Autor Thema:  Deutsche Panzer-Auspuffe WW2  (Gelesen 917 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1112
Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« am: 18. Februar 2017, 10:55:56 »
Kurze Frage. Wie verräterisch waren die Auspuffanlagen deutscher WW2-Panzer bei Nacht?
Beim Panther wurden ja irgendwann Flammenvernichter nachgerüstet. Wie sah es bei den anderen Panzern aus? Wie verräterisch war denn beispielsweise ein Tiefwat-Pott?
Wich frage deshalb weil ich meinen "What if" Leo für Nachtoperationen ausrüsten will...und ein bisschen logisch sollte es schon sein.

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1913
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #1 am: 18. Februar 2017, 12:26:14 »
...wenn man - wie beim Bund gelernt - selbst eine Zigarette nachts sehr weit sehen kann, wie wird es dann bei einem Auspuff sein. Und das hier ist kein Panzer! Bei Autorennen ist es auch sehr häfig zu beobachten, aber die fahren ja auch nur mit "Flammrohren".

https://youtu.be/8T-Hs7lZ1nE

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1112
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #2 am: 18. Februar 2017, 13:17:24 »
Mir gehts jetzt aber speziell um den Tiefwatauspuff. Das ist ja nicht nur ein Rohr. Da wird doch nicht der ganze Pott glühen oder?

eydumpfbacke

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 949
  • Quot erat demonstrandum->Germanys Next Top Modell
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #3 am: 18. Februar 2017, 15:41:08 »
Und das hier ist kein Panzer!
https://youtu.be/8T-Hs7lZ1nE

Mal ehrlich: Wer steht im Krieg mit seinem Panzer da und gibt immer ordentlich Gas, damit der Auspuff flammen schlägt? :haudrauf:

In der BW-Zeit höchstens die Rotärs..e, die nur Flausen im Kopf haben... :7:
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch Doctor.

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1913
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #4 am: 18. Februar 2017, 17:23:57 »
...nun wird es schon einen Grund gegeben haben, sog. Flammenvernichter einzubauen.
Die Panzer werden bestimmt nicht immer Feuer gespuckt haben, aber beim Anfahren bestimmt.
Auch Nachtjäger hatten nicht den normalen Auspuff an den Motoren.


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

parulis

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #5 am: 18. Februar 2017, 23:08:11 »
Hallo zusammen,
also der meist verbaute Motor, m.M. nach, müsste der 300 PS Zwölfzylinder Maybach HL 120 gewesen sein,
der saß im Panzer III, Panzer IV und einigen Sd. Kfz. Der hat mit seinen knapp 12 Litern Hubraum schon ganz schön gesoffen.
Der HL 230, ich meine der hatte 23,8 Liter Hubraum, das doppelte an Hub und Leistung zum 120iger, war unschlagbar an
Säuferqualitäten.
Sobald diese Motoren bei der Menge an Spritzuführung vom Gas gegangen sind,
kam hinten immer reichlich unverbrannter Sprit aus den damaligen Panzern / Motoren raus. Die Fackel leuchtet.
Beim Start wird es kurzeitig auch so gewesen sein.

Heute, durch elektronische Motorsteuerungen wird immer mit Schubabschaltung gearbeitet, von daher denke ich:

Flammenvernichter früher nötig, heute weniger. Bei Vollast heutiger Motoren mag ein zweites Rohr mit Abstand um den "echten" Auspuff Sinn machen,...

Gruss Micha  8)

Suche Info`s zu: Kampfgruppe Kgr Ju 88 Chef AW Ausbildungswesen und immer zum Thema Legion Condor Aufklärungsstaffel See AS 88

eydumpfbacke

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 949
  • Quot erat demonstrandum->Germanys Next Top Modell
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #6 am: 19. Februar 2017, 07:08:33 »
...nun wird es schon einen Grund gegeben haben, sog. Flammenvernichter einzubauen.
Die Panzer werden bestimmt nicht immer Feuer gespuckt haben, aber beim Anfahren bestimmt.
Auch Nachtjäger hatten nicht den normalen Auspuff an den Motoren.

Ich gebe dir ja Recht. Das hat schon alles seinen Grund gehabt

Hier mal ein Filmchen mit
und ohne Flammenvernichter.

Ich denke aber auch, dass die Dutsch, überheblich, wie sie aus den Blitzkriegtagen waren,
zuerst keine Flammenvernichter o.ä. hatten, weil sie von ihrer Unschlagbarkeit überzeugt waren.
Erst später, als die Leute dann merkten, dass der Gegner durchaus zurückschlägt, waren die
Ausstattungen mehr auf Nacht- als Tagkämpfe ausgelegt.
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch Doctor.

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1913
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #7 am: 19. Februar 2017, 08:27:06 »
Kann schon sein, dass die Erkenntnis erst später kam.
Die Panzer I, II, III und IV hatten allerdings auch am Eunde ihrer Auspuffrohre Schalldämpfer eingebaut. Selbst beim Tiger war das kein einfaches Rohr am Ende. Panther und Tiger II hatten einfache Endrohre und beim Panther (und den späten Pz.IV/JagdPz.) ging man zu Flammenvernichtern über.
Mag sein, dass die Schalldämpfer der "frühen" Panzer am Ende der Auspuffrohre den Flammenwerfer verhindert (oder zumindest weitestgehend unterbunden) haben...

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1112
Re: Deutsche Panzer-Auspuffe WW2
« Antwort #8 am: 31. Mai 2017, 22:40:33 »
N'abend.
Ich muss das Thema nochmal aufgreifen.
Und zwar betrifft es Dragon's Panzer IV J late.
Da liegen kurze und lange Flammenvernichter bei. Dragon gibt zwar die kurzen Töpfe an (N26/N27) aber wie wir ja alle wissen ist Dragon alles andere als allwissend.
Also...kurz oder lang?  ?(
« Letzte Änderung: 31. Mai 2017, 23:48:42 von toppertino »