Autor Thema: Flugzeuge Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72  (Gelesen 608 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Flugzeuge Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« am: 20. Mai 2017, 00:38:01 »
Kürzlich bekam ich den neuen Bausatz der Northrop Delta. Die war schon immer ein Wunsch von mir, neben anderen kleinen schnellen amerikanischen Passagierflugzeugen der 20er und 30er Jahren auch dieses Muster in meine Vitrine stellen zu können. Und das Modell gefällt mir gut. Feine Gravuren, im wesentlichen gute Passung, ein mit den wichtigsten Dingen ausgestattetes Cockpit und drei Decalvarianten machen Appetit, gleich mit dem Bau anzufangen. Dabei stellte ich mein ältestes noch aus meiner früheren Modellbauzeit oob gebaute Northrop Gamma vom amerikanischen Kithersteller Williams Bros. dazu. Diese hatte einen anderen Rumpf, aber Flügel, Leitwerk und Fahrwerk waren im wesentlichen identisch. Das Modell habe ich, so schätze ich, in den späten 70er Jahren gebaut. Und den Bausatz habe ich in meiner Halde doch noch einmal, da verbrachte ich einige Zeit mit Suchen im Keller, und siehe da, sogar zwei dieser seltenen Bausätze kann ich mein eigen nennen. In einem lag sogar, was mir völlig entfallen war, ein Vacu-Umbausatz für eine Delta drin, woher habe ich den eigentlich, den brauche ich ja nun nicht mehr... doch! Die Delta hatten meist nur ein einsitziges Cockpit, aber es wurden auch einige mit einem zweisitzigen Cockpit gebaut, was zwei deutlich verschiedenene Rumpfformen hervorrief. Und der Umbausatz stellt die Version mit dem 2er Cockpit dar. G..l! :P
Das Williams-Modell bietet zwei Decalvarianten an, beide Vorbilder wurden im Laufe der Zeit umgebaut, was hier berücksichtigt wurde. So gibt es zwei verschiedene Motoren, Zwei- und Dreiblattpropeller, verschiedene Spornräder, ob mit oder ohne Fenster im Vorderrumpf, ein- oder zweisitzige Version und vieles andere mehr. Auffällig sind die über der Tragfläche angeordneten Querruder ("Park Bench Ailerons"), das Modell kann aber auch mit herkömmlichen Querrudern gebaut werden.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2017, 01:46:03 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #1 am: 20. Mai 2017, 00:40:38 »
Jetzt kann ich erstmal eine Zeitlang richtig schön northroppen. Hier erstmal das Innere der Delta von Azur.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #2 am: 20. Mai 2017, 00:46:15 »
Delta: Das Fahrwerk machte mir zunächst Schwierigkeiten. Nicht überall ist die Passung des Modells gut. Die Räder paßten einfach nicht in ihre "Hosen". Zunächst dachte ich, daß man die Räder drehbar lagern können soll, aber trotz Bohrungen in die Seiten der Verkleidungen brachten keine Abhilfe. Was letztlich half, war, daß ich die Räder dünner geschliffen und die Reifen, die ein etwas eckigen Querschnitt hatten, rund geschliffen hatte. Dann paßten sie endlich, sie sind hier aber fest eingeklebt.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2017, 00:53:31 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #3 am: 20. Mai 2017, 00:53:06 »
Mein ältestes noch existierendes Modell ist diese Northrop Gamma "Polar Star" der Ellsworth Antarctic Expedition mit zweisitzigem Cockpit. Ich schätze, daß ich das Modell in den 70er Jahren gebaut hatte. Die Klarsichtkanzel ist schon vergilbt.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #4 am: 20. Mai 2017, 00:57:36 »
Gamma: Da die POLAR STAR ja schon in meiner Sammlung ist, soll hier die Texaco-Maschine mit einsitzigem Cockpit entstehen. Der Rumpfrücken deckt das hintere Cockpit ab.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #5 am: 20. Mai 2017, 01:04:47 »
Die Delta hat jetzt ihre Höhenleitwerke und Fahrwerke angebracht bekommen. Die "Hosen" sind vorn ein wenig angespachtelt, die Klarsichtteile sind abgedeckt.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #6 am: 20. Mai 2017, 01:23:34 »
Gamma: Im Gegensatz zum Modell der Delta ist hier der gesamte Flügel durchgehend und wird so unter dem Rumpf angebracht. Die scharfen Seitenkanten der am Rumpf angegossenen Übergangsverkleidung sorgen für eine realistisch aussehende Fuge an der Nahtstelle. Leider ist die Aussparung ca. 1mm größer als der Flügel. Aber die Übergangsverkleidung schliff ich so zurecht, daß es paßte, wobei ein dünner Streifen Plastikrest die Lücke hinten an der Unterseite verschließt.
Mein Modell soll die Texaco "Sky Chief" nach einem Umbau darstellen, daher bekam sie vor dem Cockpit je Seite ein kleines Fenster. Die dafür vorgesehenen Klarsichtteile habe ich nicht eingebaut, da werde ich wieder die Spannlack-Methode anwenden.
Die Pilotenkanzel wollte zunächst nicht so richtig passen. Komisch, bei dem uralten Modell sieht es so aus, als hätte ich damals gar keine Probleme damit gehabt. Hier hatte ich so lange am Rumpfausschnitt und auch an der Kanzel so lange rummokiert, bis gar nichts mehr ging. Dann hatte ich die Kanzel aus dem anderen Gamma-Kit genommen, und schon gings.
Fast vergessen zu erwähnen: Das Modell hatte sehr feine, erhaben dargestellte Blechstöße. Da hatte ich genau entlang neue graviert und dann die alten weggeschliffen. Bei dem anderen Modell entfällt zum Glück der Arbeitsschritt.
 
« Letzte Änderung: 20. Mai 2017, 01:31:01 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #7 am: 20. Mai 2017, 01:32:25 »
Gamma: Auch hier sind die Fahrwerkshosen an der Flügelvorderkante angespachtelt.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2017, 01:43:31 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #8 am: 20. Mai 2017, 01:35:51 »
Auch an den Vacu-Teilen des Umbausatzes habe ich schon ein bißchen rumgeschnitzt - ich konnte da nicht mehr an mich halten. Spannend wird es hier wohl eines Tages, wenn die Cockpitfenster an der Reihe sind.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3324
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #9 am: 20. Mai 2017, 02:17:14 »
Das verspricht wieder interessant zu werden, vor allem die Vacuarbeiten !

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1916
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #10 am: 24. Mai 2017, 18:11:59 »
Nach eingehender Betrachtung meines Uralt-Modells der Gamma habe ich beschlossen, es gleich mit zu restaurieren. Dazu hatte ich es teilweise zerlegt, das ging leichter als ich dachte. Dabei fielen einige Teile fast von alleine ab. Entweder der Kleber hält nur begrenzte Zeit oder er taugte damals nicht viel bzw. meine damalige Klebetechnik war noch nicht so ausgereift. Mit Hilfe von Tesafilm entfernte ich auch die Decals. Interessant, wie der Metallic-Anstrich darunter noch glänzt, während er ansonsten mit der Zeit ziemlich abgestumpft ist.
Was ich damals nicht gemacht hatte, muß ich nun nacharbeiten, nämlich je Seite ein Fenster einschneiden.
Den alten Anstrich habe ich angeschliffen, um eine glatte oberfläche zu bekommen. Das Entlacken spare ich mir, die alte Farbe dürfte hoffentlich eine gute Grundierung für den Endanstrich mit Revell Aqua-Farben sein. Die erhabenen Gravuren habe ich in negative verwandelt, so wie bei der anderen Gamma (s. o.).
Somit habe ich jetzt vier Modelle dieser "Familie" in Arbeit.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2017, 18:22:34 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2574
  • Peter Justus
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #11 am: 24. Mai 2017, 18:52:50 »
Dein Super-Northrop-Baubericht fängt ja schon richtig gut an, da schaue ich gerne (wie immer still ganz hinten) zu.

Peter  :winken:

HI-Lok

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 355
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #12 am: 24. Mai 2017, 21:37:12 »
Jürgen,
werde mich Peter anschließen.
Gruß
Marcel

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3185
  • Andreas Fuchs
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #13 am: 24. Mai 2017, 23:08:21 »
Jo, Gilmore ist immer gut für einen spannenden und interessanten Baubericht!  :D
Bin dabei :santa:

:V:
AnD.Y.
MBSTHH 
To do is to be (Sokrates) / To be is to do (Sartre) / Do be do be do (Sinatra)

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5179
  • Reling-Verweigerer
Re: Northrop Delta von Azur und Gamma von Williams, beide 1:72
« Antwort #14 am: 25. Mai 2017, 08:01:23 »
Über die Delta auf dem Deckelbild von Azur gibt es ein gutes Buch mit vielen Photos und Zeichnungen, auch Zeichnungen der anderen Delta von ABA (die ähnlich wie eine Gamma aussah):

http://www.europeanairlines.no/product/northrop-delta-ab-aerotransport/
Im Bau: Zerstörer Bayern (Admiralty Modelworks)