufwand, aber hoffentlich lässt sich daraus trotzdem ein schönes Modell bauen.

+ tolle Ätzteile
+ Resinteile

- vermutlich brüchige Decals
- Kleinserienplastik
- Motor schlecht verpackt
« Letzte Änderung: 14. Januar 2017, 19:19:53 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3073
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48
« Antwort #1 am: 01. Januar 2017, 23:05:31 »
Danke für die Vorstellung von dem Eduard Oldtimer  :D :D
Da sieht man erst welche Fortschritte Eduard in den Jahren gemacht hat.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16918
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48
« Antwort #2 am: 02. Januar 2017, 00:26:24 »
Zu den Decals: Mit Klarlack übersprühen macht das Zerbröseln unwahrscheinlich. Oder mit Micro Liquid Decal Film. Hilft 100%.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2824
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48
« Antwort #3 am: 02. Januar 2017, 16:02:58 »
Beim Floh hat der "Mr. Metal Primer", der auch für meine selbstgedruckten Decals in deren Anleitung empfohlen wird, die Kreuze gerettet,
aber bei der Morane-Saulnier (gleicher Decalhersteller wie hier) hat er nichts mehr ausrichten können, das kann aber auch mit der Lagerung zu tun haben.


Die beiliegenden Varianten sind mir aber eh etwas fad, tendiere zur N6181 mit teilweiser roter Haube und Zubehördecals.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5694
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48
« Antwort #4 am: 14. Januar 2017, 13:54:28 »
Hallo Bughunter. Erst einmal ganz oben im Beitrag. Der Flieger heißt Sopwith Pup und nicht Pub. ;)

Das erstaunliche an dem Eduard Pup Modell ist, das es unter Eduard keine weiteren Pup Bausätze mit anderen Bemalungsvarianten gibt.
Es gibt nur noch den Bausatz Sopwith "NAVY" Pup von Flashback welcher auf dem Eduard Bausatz aufbaut. Leider ist dieser Bausatz noch viel seltener. :winken:

p.s. für den Motore dürfte es heute weit bessere Lösungen geben.
« Letzte Änderung: 14. Januar 2017, 13:56:31 von FlyingCircus »

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2824
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48
« Antwort #5 am: 14. Januar 2017, 19:28:39 »
Schon geändert ... war ein "running gag" für mumm  :7:

Weitere Varianten machen einfach keinen Sinn mehr, weil die Form nicht mehr heutigen Maßstäben entspricht, das Ding macht richtig Arbeit, da Shortrun extrem! Sicherlich kann man eine schöne Pup bauen, aber leider gibt es momentan keine 48er Neuentwicklung. Viele ehemalige Interessenten sind wohl auch Richtung 32er zu WNW abgewandert, die haben auch eine Pup im Sortiment.

Passende Decals gibt es aber (noch: "no reprint in near future") von Pheon Decals.

Inzwischen läuft mein Baubericht, da kann man auch den passenden Motor von Small Stuff sehen, der ist schon fertig!
http://modellboard.net/index.php?topic=57790.0

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5694
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48
« Antwort #6 am: 15. Januar 2017, 14:33:39 »

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan