Autor Thema: Schiffe Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard  (Gelesen 4001 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

USronald

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 503
  • Look on my homepage!
    • Team USA Ronald Halma
Schiffe Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #45 am: 21. Oktober 2017, 11:54:36 »
Ich verfolge mit grossen interesse dein bau :) Saubere und schone arbeit hast du geleistet :P
Gruss, Ronald

- Meine 1:55n3 ACW anlage: http://youtu.be/I3qV380BOnw

- www.metusajunction.blogspot.nl

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3189
  • Duncan Cook
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #46 am: 21. Oktober 2017, 13:57:17 »
Das ist sehr lehrreich. Wenn ich das nächste mal etwas ähnliches mache werde ich Holz nehmen, ich habe bei der United States von Revell Styrodur und viel Spachtelmasse verbaut. Und das Schleifen und spachteln nimmt kein Ende.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4067
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #47 am: 21. Oktober 2017, 20:35:16 »
Oha,  8o ... das sind ja ganz andere Dimensionen bei deiner Spachtelei, sieht aber schon richtig toll aus das "Karton"modell  :1:
Was hast du zum spachteln verwendet?

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3843
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #48 am: 21. Oktober 2017, 23:11:39 »
Jetzt mit Papier bzw. Karton sollte es doch aber deutlich besser vorangehen, als bei der Arbeit mit Holz, oder?

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #49 am: 22. Oktober 2017, 08:28:08 »
@all
vielen Dank für Euer Interesse

@Flugwuzzi (Walter)
Ich habe zum Spachteln Clou Holzspachtel verwendet.

@bughunter (Frank)
Ob ich sehr viel schneller vorankomme weiß ich nicht. Ich bastel nebenbei noch an kleinen Kartonkits, um weitere Erfahrungen mit dem Material zu sammeln. Bei den kleinen Bauteilen, die bei dem Schiff noch kommen, ist mehr Erfahrung im Umgang mit Karton von großem Vorteil. Die kleinen Kits kosten etwa 10,-€ - wenn etwas schief geht, habe ich nicht zu viel Geld in den Sand gesetzt.

Das kleine Faß ist etwas kleiner als eine 1 Cent Münze und besteht aus 44 Einzelteilen. Alle 26 Dauben wurden einzeln auf einen Kern geklebt:

* SY-ML080-015.jpg (58.12 KB)


Bei der Bemalung des Wagenkastens habe ich festgestellt, dass ich Bauteile, bei denen die gelaserten Kanten sichtbar bleiben, vorher grundieren muss um eine einheitliche Farbgebung zu erhalten (zumindest bei Verwendung der von mir bevorzugten Schminke Farben). Jetzt muss ich in Amsterdam erst einmal einen Laden finden, der Modellbaufarben führt.

* SY-ML080-014.jpg (61.13 KB)


Zum Geburtstag hatte ich mehrere Kits bekommen - zwei (die HMS Alert und die Le Coureur) möchte ich in einem kleinen Diorama zeigen. Am 17.06.1778 kam es zwischen beiden Schiffen zu einem Gefecht. Da recherchiere ich schon fleißig. Gerade bei der kleinen Französin sind etliche Änderungen nötig. Beiboote fehlen in beiden Kits ...

Da ich nicht viel Übung im Takeln habe, werde ich das Diorama wohl in Angriff nehmen, bevor ich den Papageien takel.
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2017, 08:32:20 von AnobiumPunctatum »
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3716
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #50 am: 22. Oktober 2017, 13:09:04 »
Takelung von Kartonmodellen... hört sich heikel aber interessant an. Da hab ich aber auch keine Erfahrung.

Übung kann jedenfalls nicht schaden.


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #51 am: 22. Oktober 2017, 19:17:13 »
Erstbeplankung - Teil 6

Heute habe ich den Karton-Balsaholzrumpf zurück in ein Kartonmodell verwandelt - na ja fast, ein kleiner Bereich am Bug wird erst später beplankt. Beim Aufkleben der Erstbeplankung war ich sehr froh, dass ich mir die Arbeit mit der Balsaholz-Füllung gemacht habe.

Überall blieben deutlich Lücken - die Beplankung nur auf die Spanten zu kleben wie es die Bauanleitung vorsieht, hätte bei mir definitv nicht funktioniert.




* Papegojan-038.jpg (63.26 KB)



* Papegojan-039.jpg (44.31 KB)


Muss ich diese Spalten vor der nächsten Beplankung noch verspachteln? Oder gibt es da keine Probleme?

Als letzten Arbeitsschritt habe ich die ersten Teile der vorbereiteten Decks aufgeklebt. Die letzten drei Bilder zeigen den aktuellen Bauzustand.


* Papegojan-040.jpg (84.55 KB)



* Papegojan-041.jpg (58.66 KB)



* Papegojan-042.jpg (89.07 KB)


Auch wenn nicht alles geklappt hat -das große Hauptdeck z.B. liegt nicht ganz mittig-, macht der Bau viel Spaß. Als nächstes folgen Zusammenbau und Bemalung der Schotts und die Fertigstellung der Decks.
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2017, 19:20:40 von AnobiumPunctatum »
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2573
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #52 am: 22. Oktober 2017, 20:01:24 »
In letzer Zeit war ich ja eher ein stiller und staunender Mitleser. Ich fasse das mal für mich zusammen:
Eigentlich hättest Du nur das Kartongerüst nehmen, zusammenstecken und mit Papier beplanken sollen.
Das hört sich tatsächlich sehr "wackelig" an.
Die Idee mit der Balsaholzfüllung ist schon super, wenn auch extrem arbeitsaufwändig. Aber es lohnt sich, wie man sieht. :1:
Und nun hast Du das Deck aufgesetzt und eine Unterbeplankung auf den (zu 90%)-Balsaholzrumpf geklebt, auf die nun wieder eine finale Beplankung kommt.
Verstehe ich das so richtig? :woist:

Jens  :winken:

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #53 am: 22. Oktober 2017, 20:27:25 »
Ja, es kommen noch zwei weitere Beplankungsschichten auf den Rumpf. Ich benötige die Schichten um später auch im sichtbaren Bereich oberhalb des Hauptdecks eine einigermaßen dicke Bordwand zu erhalten. Ob alles so funktioniert, weiß ich noch nicht.
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #54 am: 23. Oktober 2017, 10:17:29 »
Hi Christian,

den Rumpf hast du ja perfekt vorbereitet, da kann das Unterwasserschiff gar nicht mehr schiefgehen.
Was sich mir noch nicht ganz erschließt, wie findest du denn die Form im Überwasserschiff?
An den wenigen Spanten erkennt man schon, daß die Bordwand eine leichte S-Form hatte.
Die Krümmung verändert sich aber über die Länge des Schiffs, wie ist das beim Bausatz vorgesehen.
Oder werden die Spantköpfe noch eingesetzt?

Grüße
Holger
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #55 am: 23. Oktober 2017, 18:29:51 »
Moin Holger,

das ist eine sehr gute Frage, die ich Dir so richtig auch noch nicht beantworten kann. Am Hauptdeck, gibt es ein großes Stück Bordwand, auf welches von der Innenseite gerade Kartonstreifen angeklebt werden sollen. Wie der Übergang zum Bug oder Heck aussehen soll, muss ich abwarten.
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6344
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #56 am: 29. Oktober 2017, 15:45:19 »
Teil 7 - Schotts

​Während das Mittelstück der Schotts bereits Teil des Spantgerüsts ist, müssen die sichtbaren Teile seperat gebaut werden. Die Klinkerbeplankun der Schotts wird auf der dem Deck zugewandten Seite aus einzelnen Teilen zusammengesetzt. Bei diesem Teil habe ich die Bauanleitung von Shipyard wieder verflucht. In der gesamten Anleitung findet sich kein Hinweis. Gerade die Sitzbänke und die dünne Leiste unter den Fenstern hätten ein Erwähnung verdient.

* Papegojan-043.jpg (73.15 KB)


Als nächstes wurden die Decks vervollständigt. Es fehlte noch die kleine Leiste am Rand, die als Führung für die Bordwand benötigt wird und die Einfassung der Grätings. Eigentlich müsste es eine kleine Kante zwischen Deck und Rahmen geben, diese ist aber im Modell nicht vorgsehen. Auf die Kante wie auch auf die Darstellung der Fensterscheiben aus Folie habe ich bewusst verzichtet.


* Papegojan-045.jpg (89.91 KB)


Anschließend wurden alle Bauteile holzfarben lackiert. Beim Zusammenlegen der Bauteile für das Foto ist mir ein kleines Mißgeschick passiert - ich habe das kleine Schott der Kajüte in meinem Kaffee versenkt.  :5:


* Papegojan-044.jpg (72.41 KB)


Da half dann nur ein ausgiebiger Spaziergang an der stürmischen Nordseeküste, um wieder einen klaren Kopf zu erhalten


* Papegojan-046.jpg (112.76 KB)


Nachdem das Gehirn gut gelüftet worden war, konnten die Schotts verklebt werden. Auf dem vorletzten Bild sieht man leider, dass sich ein Schott beim Anpressen leicht verschoben hat. Damit der Fehler nicht weiter auffällt, werde ich die Tür später geschlossen darstellen.


* Papegojan-047.jpg (85.59 KB)



* Papegojan-048.jpg (112.05 KB)



* Papegojan-049.jpg (72.57 KB)



* Papegojan-050.jpg (92.67 KB)


Im nächsten Schritt steht der Bau der oberen Bordwand an. Ich bin schon sehr gespannt wie die Teile zusammenpassen.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2017, 14:41:29 von AnobiumPunctatum »
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1950
  • LiLaLauneKlebär
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #57 am: 29. Oktober 2017, 17:17:42 »
..und Du bist Dir sicher, dass das kein Holz ist, was Du da verbaust ?
Sieht wirklich Klasse aus.  :P
Und Danke für das Bilder der stürmischen See   ;)

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

asus1402

  • MB Routinier
  • Beiträge: 53
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #58 am: 29. Oktober 2017, 18:37:57 »
Chapeau, einfach nur genial!!

USronald

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 503
  • Look on my homepage!
    • Team USA Ronald Halma
Re: Papegojan, 1/72 - Kartonmodell von Shipyard
« Antwort #59 am: 29. Oktober 2017, 22:14:45 »
 :P :P
Gruss, Ronald

- Meine 1:55n3 ACW anlage: http://youtu.be/I3qV380BOnw

- www.metusajunction.blogspot.nl