Autor Thema: Schiffe Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard  (Gelesen 4000 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18242
Schiffe Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #15 am: 23. August 2017, 11:24:13 »
Ich arbeite auch sehr gern mit Tesa und bei komplexeren Klebungen mit Uhu Kraft. UHU flinke Flasche mag ich nur die lösungsmittelarme Version.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2464
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #16 am: 23. August 2017, 17:50:44 »
UHU Kraft schrumpft beim trocknen und kann Wellen etc. verursachen.

Flinke Flasche Lösemittelfrei verursacht ebenfalls Wellen.

Auf der sicheren Seite ist man mit UHU oder UHU Flinke Flasche Lösemittelhaltig. Fäden vermeidet man durch entsprechend sparsamen Kleberauftrag - Fäden entstehen nur bei zuviel UHU.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18242
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #17 am: 23. August 2017, 18:56:01 »
UHU Kraft lässt man bei komplexen Klebungen vorher trocknen und arbeitet dann mit Anpressdruck. Hatte bei Papier/Karton da nie Probleme. UHU flink mit Lösemittel ist mir zu "streng" im Geruch und zu "fadig". Deshalb nehm ich da Tesa Alleskleber flüssig. Zieht auch, aber nicht so stark.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #18 am: 23. August 2017, 20:23:43 »
Danke für Eure Hinweise zu den verschiedenen Klebern:P
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

galeotti

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
    • http://www.fixzeichner.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #19 am: 26. August 2017, 22:33:36 »
Willkommen an Board, Peter.

Bei dem Projekt gibt es viele Dinge, die schief gehen können. Eines der größten Probleme sind die sich abzeichnenden Spanten, die man bei vielen Modellen sieht und die ich unbedingt vermeiden möchte. Der Umgang mit Karton/Papier ist völlig anders als mit Holz oder Polysterol. Ich wäre von daher sehr zufrieden, wenn ich das Modell oob sauber fertig bekomme. Es ist für mich auch ein Test, um zu sehen, ob ich in dieser Richtung weiter gehen kann.
Hallo Christian, bei meiner Galeasse, die ebenfalls ein Pappspantengerüst hat und mit Karton beplankt ist, habe ich dieses zuerst grundiert (damit es Wasserfest ist) und dann die Zwischenräume mit lufttrocknender  Softknete ausgefüllt. Nachdem diese getrocknet und auch etwas geschrumpft war, habe ich das ganze mehrmals gespachtelt. Dann zeichnen sich keine Spanten mehr ab (Foto). Polnische Kartonmodellbauer füllen meist die Spantenzwischenräumer mit Bauschaum auf und schneiden diesen, nach der Trocknung auf Spantenhöhe mit einer langen Messerklinge bündig.
Ich bin schon gespannt, wie die Fleute fertig aussieht.
« Letzte Änderung: 26. August 2017, 22:42:05 von galeotti »
Galeere "la Reale France",  Korsarengaleere 16. Jh., Schebecke, Pilgergaleere, z.Z. Galeasse

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #20 am: 04. September 2017, 18:29:30 »
Bau des Spantgerüsts -Teil 3

Als nächstes wurde das Heck vervollständigt und alle sinchtbaren Kanten des Spantgerüsts schwarz eingefärbt. Mit diesem kleinen Trick kann ich beim Straken des Rumpfes gut erkennen, dass ich nicht versehentlich zu viel wegschleife.


* Papegojan-016.jpg (90.69 KB)


Um sicher zu gehen, dass ich bei den folgenden Bauschritten, keine Überraschung erlebe, da ein Detail, welches wichtig ist, in der Bauanleitung nicht erwähnt wird, folgt immer wieder ein Probe-Anpassen mit den vorbereiteten Bauteilen. Hierbei habe ich dann auch festgestellt, dass dass ich das untere Deckteil und die Kanten der Fenster und Türen vor dem Einbau der folgenden Teile bemalen sollte, um weiße Stellen zu vermeiden. Es wäre schön, wenn die Bauanleitung auf diese Dinge hinweisen würde.



Bei meinem ersten Versuch mit Karton hatte ich die dünne im Bausatz vorgesehene Papierlage direkt auf die Spanten geklebt. Diese Vorgehensweise hat bei mir zu reichlich Sinkstellen, Spachteln, noch mehr Sinkstellen und reichlich Frust geführt.

Um die Probleme zu vermeiden, habe ich angefangen, die Zwischenräume der Spanten mit Balsaholz aufzufüllen. Zuerst werden senkrechte Teile eingeklebt und dann die verbleibende Lücke mit waagerechten Teilen aufgefüllt. Die senkrechten Teile sorgen dafür, dass sich die Spanten nicht mehr verbiegen können.


* Papegojan-017.jpg (104.69 KB)



* Papegojan-018.jpg (121.02 KB)


Mit einer ähnlichen Vorgehensweise habe ich bei Holzmodellen sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn alles funktioniert, werde ich den Rumpf gar nicht oder nur sehr wenig spachteln müssen.
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3543
  • Peter Justus
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #21 am: 04. September 2017, 18:46:55 »
So ganz ohne Holz geht´s doch nicht, oder?
Aber auf jeden Fall ´ne gute Idee..

Peter  :winken:

Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 897
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #22 am: 04. September 2017, 19:03:14 »
...... ein Holzwurm ohne Holz is wie a Fisch ohne Wasser Peter ;)
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4067
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #23 am: 04. September 2017, 19:03:54 »
 :D :D Ich wusste dass da irgendwann Holz ins Spiel komen wird. Damit bleiben die Sinkstellen und der Frust hoffentlich fern  :1:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #24 am: 04. September 2017, 20:41:43 »
Danke Euch  :1:

Holzwurm bleibt Holzwurm; der Grundstoff von Papier ist schließlich auch Holz  ;)
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #25 am: 05. September 2017, 09:43:54 »
Hi Christian,

habe nun den BB gefunden  ;)
Da werde ich am Ball bleiben, der Anfang schaut doch schon mal gut aus.
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1062
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #26 am: 05. September 2017, 10:00:24 »
Es geht auch (fast) ohne Holz: ich habe in der Vergangenheit den Plexiglas-verwandten Hartschaumstoff ROHACELL (http://www.rohacell.com/) zum Auffüllen der Spantzwischenräume verwendet. Dieser Schaumstoff ist druckfest, läßt sich aber sehr gut schneiden (mit dem Cutter), kleben und leicht schleifen. Letzteres ist wichtig, damit man nicht die Spantkonturen beschädigt.

Den Schaumstoff bekommt man im Fachhandel für Architekturmodellbau - ich habe noch Vorräte ab Fabrik, da mein Vater bei einer Tochterfirma der seinerzeitigen Röhm GmbH arbeitete.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3716
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #27 am: 05. September 2017, 12:58:02 »
Christian, das Schifft heißt Papegojan und nicht Holzgojan. Also wirklich...

Bin schon gespannt, mit welchem Holz Du den Rumpf beplankst. Gib's zu: Du kommst nicht weg vom Holz. X(

Der Papagei nimmt jedenfalls schon Form an! :klatsch:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #28 am: 05. September 2017, 19:46:26 »
@HWB
Klar findest Du den Bericht hier. Schön, dass Du dabei bist.
Weißt Du eigentlich wie bei Holländern die Kanonen zu dieser Zeit getakelt worden sind? Kontinental oder englisch?

@Wefalck
Danke für den hinweis. Das Material kannte ich noch nicht

@Puchi
Das Holz der Rumpfbeplankung wird einen dunkleren Farbton als die Decks erhalten. Ich habe schon einige Tests durchgeführt, um den weißen Karton etwas natürlicher aussehen zu lassen. Aber bis dahin musst Du noch etwas Geduld haben.

@all
Der Kit macht -von der meiner Meinung nach mehr als gewöhnungsbedürftigen Bauanleitung abgesehen- sehr viel Spaß. Das wird definitiv nicht mein letzter Ausflug zu diesem Material sein.
« Letzte Änderung: 05. September 2017, 21:38:42 von AnobiumPunctatum »
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3843
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #29 am: 05. September 2017, 21:41:39 »
Schön gemacht, aber nur wenn Du Holz benutzt und Schleifstaub verbreitest, fühlst Du Dich richtig wohl, oder?

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.