Autor Thema: Dioramen Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD  (Gelesen 1383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17008
Dioramen Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« am: 08. Januar 2017, 20:26:57 »
Auf der Zinnfigurenmesse in Kulmbach 2015 erstand ich eine "Knarr", ein Wikinger-Handelsschiff von Germania im Maßstab 1/72. Im Frühjahr 2016 ging ich es dann endlich an. Das Schiff hat als Vorbild das Wrack "Skuldelev 1", heute im Museum in Roskilde. Es gibt/gab zumindest zwei Nachbauten, einer davon umsegelte die Welt. Das Schwierige für mich als Nicht-Schiffbauer war das Rigg des Schiffes, hier half dann entsprechende Literatur, Fotos und Buch zu den Nachbauten und Diskussionen hier an Board. Nachdem das Modell ein Wasserlinienmodell ist (eigentlich schade..... :12: :D ), war die Präsentation im Diorama ein Muss.

Nachvollziehbare Kaianlagen gibt es in Haithabu, sowohl in der arch. Fachliteratur als auch als Rekonstruktionsvorschlag vor Ort an der Schlei. Ich beschloss aber, die Häuser als kleine Zwischenlagerhäuser nach vorne ans Ufer zu verlegen, das Modell wäre zu gross mit den Originalmassen. Die Planung des Aufbaus wurde ständig geändert, erst dachte ich, ich komme mit einem Haus und ein/zwei Handelsständen gut hin - aber die Stände waren zu gross und es sah auch so nicht gut aus. Es entstand deshalb diese strenge T-Anordnung, ein Winkel wirkte einfach nicht und liess auch wieder die Größe explodieren.

Hier nun das Ergebnis. Vieles stammt aus Bausätzen, anderes wieder nicht. Der Steg entstand in mehreren Versionen, bis er mir dann gefiel.

Stückliste (so ungefähr)
Schiff: Germania, Resin.  Boot und Einbaum: Selbstbau, Balsa. Steg: Eigenbau, Balsa. Zaun und Weg: Fredericus Rex. Resinzaun erhitzt und gebogen. Häuser: Fredericus Rex, aber geändert und mit neuen Dächern in Holz. Einmal gelaserte Schindeln (auch F.R.), einmal Holzstäbchen. Figuren sind von Hecker und Munich, die meisten Figuren aber von Kalmar.  Handelsgut von Norsemen, Kalmar, Nicolai und auch wieder F.R. Segel des Schiffs nach etlichen Versuchen aus Stoff und Papier dann aus Tamiya 2K-Putty (flach gewalzt und gefaltet). Holzrahmen von Bösner (Objektrahmen), darin MDF-Platte. Landschaft aus Sculpturblock. Wasser ist Deluxe Solid Water, darüber Lukas Kristallgel. Das stellt alle anderen transparenten Gels in den Schatten: Gut modellierbar, wirklich kristallklar und sehr hart sowie schnelle Trocknung. Streumaterial als Grundmasse Chinchilla Sand, vermischt noch mit Reinhartshagen Turf. Dann alles möglich drauf: Heki Feldpflanzen, Grasbüschel von F.R. (Green Line) und viel Zeug von Polák. Farben für Landschaft und Gebäude Öl, Farben für Figuren und Schiff: Acryl von Andrea, Vallejo Air und wenig Vallejo "Normal". Verdünner immer Ultimate Airbrush Thinner.

Die Literaturliste ist lang, da ich zB zu Wikingerkleidung bislang keine Quellen hatte, hauptsächlich harte Literatur wie zB die "Textilfunde in Haithabu". Deswegen bau ich ja so Zeugs, die Recherche macht mir mehr Spass als das Bauen....  :6:



Drausicht. Der Rahmen ist 42x 42 cm.



Die Rah ist nur halb herabgelassen, um die Ausladung nicht zu behindern.







Der Fachmann erkennt, dass die Tatinger Ware (zinnfolienverzierte Keramik) zu alt ist für 1000, schaut aber halt gut aus... :D












Und hier die Szenerie in Haithabu im Sommer: Das Boot ist das Beiboot von Gokstad, der Einbaum direkt aus dem Hafenschlick in Haithabu.

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6021
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #1 am: 08. Januar 2017, 20:55:32 »
Sieht wirklich sehr gut aus.
Alles macht, so wie es da zu sehen ist, ein echt realistischen, stimmigen und gut durchdachten Eindruck. :respekt:
Mir gefällt´s und ich geh dann mal wieder Bilder gucken. :6:

:winken:
They say the world was comming to an end. Well... ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning,


Only we ended...

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #2 am: 08. Januar 2017, 21:59:15 »
Vor kurzem hatte ich das Glück, diese kleine Szenerie mit eigenen Augen sehen zu können :P
Was mir sofort ins Auge stach, war die Wasserdarstellung, in dieser Klarheit wirklich selten gesehen. Ich bin ja nicht so der Dioramenbauer und Figurenbemaler, aber die vielen Details und Figuren sind Klasse! Ich bin schon mehrfach hoch- und runtergescrollt und finde immer wieder neue Details. Trotz der Vorliebe für Recherche (Du hast mir bei meinen Projekten ja schon sehr oft geholfen :P) meisterlich gebaut :meister:
Danke für Zeigen!

Viele Grüße,
Bughunter
Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 935
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #3 am: 08. Januar 2017, 22:00:25 »
Hallo Hans,

absolut top! Und das selbst unter Makrobedingungen. Chapeau!

M.

(P.S) Ich hätte demnächst die eine oder andere Figur in 1772 anzumalen....

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2115
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #4 am: 08. Januar 2017, 22:51:53 »
Ich bin schwerstens beeindruckt, Hans. Du hast die Latte für mein Jütland-Diorama enorm hoch gelegt.  :8:
Und Du hast sogar die Holzzapfen  im Steg dargestellt.  :rolleyes: Ich werde meinen Steg nochmal nacharbeiten.....
Wie hast Du die Weidenflechtzäune hergestellt? Draht?
Besonders beeindruckt bin ich von Deinen Figuren. Ich hab grad welche in 1:35 bemalt und fand das schon schwierig. Die 1:72er Erfahrung steht mir noch bevor.....
Ich finde Dein Diorama sehr, sehr schön und inspirierend.
Jens  :winken:

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 538
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #5 am: 09. Januar 2017, 06:20:52 »
WOW - was für ein schönes Dio! Mal was anderes und toll umgesetzt. Auch schön, dass der historische Bezug zum Original bei einigen Komponenten des Dios vorhanden ist!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Wie hast du den Rahmen abgedichtet um das Solid Water am auslaufen zu hindern?

Tolle Arbeit und danke fürs Zeigen!

Gruß
Sascha  :winken:
Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Bongolo67

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6461
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #6 am: 09. Januar 2017, 07:54:58 »
Hallo Hans,

was für eine wunderbare und liebevoll gestaltete Szene! :klatsch:
Da kann man die Augen immer wieder aufs Neue auf Spaziergang schicken - einfach toll! :P

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17008
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #7 am: 09. Januar 2017, 09:05:15 »
Danke für die lobenden Worte:

- Zum Weidenflechtzaun: Den gibt's von Green Line (Fredericus Rex), ist aus Resin. Ich hab ihn mit dem Heissluftfön erhitzt und gebogen. Ich wollte ihn selber machen wie auf den Museumsdios, aber hatte kein geeignetes Material. Draht geht aber auch wirklich gut.

- Abdichtung: Von unten und von oben mit Heisskleber und danach noch oben eine wirklich dicke Schicht an Baummarkt-Acrylfarbe in weiss.

H.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 930
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #8 am: 09. Januar 2017, 10:05:20 »
Da kann ich mich den Vorrednern in deren Eulogie nur anschließen  :klatsch:

104FAN

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1157
    • PMVA
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #9 am: 09. Januar 2017, 10:57:53 »
Wirklich ein super Diorama man sieht bei jedem ansehen wieder was neues.  :meister:
Vor allem das daß im Maßstab 1/72 ist. Ich bin voll geplättet. :klatsch:o
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 338
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #10 am: 09. Januar 2017, 11:19:29 »
Ja meine Herren, da bekomme ich ja Schnappatmung - allerfeinstes Kino!!!

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1103
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #11 am: 09. Januar 2017, 12:19:19 »
Ein sehr schöne Dio mit vielen schönen Details und eine super Wasserdarstellung. Ob sie nun im Original zu der Zeit so klar gewesen wäre, kann ich nicht beurteilen, aber es schaut gut aus.

Ein Frage bliebe nur, wie das Schiff am Steg festgemacht ist (wenn überhaupt)?
Glück Auf, Björn


Floppar

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2649
  • Kaltenkirchen
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #12 am: 09. Januar 2017, 12:23:41 »
Moin Hans,

ich kann mich hier nur anschließen und dein sehr schönes Diorama einfach nur bewundern!  :P :1:


Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 930
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #13 am: 09. Januar 2017, 12:31:07 »
"Ob sie nun im Original zu der Zeit so klar gewesen wäre ..." - auch damals, wie schon Millionen Jahre vorher ist Wasser klar, wenn man nicht darin herumrührt oder wenn das Wetter ruhig ist  :pffft:   Fahr mal an's Haddebyer Noor ...

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1951
Re: Hafenszene, Wikingerzeit, ca 1000 AD
« Antwort #14 am: 09. Januar 2017, 12:42:08 »
Das ist ja affenstark! Alles sieht total echt aus, eine lebendige Szene, wo man beim Betrachten das damalige Leben ein Stück nachvollziehen kann.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.