Autor Thema: Zivilfahrzeuge Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!  (Gelesen 2895 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Haupti

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 155
Zivilfahrzeuge Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #15 am: 06. September 2017, 22:20:26 »
 8o du hast nen Knall und zu viel Freizeit! Sehr beeindruckend!

Capri-Schorsch

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3117
  • Der einzig wahre Maßstab: 1/12
    • Mezzo-Mix-Models
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #16 am: 07. September 2017, 08:52:35 »
Cooles Projekt!
Hut ab wenn das am ende so funtzt wie du dir das vorstellst.

Bleibe am Ball
gruss Christian

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4325
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #17 am: 07. September 2017, 08:57:34 »
8o du hast nen Knall .....

.... und den nicht zu klein. Abartig .......  :P 8o

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #18 am: 08. September 2017, 13:52:04 »
Danke euch!

Ja das Projekt ist in der Tat sehr zeit-intensiv. Wobei ich sagen muss, dass die Grundlagen "copy/paste" von vorherigen Projekten sind. Hauptsächlich die Motorisierung ist neu und es gibt eben technische Weiterentwicklungen durch mehr Erfahrung. Im Grunde passt die Elektronik-Geschichte gut zu meinem Studium Elektrotechnik :santa:

Gruß
Daniel

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #19 am: 20. September 2017, 19:51:03 »
So jetzt sind die vorderen Scheinwerfer dran...

Erstmal das Hauptteil in Transparent abgeformt.



Dann ging's an die 6 LEDs der Hauptscheinwerfer pro Seite:







Der Scheinwerfer wurde dann in Chrom lackiert und die LEDs eingesetzt.
Lediglich der Teil unter den Hauptscheinwerfern wurde nicht lackiert, denn hier befindet sich ein Balken, der weiß leuchtet bzw. orange beim Blinken. Nach ein bisschen herumexperimentieren hat sich die Lösung mit Plexiglas und 2 LEDs dafür als am besten herausgestellt. Der Balken soll ja dann auch schön gleichmäßig leuchten.



Es gibt abschließend noch einen Leuchtstreifen zwischen den Rückleuchten, der unter dem Kofferraumdeckel elegant verläuft (ja der echte NSX hat hinten nicht nur den Motor, sondern auch einen kleinen Kofferraum).



Also wieder her mit dem Plexiglas!



Rauf auf ein silbernes Stück Plastik und ran mit dem Teil aus dem Bausatz, das eben diese Rückleuchte darstellt.



Das Plexiglas dient der gleichmäßigen Verteilung des roten Lichtes der beiden LEDs links und rechts. Deshalb ist auch ein kleiner Spalt zwischen den beiden Klarsichtteilen. Hätte ich die LEDs direkt am Teil des Bausatzes befestigt, also ohne das Plexiteil, dann wären es gerade einmal zwei schwache rote Leuchtpunkte an beiden Seiten des Teils gewesen. So ist es jetzt schön gleichmäßig.



Noch die zweite Stabilisierung aus Styrene drauf und es fehlt nur noch die schwarze Farbe damit nichts ins Modell abstrahlt.

Die Hauptarbeit am Beleuchtungssystem ist damit endlich abgeschlossen :tröt:

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3499
  • Peter Justus
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #20 am: 20. September 2017, 20:28:49 »
Herzlichen Glückwunsch zum Abschluß der Beleuchtungsarbeiten... :klatsch:

Ich hoffe es funktioniert alles so wie du´s dir vorstellst, Daniel, und ich bin schon mächtig gespannt wie es dann aussieht!

Peter  :winken:

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #21 am: 20. September 2017, 21:38:29 »
Ja Peter, danke! Ich bin auch mal gespannt. Jetzt leuchtet alles erstmal...die Helligkeiten der einzelnen LEDs müssen noch auf der Platine mit den richtigen Vorwiderständen konfiguriert werden usw. Systemtests und damit schöne Bilder sind schwierig, das wird noch etwa bis zum tatsächlichen Einbau dauern. Dann werden auch das Bremslicht oben unterm Dach und die Blinker in den Scheinwerfern gemacht.
Aber das Schwierigste ist rum denke ich.

Jetzt widme ich mich erstmal den Türen.
Herausgeschnitten aus der Karosserie sind sie...
 


...und auch der Mechanismus sitzt (war ganz schön eng ?()



Dann wurde die Cockpitschale mit den Innenverkleidungen der Türen provisorisch befestigt, um Innen- und Außenverkleidungen der Türen mit Powerknete miteinander verbinden zu können.





Jetzt stellt sich nur die Frage, wie der Zwischenraum in den Türen ausgefüllt werden soll. Milliput wäre z.B. möglich, aber das macht die Türen deutlich schwerer und das Modell ist schon schwer genug...

Hat jemand vielleicht eine Idee?

Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 20. September 2017, 21:58:40 von Daniel_22 »

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3499
  • Peter Justus
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #22 am: 21. September 2017, 06:38:55 »
Mit Sheetstreifen auffüllen und eventuell verbleibende Stellen spachteln..., zumindest so ähnlich würde ich´s versuchen.
Sheet gibt´s doch schon sehr dünn, ich hatte mal 0,25 mm aber da gibt´s bestimmt noch anderes, das läßt sich auch um die Rundungen
bringen...

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #23 am: 21. September 2017, 12:11:06 »
Ja Sheet hab ich da und werde ich dann auch verwenden...nur der Stabilität halber würde ich gerne noch ein bisschen den Zwischenraum (zumindest Teilweise) "stopfen".

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3499
  • Peter Justus
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #24 am: 21. September 2017, 12:56:17 »
Du kannst doch auch Sheetstreifen als Verstärkung hochkant zwischen Türaußenhaut und Innenteil kleben...

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4175
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #25 am: 21. September 2017, 14:19:52 »
Ja Sheet hab ich da und werde ich dann auch verwenden...nur der Stabilität halber würde ich gerne noch ein bisschen den Zwischenraum (zumindest Teilweise) "stopfen".

"Stopfen" vielleicht mit Bleikugeln ? Allerdings wird das Modell dann noch schwerer.

... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #26 am: 21. September 2017, 15:40:17 »
An der Sache mit den Hochkant-Streifen hatte ich immer Zweifel (Stabilität), habe das aber über den Mittag auch mal ausprobiert und bin doch sehr zufrieden. Denn verstärkt mit 2K-Kleber sitzen die Streifen super fest :P So gefällt mir und der Waage das schon deutlich besser :1:



Den Rest für die Ästhetik wird dann auch wie geplant das Styreene machen.

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #27 am: 13. November 2017, 19:47:22 »
Guten Abend miteinander,

hier mal ein kleines Update.

Die Innenseite der Türen wurde mittlerweile soweit gescratcht und in jeder Tür hat ein kleiner Magnet Platz gefunden.



Dieser wird später einen Magnetschalter bedienen und in dem Zuge auch das sichere Verschließen der Türen ermöglichen (ja, das ist ein Ersatz für die ursprünglich geplanten Bolzen mit dem Linearservo. Dieser Mechanismus ist einbau-technisch nur noch Backup wenn wirklich alles schief geht mit den Magneten).



Schön verspachtelt und grundiertkann es jetzt an die Cockpitschale gehen, wo die Halterungen/Auflagen der Türen zu bauen ist. Dazu dann mehr wenn es soweit ist...

Bis dann! :winken:

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #28 am: 02. Februar 2018, 19:33:30 »
Hallo allerseits! :winken:

Nach Umzug meinerseits ging es die letzten Monate nur in sehr kleinen Schritten voran. Mein Plan ist aber ab spätestens mitte März wieder voll durchstarten zu können.

Die Türen sind eine Dauerbaustelle, an der ich viel herumprobiere. In der Zwischenzeit habe ich mich erst einmal einem anderen Thema gewidmet: Der Hauptplatine.
Nachdem sich eine der Motorsteuerungs-Platinen als fehlerhaft herausgestellt hat, muss eine neue her. Um nicht nur eine 1X1cm große Platine ätzen zu lassen habe ich mich dazu entschieden auch die Hauptplatine und die des Controllers zur Fernsteuerung nochmal zu überarbeiten und alles zusammen zu bestellen. Denn auch bei diesen gibt es noch Optimierungsbedarf. Mit neuem Wissen, neuer Software und neuen Produktionsmöglichkeiten für die Platinen wurde/wird alles noch einmal komplett überarbeitet. Das dauert eine Weile :rolleyes:

Deshalb hier alles, was es momentan zu sehen gibt:



DesignSpark-PCB ist meine neue Software und ich muss sagen...das ist schon klasse und vor allem kostenlos! So kann ich nun eine vierlagige Platine erstellen. 2,5 X 1,5cm soll die dann messen. Bin mal gespannt ob das alles funktioniert. Das werden wir in den nächsten Wochen hoffentlich sehen :P

Bis dann!

Daniel_22

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Tamiya Honda NSX 2016 1:24 - Und zwar ferngesteuert!
« Antwort #29 am: 12. April 2018, 23:57:35 »
Hallo!

Die Platinen und entsprechende Bauteile sind angekommen. Der Controller befindet sich im Testlauf und auf dem nächsten Bild ist die Steuerungsplatine für den NSX zu sehen.



Rechts daneben liegt der Microcontroller, der das Ganze dann steuern wird (Atmega1284). Wie man sieht, hat er seine Beinchen nicht an den Seiten sondern auf der Unterseite. Nur so lässt sich die geringe Platinengröße realisieren. Löten geht dann mit Heißluft. Im Vergleich zur ersten Version der Platine aus dem letzten Sommer ist die Motorsteuerung jetzt auf der Hauptplatine und es gibt rund doppelt so viele Outputs für Leds und Co.
Ein weiterer Schutzschalter auf dem Board soll es möglich machen, mit 5V den Microcontroller umzuprogrammieren ohne dass rückwärts Strom in den 3,7V Akku fließt. Auch das System der Spannungsüberwachung der Batterie ist verbessert worden. Kurz gesagt wird dabei aus verschiedenen Messungen errechnet, wie der aktuelle Zustand der Batterie ist und ob abgeschaltet werden muss. Darin steckt viel Entwicklungsarbeit und der finale Test steht noch aus.

Eine weitere kleine Platine wird direkt am Akku sitzen und die Ladesteuerung sowie eine Notfallabschaltung enthalten:



Durchmesser: 1,8cm

Und da diese Entwicklungen des Projekts weiterhin nicht wirklich gut zu zeigen sind, gibt es ein schönes neues Konzept-Bild:



Der Lackierungseditor von Gran Turismo Sport hat seine Dienste getan. Ich konnte eigene Sticker erstellen (Kontinente), hochladen und aufs Auto packen. Jetzt sind die Kontinente perfekt angeordnet:P Der Fotomodus hat sein übriges getan, um das Auto perfekt in Szene zu setzen.

Das ganze Projekt wird um die Elektronik herum gebaut. Deshalb kann es momentan auch nur auf dieser Seite weitergehen. Wenn hier mal alles passt, rückt der "klassische Modellbau" wieder mehr in den Fokus.