Autor Thema:  Druckluft schiesst ins Glas zurück  (Gelesen 1082 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1000
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #15 am: 08. Februar 2017, 14:21:59 »
Hallo,

da die master class vario  ja "vorne" nicht viele Teile und Dichtungen hat, gehe ich eher von einem grundsätzlichen Problem aus.
(Ich hatte auch mal eine Revell-Pistole mit VEGA-System.)
https://www.cmc-versand.de/Revell/Spray-Gun-master-class-Vario-arnr-21-39107.html

Die Luft wird ja in den Farbkanal gedrückt. Dies kann doch "eigentlich" nur vorkommem,
wenn es vorne wirklich zu ist und/oder es einen Weg von Luftkanal zum Farbkanal gibt.
Bei der Pistole kann dies m.E. nur im Bereich der gesteckten "VEGA"-Düse passieren  (siehe Schnittbild der Pistole)

Oder liege ich da falsch?   
Eine weitere Verbindung von Luft- und Farbkanal gibt es m.E. an anderer Stelle nicht.
(außer der Körper der Pistole hat einen Riss)

Ist die VEGA-Düse den intakt und schließt sie zum Pistolenkörper ab?
Und: die Nadel bewegt sich auch und gibt die Düsenöffnung frei?

Grüsse

« Letzte Änderung: 08. Februar 2017, 14:27:34 von jackrabbit »

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16866
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #16 am: 08. Februar 2017, 17:23:58 »
Sehe ich genau so. Ich hab mir das Schnittbild auch angesehen und wenn die Luft in den Farbbehälter blubbert, dann kann sie schlicht vorne nicht raus. Weshalb auch immer. Düse schräg eingesetzt, Luft/Farbkanal schmutzig, Schmutzring an Nadel. Wie ich eingangs schon mal sagte, auseinandernehmen, noch mal gründlich reinigen, Nadel auf Schmutzring prüfen, Kanal reinigen (Zahnreinigerbürsten), sauber und sorgfältig und ohne Verklemmungen zusammenbauen.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Crocodile

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
  • We love to MB you :-)
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #17 am: 08. Februar 2017, 17:56:39 »
Habe mir den Link auch angesehen und diese Gun ist doch meiner genau gleich. Eigentlich eine recht gute (sollte man meinen): Die wird ja von Badger hergestellt. Da muss ein Fehler in der Gun vorliegen. Die macht das mit jedem Düsen-Set. Meine alten Pistolen (die mir nichtmehr gut genug waren) machen das aber nicht - und die machen das auch nicht mit den neuen Düsen (falls kompatible) aus der Problem-Gun.

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1000
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #18 am: 08. Februar 2017, 21:01:47 »
Hallo,

Okay, ich schlage vor Du gehst zu jemanden, der sich damit auskennt,
also deinen Händler, einen Airbrush-Shop, einem Modellbau-Kollegen (ggf. hier aus dem Forum),
einen Modellbau-Verein in deiner Nähe oder zu einem Händler auf der nächsten Modellbau-Ausstellung.

Oder Du fragst hier konkret um Rat/Hilfe. Da wird sich schon jemand finden.  :1:

Grüsse

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16866
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #19 am: 08. Februar 2017, 21:45:34 »
Zitat
Da wird sich schon jemand finden.

 :3: :D 8o
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

BV141

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 284
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #20 am: 08. Februar 2017, 23:16:16 »
Nur mal 'ne ganz blöde Frage: Du hattest doch in einem anderen Thread mal was davon erwähnt, dass Du bislang die 0,5mm Nadel/Düse verwendet hast. Und dass Du es jetzt mal großflächig mit der 0.7mm probieren willst.

Beim Ansehen der oben geposteten Explosionszeichnung fiel mir folgender, möglicherweise "folgenschwere" Satz auf: "Wenn Sie Ihre Spray Gun auf eine der Düsengrößen "Fine", "Medium" oder "Large" umrüsten möchten, tauschen Sie bitte Sprühstrahlregler, Düse und Nadel gemeinsam aus.

Kann es vielleicht sein, dass Du nicht alles getauscht hast?

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 595
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #21 am: 09. Februar 2017, 01:10:40 »
Dumme Frage.

Passiert das auch wenn du klares Wasser verspritzt. ???

Kann ja sein, das mit der Farbe was nicht in Ordnung ist (z.B. Klümchenbildung die mit Gewalt raus sind/wollen aus der Gun z.B.). 
Ist zugegeben nur so eine Idee. Klares Wasser kann JEDE Gun mit JEDER Düse immer wenn sie O.K. ist.  Teste es einfach mal, schadet ja nix. ;)  Und wenn es dann auch passiert gibt es wenig Sauerei ;)

Und mach bei der Düse mal ein Lichttest. Also testen ob Licht durch die Düse scheint.  Ich hab sehr gute Erfolge mit einer dünnen Nähnadel und den Dentalbürsten gehabt.  Wenn du eine Ausblaspistole hast, kannst du die Düse auch damit testen (Düse Festhalten, rein blasen und dann schauen ob da Luft durch geht)

Gruß

   Pucki

« Letzte Änderung: 09. Februar 2017, 01:21:49 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17777
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #22 am: 09. Februar 2017, 09:13:30 »
Er hat ja ganz am ANfanggeschrieben, dass es selbst mit reinem Verdünner nicht geht. Also wird der Wassertest auch nichts bringen.

Ich tippe nach wie vor darauf, dass hier eine Verschmutzung im Luftweg oder ein Fehler in der Montage vorliegt, der den Luftweg verschließt.

Die Vega Düse sitzt normalerweise fest im Kopf. Wenn man dann von vorne auf die Airbrush schaut, muss um die Düse ein Luftspalt sein. Falls die Düse falsch sitzt oder man den falschen Düsenkopf verbaut hat (z.B. wie jackrabbit vermutet) dann verschließt die Düse bei einem Düsenkopf mit zu kleinem Luftloch dieses (z.B. 0.5er Düse in 0.3er Düsenkopf) und die Luft kann nicht an der Düse entlang entweichen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

Crocodile

  • MB Junior
  • Beiträge: 28
  • We love to MB you :-)
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #23 am: 09. Februar 2017, 10:21:08 »
Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. Ich besitze zum Düsen-Wechsel selbstverständlich Komplett-Sätze! Ich gab die Gun aber soeben zum Händler, wo ich sie auch kaufte. Der bot mir nun gratis die "Master Flex" im Tausch an, da es die "Vario" nichtmehr gibt (hatte die letze gekauft). Leider konnte er aber nicht sagen, ob hierzu meine ganzen Düsen-Sätze passen. Das wär nämlich schade. Die Revell-Guns sind nicht alle baugleich bezüglich der Düsen-Aufnahme.

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1000
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #24 am: 09. Februar 2017, 10:40:08 »
Hallo,


Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. 

Wie das?
Mal im Ernst: wie kann Farbe hoch kommen, wenn Luft über den Farbkanal in das Farbglas/ den Vorratsbehälter gedrückt wird?
Diese abweichenden und "diffusen" Beschreibungen machen es uns hier (unnötig) schwer.


Der bot mir nun gratis die "Master Flex" im Tausch an, da es die "Vario" nichtmehr gibt (hatte die letze gekauft).
Leider konnte er aber nicht sagen, ob hierzu meine ganzen Düsen-Sätze passen.

Ich hatte Dir eine Seite zu deiner Pistole verlinkt. Dort findest Du auch die "Master class Flexible" und auch
die Ersatzteilnummern zu Düse, Nadel und Sprühstrahlregler.
Diese Nummer sollten die gleichen wie bei der "Master class Vario" sein, bitte mal überprüfen.

Viele Grüsse

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17777
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #25 am: 09. Februar 2017, 12:29:43 »
So etwas sollte ein Händler eigentlich beantworten können.

Die Bestellnummern sind im Bereich Düse/Düsenkopf/Nadel/Nadelkappe gleich. Das sollte auch für den Händler eindeutig sein.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2017, 12:33:31 von Wolf »
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

BV141

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 284
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #26 am: 09. Februar 2017, 12:33:25 »
Wobei ich natürlich jetzt eines unbedingt sagen will: Wenn Du jetzt Deine Airbrush einfach austauschst, ohne den Fehler zumindest beschreiben zu können, macht das wenig Sinn. Denn ein wie von Dir beschriebener Fehler ist doch mehr als merkwürdig insofern, als es sich doch auf jeden Fall von einem Fachmann feststellen lassen muss, warum keine Farbe zur Düse rauskommt und stattdessen Luft ins Glas kommt. Dieses Problem ist nicht selten und hat nur so ca. 4-6 mögliche Ursachen. So eine Airbrush ist ja keine Saturn-Weltraumrakete.

Da ist irgendwo ein ganz grundsätzlicher Bedienungsfehler oder aber ein nachvollziehbarer Materialfehler vorhanden. Wenn man den nicht finden kann, wird man sicher bald vor dem nächsten, ähnlichen Problem stehen.

Deshalb würde ich Dir dringend empfehlen, einen Menschen mit Kenntnissen aufzusuchen, der Dir dann zumindest den Fehler erst mal erklärt. Danach kannst Du immer noch die Airbrush umtauschen.

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1000
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #27 am: 09. Februar 2017, 12:37:31 »
Hallo,

Die Bestellnummern sind im Bereich Düse/Düsenkopf/Nadel/Nadelkappe gleich.

hatte ich auch so gelesen.  ;)
Ich wollte bloß nicht Schuld sein, wenn es weiterhin nicht funktioniert.   8o

Grüsse

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 595
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #28 am: 09. Februar 2017, 13:34:44 »
Hallo,


Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. 

Wie das?
Mal im Ernst: wie kann Farbe hoch kommen, wenn Luft über den Farbkanal in das Farbglas/ den Vorratsbehälter gedrückt wird?
Diese abweichenden und "diffusen" Beschreibungen machen es uns hier (unnötig) schwer.

Das geht. ;)

Ist angewandte Physik. Das ansaugen funktioniert ja ähnlich wie ein Schornstein im Unterdruck. Durch den Luftzug wird ein Unterdruck im Glas und im ANSAUGSCHLAUCH erzeugt und die Farbe kommt nach oben. (am Anfang) Im Glas und Saugschlauch entsteht Unterdruck.  (Normales Verhalten beim arbeiten. Für die Experten alle Gläser haben ein winziges Luftloch das diesen Unterdruck IM GLAS !!! wieder ausgleicht, sonst würde die Gun es nicht mehr schaffen Farbe zu saugen. Richtiger Unterdruck ist eine mächtige Kraft. Der Unterdruck im Schlauch bleibt solange wie er brusht oder er durch das leere Glas und das winziges Luftloch ausgeglichen wird.

Nun ist der Druck (durch den Fehler) in der Gun selbst aber höher als in Glas und die Luft wird ins Glas gedrückt weil der Druck (aus den Luftschlauch) nicht wie (wie gewünscht) nach vorne durch die Düse entweichen kann/SOLL. Im Glas entsteht also wie in der ganzen Gun ÜBERdruck, da das Luftloch zu klein ist diesen gewaltigen Druck abzubauen.

Bei 1.8 Bar Kompressor-Druck kann es sogar sein, das der Druck in der Gun ETWAS höher als die 1.8 Bar sind, ich schätze bis zu 2 Bar sind da locker möglich. Wird jetzt dieser hohe Luftdruck nicht mehr gehalten (weil er z.B. die Finger von Luftdruckregler nimmt) entweicht der Druck schlagartig aus der GUN + den Glas.  Das Ergebnis ist die von ihm beschriebene Sauerei da die Farbe einfach mit raus geknallt wird. Das ganze ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mit ein entsprechenden Geräusch verbunden. 

Merke : Luft ist wie Wasser. Sie will irgendwo hin und sucht sich immer den leichtesten Weg zuerst.

Gruß

  Pucki




« Letzte Änderung: 09. Februar 2017, 13:37:16 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17777
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
« Antwort #29 am: 09. Februar 2017, 16:19:30 »
Ich glaube da hast du jetzt an dem vorbei geschieben was jackrabbit meint.

Wie die Unterdruckfunktion bei Sauggläsern arbeitet dürfte jackrabbit bekannt sein. Wenn dann der Luftstrom blockiert ist, kann die Unterdruckfunktion nicht arbeiten und eben keine Farbe angesaugt werden.

Deshalb passt dann die Aussage von crocodile
Zitat
Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. 
nicht zu dem vorher beschriebenen Fehlerbild.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"