Autor Thema: Flugzeuge Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.4.2017 Finale - Fertig!  (Gelesen 9072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3168
Flugzeuge Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #120 am: 07. Februar 2017, 23:03:17 »
Jürgen, da hat wohl die Revell-Lederfarbe ihren Anteil, das sieht lackiert wirklich nach mattem Leder aus.

Apropos ...
Lackierung


Begonnen habe ich mit einer weißen Grundierung, vielleicht hätte ich vorher grau grundieren sollen, um die Macken besser erkennen zu können :pffft:
Dann wieder die Rippen mit Streifen abgeklebt, aber hier mit 0,7mm Tape, wegen breiten Sicherungbändern. Die "Holme" habe ich als Erstes demaskiert und nochmal mit Smoke abgedunkelt.



Es hätte etwas mehr Farbe sein dürfen, der Unterschied ist leider nicht sehr groß :rolleyes:



Auf der rechten Seite habe ich noch ein Verschnürung ergänzt, nur dort! Der WNW Bausatz der Pup ist in diesem Punkt falsch. Da mir die 48er Verschnürung sehr grob erschien, habe ich hier auch wieder die 72er Ätzteile genommen.



Hinten noch einen senkrechte Verseilung und des Steuerseilauslaß für das Seitenruder aufgeklebt.



Auf die Tragflächen habe ich noch Ätzteile auf die eingebrachten Durchbrüche für die Verspannung geklebt, auf der Unterseite habe ich das vor der Lackierung vergessen :5: Ich bin gespannt, ob die Position der Durchbrüche für die Montage passt.



Jürgen redet immer davon, daß seine Frau alles in buntes Papier wickelt - das habe ich dann auch mal gemacht



Als PC10 habe ich Gunze H309 genommen, da PC10 in früher Zeit etwas mehr grün als später war. Die Metalllackierung wird noch erneuert:



Die 72er Verschnürung sieht jetzt ganz gut aus, nicht zu wuchtig und mehr Fäden pro cm als die 48er :6:



Und hier noch zusammen mit der Unterseite, immerhin sind die Holme nicht ganz so hell wie die Rippen.



Ich habe definitiv schon mal besser lackiert, aber auf den Bildern sieht man die Problemzonen nicht. Manche Stellen hätten noch mehr Schleiferei bedurft und habe ich schon mal erwähnt, daß ich Sekundenkleber H-A-S-S-E ??? Der hat mir unten das Blech ziemlich ruiniert, weil er nicht geklebt hat, als er sollte und als Ausgleich dann sofort fest war, als das Blech gerade schief drauflag. Mal schauen, ob ich da noch was machen kann.
Das Grün darf jetzt in Ruhe trocknen.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Peter76

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 182
    • petesmancave
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #121 am: 08. Februar 2017, 08:33:14 »
Guten Morgen,

also für mich sieht es sehr gut aus!
Zitat
Ich habe definitiv schon mal besser lackiert, aber auf den Bildern sieht man die Problemzonen nicht.
Ich glaube wir alle kennen das, als Erbauer sehen wir jeden kleinen Makel sofort, aber als "Nichterbauer" fällt er
gar nicht ins Auge.... Von demher, bleib locker, ist wie immer eine astreine Arbeit und ich für meinen Teil wäre froh
wenn ich nur ansatzweise dein Niveau erreichen würde.

Grüße
Peter

DerXL

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 412
    • Axel's Site
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #122 am: 08. Februar 2017, 10:07:28 »
Da stimme ich Peter zu.
Sieht absolut gut aus. :P
Axel.

-----------------------------------------------
Im Bau : Corvette C5-R Le Mans 2003 #53

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3392
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #123 am: 08. Februar 2017, 10:13:33 »
Hoppla, da hab ich glatt das Update vom 3. Feb verpasst ... schnell nachholen ...

Die Ledereinfassung sieht jetzt um Klassen besser aus als das Echtleder ... Spitze dass du da nochmal drübergegangen bist  :klatsch: :klatsch:
Das Leder könnte man  vielleicht noch mit aufgehellter Grundfarbe (mit Sand oder Beige) aufhellen.

... und jetzt zum Farbupdate ...

Deine Art der Rippendarstellung sieht wirklich äußerst überzeugend aus. Wenn man von der Seite hinsieht hat man wirklich das Gefühl es wäre eine bespannte Holzkonstruktion (bei Puchivention bewundert). Bei der Pup ist dir das auch wieder super gelungen  :P
Sei nicht so streng mit dir selbst, die Lackierung ist toll gelungen  :P

Superkleber ist schon ein hundiges Zeug ... hast du schon mal Kristal Klear dafür versucht? Die Klebekraft muss ja nicht bombig sein.  :1:

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Rafael Neumann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 537
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #124 am: 08. Februar 2017, 11:24:42 »
Moin,

wieder ein sehr interessanter Baubericht, für den die ganzen Superlative leider bereits verbraucht wurden.
Die selbst hergestellte Lederreinfassung ist klasse geworden, definitiv besser als der Versuch mit dem echten Leder;
machnchmal wirkt halt die Illusion mit Farben besser als das Original.

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2246
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #125 am: 08. Februar 2017, 14:53:04 »
@Frank:   ?( ?(  von Glanz habe ich doch gar nichts geschrieben ?? Du hattest gefragt  :1:
Zitat
Jetzt könnte ich das noch in einer helleren Ölfarbe lackieren, damit es etwas heller/rötlicher und glatter wird. Welcher Farbton könnte da passen?

Die Lackierung finde ich anhand der Bilder völlig ok - aber es ist so, der Erbauer findet es meist schlimmer als die Betrachter  :pffft:. Die durchschein-Illusion ist jedenfalls wieder voll gelungen  :klatsch:

Gruß
Jürgen  :winken:

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3168
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 7.2.2017 Lackierung
« Antwort #126 am: 08. Februar 2017, 19:28:08 »
Servus,

bleib locker
Werde ich versuchen 8) Danke für die netten Worte!
Ich hoffe auch noch, daß Kratzer durch Glanzlack vor den Decals und den Klarlack etwas ausnivelliert werden.

Sieht absolut gut aus. :P
Danke :meister:

Superkleber ist schon ein hundiges Zeug ... hast du schon mal Kristal Klear dafür versucht? Die Klebekraft muss ja nicht bombig sein.  :1:
Das habe ich mich (noch) nicht getraut! So Ätzteile auf der Außenhaut sollen schon halten, wenn man das fertige, lackierte Modell mal hochheben muß und dann ein Ätzteil in der Hand hat - brrr, da mag ich nicht dran denken! :2:

machnchmal wirkt halt die Illusion mit Farben besser als das Original.
Das ist wohl wahr - deswegen bauen wir Polystyrolmodelle :D Schön, Dich hier zu sehen!


?( ?(  von Glanz habe ich doch gar nichts geschrieben ??
Oh, ich wollte Dich nicht verwirren, mein Lob der Revell-Farbe:
Jürgen, da hat wohl die Revell-Lederfarbe ihren Anteil, das sieht lackiert wirklich nach mattem Leder aus.
bezog sich nur auf Deinen Satz:
.. das Lederimitat mit den 72er Stiching-Streifen sieht jetzt richtig natürlich aus  :klatsch: - tatsächlich besser als echtes Leder  :1:
Weitere Bemalung wie Abnutzung und Aufhellung habe ich noch nicht gemacht.

Ein Dank geht auch an die stillen Mitleser :winken:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3168
Sopwith Pup, Eduard 1:48 - 28.2.2017 Buch "Sopwith - The man and his aircraft"
« Antwort #127 am: 28. Februar 2017, 22:08:17 »
Lange nichts passiert hier, hat doch glatt ein anderer Doppeldecker vorgedrängelt :pffft:
Während bei der Pfalz die Farbe trocknet, wird es dann hier weitergehen!

Etwas neues gibt es aber doch - da ich gerade im "Bücherkaufrausch" war und diese Pup sicherlich nicht meine einzige Sopwith bleiben wird, habe ich mir dieses Buch, erschienen 1970, geleistet:

Quelle: abebooks.com
Ein schöner Überblick über die Sopwith Flugzeuge und deren Entwicklung. Immerhin wurden 16.000 Flugzeuge gebaut, bis die Firma 1920 Pleite ging. Auch mehr als 20 seitengroße Dreiseitenrisse in 1:72 sind vorhanden. Es geht im großen und ganzen um die WWI Flieger, auch Nachkriegsnutzung und zivile Folgemuster bis zur Pleite. Es gibt dann noch einen kurzen Ausblick in die Hawker Zeit.

Am Ende eine schöne Verbindung in die heutige Zeit - in der gleiche Halle, mit der Kamera an gleicher Stelle:
1918 - eine große Armada von Snipe-Rümpfen
1970 - die Serienfertigung des Harrier läuft auf Hochtouren
Thomas Sopwith wurde 101 Jahre alt und starb 1989.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3168
Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #128 am: 19. März 2017, 21:22:38 »
Alu-Lackierung


Nachdem sich während der Trocknung der Farbe die Pfalz D.IIIa vorgedrängelt hat und daraus ein Speedbau wurde, hoffe ich, dieses Projekt hier bis FFB und Wilnsdorf abschließen zu können - das könnte knapp werden!

Auf die Tragflächen habe ich das Ätzteil des Querrudersteuerseilauslasses (was für ein Wort!) geklebt ...



... und die ersten Decals aufgebracht.



Während Sol das Decal in die Form zwingt, habe ich mich einem Langloch unter dem Rumpf gewidmet, ...



,,, in dem das gescratchte Flachrohr (weiter vorn im Bauibericht) gesetzt werden kann. Ich vermute, daß es der Hülsenauswurf ist.



Den vorderen Blechbereich mußte ich nochmals abkleben und neu lackieren, habe Alclad "Dark alu" und mit "Steel" noch weiter abgedunkelt, um dann mit Gunze "Polierbarem Alu" unter verwischen und polieren noch etwas Struktur einzubringen. Kann man das so lassen?



So wirkt das Teilchen nun zusammengesteckt:



Es war also richtig was los in meiner Werkstatt an diesem Wochenende!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3392
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #129 am: 19. März 2017, 22:10:24 »
Du bist heute aber fleißig ... alle Achtung  :1:

Der Alubereich sieht gut aus mit den Effekten.

... Querrudersteuerseilauslasses  ...
Sag das in der Früh 3x schnell hintereinander und du weißt ob du fit für den Tag bist  :D

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2954
  • Peter Justus
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #130 am: 20. März 2017, 05:20:15 »
Schön gemacht, die Alumotorhaube.
Du musst mir mal bei ´nem Kaffee in Wilnsdorf genau erklären wie du´s gemacht hast, ok?

Danke
Peter  :winken:

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3168
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #131 am: 20. März 2017, 22:53:39 »
Aber gern doch!
Die hellen Stellen sind aber nur aufgepinselt und sofort mit Wattestäbchen verwischt.

Bis dann,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

HI-Lok

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 424
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #132 am: 21. März 2017, 19:20:58 »
Bin dabei und zahl den Kaffee, damit mir ein  :8: aufgeht   :6:

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2954
  • Peter Justus
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #133 am: 22. März 2017, 05:18:58 »
Cool, das wird ´ne nette Runde... :klatsch:

PS: hast du denn auch die Bearcat dabei?  :6:

HI-Lok

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 424
Re: Sopwith Pup, Eduard 1:48 - Update 19.3.2017 Alu-Lackierung
« Antwort #134 am: 22. März 2017, 05:55:06 »
 :aerger: :aerger: :aerger: