Autor Thema:  Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72  (Gelesen 1183 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 288
    • Geschichte in Miniaturen
Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« am: 17. April 2017, 20:00:46 »
Wir bauen zurzeit an einem Diorama welches im WW2 angesiedelt ist. Es handelt sich um einen mittelitalienischen Ort im Sommer 1944. Zu sehen sein, wird eine deutsche Fahrzeugkolonne inklusive Panzern welche durch den Ort rollt.
Fahrzeuge und Figuren sind alle schon fertig bemalt. Uns ging es in erster Linie darum das Flair des italienischen Dörfchens bzw. der Landschaft einzufangen. Daneben soll auch das Dorfleben mit Zivilisten bzw. deutschen Besatzern zum tragen kommen.

Das italienische Dorf liegt an einem Fluss, der aus den Bergen kommt. Der Fluss führt wegen der sommerlichen Witterung nur wenig Wasser. Ich denke, die Hobbyfreunde die nach Italien mit dem PKW in Urlaub fahren kennen den Anblick dieser Bergflüsse wenn sie die Alpen durchqueren. Diese schimmern oft in allen möglichen Türkistönen, was toll aussieht.

Dies würde auch im Diorama vermutlich einiges hermachen.

Wir sind uns jedoch sehr unsicher ob dieses Türkis im Wasser nicht die Farbgebung der übrigen Ortschaft bzw. der Landschaft erschlägt und die Farbharmonie des Dioramas erheblich stört.


Deshalb unsere Frage an die Wasserspezialisten unter den Dioramenbauern hier im Forum. Macht es nicht mehr Sinn nur mit transparentem farblosen Gießharz etc. hier zu arbeiten. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit solch einem italienischen Bergfluss oder den ein oder anderen Tipp zur Gestaltung.

Herzlichen Dank im Voraus!

Wolfgang

Hier auf den Bildern das Flussbett mit der Brücke und der Charakter des Ortes. Es fehlt natürlich noch sämtliche Begrünung.



Ortschaft mit Flussbett und Brücke



Dorfkirche



Kirchenportal



Weitere Bilder des Projektes auf:

http://www.geschichte-in-miniaturen.de/projekte/insueditalien.html
« Letzte Änderung: 17. April 2017, 21:09:23 von Wolfgang Meyer »

hakkikt

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 635
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #1 am: 17. April 2017, 22:28:32 »
Meiner Erfahrung nach (aufgewachsen in einer Nordtiroler Alpenstadt) passen türkises Wasser und niedriger Wasserstand nicht zusammen; die Farbe des Wassers kommt von den Mineralien im Schmelzwasser, und Schmelzwasser bedeutet viel Wasser. Nicht superviel, dann wirds braun, aber eine anständige Menge.

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #2 am: 17. April 2017, 22:31:56 »
Wow, das Dorf sieht auf jeden Fall schon mal atemberaubend aus. 8o  :klatsch: :klatsch:

Ich frage mich, wie das Türkis ins Wasser kommt. Ist es der sich spiegelnde Himmel in Verbindung mit Wasserpflanzen? Hat das Wasser eine Eigenfarbe? Ich weiß das offengestanden nicht.
Ich würde das Wasser analog zu meinem Jütland-Dioram darstellen. Nur etwas besser durchdacht.
Das Bachbett würde ich im Uferbereich eher beige-braun-sandig malen und in der Mitte fließend in Richtung blau-grün-türkis gehen. Damit hättet Ihr den sich spiegelnden Himmel, der in geschlossenen Räumen ja nicht natürlich auf die Wasserfläche wirkt, dargestellt.
Dann würde ich mit mehreren gaaaanz dünnen Lagen Acrylgel oder Vallejo Still Water drüber gehen.  Zwischendurchsolltet Ihr Bewuchs, Steine und Vegetation einarbeiten.
Wichtig ist, dass die Lagen immer noch transparent sind. Das erfordert Geduld, die ich leider nicht durchgehend aufbrachte.

Ich hoffe, dass Dir das jetzt zumindest ein wenig geholfen hat.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
Jens  :winken:

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 531
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #3 am: 18. April 2017, 06:27:23 »
Hallo Wolfgang,

das sieht schon großartig aus das Dorf  :P :P :P

Beim Wasser würde ich mich den Vorschreibern anschließen, bei wenig Wasser eher keine türkise Färbung zu verwenden. Bezüglich Material kann ich Solid Water von deluxematerials wärmstens empfehlen. Ich habe das bei meinem letzten Dio mit Bachlauf auch verwendet  :P Ist ein 2K Gießharz, welches weder heiß wird noch stark riecht. Vielleicht hilft der Baubericht auch wegen der Flußgestaltung bei euch ein wenig --> http://modellboard.net/index.php?topic=52549.75 (Seite 5 und 6 im BB geht´s ums Wasser).

Gruß
Sascha  :winken:
Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 288
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #4 am: 18. April 2017, 11:06:06 »
Danke für eure Einschätzungen! Patrick, der im Augenblick dieses Dio baut, tendiert mittlerweile auch zum farblosen Wasser. Übrigens, ein toller Baubericht zum Magdeburg-Diorama und ein super Endresultat!

LG Wolfgang

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16979
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #5 am: 18. April 2017, 11:47:03 »
Die Färbung des Wassers hängt von vielen Faktoren ab: Hat's geregnet in den Bergen, hat's getaut in den Bergen und bei klarem Wasser hängt vom farblichen Eindruck fast alles vom Wetter ab.

Ich hab letzthin versucht, Wasser (Solid Water, nix anderes!) zu färben, sah gut aus, aber die Schichtdicken im Guss sind ja so gering, dass es kaum Effekt gibt. Man müsste es fast opak durchfärben (geht übrigens mit Wasser-Acryl-Farben, sprich Vallejo et.al. sehr gut). Ich würde das Bachbett entsprechend einfärben und dann klar giessen. Wenn das Bachbett aus "saugendem) Material und/oder mattem Material besteht, wird es eh dunkler.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 288
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #6 am: 18. April 2017, 14:48:54 »
Danke Hans,

das mit dem Solid Water werde ich mir merken. Wir haben bisher immer mit dem Scenic Water von Woodland gearbeitet. Das muss man allerdings in sehr dünnen Schichten auftragen. Auch den Tip mit dem Einfärben werde ich mir merken.
Ich habe ja außerdem für mein Teutonic Order Diorama einen 3 Meter langen Fluss vor der Brust. Der wird bis 90 cm breit werden! Ich werde da aber auch wieder auf Plexiglasplatten zurückgreifen. Diese gibt es bis 3,02 Meter Länge. Dieses Modul wird dann zwar schweineschwer aber ich kann die Wasseroberfläche in einem Stück lassen.
Ich möchte da auch ein wenig Wellenstruktur aufbringen, eignet sich sich da das Solid Water auch oder mit welchen Strukturpasten sollte ich da arbeiten? Window Colors macht mir das Wasser zu stumpf, das habe ich in der Vergangenheit benutzt.

Schöne Grüße,

Wolfgang

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 531
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #7 am: 18. April 2017, 15:04:57 »

Ich möchte da auch ein wenig Wellenstruktur aufbringen, eignet sich sich da das Solid Water auch oder mit welchen Strukturpasten sollte ich da arbeiten? Window Colors macht mir das Wasser zu stumpf, das habe ich in der Vergangenheit benutzt.


Für die Wellenstruktur habe ich mir Acrylgel kristallklar aus dem Künstlerbedarf geholt. In dünnen Schichten ergibt das Zeug ein sehr überzeugendes Ergebnis und ist auch gut zu verarbeiten (hab ich bei meinem Magdeburg Dio auch für die Wellenstruktur verwendet).
Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16979
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #8 am: 18. April 2017, 16:07:56 »
Wie mein Vorschreiber. Acrylgel kristallklar, schau dass du  Lukas 2267 bekommst. Wunderbar formbar, tatsächlich klar nach wenigen Stunden und härtet knallhart aus. Bei Solid Water: Sehr flüssig, zieht sich das Ufer hoch, wenn da Sand oder Gras ist. Muss man nacharbeiten. Aber 100% zuverlässig. keine Überraschungen. Stinkt nicht und wird klapperhart, kein Abdunsten des Härters an der Oberfläche.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 288
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #9 am: 18. April 2017, 18:53:48 »
Danke Sascha und Hans,

das mit dem "Hochkriechen" hatte ich schon bei Saschas Baubericht gesehen. Dann werde ich mir wohl dieses Acrylgel von Lucas holen. Wenn es soweit ist, mit dem großen Fluss, werde ich das Ergebnis gerne vorstellen, da gibt es dann auch einige Schiffe zu sehen!

LG Wolfgang

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 16979
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #10 am: 18. April 2017, 19:41:49 »
Ergebnis der Kombination siehst du auch in meinem Haithabu-Diorama, Wolfgang.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 288
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #11 am: 19. April 2017, 11:25:06 »
Ja, ich habe es mir gerade nochmal angeschaut. Die Wassergestaltung fand ich damals schon sehr gelungen!

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 288
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #12 am: 19. Mai 2017, 14:09:13 »
Patrick hat sich schließlich für die Variante mit Algen entschieden. Die Farbgebung passt auch hervorragend zum weiteren Dorf. Dazu kommt auch noch viel Vegetation hinzu. Es sieht im Original echt klasse aus. Hier ein paar Bilder nach den ersten Lagen Scenic Water von Woodland. Der Flussgrund ist geairbrusht.

















LG Wolfgang

hakkikt

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 635
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #13 am: 19. Mai 2017, 14:10:58 »
Bistdufett, das sieht wirklich unglaublich gut aus!!

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2104
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Farbgebung italienischer Bergfluss 1/72
« Antwort #14 am: 23. Mai 2017, 07:03:55 »
Wirklich beeindruckend,  das Ganze! Ich bin mir noch etwas wegen des grünen Farbtons unsicher. Das sieht schon sehr intensiv aus. So wie ein Gartenteich nach mehreren heißen Tagen infolge von Algenwuchs. Ob das auch in einem Fließgewässer vorkommt?
Aber im Kontext mit dem Rest wirkt es sehr gut. Besonders die Uferbereiche sind der Hammer!!!
Jens  :winken: