Autor Thema: Zivilfahrzeuge Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12  (Gelesen 2579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hammerhand

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
  • go hard or go home
Zivilfahrzeuge Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #15 am: 28. Juli 2017, 21:48:09 »
Ich danke Euch!

@Geno:  das Decal auf dem Zündunterbrecher ist ja nur ca. 1mm  hoch, das Gekritzel  ist nicht wirklich gelungen, aber bei der Größe ist auch ein Druck kaum besser zu lesen. Ich bin jetzt nicht wirklich ein Rossi Fan, aber seine Moppeds sind meist die schöner verzierten. Außerdem hab ich den Texas Tornado schon mit der Monster M1 verewigt.

@Exodus: ob Zurüstteile oder auch aus dem Kasten, soviel Unterschied ist beim Verbauen da nicht. Sorgfalt und sauber arbeiten ist das wichtigste. Ich werd mal versuchen, soweit das möglich ist, ein paar richtige Baustellenbilder zu machen. How to's sind jetzt nicht so meins, hab ich aber auch schon gemacht.

@ Susie1982: Ja, das man bauen möchte ist meistens nicht zu haben :rolleyes:
Grüße vom Sachsenring

HH

hammerhand

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
  • go hard or go home
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #16 am: 04. August 2017, 23:33:17 »
So, eine Update ist fällig...

Die Gabel ist inzwischen drin, wenn auch mit Hindernissen. Leider wollten die Bremssättel nicht mit den Scheiben. Was die genaue Ursache ist kann ich nicht sagen, die Bremsscheiben stehen aber zu tief im Rad und die Sättel weichen wohl auch etwas von den Bausatzteilen ab. Da auch im Original die Bremsscheiben durch einen Spacer mit dem Träger verbunden sind hab ich das hier kurzerhand auch gemacht. Arbeit gemacht hat dann das nochmalige lackieren der Bremsscheiben und der Träger, die nicht mehr vom Rad lösbar waren. Die Bremsscheiben haben jetzt eine eher dem Original entsprechende Farbe, wobei ich auch schon vorher damit ganz zufrieden war. Nachdem die Bremssättel nun gepasst haben und das Schutzblech inzwischen auch fertig war, konnte alles verklebt werden und auch Verschlauchung nebst Bremsverteiler konnten dran. Die Gabel konnte nun eingebaut werden und danach dann auch die Kühlerverkleidung. Zwischenzeitlich ist auch das Heck vorangekommen. Innen ist vor dem Zusammenkleben Carbontapete reingekommen, inzwischen ist alles verklebt und bereits grundiert. Ist noch eine menge Arbeit und unzählige Details sind noch darzustellen.

Die Nacharbeit an den Bremsscheiben hab ich mal etwas genauer festgehalten, mal ein wenig howto...
Grüße vom Sachsenring

HH

Exodus

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 307
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #17 am: 06. August 2017, 12:59:28 »
Hallo,

geht ja sehr gut weiter  :P
Da ich den Bausatz auch habe und mich mit dem Bau von Motorräder
so gut wie gar nicht auskenne würde mich interessieren welche Zurüstteile
du mir für diesen Bausatz empfehlen kannst.

Gruß Johne

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 804
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #18 am: 06. August 2017, 13:41:55 »
Ich verfolge mit Hochgenuss jeden Schritt Deines Bauberichts. Danke, dass Du Dir die ühe mit all den Bildern machst.

Sehr geil bisher!

hammerhand

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
  • go hard or go home
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #19 am: 06. August 2017, 23:11:07 »
Ich danke Euch!

@Bohemund: Mach ich doch gern!

@Exodus: Das Gabelset von Tamiya ist ein MUSS. Das TopStudio Kit macht eigentlich nur Sinn, wenn man ohne Verkleidung baut. Sonst geht viel Zeit und Geld für Sachen drauf, die man nicht mehr sieht. HobbyDesign hat ein ganz gutes PE Set, das auch schon eine recht gute Kette enthält. Beweglich ist die zwar nicht, sieht aber top aus. Die Top Studio Kette, die ich hier verbaut habe, macht sehr viel mehr Arbeit, und sieht in eingebautem Studio genau so aus. Einige der TopStudio Teile gibt es auch einzeln. Die Studio27 Decals müssen nicht sein, sind aber hier von guter Qualität. MFH hat Teile für die Bremse, Gummigriffe und sehr schöne Fußrasten, aber nimmt dafür auch viel Geld. Fittinge gibt es nur noch von HobbyDesign, T2M ist leider nicht mehr. Damit sind auch gute Schraubendummies, vor allem Sechskant, kaum noch zu haben. Die vielen einzelnen Zurüstteile machen sich vor allem bezahlt, wenn man immer mal ein Motorrad in 1/12 baut, bei einzelnen Modellen macht dann das TS Kit mehr Sinn, selbst wenn man nicht alles verbaut. Hier liegen viele Teile in PE oder Resin bei, mit denen man schon viel machen kann. Natürlich summiert sich das schnell zu einer stattlichen Summe, die man dann auch bereit sein muss auszugeben.

So, ein weiteres Update steht an. Das Richten und Verkleben der Kühlerverkleidung mutet etwas martialisch an und war auch nicht ungefährlich. Wenn die Klammer abrutscht und wegschnappt könnte es das Modell durch die ganze Bude schießen. Hier war viel Geduld und Feingefühl nötig, hat am Ende aber geklappt. Danach haben noch ein paar Kleinteile ihren Platz gefunden. Dabei sind die Kabel immer das Kniffligste, da selbst auf 0,35er Draht eine gewaltige Spannung entsteht.

Grüße vom Sachsenring

HH

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6049
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #20 am: 07. August 2017, 07:40:57 »
Absolut klasse. :P
:winken:  Christian

In der Werft:Papegojan, 1/72 von Shipyard

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4117
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #21 am: 07. August 2017, 08:00:24 »
A-B-A-R-T-I-G  . . . .   8o :klatsch:

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 341
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #22 am: 07. August 2017, 18:13:40 »
...ich spiel mal mit Walters Wort ... :6:

THE ART OF MODELLING!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

LG
Robert

hammerhand

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
  • go hard or go home
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #23 am: 07. August 2017, 23:36:08 »
Vielen Dank! Es freut mich, wenn ich Euch so begeistern kann.
Grüße vom Sachsenring

HH

Exodus

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 307
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #24 am: 08. August 2017, 17:54:41 »
Hallo,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung.
Da habe ich auch schon die nächste Frage.
Welchen Händler kannst du empfehlen der gut
bei Rennsport Modellen sortiert ist und der das
Set mit der Gabel zu einem normalen Preis hat.
Der Bau des Bikes geht dir weiter gut von der Hand.

Gruß Johne

Koffeinfliege

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1432
  • Aachen - Köln
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #25 am: 09. August 2017, 07:54:53 »
Sehr geil! An so einem Moped hätte ich auch Spaß, aber das würde bei mir eine Lebensaufgabe. ;)

Was sind das eigentlich für rote Teleskopstangen an den Federelementen?

hammerhand

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
  • go hard or go home
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #26 am: 09. August 2017, 17:28:50 »
@ Koffeinfliege: schön, wenns gefällt. Projekte wie dieses sind immer so was wie eine Lebensaufgabe und ziehen sich manchmal ewig hin. Die Teleskopstangen sind die Sensoren für den Federweg. Das wurden mit der Zeit mehr und mehr. 2006 war dann auch noch einer am Lenkungsdämpfer um den Lenkwinkel zu erfassen. Damit lässt sich dann irgendwann jedes Element überwachen und das kann wiederum für das Motormapping verwendet werden.

@Exodus: Hiroboy ist ein guter Händler mit vertretbaren Preisen, der aber vor allem ein breites Sortiment hat. Alles ist nicht immer verfügbar, aber das ist auch bei allen anderen so. Was nach dem Brexit wird ist allerdings noch unklar, auf Einfuhrzoll hab ich keinen Bock. Zeitweise hab ich auch bei CMK (tchechischer Händler) gekauft, aber der hat seinen Shop zu oft zu und auch sehr unregelmäßige Bestände. Ich sammle immer eine Weile alles zusammen, was ich für ein Projekt so haben will. Hier hatte ich schon eine Weile alles da und als ich dann noch das Bildmaterial hatte, ging es los.
Grüße vom Sachsenring

HH

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2945
  • Peter Justus
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #27 am: 09. August 2017, 19:41:58 »
Wenn ich mich mal in der Händlerfrage einmischen darf....  :D

Selber habe ich schon oft bei Spotmodel.com eingekauft, die liefern sehr schnell und zuverlässig.

Peter  :winken:

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3191
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #28 am: 10. August 2017, 13:28:10 »
...um die Händlerfrage zu beenden... ganz großes Kino, was Du heir zeigst!  8o :klatsch:

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

hammerhand

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
  • go hard or go home
Re: Yamaha YZR M1 2005 Laguna Seca US Inter Coloring Edition Tamiya 1/12
« Antwort #29 am: 12. August 2017, 17:22:46 »
Danke Thorsten!

So, wieder ein Stück weiter, die Sitzbank braucht nur noch Klarlack, dann kann sie dran. Der Zero Lack war wieder einer von der bissigen Sorte, nach dem ersten Auftrag gab es einige merkwürdige Sinkstellen, die in der Alcladgrundierung noch nicht zu sehen waren. Die Abklebung zu dem bereits fertigten Carbon innen war dicht, so da nur die Kanten etwas gesäubert werden mussten. Ein weiteres Problem ist die völlige Resistenz des Lackes zum Weichmacher der Decals. Obwohl reichlich aufgetragen verbindet sich das Decal nicht mit dem Lack sondern kann später problemlos abgezogen werden. Das hat beim Klarlack schon zu Problemen mit plötzlich abgelösten Ecken gegeben. Der Lack ist übrigens kein einfaches Gelb sondern hat einen leicht metallischen Pearleffekt (Extreme Yellow). Die Decals selbst waren auch nicht eben einfach, vor allem die langen Streifen. ich hab mir hier nicht ganz soviel Stress gemacht, da die Verkleidung nicht montiert wird. Anderenfalls tut man gut daran alles zu montieren und die Decals dann anzubringen. Letztlich muss dann alles fluchten. Ich hatte das Vergnügen bei der Monster Yamaha, dort hat es aber ganz gut geklappt. Sitzbank, Sitz Tank und Verkleidung müssen hier durchgehend fluchtend beklebt werden.
Grüße vom Sachsenring

HH