Autor Thema:  Frage nach einer guten Lupenleuchte  (Gelesen 585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

obsidian

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
Frage nach einer guten Lupenleuchte
« am: 25. März 2017, 23:18:33 »
Hallo werte Kollegen !

Ich bin auf der Suche nach einer guten Lupenleuchte, die folgende Parameter erfüllen sollte :

- 8 Dioptrien
- Lupenglas gegen andere Stärken austauschbar
- sehr helles LED-basiertes Licht
- Möglichkeit zum Austausch der LEDs

Bevor die Empfehlung zu einer Lupenbrille kommt, Diese habe ich natürlich und auch einen ziemlich gut ausgeleuchteten Arbeitsplatz - jedoch - Licht kann man eigentlich nie genug haben.

Heute war die "Verkabelung" von Hupe und Scheinwerfer an meinem KV-1 - Panzer von Trumpeter (1/35) dran und da bin ich mit meiner (ansonsten sehr guten) Tageslicht-Bürotischlampe sowie den gewaltigen, über meinem Haupte schwebenden, Neonröhren doch in Beleuchtungsnot gekommen und wünschte mir eine sehr helle Lupenlampe mit schöner Vergrößerung herbei, wo ich dann auch die - oftmals etwas lästige - Lupenbrille hätte absetzen können.

Habe mal im Internet herumgesucht und bei jedem Leuchten-Modell immer irgendeinen Haken gefunden. Sei es, daß die Lupen nicht wechselbar oder aber die LEDs fest verklebt waren oder der Preis heftig. Gegen einen etwas höheren Letzteren hätte ich im Prinzip nichts, sehe aber nicht ein, daß ich gleich wieder ´ne ganze Lampe kaufen soll, wenn die LEDs schlapp machen.

Auch gleich noch die Frage in die Runde, ob 8 Dioptrien Sinn machen - es geht mir dabei nur um extrem kleinteilige "Mikro-Arbeiten", wie z. B. das Platzieren kleinster PE-Teile oder Cockpit-Armaturen-Bemalungen oder aber "Verkabelungsarbeiten" mit hauchdünnen Kupferkabeln. Das sich bei 8 Dioptrien das Sichtzentrum stark verkleinert und man nah ans Objekt heran muß, ist mir theoretisch bekannt. Vielleicht hat aber Einer von Euch hierzu bereits einschlägige praktische Erfahrungen gemacht und kann etwas dazu sagen.

Ich hoffe, ich habe deutlich machen können, worum es mir geht und hoffe nunmehr auf ein paar Einlassungen Eurerseits !

Mit bestem Dank im Voraus sowie ebensolchen Wünschen für einen schönen Sonntag -

obsidian  :winken:

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2818
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #1 am: 25. März 2017, 23:39:28 »
Hast Du schon mal durch eine Lupenleuchte gearbeitet? Gerade weil Du nach PE-Platzierung fragst. Ich komme damit nicht zurecht, wenn beide Augen durch das gleiche Glas sehen, ist bei mir das räumliche Sehen futsch.

Viel Glück,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

obsidian

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #2 am: 25. März 2017, 23:57:34 »
Oh, das "Viel Glück" klingt aber gar nicht gut, bughunter  :2:

Nee, habe ich noch nicht . . .

Mal hören, ob es Anderen auch so geht . . .

Danke für den Hinweis !

Gruß, obsidian

Taylor Durbon

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 693
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #3 am: 25. März 2017, 23:58:12 »
Dem kann ich nur zustimmen. Lieber eine Kopfbandlupe versuchen.

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2361
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #4 am: 26. März 2017, 00:27:43 »
8 Dioptrien??? Da wirst Du nichts finden. Das würde ein arbeiten quasi unmittelbar unter dem Lupenglas bedeuten.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


obsidian

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #5 am: 26. März 2017, 00:39:19 »
Hallo Taylor, hallo Marco !

Danke für Eure Einlassungen !

8 Dioptrien ? Hier : https://www.amazon.de/Lumeno-Arbeitsplatzlampe-Gummischutzkante-Kosmetiksalons-Vergrößerungslampe/dp/B00CIIRXDE%3Fpsc%3D1%26SubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA%26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165953%26creativeASIN%3DB008OOGVNO?th=1

Im Netz fand ich Aussagen, daß man bei 8 Dioptrien noch ca. 10 cm vom Glas weg wäre . . .

Gruß, obsidian

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2361
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #6 am: 27. März 2017, 22:07:54 »
Stimmt. Das ist ca. eine Handbreite. Kaum möglich, unter dem Glas zu arbeiten, denn da ist zu wenig Platz für Hände und Werkzeug. Auch ist der Fokusbereich extrem kurz, sprich: Es gibt einen wenige Millimeter messenden scharfen Bereich beim Abstand, alles dacor und dahinter ist unscharf.

Ich habe eine 3 Dioptrien Lupenleuchte mit 5 Dioptrien Zusatzeinsatz. Die 5 Dioptrien sind schon grenzwertig, alles darüber hinaus würde mir das arbeiten am Modell unmöglich machen.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Koffeinfliege

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1368
  • Aachen - Köln
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #7 am: 28. März 2017, 08:00:02 »
Ich habe lange Zeit mit Lupenlampe gearbeitet und das macht keinen Spaß. Unbequeme Sitzhaltung, der Atem lässt das Glas beschlagen und der Pinsel stößt wegen des geringen Sehabstandes ständig gegen die Lupe. Es funktioniert und an die fehlende Räumlichkeit hat man sich schnell gewöhnt, aber sie bleibt unpraktisch.

Dann habe ich mir mal zum testen eine Lupenbrille gekauft und damit ist das Arbeiten eine Wohltat! Bequemer sitz und man kann an den Vergrößerungsgläsern vorbeigucken - ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Nie mehr ohne! ;)

https://www.amazon.de/Lupenbrille-Brillenlupe-Vergroesserung-Reparatur-Haltbar/dp/B00UFIW0EG/ref=sr_1_5?rps=1&ie=UTF8&qid=1490680732&sr=8-5&keywords=lupenbrille


Rafael Neumann

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 492
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #8 am: 28. März 2017, 10:02:51 »
Hallo zusammen,

das Gehampel mit der Bastelei unter einer Lupenlampe habe ich auch vor geraumer Zeit aufgegeben. Im Alltag benutze ich eine Gleitsichtbrille und habe am Bastelplatz eine sehr gut ausleuchtende Tageslichtlampe - das funktioniert. Aber im extremen Nahbereich komme ich meistens sogar ohne Brille besser zurecht. Um dann auch dort einen vernünftigen Arbeitsabstand zu haben, habe ich lange nach einer reinen Lupenbrille gesucht und diese dann auch irgendwann gebraucht von einem Zahnarzt kaufen können:



Das Ding ist klasse, ich habe es mir von einem Optiker anpassen lassen und damit sind nun auch wieder feinste Lötarbeiten (oder eben Pinseleien) möglich, wobei die Ausleuchtung des Objektes dann wieder die Tageslichtlampe übernimmt.

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2000
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #9 am: 28. März 2017, 11:44:41 »
Ich habe mir seinerzeit auch eine Lupenlampe gekauft und komme absolut nicht damit zurecht - der Verlust der Räumlichkeit beim Blick mit der Brille durch die Lupe ist der Grund, wie bei einigen Vorschreibern auch. Ohne Brille gehts nicht. Wenn Du ein Geschäft in der Nähe hast wo solche Leuchten ausgestellt sind, gehe hin und probiere es vor dem Kauf aus. Ich habe das leider nicht getan sondern gleich im Netz bestellt.

Inzwischen benutze ich einen Lupenaufsatz für die Lesebrille - vgl. Koffeinfliege. Ich benutze die Lupe in der lampe (3.5 fache Vergrößerung) nur noch, wenn ich Teile oder Bereiche genau betrachten will. Ansonsten hat die Lampe für mich den Vorteil, dass ich die Tageslichtleuchte dahin schwenken kann, wo ich das Licht brauche.

Gruß
Jürgen  :winken:

Rafael Neumann

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 492
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #10 am: 28. März 2017, 11:54:43 »
Vielleicht als kleine Ergänzung:

Es gibt diese Kopflupen ja auch mit kleinen Neonlampen, so dass sie das kleine Arbeitsumfeld recht gut ausleuchten können. Und wenn man die mit den Bändern nicht mag, wäre evtl. die etwas teurere Variante von Tamiya eine gute Alternative:
http://www.tamiya.de/de/produkte/plastikmodellbau/zubehoer/produktdetails.htm?sArtNr=300074092

Die trägt sich wie eine normale Brille und passt auch über eine solche. Allerdings lassen sich mit all diesen Zusätzen nicht die genannten Vergrößerungen erreichen. Das kann vielleicht mit Lupenbrillen funktionieren, die von Chirurgen verwenet werden, aber ich denke, der Preis würde hier abschrecken.
Interessanterweise haben aber auch die teuren Varianten (http://www.feedback-medical.de/Heine-HR-2-5-x-High-Resolution-Binokularlupen-Set-C-340mm-Arbeitsabs-.html?XTCsid=2f457523115561fd732ad5ec3c0b3d17) nur eine 2,5fache Vergrößerung, wobei ein fester Arbeitsabstand ausgewählt werden muss, in dem diese Vergrößerung dann greift.

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

obsidian

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #11 am: 28. März 2017, 15:09:06 »
Herzlichen Dank für Eure profunden Einlassungen !

Ja, ich denke, ich bin geheilt von meinem einstigen Ansinnen, eine Lupenlampe zu kaufen. Ein Lupenbrille habe ich natürlich (schon lange) und bin damit natürlich sehr zufrieden. Es war ja eigentlich auch nur der Wunsch nach mehr Licht. Den habe ich mir nun selbst erfüllt, in dem ich eine "olle" IKEA-Stehlampe mit einer 100 Watt - Glühlampe konventioneller Art bestückt und mir zur Seite gestellt habe. Die gibt zwar ordentlich Wärme ab, leuchtet aber "dolle"  :P :P :P
 

Wenn die Birne dermaleinst den Geist aufgibt, werde ich mir entsprechende LED-Leuchten besorgen . . .

Nochmals vielen Dank an alle Teilnehmer meines Threads - ich bin nun durch Euch gut informiert und werde mir KEINE Lupenlampe kaufen = Geld gespart  :D

Herzlich, Andreas alias obsidian

bughunter

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2818
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #12 am: 28. März 2017, 19:30:31 »
Nachdem Puchi hier seine Lupenlampen gezeigt hat:
http://modellboard.net/index.php?topic=39072.msg574964#msg574964
habe ich mir die gleichen Maul-Leuchten geholt (nur mit Klammer statt Ständer, haben auch längere Arme) aber benutze, wie oben beschrieben, die Lupen nicht.
Sehr schönes helles "Tageslicht" aus vier Richtungen (da jeweils eine Röhre links und rechts der Lupe verbaut ist).

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4063
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #13 am: 28. März 2017, 20:11:16 »
Jo, hab das selbe Modell wie bughunter ... und mit der Lupe kann ich leider nichts anfangen, ich kann da keine Distanzen abschätzen ..... schwups bin ich mitm Pinsel am Objekt ..... mir fehlt da das räumliche .... vielleicht bin ich auch nur doof .... aber die Lampe ist echt toll

 :winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis WD

Rafael Neumann

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 492
Re: Frage nach einer guten Lupenleuchte
« Antwort #14 am: 28. März 2017, 20:28:26 »
Moin,

ich habe mir seinerzeit diese Tageslichtlampe besorgt, die es auch noch von anderen Herstellern zu höhren Preisen gibt:
https://www.buerklin.com/de/arbeitsplatzleuchte/p/07l3850
Lt. technischem Merkblatt wird eine Leuchtstoffröhrer D12623 verwendet und die Lampe hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...