Autor Thema: Militär Kampfpanzer T-72B UN Einsatz Balkan (UNTAES) (Trumpeter 1/35) ** FERTIG **  (Gelesen 4767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3132
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Militär Re: Kampfpanzer T-72B im UN Einsatz am Balkan (UNTAES) (Trumpeter 1/35) Upd.16.03.
« Antwort #90 am: 16. März 2017, 22:12:00 »
Danke für euer nettes Feedback Leute ... das spornt zum Durchhalten an  :P

@Uwe ... nicht FigurEN ... nur eine Einzelfigur, da bin ich heilfroh wenn ich die halbwegs hinbekomme.

Mal ne Frage in die Runde ... ich bin jetzt nicht der begnadete Figurenmaler (da gibt es hier im Board bessere Adressen  :1:) und ich weiß nicht ob das hier wirklich gelesen wird (Beschreibungen dazu gibts im Internet ohnehin wie Sand am Meer)
 ... aber interessiert euch ein kleines Step-by-Step meiner laienhaften Versuche ein Gesicht mit Acryl zu bemalen?
Mindestes 3 positive Antworten werte ich als Ja  ;)

Das Endergebnis sieht jedenfalls so aus:



lg
Walter



Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3043
  • Duncan Cook
Ich hätte interesse.

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Das Gesicht sieht wirklich unglaublich klasse aus und der Weg dahin würde mich sehr interessieren.  :klatsch:

Jens  :winken:

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 295
...ich wäre auch sehr neugierig... :winken:

Gruß,
Robert

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 531
Würde mich auch interessieren ein kleiner step-by-step Bericht dazu  :winken:
Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2556
  • Peter Justus
Von wegen kein guter Figurenmaler...

Ich wäre auch dabei...

Peter  :winken:

Uwe B.

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 625
Hallo Walter,

Gesicht sieht schon gut aus, bitte den SBS.

LG - Uwe :winken:
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra - ach ja: Nie mehr dritte Liga, nie mehr, nie mehr ...

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3132
  • Walter
    • Modellbaufreunde
OK, Ihr habt es so gewollt ;-)

Gesicht bemalen in 1/35 (mit Acrylfarben)

Warnhinweis
Die nächsten Zeilen richtet sich an Plastikmodellbauer, denen das Plastikmodell wichtiger als die Figur ist. Wie ich male mag vielleicht einigen nicht gefallen oder für andere einfach nicht der richtige Weg sein ...  für mich passt das so. Ich hatte nie große Lust viel Zeit in Figurenbemalung zu stecken. Aber inzwischen macht es mir sogar etwas Freude und ich lerne laufend weiter.
Alle die stundenlang an einem 1/35er Gesicht mit zig Farbabstufungen malen können und denen die Figuren wichtiger als die Plastikmodelle sind ... bitte weiterklicken, hier gibts nichts interessantes für euch zu sehen.  :D


Wie jetzt? Noch da? Na dann warne ich euch. Weil ich heute in Schreibstimmung bin gibt es erst eine Menge Modellbauprosa bis es richtig losgeht.
Aber vielleicht findet sich der eine oder andere von euch darin wieder. Wenns euch zuviel Text ist, dann scrollt bitte gleich zu den Bildern durch.  :3:

Über die Jahre hat ich all die schönen, neuen Modellbautechniken erlernt und konnte endlich das Modell bis zur letzten Niete korrekt bauen. Mit Airbrush sauber bemalen und das ganze Teil aufwändig chippen und verschmutzen war auch kein Problem mehr. Ich war glücklich und zufrieden ... bis ich das Gefühl hattte, dass das Modell mit einer passenden Figur und einem entsprechenden Größenvergleich interessanter aussehen könnte.
Die Ernüchterung kam, als die ersten Gesichter mit aufgerissenen Glubschaugen bemalt waren. Als sich dann ein Modellbaukollege darüber lustig machte war die Freude an den Figuren dahin.

Nächster Versuch war, mir das Wissen dazu selbst anzueigenen. Es gibt unzählige Tutorials im Web, Youtubevideos, Bücher und Anleitungs-DVDs. Ich habe vuekes davon ausprobiert und war meistens frustriert, weil sich diese Beiträge an "richtige" Figurenmaler wenden.
Ja, man bekommt dabei wichtige Basics vermittelt, aber Gesichter mit 10 Aufhellungen und 10 Schattierungen zu bemalen und dabei mindestens 20 verschiedene Farben vorrätig haben zu müssen hat mich dann so richtig abgetörnt. Regelmäßig bin ich bei der Beschreibung der 5ten Schattierungsstufe, welche ich optisch nicht mal idenzifizieren konnte, in spontanen Tiefschlaf verfallen.

Wirklich geholfen hat mir jedenfalls ein 2tägiger Figurenmalkurs in Modellbauladen. Wichtig war mir dieses Ziel -> Einsteiger Panzerfigur im Maßstab 1/35 mit Acryl bemalen.
Ich wollte damals definitv keinen 120mm Ritter und auch keinen Phantasyderwischzauberergnom in 28mm bemalen. Der Kurs war großartig und wirklich jeden Cent wert. Ich konnte den Profi beobachten wie er, die Farbe mischt, den Pinsel hält, wo er den Pinsel ansetzt usw. Außerdem hat der Profi uns genau zugesehen und Verbesserungstipps gegeben. Dabei habe ich 2 wichtige Lektionen gelernt.

Am ersten Kurstag ... du kannst nur das malen was du sehen kannst. Soll heißen, meine Sehkraft war bei Nahsicht so mieserabel, dass ich die meisten Details im Gesicht der Figur eigentlich gar nicht sehen konnte. Da habe ich mich vorher wohl immer irgendwie selbst angelogen. Eine Lupenbrille war die Lösung ... mit 2 Vergrößerungslinsen konnte ich die Details endlich erkennen, von denen der Figurenmaler da dauernd sprach.



Am zweiten Kurstag (schon mit Lupenbrille) hab ich die zweitwichtigste Lektion gelernt ... sorge für eine stabile Handhaltung um das Zittern zu reduzieren. Was bringt dir die beste Scharfsicht, der teuerste Pinsel und das theoretische Komplettwissen, wenn du den Pinsel nicht ohne Zittern an die richtige Stelle bekommst.

Das reduzieren des Zittern gelingt mir am Besten wenn ich die Hände bei der Bemalung auf dem Tisch abstütze. Oft wird auch noch eine feste Unterlage unter die Malhand gelegt, um eine angenehme Malhaltung zu erreichen.



Falls das nicht gut geht, drückt die beiden Hände zueinander und diese stützen sich dann gegenseitig ab.



Damit hat es dann gleich viel mehr Spaß gemacht.

Der Vollständigkeit halber hier noch die allgemeinen zusätzlichen Tipps die mir weitergeholfen haben (gibts aber auch in jedem Maltutorial):

- gute Lichtquelle von oben auf die Figur (zenitale Lichtquelle)
- guter Pinsel mit phantastischer Spitze
- Nasspallette bei Acrylmalerei (siehe Tutorial von Hans)
- richtige Farbkonsistenz
- gute Fotos vom Gesicht (mit Beleuchtung von oben, keine Modelfotos ;-)
- Geduld und Zeit
- einfach mehr Gesichter malen anstatt darüber lesen


Ok, hier gehts nun endgültig los.  :1:

Die Figur ist eine Resinfigur von der Fa. TANK aus Russland. Der Kopf hat glücklicherweise keine Haare und keine Ohren ... einfach weil später die typische, schwarze Ostblock Panzerhaube übergezogen wird.
Das Gesicht hat einen eher europäischen Einschlag und die Figur trägt eine Wintermontur. Das benötigen wir um die Farbrichtung festzulegen. Also eher helles Gesicht mit leicht rötlicher Wangenfärbung weil winterkalt.

Das Gesicht wurde vorab mit dem Spray Tamiya Surface Primer L white grundiert.

Ich starte beim Gesicht immer mit den Augen. Das ist der schwierigste Teil und falls diese misslingen, dann übermale ich Sie und korrigiere die Fehler. Manchmal male ich die Augen auch gar nicht, sondern mache in den Augenhöhlen eine ganz dunkle Hautfarbe hinein (vor allem bei schlecht modellierten Gesichtern). Wenn die Figur gut detailiert ist, dann wage ich mich auch an die Augenfarbe.

Das Innere der Augen bemale ich nicht in reinem Weiß, sondern mit einer Elfenbeinfarbe. Bei mir Model Color Pale Sand.



Nun male ich die Iris ein (Augenfarbe blau, grün bis braun ist das alles möglich). Ich male ca. 2/3 des Auges damit aus. Nach unten hin kreisförmig und der Kreisrand berührt fast das untere Augenlid. Oben ist der Kreis beim Augenlid viel breiter und geht darüber hinaus.



Anschließend drehe ich den Kopf um 180 Grad und male in die oberen Augenlider einen bogenförmig Strich dunkelbraune Farbe ein (Model Color 70822). Macht nix wenn der Stich nach außenzu breit ist, das wird dann mit Hautfarbe korrigiert.



Dann male ich rund um die Augen vorsichtig die Hautfarbe-Basisfarbe ein, definiere die Augenform und lasse immer weniger von dem dunklen Strich am oberen Augenlid stehen. Hier ist es äußerst hilfreich wenn die Figur gut modellierte Augen hat. Als Hautfarbe-Basisfarbe verwende ich Andrea Color NAC-44.



Danach wird der komplette Kopf 2-3x mit der Hautfarbe übermalt. Ein Föhn hilft die Wartezeiten zu reduzieren.



Jetzt halte ich das Gesicht unter die Lampe mit dem Zenitlicht und schau mir die groben, hellen Bereiche an. Diese Bereiche male ich einfach mit einer Aufhellung aus. Die Aufhellung besteht aus 1:1 aus NAC-11 von vorhin und Model Color 70815 Basic Skintone. Die Farbe ist etwas mehr mit Wasser verdünnt als die Grundfarbe.

Hier die hellen Bereiche markiert:



Das kommt dabei heraus:



Danach kommt mit einer noch helleren Farbe eine weitere Aufhellung. Diesmal ist der Bereich der auszumalen ist etwas kleiner als vorhin. Farbe dafür Model Color 70815 Basic Skintone ... ziemlich dünn.

Hier die Bereiche markiert:



Das kommt dabei heraus:



OK, jetzt kommt der Moment wo wir dem kleinen Mann sowas wie Leben einhauchen. Wir nehmen rötlich Farbe (Model Color 70818 Red Leather). Hochverdünnt tupfen wir damit vorsichtig auf die Wangenmitte und auf die Unterlippe. Bei der Unterlippe fange ich in der Mitte an und gehe vorsichtig auf den Rand zu. Wichtig ist hier nicht die Oberlippe einzufärben, das sieht dann nach Lippenstift auf.
Sorry hier hat das Smartphone leider nicht gut scharf gestellt.

Hier die Bereiche markiert:



Das kommt dabei heraus:



Danach war ich mit den ganz hellsten Lichtern noch nicht ganz glücklich und habe aus einer ganz hellen und ganz dünnen Farbmischung (Model Color 70815 Basic Skintone und 70837 Pale Sand) die hellsten Lichter sehr transparent nachgearbeitet.

Hier die Bereiche markiert:



Das kommt dabei heraus:



Weil der kleine Mann noch immer irgendwie nach Chemopatient aussieht verpassen wir ihm die Augenbrauen mit der braunen Farbe (Model Color 70822).
Und weil wir gerade das passende Braun haben malen wir gleich noch einige ganz dunkle Bereiche hinzu. Darauf achten, dass das dunkle Braun sehr dünn aufgetragen wird.

Hier die Bereiche markiert:



Das kommt dabei heraus:



Zum Schluss male ich bei männlichen Figuren ganz gerne einen 5-Uhr-Schatten (Bartwuchs) auf. Dafür füge ich ein wenig Blau in die Hautbasisfarbe hinzu und verdünne stark mit Wasser (Andrea Color NAC-44 und Andrea Color NAC-11 Navy blue).

Hier die Bereiche markiert:



Das kommt dabei heraus:



Und falls es euch interessiert ... die Nasspalette sieht inzwischen so aus.



Womit wir nach einem überschaubaren Zeitaufwand wieder beim Ausgangsbild wären. Das Tutorial zu schreiben hat  jedenfalls länger gedauert als das Gesicht zu bemalen.



Und wenn ich die Lupenbrille herunternehmen sehen ich die tatsächliche Größe des Figurengesichts ohne Hilfsmittel.
Geschmäcker sind verschieden und wer in seine Gesichter mehr Schatten, Kontrast, Filter oder wasauchimmer einbringen will kann das gerne tun. Aber mir reicht das erst mal für eine winterliche Figur am Panzer.



Ich hoffe der kleine Ausflug in die Figurenbemalung hat Spaß gemacht und meine einfache Schritt für Schritt Beschreibung hilft dem einen oder anderen figurenscheuen Modellbauer ein wenig weiter.
Aber glaubt mir, die richtigen AHA-Momente kommen bei einem realen Malkurs und beim laufenden TUN, nicht beim lesen oder Videoschauen

lg und schönes Wochenende
Walter
« Letzte Änderung: 17. März 2017, 17:27:51 von Flugwuzzi »
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 295
Grandios, viiieeelen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast!  :meister:
Sehr hilfreich dein "Tutorial"!  :P :P :P

Gruß,
Robert

Gun Bucket

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 306
    • Meine Homepage
Sehr schönes Tutorial ... auch für mich als "oily". Vielen Dank dafür  :P :P
In Deinem Text habe ich mich selber wiederfinden können und stimme Dir bezgl. Tiefschlafmodus bei Fachquatsch ebenfalls zu.

Neben Deinem Optimizer benutze ich sonst nur noch die gleiche Grundierung - in Acryl würde ich wohl noch nicht einmal einen Lappen hinkriegen  ;)

Beste Grüße,
Gareth
Hands off cock - on sock !!

Aktuell: Mk II Female Tank // 30 jähriger Krieg 54mm Vignette
English Gallery and Building Reports: Here and Here

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1015
    • To HMS Victory and beyond
Einfach danke!

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Das war ein spitzenmäßiges Tutorial. Vielen Dank dafür   :P :P  :klatsch: :klatsch:
Deine (überhaupt nicht zu lang geratene) Einleitung kann ich zu 100 % unterschreiben.  :1:
Deine Methode führt ganz offensichtlich zu einer sehr guten und stimmigen Figur. Und klar ist, wenn man einige künstlerisch beeindruckenden Figuren sieht (ich denke da an diesen römischen General), noch Luft nach oben. Aber ohne Deine Basics wird man diesen Standard auch nicht erreichen.
Ich werde das definitiv für meine nächsten Figuren mal beherzigen. :1:
Jens  :winken:

Scale35

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 124
  • We love to MB you :-)
Sehr informatives tutorial, klasse fotografiert und toll beschrieben  :klatsch: .

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2881
Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung!
1:35 ist nicht mein Maßstab, aber ich denke, daß man es auch bei Pilotenfiguren in 1:48 anwenden kann? Hast Du es da schon mal so gemacht?

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1037
Das was Du hier zeigst ist echt klasse, vielen Dank für deine Mühe.
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------

--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg