Autor Thema: Flugzeuge Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *  (Gelesen 4513 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2933
Flugzeuge Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Tipp Kameraeinstellung
« Antwort #105 am: 17. März 2017, 09:23:51 »
Peter, es freut mich natürlich, daß Euch die Fotos gefallsen, aber da steckt nicht viel hinter!
Die Makros der Bauberichte sind alle frei Hand :baby: aufgenommen, da ich keinen Platz habe, das Lichtzelt ständig aufgebaut zu lassen, das hole ich nur für die Galeriefotos raus.

Zum Setup:
Kamera: Lumix GX7 (da gibt es inzwischen neuere)
Objektiv: Macro 30 F2.8

Das Objektiv hat einen Stabilisator, so daß ich bei Kamera-Einstellung "electronic shutter" (mechanischer Verschluß stillgelegt, Spiegelgeklapper entfällt hier eh) frei Hand eine Belichtungszeit von 1/30 oder 1/40 Sekunden ohne verwackeln halten kann und scharfe Fotos bekomme.

Settings:
- möglicht viel Licht, tagsüber unter dem Dachfenster, sonst von den beiden Tageslichtarbeitslampen, dicht rangeholt
  (für die Tageslichtlampen habe ich mal einen Weißabgleich gemacht und das in der Kamera gespeichert)
- ISO 400 (200 wäre max)
- EV meist -2/3, je nach Motiv und Hintergrund auch mal mehr oder weniger
- Wählrad auf A - Blendenvorwahl
- Blende möglichst hohe Zahl, also bis 8 oder 10, höher als 14 wegen Beugungseffekten vermeiden
   - damit ein großer Bereich des Bildes scharf ist
   - allerdings nur so hoch, daß bei vorhandenem Licht die Belichtungszeit bei 1/30 bis 1/40 sec bleibt und damit nicht verwackelt wird, also z.B. 5.6 wählen
- einen Blitz benutze ich sogut wie nie
=> zwischen den Arbeitsschritten draufhalten und abdrücken nicht vergessen :6:

Die leichte Nachbearbeitung, Ausschnittswahl und Verkleinerung fürs Web mache ich unter Linux mit "digikam" (auch die Bildverwaltung).

Für die Galeriebilder gilt ein vergleichbares Setting, nur mit Lichtzelt. Dann aber auf Stativ mit elektrischem Kabelauslöser (spart deutlich Strom gegenüber WLAN, was die Kamera auch bietet) mit dann noch deutlich längeren Belichtungszeiten.

Sinngemäß kann man die Einstellung auch auf andere Kameras übernehmen.

Viele Grüße,
Bughunter
Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2102
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Tipp Kameraeinstellung
« Antwort #106 am: 17. März 2017, 10:39:13 »
Servus Frank,
Was Du wohl meinst ist die "Beule" unter dem Decal von der Strebenhalterung?
Jetzt, wo Du es sagst habe ich es auch gesehen. Da hat wohl links der Weichmacher mächtig versagt  :pffft:  Rechts hat das gut funktioniert.

Gruß
Jürgen  :winken:

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2933
Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #107 am: 17. März 2017, 21:53:45 »
Finale!


Nun geht es an die Restarbeiten!
Das unglaublich filigrane Fahrwerk (die Klebepunkte sind nur Nadelspitzengroß) habe ich montiert, an den Anschlußpunkten mit Messing verstiftet und Messingröhrchen auf die Achsen gesetzt.



Nach Grundierung und Lackierung mit Alclad habe ich es montiert, hier ist auch schon die Verspannung eingezogen. Hier habe ich Gaspatch-Spannschlösser von Typ A benutzt.
Die Verspannung ist mit den gleichen Gummiseilen wie die anderen Seile. Da sich das Fahrwerk seitlich aber recht leicht verbiegt, könnte man mit anderen Fäden noch eine Stabilisierung reinbringen. Ich probiere es erstmal so.



Die letzten zwei Ätzteile sind die bogenförmigen "Achsenfänger" als Federungsanschlag.



Warum sieht man Pfalz D.IIIa von Eduard manchmal mit schiefen Rädern? Weil die Bohrung in den Rädern größer als die Achse ist :pffft: Deswegen meine Achsaufdickung per Metall.
Die Räder wurden grundiert, mit Alclad im gleichen Ton wie der Rest lackiert und auf den Außenseiten grün gespritzt. Nachdem die Farbe getrocknet war, kamen die Masken aus dem Bausatz zum Einsatz und die Reifen wurden grau lackiert.



Der Sporn ist super und wurde vor der Montage lackiert.



Vorn links erkennt man noch ein Spannseil von der Tragfläche an die Fahrwerkstrebe. Das war das letzte Spannseil und das letzte Bild des Bauberichts:



Schluß, aus, vorbei: die Pfalz D.IIIa ist nach exakt einem Monat fertig! Für mich ein absoluter Speedbau :6:
Ich hoffe, der Baubericht hat Euch gut unterhalten - danke für das tolle Feedback!
Ein kleines Fazit: Das bleibt definitv nicht meine letzte Pfalz - ein toller Bausatz :P

Ein Pinwash folgt noch und das Modell landet in der Galerie.

Viele Grüße,
Bughunter
Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 297
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #108 am: 17. März 2017, 22:03:04 »
...nach jedem Besuch einer deiner Bauberichte frage ich mich ob ich mir das RICHTIGE Hobby ausgesucht hab... :rolleyes:
UNGLAUBLICH....so ein Talent...immer wieder faszinierend dabei zuzusehen.  :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Gruß,
Robert

Viquell

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2388
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #109 am: 17. März 2017, 22:09:07 »
Moin Meister bughunter   :1:

einfach wieder umwerfend GENIAL   :meister: :meister: :meister: :meister: :meister:

Wo ich immer wieder staune, wie fädelst du die EZ nochmal durch die Hülsen  8o 8o 8o

Einfach Hammer  :P :P :P

Eine Show vom Feinsten und absolute Modellbauoberliga  :1:

 :winken: :winken: :winken:

Gruß Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5938
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #110 am: 17. März 2017, 22:15:59 »
Wieder einmal ein wunderschönes Modell und ein toller Baubericht. Danke für's Teilen, Frank
:winken:  Christian

In der Werft:HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1804
  • LiLaLauneKlebär
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #111 am: 17. März 2017, 23:36:47 »
Wirklich wieder ganz grosses Kino bis zum letzten Bild ;)
Schade dass der tolle Bau schon wieder vorbei ist.
Du schraubst den Standard bei jedem Modell immer noch eine Umdrehung weiter.
Einfach genial  :P :P :P

Gruß
matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #112 am: 17. März 2017, 23:51:17 »
Danke Euch :winken:

Robert, keine Angst, Deine Modell zeigen, daß Du das richtige Hobby hast!

Jens, das EZ-Line ist zu dick für die 0,4mm Hülsen, das nehme ich nur als "RAF-Wire" für die britischen Flieger. Wichtig sind Hülsen ohne Grat, in einem der Bauberichte habe ich meine Fädelhandgriffe mal beschrieben.

Keine Sorge matz, da kommen noch weitere :1: Jetzt geht es z.B. bei der Pup weiter, die möchte ich zu den Ausstellungen in Kürze auch noch fertig haben.

Und jetzt rüber in die Galerie: http://modellboard.net/index.php?topic=58253.0

Viele Grüße,
Bughunter
Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2622
  • Peter Justus
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #113 am: 18. März 2017, 04:48:53 »
Moin,

wenn ich dann heute nachmittag wieder von der Firma entlassen bin werde ich mir die Galeriebilder mal genau zu Gemüte führen.
Dabei überlege ich dann (wie immer bei deinen Bildern) ob ich meine paar Doppel- oder Mehrdecker nicht doch dem Gemeinwohl zuführen soll... :6:

Wieder ein toller Bericht, wieder jede Menge mitnehmen können, besten Dank und bis bald!

Peter  :winken:

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3161
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #114 am: 18. März 2017, 11:05:33 »
 :klatsch: :klatsch: :klatsch: Großartiger Baubericht mit großartigen Inhalten!

Danke für die viele Arbeit die du in die Fotos und die  Beschreibungen gesteckt hast. Ich habe mich dabei gut unterhalten und viel Interessantes gesehen.

Klasse!
lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #115 am: 19. März 2017, 23:15:11 »
Danke Euch!
So ein Baubericht lässt einen auch immer wieder Revue passieren und ist eine Abwechslung zur Werkbank.

Ein Bausatz dieses Dual-Kits ist ja noch übrig, aber da mache ich lieber einen neuen Baubericht auf, wenn es soweit ist - damit habe ich etwas Besonderes vor!

Viele Grüße,
Bughunter
Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Heavensgate

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1346
  • Ich weiss Alles! Vor allem besser!
    • Dioramen &  Modellbau
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #116 am: 19. März 2017, 23:59:05 »
 :meister: :meister: :meister: :meister: :meister: :meister: :meister: :meister: :meister: :meister:

 :winken: Jonns

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2622
  • Peter Justus
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #117 am: 20. März 2017, 05:16:34 »
...damit habe ich etwas Besonderes vor...

Echt, du willst es wirklich machen?
Dein erster funktionsfähiger Motor in 1:48er Modell mit Rudern die über die Pedale und Steuerknüppel beweglich sind?

TOLL!
Da melde ich mich schonmal zum Baubericht an....

Peter  :pffft:

PS: die Galeriebilder habe ich mir jetzt x-mal angeschaut, aber weiß nicht was ich da noch schreiben soll, also lasse ich es vielleicht besser und genieße die Bilder und die Details deines Fliegers noch einige Male ganz still vor mich hin...

Flop_Se

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 166
  • Kann Spuren von Nüssen enthalten!
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #118 am: 20. März 2017, 19:14:38 »
Es wurde ja eigentlich schon alles gesagt, aber dennoch möchte ich dir auch für deine Mühen uns am Geschehen so nah beiwohnen zu lassen danken! :meister: :meister: :meister:

Es hat auch mich immer wieder bestens unterhalten und mit einem Staunen zurückgelassen.
Du hast es denke ich geschafft eine Marke zu sein! :6:
Man erkennt deine Modelle eigentlich sofort, ganz einfach an der filigranen in Perfektion ausgeführten Liebe zu den Details.
Es gibt einfach KEINE Schokoladenseite, das Ergebnis an sich ist aus Schokolade! :D :D :D

Gruß Flo :winken:

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2933
Re: Pfalz D.IIIa, Eduard 1:48, Finale 17.3.2017 * * * F E R T I G ! * * *
« Antwort #119 am: 20. März 2017, 21:36:37 »
Herzlichen Dank auch Euch Dreien!

Echt, du willst es wirklich machen?
Dein erster funktionsfähiger Motor in 1:48er Modell mit Rudern die über die Pedale und Steuerknüppel beweglich sind?
Der Nächste - das ist die Schallplatte der Text vom anderen Peter/GZ-A1!
Aber trotzdem in die falsche Richtung gedacht, das wird ein Experimental Dreidecker, dem als Original kein Erfolg beschieden war, vielleicht eher als Modell.

Du hast es denke ich geschafft eine Marke zu sein! :6:
Man erkennt deine Modelle eigentlich sofort, ganz einfach an der filigranen in Perfektion ausgeführten Liebe zu den Details.
Sehr schöne Worte, Flo!
Sollte es also hier im Board nochmal einen Contest geben, wäre mein Modell also sofort wegen des Verstoßes gegen die Anonymität disqualifiziert? :woist: Egal, kann ein anderer gewinnen, ich hatte ja die Ehre bereits einmal  :1:

Es gibt einfach KEINE Schokoladenseite, das Ergebnis an sich ist aus Schokolade! :D :D :D
Aber hier hast Du Unrecht! Meine Frau läßt ausrichten, daß sie bestätigen kann, das die Modelle _NICHT_ aus Schokolade sind (sonst wäre das eine oder andere wohl schon nicht mehr in der Vitrine :ziel:).

Viele Grüße,
Bughunter
Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.