Autor Thema: Dioramen Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--  (Gelesen 2465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 922
Dioramen Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 5.1--
« Antwort #30 am: 14. März 2017, 17:14:08 »
Hallo Simon,

absolut beeindruckend!

Weiter sohttp://modellboard.net/Smileys/Modellboard/hand.gif

Gruß

Michael

passra

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 158
  • Niederbayern
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #31 am: 19. März 2017, 18:23:41 »
Update 6:

Dieses Mal ist bisschen mehr passiert, da ich am Freitag schon früher aus hatte. Als erstes hab ich des Pflaster fertig gemacht und dann mit Gips verfugt. Davon gibts leider keine Bilder, weil ich vergessen hatte welche zu machen :rolleyes: Als der Gips trocken war hab dann des Pflaster mit grauer Farbe bemalt und versucht mit schwarzer und weißer Wasserfarbe zu altern. So ganz glücklich bin aber mit dem Ergebnis noch nicht, genau so wie mit dem rot der Ziegelmauern :2:, oder was meint Ihr dazu?

Die beiden Mauerstücke wurden dann auch auf dem Sockel befestigt und unten mit anderen Steinen versehen. Als erstes hab ich unten einen Rand aus 1mm Finnpappe drauf geklebt und dann dünnen selbstklebenden Kork darauf geklebt, aber des sieht man auf den Bilder recht gut find ich. Und beides selbstverständlich zweimal. Auf den Bildern des Originals sieht man beiden schrägen Flächen eine sehr starke Veralgung und Vermoosung. Des hab ich dann probiert mit dunkelgrüner Frabe nach zubilden. Bin eig relativ zufrieden mit dem Ergebnis. Auf der einen Seite hab ich schon ein Regenrohr aus dickerem Kupferdraht zurecht gebogen, des verschliesst dann auch den Spalt zwischen Tor und Mauer. Ist aber noch nicht befestigt, des mach ich erst wenn des Tor komplett fertig is.

Zum Schluss wurde oben am Balkon noch bisschen weitergebaut. 2mm Finnpappe oben draufgeklebt um die Spalten auf beiden Seiten beiden Mauern zuverschliesen und dann noch hinten des Mauerstück ergänzt.

So das war's auch schon wieder. Nächstes WE verziehr ich dann den goßen Hauptbogen vorne.

Danke für's reinschauen.

Servus
Simon
« Letzte Änderung: 19. März 2017, 18:26:47 von passra »
Bin gerade auf der Suche nach mir selbst. Sollte ich wieder da sein bevor ich mich gefunden habe, sagt mir bitte ich soll auf mich warten.

old rookie

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 245
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #32 am: 19. März 2017, 18:50:47 »
Hallo Simon,
als stiller Bewunderer (bis jetzt :6:) möchte ich doch mal was schreiben. Ich kenne den original Schauplatz nicht, deshalb kann ich wenig zum Mauerwerk sagen, Schattierungen sind ja zu erkennen, aber es wirkt auf mich zu rot. Vielleicht sieht´s ja da wirklich so aus aber etwas mehr Brauntöne würden auf mich stimmiger wirken. Was Deine Baukunst aber in keinster Weise schmälern soll, ich versuche nur meinen Eindruck mitzuteilen.
Bei dem Grau des Straßenpflasters fällt mir nix ins Auge :1:, aber was du evtl. verbessern könntest wäre der Moosbesatz in den Ecken. Da könnte grüne Pastellkreide oder auch ein Zukaufprodukt wie Efeuranken o.ä. mehr rausholen. Die grüne Farbe wirkt... wie drück ich mich aus... verkehrt. Ich bleibe weiter bei dieser hervorragenden Vorstellung sitzen, großes Kino!  :P :P :klatsch: :klatsch:

Gruß,
Robert

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1797
  • LiLaLauneKlebär
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #33 am: 19. März 2017, 18:54:23 »
Hallo Simon,
 
wirklich tolle Arbeit, bin ein stiller Mitleser.
Zum aktuellen Update:
Das Rot der Ziegel schient mir sehr kräftig und recht homogen, kommt aber auf jedem Monitor anders herüber und ist auf einem Bild immer schwer zu beurteilen. Von Deiner mühevollen Pflasteraktion bleibt aber leider nicht mehr viel zu sehen. Vielleicht kannst Du den Gips noch etwas reduzieren damit die Fugen wieder besser zur Geltung kommen und erst dann eine Verschmutzung einfügen. Am Besten mal an einem extra Probestück (nicht zu klein)  ausprobieren. Die Algenverschmutzung ist auch recht kontrastreich und irgendwie zu grün/glänzend, sollte diese (feuchtigkeitsbegingte) Veränderung nicht bis zum Straßenniveau reichen ?

Aber sonst eine wirklich kollosale Dioramaidee, da bleib ich dran  ;)

Gruß
matz

PS:Robert war schneller  :D
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1867
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #34 am: 19. März 2017, 22:41:56 »
Die Moos- oder Algenbeläge kommen für mich auch nicht so recht überzeugend rüber. Ich würde die Bereiche noch mal mit mattem (aber wirklich mattem) Grau streichen und nach der Trocknung mit grüner Pastellkreide (auf einem Stück Schleifpapier zu Pulver zerrieben) und mit einem trockenen Pinsel an den Stellen auftragen. Und die roten Backsteine sind erheblich zu rot-leuchtend ausgefallen. Die würde ich erstmal einzeln in unterschiedlichen Rostrot, Ziegelrot in unterschiedlich starken Abdunklungen streichen und ggf. danach noch mit einem mittleren bis dunklen Grau übernebeln. 

Radial engines do not leak oil,
they 're just marking their territory
* von pistonengineprincess

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 502
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #35 am: 20. März 2017, 06:23:59 »
Hi Simon,

tolle Arbeit die du hier zeigst! Was die Punkte zum letzten Update angeht ist schon alles gesagt/ geschrieben worden.

Vielleicht noch ein Tipp zum Pflaster. Wenn ich mir die Vorlagenbilder anschaue, scheint die Straße mit Kopfsteinpflaster versehen zu sein. Kopfsteinpflaster hat m.M. nach keine "künstlichen" Fugen, sondern wird lose verlegt und mit Sand oder ähnlichem Material verfugt. Bei meinen Dios habe ich erst das Pflaster geprägt bzw. in deinem Fall verlegt, dann die Steine coloriert und nachdem alles trocken war das ganze mit einem Erde-/ Sandgemisch "verfugt" also das Gemisch trocken aufgebracht und mit einem Pinsel "eingefegt". Danach eine Mischung aus Wasser und Weißleim drüber, hält bombenfest und sieht überzeugend aus.

Gruß
Sascha  :winken:

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3882
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #36 am: 20. März 2017, 11:34:45 »
Hallo Simon

Vielleicht ein Tipp für die Ziegel, versuche mal die Farbe "rotbraun" mitunter zB. von Tamiya, diese ist schon ziemlich dunkel im Farbton.
Oder einfach mit verschiedenen dunklen Filtern über die Ziegel streichen, müßte ebenfalls funktionieren.

... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)

Gruß Gerhard

passra

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 158
  • Niederbayern
Re: Landshut 1945, Einmarsch der Amerikaner, 1:72 --Update 6--
« Antwort #37 am: 21. März 2017, 09:08:32 »
Danke für Eure zahlreichen Antworten und Vorschläge.

Beim Pflaster kann ich wahrscheinlich nix mehr machen, des is bombenfest. Ich hab des ja auch an nem Probedio ausprobiert und da hat des super funktioniert. Mal schauen ob mir da noch was einfällt... :weist:

Für die Mauer und des Moos hab ich mir jetzt Pastellkreiden gekauft. Des probier ich dann mal am WE aus wie des funktioniert und ausschaut.

Servus
Simon
Bin gerade auf der Suche nach mir selbst. Sollte ich wieder da sein bevor ich mich gefunden habe, sagt mir bitte ich soll auf mich warten.