Autor Thema: Figuren GLADIATOR - General Maximus, 1:32  (Gelesen 7659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 954
Figuren Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #75 am: 07. September 2017, 22:42:10 »
Hallo liebe MB-Freunde,

womöglich habt Ihr Euch in der Zwischenzeit gefragt, warum es in diesem Baubericht nicht weiter geht. Deshalb hier von mir ein kleiner Zwischenstand. Mittlerweile habe ich die kleine Vignette eigentlich fertig gestellt. Maximus wurde auf der Base befestigt, dieselbe dunkel lackiert und mit einem Namensschild versehen, die Landschaft wurde entsprechend der Filmsequenz noch mit etwas Schnee oder Rauhreif (Kaiser-Natron) bestreut.


* B00.jpg (65.01 KB)


* B09.jpg (69.47 KB)


Anschließend habe ich schon entsprechende Fotos mit meinem neuen "Lichtzelt" (eigentlich Wäschesack "Jäll" eines schwedischen Möbelhauses) für den Galeriebeitrag geschossen.


* B10.jpg (55.36 KB)


Beispielsweise mit folgendem Resultat:


* B01.jpg (82.73 KB)


Aber andere fertige Fotos zeigen Maximus' Gesicht mehr von vorne und vergrößert, und wiesen mir deutlich die immer noch vorhandenen Defizite in diesem Bereich auf, z. B. den stechenden Blick, das nicht überzeugende Schmunzeln, so dass ich dann im letzten Moment doch vor einem Galeriebeitrag zurück geschreckt bin. Im Moment lass ich erst mal die Finger von dem Teil und überlege   :santa:, ob ich die Hauptfigur noch mal vorsichtig von der Base abnehme, das Gesicht erneut mit einer alter Zahnbürste abrubbele und die Bemalung zum wiederholten mal neu angehe.

LG - Uwe  :winken:




MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3560
  • Peter Justus
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #76 am: 08. September 2017, 05:33:27 »
Uwe, zeig uns doch mal eines der frontalen Bilder.
Meist ist man ja sein größter Kritiker und andere sehen das etwas entspannter...  :1:
Mir gfällt deine Figur bisher sehr gut, vor allem wenn ich mir vorstelle wie klein der Maximus in dem Maßstab ist.

Peter  :winken:

PS: und nicht vergessen, Makro ist grausam, der normale Betrachtungsabstand relativiert vieles

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3723
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #77 am: 08. September 2017, 06:45:46 »
Ich stimme da Peter's weisen Worten zu! :1:

Auf den jetzigen Fotos sieht das doch schon klasse aus! :klatsch:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6487
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #78 am: 08. September 2017, 08:20:10 »
Hallo Uwe,

Vorsicht! Das Risiko, die Sache zu verschlimmbessern ist hoch.
Ich kenne das Gefühl, das Du jetzt haben musst, gut. So weit, wie Du jetzt bist, würde ich alles so lassen, sonst schmeißt Du am Ende alles genervt in die Ecke.
Besorg Dir lieber noch eine der zahlreich vorhandenen Maximus-Büsten, bemal sie sorgfältig und stell sie neben die Vignette - das hätte doch aus was, oder?! ;)

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4086
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #79 am: 08. September 2017, 12:02:33 »
Ich gebe meinen Vorpostern Recht, meist ist man selbst sein größter Kritiker. Man sieht das Modell viele Stunden durch das Vergrößerungsglas und erkennt jede rauhe Stelle und jeden Pinselstrich. Am Ende sieht man nur mehr die, vermeintlich, eigenen Fehler und der Rest des Modells verschwimmt in der eigenen Wahrnehmung  :1:

Mir gefällt die Vignette ausgesprochen gut  :klatsch: :klatsch:
Prima Komposition, tolle Umbauarbeiten und sehr schöne Bemalung, der Wolf/Schäfer ist sowieso der Hit  :D ... das alles hast du auch toll fotografiert  :P

Ich würde das Gesicht nicht abrubbeln.  :n??:
Stell die Vignette so in die Vitrine, freu dich über die schöne Gesamtdarstellung und sieh es als Bild deiner aktuellen Fähigkeiten. Das nächste Projekt wird bestimmt besser ... denn Übung macht den Meister. Mit der Zeit siehst du dann in der Vitrine deine Weiterentwicklung und du wirst dich darüber freuen.

Und merke ... DAS/DIE PERFEKTE MODELL/FIGUR GIBT ES NICHT ... man kann bei jedem/r Modell/Figur Fehler finden. Egal welcher Meister-Modellbauer das auch immer gemacht hat  :D

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #80 am: 08. September 2017, 12:33:57 »
Kann mich auch nur meinen Vorschreibern anschließen und kann auch gut dein momentanes Gefühl nachvollziehen. Mir geht es bei den 35er Figuren oft so, dass ich dazu tendiere die Qualität der Bemalung mit der einer Büste zu vergleichen. Das kann man natürlich nicht. Der geneigte Betrachter wird sich das Werk auch sicher aus einer ganz anderen Perspektive anschauen und ist zudem völlig unvoreingenommen. Also sei nicht zu kritisch mit dir selbst Uwe.

Ich ziehe schon allein den Hut vor den tollen Umbauarbeiten, wenn ich meine dagegen sehe  :pffft:

Ich finde auch das Gesamtwerk ist super gelungen, auch die Bemalung ist klasse geworden, man darf dabei eben den Maßstab nicht vergessen.

Gruß
Sascha  :winken:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 954
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32, FERTIG
« Antwort #81 am: 28. September 2017, 19:05:51 »
Liebe MB-Freunde,

herzlichen Dank für Eure freundlichen Worte und entschuldigt, dass ich mich erst so spät zurück melde.

@Peter,
stimmt, mit sich selbst als seinem größten Kritiker haste völlig recht - bevor ich aber verschlimmbesserte Bilder poste, verweise ich lieber noch mal auf meine in Antwort #44 gezeigten, da gefielen sie mir rückblickend eigentlich noch am besten. Leider hab ich mich in der Folge noch zum Übermalen hinreissen lassen. Und jetzt laß ich Maximus, glaub ich, so wie er ist. Und mit den Makros hast Du auch recht, die werde ich bei Bildpräsentationen auch nicht mehr so exzessiv verwenden - außer, wenn ich glaube, dass ich's mir leisten kann ...  ;)

@Karl,
wenn auch Du die letzten Fotos klasse findest, dann belass ich es so, wie es ist - in der originalen Draufsicht mit bloßem Auge bin ich eigentlich auch ganz zufrieden.  8)

@Ulf,
Dein Rat mit der zusätzlichen Büste ist sicherlich gut, aber ich würde mir dann schon wieder eine neue Baustelle aufmachen, wo ich doch noch so viele ältere andere abarbeiten muss und inzwischen schon heimlich mit was anderem begonnen habe.  :pffft:

@Walter,
danke, Du hast die Gefühlslage beim bauen/bemalen schön beschrieben und ich werde Deinen Rat mit der Betrachtungsweise der eigenen Modelle befolgen.  Der Wolf/Schäfer war mir auch ein besonderes Anliegen, vielleicht ging's deshalb so gut von der Hand :P


* B08.jpg (87 KB)


@Sascha,
zum Vergleich mit der Büste: ich hatte während der gesamten Bemalung gute Vorbilder, vor allem GIJoe's phantastisch bemalte Büste (http://modellboard.net/index.php?topic=58054.msg894115#msg894115) in ausgedruckter Form oder auf dem Bildschirm als Ansporn vor Augen. Und ich hab - genau wie Du es beschriebst - tatsächlich dazu tendiert, die Bemalungsqualität mit dieser Büste zu vergleichen. Diese Qualität auch nur in etwa erreichen zu wollen, war für mich dann aber ein zu hohes Ziel. :rolleyes:

Weiter geht's.:

Zum Abschluß füge ich noch ein paar Bilder vom Bau des in letzter Minute noch hinzu gefügten Raben bei, um diesen Baubericht somit abzurunden. Raben spielen in der germanischen Mythologie als Boten und fliegende Beobachter des Gottes Wotan eine tragende Rolle; wer mag, kann das im Wiki nachlesen:  :santa:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hugin_und_Munin
https://de.wikipedia.org/wiki/Odin

Und so gefiel mir der Gedanke, einen Raben quasi als Stellvertreter des germanischen Gegners, gegen den Maximus ja in der nächsten Filmszene in den Kampf ziehen würde, in meine Vignette einzubauen. Als Vorbild dienten mir vor allem wegen des nach hinten gedrehten Kopfs folgende Fotos aus dem Netz:



Quelle: http://dreamatico.com/data_images/raven/raven-3.jpg
oder   : http://www.whats-your-sign.com/images/xSymbolicMeaningOfRaven2.jpg.pagespeed.ic.f9fSo96Acy.jpg

Am Anfang stand - wie so oft - ein Stück Holz mit Draht,



das ergänzt mit Milliput in Richtung Rabe modelliert wurde:



Mit Farbe und in situ:



Demnächst mehr Fotos in der Galerie.

LG - Uwe  :winken:
« Letzte Änderung: 28. September 2017, 19:13:12 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3560
  • Peter Justus
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #82 am: 28. September 2017, 19:49:42 »
Der Rabe sieht richtig gut aus, Bravo  :klatsch:

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4086
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #83 am: 28. September 2017, 21:43:33 »
 8o ... wow ... der Rabe sieht saustark aus, sowohl die Modellierung als auch die Bemalung.  :klatsch: :klatsch:

Vergiss die Historienschinken .... die Hauptdarsteller von RIO ( https://de.wikipedia.org/wiki/Rio_(Film) )machst du ja mit links  :D :D

lg
Walter



MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3723
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #84 am: 29. September 2017, 06:55:50 »
Prima, Uwe! :P

Die Idee mit dem Raben als Symbol des Gegners finde ich super! Ebenso die Umsetzung! :klatsch:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3868
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #85 am: 29. September 2017, 11:04:16 »
Die Raben sind meine Lieblingsvögel, habe ein T-Shirt mit Hugin und Munin drauf.
Daher freut mich das um so mehr, was Du hier für ein tolles Vögelchen gezaubert hast  :P :P :P
Sowas zu modellieren und Figuren bemalen ist für mich noch wie Schwarze Magie!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 954
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #86 am: 30. September 2017, 00:19:40 »
Liebe MB-Freunde,

@Peter,
danke für Dein Lob.  :)

@Walter,
tja, nach meinen Tigern im anderen Maximus-BB sieht es fast so aus, als würde ich hauptsächlich Tiere modellieren, dabei stehen die anderen Tiger, Panther, Leopard, Nashorn, Elefant, Hummel, Wespe, Löwe, Ratte, Maus ja eigentlich auch noch im Focus meines Interesses. Ich muss unbedingt mal wieder was mit Schwermetall machen. Ich pendele modellbauerisch immer so zwischen diesen beiden Interessensgebieten hin und her (Römisches Reich/Deutsches Reich); was zugegebenermaßen manchmal hemmt, wenn ich mich mal wieder nicht entscheiden kann, welches z. Z. ruhende Projekt ich denn fortsetze (von Beenden gar nicht zu reden).  :rolleyes:

@Karl,
danke, dass Du das so siehst. Ich hatte erst etwas Bedenken, so einen fast schon etwas esoterisch-/mystischen Aspekt in so eine kleine Vignette einfließen zu lassen. Aber dann dachte ich, why not, Modellbauer im allgemeinen und im Modellboard im besonderen sind einfühlsame, kluge Leute ...  :D

@Frank,
interessanter Hinweis, hätte gar nicht gedacht, dass es solche T-Shirts gibt. Dank Dir und Google Bilder bin ich nun wieder etwas schlauer.

Dann hab ich aber noch was raben-mäßiges für Dich. Den Gedanken mit den Raben als Stellvertreter für die Germanen hatte ich schon mal in ein - leider seit mittlerweile 12 Jahren im Bau befindliches bzw. ruhendes  :rolleyes: - Diorama eingebaut. Da hatte ich beide Raben (also Hugin und Munin) auf einen römischen Grabstein gesetzt. Die Idee war folgende: im Jahre 14 n. Chr. zogen ja bekanntlich Legionen des niedergermanischen Heeres unter ihrem Legaten Aulus Caecina Severus aus Vetera (Xanten) gegen die rechtsrheinischen Germanen ins Feld, um sich dort mit den Legionen des Nero Claudius Germanicus zu einem ersten Rachefeldzug nach der Varus-Niederlage im Jahre 9 zu vereinen. Eine der beteiligten Legionen aus Vetera war Legio XXI Rapax (die 21., "reißende"). Grundidee des Dioramas war, Soldaten der XXI. an ihrem Legaten auf einer Ausfallstraße nahe Vetera vorbeiziehen zu lassen. Im Hintergrund drei Grabsteine von Gefallenen der Varus-Schlacht 9 n. Chr. Alle 3 Steine beruhen auf originalen Vorbildern, nur bei den beiden äußeren habe ich die Grabinschriften mit entsprechend zum Geschehen 9 n. Chr. abgeänderten Legenden (Namen der Gefallenen, Todesumstände) versehen. Den mittleren, den bekannten Caelius-Stein konnte ich 1:1 für diese Dio-Idee verwenden.


* SIMG2609.JPG (131.75 KB)


Vorsicht Macros - die Modell-Grabsteine sind nur halb so groß (1:32) wie sie hier erscheinen. Also seid bitte gnädig, es war schon schwer genug, die Inschriften in die Inschriftfelder zu bekommen. Die abstehenden Ohren und die Augen sind beabsichtigt, die römischen Provinzialsteinmetze taten ihr bestes und die Kunstfertigkeit in der Ausführung hing letztlich vom Geldbeutel des Auftraggebers ab.  ;)


* SIMG2599.JPG (63.89 KB)


Auf den ganz rechten Stein hatte ich aber zwei Raben (stellvertretend für die Germanen) drapiert, die den vorbeiziehenden Römern auf ihre Art ihre Ehrerbietung erwiesen. Laut krähend in Richtung der Legionäre, zum einen vorwegnehmend, dass ihnen während der Feldzüge des Germanicus ja beinah das gleiche Schicksal wie ihren Vorgängern widerfahren würde, zum anderen auf das 6 Jahre zuvor geschehene hinweisend, schließlich sitzen sie ja auf dem Grab eines dabei Gefallenen. Man geht heute übrigens davon aus, dass die römischen Grabsteine zumindest teilweise bemalt waren.


* SIMG2605.JPG (18.68 KB)


@An alle,
sorry, dass ich hier vom eigentlichen Thema dieses BB's leicht (!) abgeschweift bin, aber wenigstens war es ja kein fremder Thread, den ich hier gekapert habe ...  und bunte Bilder seht Ihr ja meistens gern.  X(

LG - Uwe   :winken:
« Letzte Änderung: 30. September 2017, 00:54:13 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3723
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #87 am: 30. September 2017, 07:04:39 »
Ich hatte erst etwas Bedenken, so einen fast schon etwas esoterisch-/mystischen Aspekt in so eine kleine Vignette einfließen zu lassen.
Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Das Ende vom Film hat ja auch einigen esoterischen Einschlag. :1:

Das Legion XXI - Dio ist ja ein Hammer. 8o :P Das hätte es verdient, vollendet zu werden. :1:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3868
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #88 am: 30. September 2017, 19:22:28 »
Dann hab ich aber noch was raben-mäßiges für Dich.
Danke für Zeigen Uwe! Alles Klasse, aber der linke, krächzende Rabe gefällt mir besonders :P

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4086
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #89 am: 30. September 2017, 20:33:25 »
Tollen Sachen hast du noch in petto Uwe ..  8o :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!