Autor Thema:  Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste  (Gelesen 1932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« am: 13. Januar 2017, 16:13:16 »
Dieses Jahr möchte ich "Neuland" betreten und eine Figur oder Büste bemalen. Über dem Maßstab bin ich mir noch unklar, wichtiger ist für mich vielmehr das es möglichst anfängerfreundlich sein sollte. Der Themenbereich ist mir für's Erste nicht so wichtig. Was also könnt Ihr mir als Erstlingswerk vorschlagen?

Der Hoff

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3532
  • Hofftastisch
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #1 am: 14. Januar 2017, 00:16:16 »
War meine erste Büste https://www.dersockelshop.de/neuschwabenland-nazi-zombie-bust-1-limited-edition-1-6_the-8th-collectible_jiver06.html

Kann leider keine Bilder vom Ergebnis posten, ist gegen die Regeln. Aber die Büsten sind super. Und wenn du dir das Farbset http://www.vendilosegrate.it/59085-large_default/vallejo-confezione-8-colori-da-17-ml-special-effect-zombie.jpg kaufst und der Anleitung folgst.....
Dann haste ne ganz geile Büste  :6:
Ich mag Wände, denn die sind so glatt!!!

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #2 am: 14. Januar 2017, 08:23:19 »
Wow, der arme Kerl schaut ja heftig aus  8o . Natürlich grenzwertig aber gleichzeitig interessant. Preislich für den Einstieg auch völlig ok. und das passende Farbset gleich mit vorgeschlagen rundet die Sache ab.

Vielen Dank dafür, freue mich auf weitere Vorschläge.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16912
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #3 am: 14. Januar 2017, 10:23:40 »
Ehrlich gesagt, kann ich mir unter "anfängerfreundlich" bei einer Figur gar nix vorstellen. Nach meiner Erfahrung ist es wichtig, dass dir das Motiv gefällt. Mit echtem Bezug zum Thema fällt es leichter. Tatsächlich schwierig wären detailreiche gemusterte Bekleidungen, man denke an schottische Plaids oder aufwändige Heraldik oder wirklich komplexe Tarnmuster. Büsten verschaffen schnellere Erfolgserlebnisse, allerdings muss man sich klar sein, dass ein Gesicht auch komplex sein kann - aber auch einfach, wenn man mal sich drüber im klaren ist, wie es geht.

Zudem wichtig ist die Farbfrage, die Frage der Fragen: Öl oder Acryl. Acyrl geht zügig, Öl verlangt Geduld. Effekte gegen mit beiden Medien, allerdings mit unterschiedlicher Technik. "Schwieriger" ist keine von beiden, Öl kann manchmal ein bisschen zickig sein was zB die Transparenz der Farbe und den ungewollten Glanzgrad anbelangt.

Die Größe der Figur ist nicht entscheidend aus meiner Sicht, ich fühlte mich als Anfänger bei 75 mm sehr wohl, aber das ist individuell unterschiedlich. Ich konnte allerdings damals bei einem Händler die Figur noch in die Hand nehmen und "eine Beziehung aufbauen", was heutzutage schwierig ist. Deshalb ist es vielleicht nicht verkehrt, die Figur auf einer Ausstellung oder Börse zu erstehen und nicht unbesehen im Inet.

Welches Thema interessiert dich denn?

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #4 am: 14. Januar 2017, 11:52:29 »
Drei Attribute die für mich als nicht anfängerfreundlich gelten hast Du ja bereits genannt. Plaids, Heraldik sowie komplexe Tarnmuster würden mich wahrscheinlich überfordern. 

Die Antwort auf die Frage der Fragen hingegeben habe ich für mich bereits beantwortet, da möchte ich mich im Wesentlichen auf Acryl beschränken denn damit habe ich die meiste Erfahrung.

Nun zum Punkt der Größe,  für mich die schwierigste Entscheidung. Die von Dir erwähnten 75 mm wären gefühlt ein gutes Maß, wobei mir 90 mm auch noch sympathisch wären.

Mein Interessensschwerpunkt liegt dabei eher auf historischer Ebene. Da würde ich meinen Fokus auf verschiedene Epochen legen wie Ritter, Römer, Kelten, Feldherren oder Cowboys dafür kann ich mich begeistern.

That's it; das Angebot im Netz überfordert mich ein wenig, deshalb würde ich die Meinung der erfahrenen Figurenmaler unter Euch gerne als Filter nutzen  :winken: .

Koffeinfliege

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1369
  • Aachen - Köln
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #5 am: 14. Januar 2017, 12:24:48 »
Da Du Dich ja schon Scale35 genannt hast, kannst Du ja mal bei Scale 75 gucken. ;)
Die haben die Smog Raider Reihe, die ich persönlich geeignet finde. Wenige "Frickeldetails", mittlere Größe aber ein überdimensionaler Kopf, dadurch große Flächen (große Augen!) und bei der Farbwahl ist man ziemlich frei. So hat man an einer kleinen und günstigen Figur (15€) einen Kopf in Büstengröße. Man muss den Comicstyle halt mögen - ich find sie cool. :1:


Quelle: Scale 75


Ansonsten: Youtube. Da gibt es massenhaft Einsteigervideos. Als erstes würde ich nach Nasspalette suchen, oder Wet Palette, da im Figurenbereich leider alles in Englisch abläuft. Selbst deutsche Seiten sind in Englisch gehalten.

 :winken:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16912
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #6 am: 14. Januar 2017, 14:22:21 »
Zur Nasspalette:
http://modellboard.net/index.php?topic=17842.msg303129#msg303129

Das ist schon die Luxusversion, es reicht schon der Klarteil einer CD-Hülle und ein paar Paperclips.

Römer: Da gibts vieles, kann bei Schildbemalungen wild werden. Da wäre Spätestantike bessser
Kelten: Vergiss es, bitte. Es gibt praktisch keine historisch korrekte Figur auf dem Markt. Nicht wg Kleinigkeiten, sondern die sind alle auf das Gröbste falsch. Ein bis drei Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ritter: Bis zum Abwinken. Damit hab ich auch angefangen. Sehr zu empfehlen sind die Figuren von Border Miniatures. Nicht gaaanz einfach zu beschaffen, aber für den Anfänger klasse geeeignet. Jedenfalls für mich damals. Einfache Heraldik kann ich dir dann liefern.

Cowboys: Kenn ich mich nicht aus.

Feldherren: ?? Welche Zeit??

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #7 am: 14. Januar 2017, 15:22:51 »
@Koffeinfliege,
interessanter Vorschlag, Comicstyle hat seinen Reiz und die großen Augen sind für den Anfang auch ein guter Ansatz. Danke für den Hinweis zum Hersteller, ich werde mir das mal in Ruhe anschauen.

@Hans,
auch hier vielen Dank für die Hinweise auf passendes Zubehör und deren Nutzen. Bezüglich des Themenbereichs nehme ich die Kelten jetzt mal runter dafür die Samurai auf die Liste. Die Cowboys haben mich durch meine Kindheit begleitet, ob und in welcher Qualität es da Figuren/ Büsten gibt muss ich noch recherchieren. Wenn ich Dich richtig verstehe bieten die Ritter das größte Spektrum. Auch den von Dir erwähnten Hersteller werde ich mir diesbezüglich mal anschauen.

Was die Feldherren angeht fallen mir ad hoc verschiedene Persönlichkeiten ein die ich gerne Künstlerisch darstellen würde. Angefangen bei Alexander den Großen über Hannibal, Napoleon, Dschingis Khan, bis zu Cäsar und Prinz Eugen. Also ich würde sagen quer durch die Epochen.

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 332
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #8 am: 14. Januar 2017, 16:35:47 »
Ich kann der Idee "Cowboys" recht viel abgewinnen.
Da kann man sehr gut verschiedene Strukturen (Stoff, Leder, Metall usw.) üben.
Ich denke dass man auch recht gut mit einer 54mm Figur zurecht kommen kann.
Da würden sich dann Andrea, Pegaso und Konsorten anbieten. Auch in der Bucht
ist da immer was zu finden.
Das einzige zu was ich dringend raten würde: Bloß keine Billigfigur anschaffen.
Als Anfänger ist man ansonsten sehr schnell enttäuscht und gibt evtl das schöne Hobby auf.
Als Aussenstehender jetzt "DIE" Figur/Büste empfehlen zu sollen ist nahezu unmöglich, da das
Angebot dermaßen riesig ist.
Ich würde einfach mal ganz ohne große Erwartungen anfangen, und sehen wohin das Hobby führt....

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16912
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #9 am: 14. Januar 2017, 18:34:13 »
Wurschtel dich einfach mal bei zinnfigur.com oder dem sockelshop oder bei Peter Evers durch. Wenn dir da was zusagt, kannste immer noch fragen.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #10 am: 15. Januar 2017, 17:10:43 »
Habe mich jetzt in aller Ruhe durch diverse Händlerseiten gearbeitet und bin fündig geworden.  Diese Büste hat mein Interesse geweckt und kommt in die engere Wahl.

https://www.zinnfigur.com/Vollfiguren/Bausaetze/LIFEMiniatures/Deutscher-Panzerkommandant-Beginners-Series.html

Schön ist, dass LIFE Miniatures zu dieser Büste eine Schritt für Schritt Anleitung als PDF File anbietet. Somit werde ich als Anfänger für die ersten Schritte an die Hand genommen.

Diese Büste würde ich an die zweite Position stellen.

http://www.zinnfiguren-evers.eu/product_info.php/info/p7135_Hamlet--Prinz-von-Daenemark.html

An dritter Position kommt eine Vollfigur.

https://www.zinnfigur.com/Vollfiguren/Bausaetze/Art-Girona/70-mm/Ronin.html

Zu guter Letzt, eine kleine Szene die auch meiner Frau sehr gefallen hat.

https://www.zinnfigur.com/Vollfiguren/Bausaetze/Andrea-Miniaturen/A-wonderful-World/Der-Alte-Fiedler.html

Das ist somit eine kleine Auswahl für mein Erstlingswerk. Mir gefallen alle einzig der Schwierigkeitsgrad lässt sich von mir nicht einschätzen. Was meint Ihr dazu?

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #11 am: 16. Januar 2017, 22:11:27 »
Habe mich nun für die Büste von LIFE Miniatures entschieden. Ausschlaggebend mit dafür war die schon oben erwähnte Schritt für Schritt Anleitung explizit für diese Büste. Bin jetzt schon gespannt wie Bolle auf das Abenteuer Malerei.

Bedanken möchte ich mich für die vielen Tips und Anregungen Eurerseits  :winken: .

Der Hoff

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3532
  • Hofftastisch
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #12 am: 20. Januar 2017, 01:06:47 »
Hab mir gerade den Link von dem Ronin angesehn....  :7: sieht sehr nach einem Italo Japaner aus, fehlt nur noch die Vespa  ;)

Würd mich über Bilder freuen wie es bei deiner Büste voran geht.
Ich mag Wände, denn die sind so glatt!!!

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 122
  • We love to MB you :-)
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #13 am: 20. Januar 2017, 23:46:43 »
Ja der Ronin, musste aber auch spontan an die Cineastische dritte Liga denken als ich ihn zum ersten mal sah  :D . An der Figur hat mich die vermeintliche Einfachheit gereizt und eben diese lazy Körperhaltung.

Die o.g Büste ist bereits bestellt (also nicht der Ronin  :6: ). Ich werde dann einen Bau/Bemalungsbericht starten  :winken: .

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2017
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: Anfänger Empfehlungen in Sachen Figur, Büste
« Antwort #14 am: 24. Februar 2017, 08:47:32 »
Ich habe mir mal erlaubt, einen Blick auf die möglichen Figuren/ Büsten zu werfen, die für dich als Einsteiger in Frage kommen könnten und finde gerade diese eher sehr, sehr anspruchsvoll…
Ob es nun die Büste vom Panzerkommandanten ist, oder dieser Samurai oder Geiger. Sehr schöne Figuren, aber wie schon erwähnt, eher sehr anspruchsvoll und eigentlich nicht für den Einstieg geeignet (ist jedenfalls meine Meinung)…

Über Geschmack kann man ja streiten, aber als Einstieg hätte ich diese Zombie-Büste noch am geeignetsten  gefunden. Natürlich bin ich ein Anhänger der Untoten, aber das spielt hier überhaupt keine Rolle. Schaue ich mir diese Büste an, eignen sich die „Hautpartien“ (wenn man davon noch reden kann) sehr gut zum üben. Sehr viele Unebenheiten, bei denen man sehr gut mit Licht und Schatten arbeiten und üben kann. Fehler werden hier eher verziehen. Die einzigen Herausforderungen wären hier noch die Augen und der eigentliche Stahlhelm, den man natürlich keine einheitliche Farbgebung verleiht (Maßstabs-Effekt)…
Natürlich kenne ich deine bisherigen Erfahrungen nicht, aber da du hier einen Einstieg suchst, können diese logischerweise nicht so groß sein. Es ist schon ein Unterschied, ob man eine 72iger, eine 35iger Figur oder noch größeres bemalt…
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...